Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsum?

11.10.10 09:10 #1
Neues Thema erstellen
Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

SnappyBeaver ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 04.05.09
Moin

Ich habe gerade ein gröberes Problem

Seit ich auf Zyprexa entzug bin, kann ich wieder mal wieder nicht klar denken.
Aber dieses Mal extrem.

Heute habe ich mir die Nachrichten angeschaut, und ich bin kaum (mit dem "Begreifen") nachgekommen. So krass wars wirklich noch nie.

Ich will doch mal schwer hoffen, dass das die berühmt berüchtigten Entzugserscheinungen sind.

Es ist alles wie ein schlechter Traum, aus dem ich in ein paar Wochen hoffentlich aufwache...

Danke für eure Unterstützung

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

desperado ist offline
Beiträge: 1.058
Seit: 30.10.08
hallo,

das könnte eine Phase von vorübergehenden Konzentrationsschwierigkeiten durch den Entzug sein, vielleicht wurde die Zyprexadosis zu schnell runtergefahren

würdest du zyprexa wieder einnehmen sollte die Konzentrationsfähigkeit sich sogar sofort wieder bessern

der folgende Link mit einem Dialog zu dem zy. Entzugsproblem

„Entzugserscheinungen Zyprexa“ - Euthyrox 125, Nach Radiojodtherapie keine Schilddrüse mehr - Frage
__________________
liberte egalite fraternite

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

SnappyBeaver ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 04.05.09
Moin

heute geht es mir wieder ein bisschen besser

Aber diese Entzugserscheinungen sind echt übel, was ist dass bloss für ein Dreckszeug?!

Gestern Abend habe ich meine Augen geschlossen, und alles hat sich im Kopf gedreht, mir war kotzübel, und ich konnte nicht denken, es war die Hölle:-(


Naja, halb so schlimm, jede halbe Stunde eine Zigarette, das ist der Trick-.-

aber ganz ehrlich, wie soll ich unter diesen Umständen als Informatiker arbeiten können?!

Und ja, ich spüre auch einige positive Auswirkungen, wie unter anderem, dass sich meine totgeglaubte Seele langsam wieder zurückmeldet, also heissts wohl einfach durchhalten;-)

grüsse

Beaver

Geändert von SnappyBeaver (03.07.11 um 14:12 Uhr)

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

SnappyBeaver ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 04.05.09
Juhui

Hab meine Lehre als Informatik-Praktiker mit einer Note von 5.4 bestanden!!!

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo SnappyBeaver -



Liebe Grüße,
Malve

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

SnappyBeaver ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 04.05.09
Moin alle

Ich spüre langsam, wie alles wieder besser wird, und ich meine Gefühle einigermassen wieder wahrnehmen kann.

Aber noch ist es noch nicht "gut"...

Wie lange kann der "Entzug" noch gehen? Bin jetzt seit 2 Wochen "clean":-)

Liebe Grüsse

Beaver

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo SnappyBeaver!
Ich kann Dir nur dringendst anraten, die Drogen mit aller Macht zu vergessen. Du hattest jetzt nochmal einen "Ausrutscher", und sei irre froh, wenn es jetzt bergauf geht. Jeder Schritt ist ein Erfolg! Genieß die Erfolge in vollen Zügen, präg sie Dir ein. Mach Dir immer wieder klar - und sei es jede Stunde -, was es war, was Dich so reingeritten hat. Nicht vergessen, es fällt so leicht, das zu vergessen.
Ich rate Dir, Dir etwas zurechtzulegen, was Du tun kannst, falls das Bedürfnis wieder auftaucht. Und vor allem: Guck Dir Verabredungen vorher an, ob Du sie wirklich machen willst, ob ein solcher Termin zu einer weiteren Verführung führen könnte. Kein Risiko!!
Nochmal: KEIN RISIKO!

Eine Freundin von mir hat geschlagene sieben Jahre neben sich gestanden durch einen Fehler (4 ZÜge!) Und vor allem: Sie wußte in diesen Jahren nicht, daß es besser wird, sie mußte befürchten, daß es für immer anhält.

Es gibt einfach Menschen, die diese Stoffe weniger "gut vertragen" als andere. Und diese sollten sich unbedingt hüten, mit allen Mitteln.
Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du eine Art Ritual einführst, was Du immer dann durchführst, wenn Du in Versuchung geraten könntest. Sei es schwimmen gehen, sei es sofort auf das Rad steigen und eine große Runde fahren, sei es, eine Kekspackung hinstellen, um etwas zu kauen zu haben. Oder einen bestimmten - aufbauenden - Freund anrufen oder oder...

Sonst kann es leichter passieren, daß Du noch einmal da reinrutschst, und dann kann es passieren, daß Dein Organismus endgültig zuviel gekriegt hat und sich nicht mehr berappelt. Willst Du das riskieren?
Vielleicht gibt es auch Videos mit Berichten von Menschen, die "es" geschafft haben, daß Du Dir die immer wieder zu Gemüte führst, um Deine Entschlossenheit immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

VIEL KRAFT UND GLÜCK!!
**Nischka**
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

desperado ist offline
Beiträge: 1.058
Seit: 30.10.08
Hallo Snappybeaver,

so um die 10 wochen (rechne Monate) könnte das mit dem Entzug von zyprexa (clean?) schon dauern, wobei die ersten zwei Wochen glaube ich besonders krass sind

gratulation zur Informatik-Prüfung
__________________
liberte egalite fraternite

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

SnappyBeaver ist offline
Themenstarter Beiträge: 107
Seit: 04.05.09
Moin alle

So, bin jetzt seit ca. 4 Wochen "clean" von Zyprexa.

Und seit 3 Tagen habe ich das Antidepressiva (Cymbalta) von 120mg auf 60mg reduziert.

Seither geht es mir vom Denken und dem Wahrnehmen der Gefühle irgendwie wieder schlechter.

Können das Entzugserscheinungen sein?

Wird es schlimmer, oder vielleicht wieder besser?

Ansonsten bin ich momentan ziemlich im Stress...

Habe schon vier Vorstellungsgespräche für eine Feststelle als Informatiker am laufen. Wie soll ich das hinkriegen?-.-

However, eine (schnelle) Antwort wäre toll!

Liebe Grüsse


Beaver

Brauch Dringend Hilfe! Irreparable Demenz durch übermässigen Cannabis + Alk Konsu

tellerrand ist offline
Beiträge: 712
Seit: 10.11.10
Würde mit dem Absetzen auf eine stressfreiere Zeit warten und dann langsamer! Ja entzugserscheinungen sind wahrscheinlich, da sich deine rezeptoranazhl wahrscheinlich runtergeregelt hat.


Optionen Suchen


Themenübersicht