Vieles, Amphetamine, Speed

01.10.10 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Vieles, Amphetamine, Speed

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Hola AngieK86...

ich bekomme es einfach nicht auf die Reihe was du eigentlich willst....

ich sag ja, ich baller mich nich voll zu damit, sondern "nutze" das.. meistens..
willst du weg von dem Ballern oder gibst du uns Ratschläge.
Das du dauernd Probleme mit deinen Atemwegen hast ist wohl klar. Dein Körper hat genug zu tun mit Abbau vom Stoff, dass ihm die Zeit fehlt für Kleinigkeiten wie Halsschmerzen und Co.

Was möchtest du, was ist deine Frage?

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Vieles, Amphetamine, Speed

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Zitat von AngieK86 Beitrag anzeigen
ha Selbstmitleid?? Sieht das so aus, ja?? um Gottes Willen die Phase hab ich längst hinter mir, ansonsten wär ich nicht wo ich bin! Würde vielleicht sogar nicht mehr leben.. aber is schon gut..
Du willst bemittleidet werden und suchst Aufmerksammkeit.
Wenn du Drogen nehmen willst dann nimm sie und geh zugrunde mit ihnen.
Wenn du was ändern willst dann ändere was an deinem Leben. Aber über halsweh berichten und und gleichzeitig behaupten man "nutze" Drogen ist ein paradoxum sondergleichen.

Grüsse Therakk

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Vieles, Amphetamine, Speed

Putzteufelchen ist offline
Beiträge: 347
Seit: 13.11.09
Hallo Angie,


wie geht es Dir?

Hast Du immernoch Hals-und Lungenschmerzen?

Ich habe Deinen ersten Beitrag nochmals genau durchgelesen und im Prinzip geht es Dir, so wie ich das erkenne, darum:

Zitat von AngieK86 Beitrag anzeigen
Fast zeitgleich habe ich Sertralin (Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder auch Antidepressiva) verschrieben bekommen - die 100er. Ich weiß nicht ob das damit zu tun hat, aber seitdem wirkt das Speed sehr viel länger und intensiver.. auch hab ich gehört, dass das gefährliche Wechselwirkungen geben kann? Vielleicht hat da bei der Gelgenheit auch gleich mal jemand eine Antwort drauf.. vielleicht auch darauf, ob es gefährlich ist, zum runterkommen Baldrian zu nehmen (da ich irgendwie keine Lust habe, jedes Mal wenn ich was zu viel genommen hab, was nicht oft vorkommt, da ich das Zeug nur zum Nutzen nehme/nahm und entsprechend darauf achte, so wenig wie möglich zu nehmen (außer auf Hardcore Nächten), jedes Mal einen zu rauchen) - sorry für den Kettensatz..
Dazu kann ich leider nichts sagen.

Zitat von AngieK86 Beitrag anzeigen
).. wenn allerdings gar nichts in Reserve ist, denk ich öfter daran, dass nichts da ist, ohne aber ein direktes Verlangen.. auch wenn ich dann was hole, rühre ich das dann oft lange Zeit gar nicht an.. ist das eigentlich normal?
Vielleicht gibt Dir das Marihuana ein Gefühl der Sicherheit wenn Du es zuhause hast. Normal ist das eigentlich nicht.
Ein Alkoholiker wird sich zB. auch sicherer fühlen wenn er weiß das er seinen Alkohol zuhause hat. Oder ein Raucher wird sich mit Sicherheit besser fühlen wenn er weiß das er noch Zigaretten bei sich hat. Ist die Schachtel mal leer, wird er bestimmt für eine neue sorgen.

Zitat von AngieK86 Beitrag anzeigen
Auch wenn das jetzt seltsam klingt, aber der ausschlaggebende Punkt für den Willen die Finger davon zu lassen ist der deutlich intensivere und damit bessere Sex..
Und ich dachte immer Sex auf Drogen wäre viel besser und intensiver...

Eigentlich hast Du uns "nur" Dein momentanes Leben erzählt das Du mit Hilfe der Drogen "meisterst". Nun kommen Wechselwirkungen eines Medikaments hinzu und Du möchtest dazu Meinungen erfragen.

Das heißt im Klartext... Du möchtest Deinen Alltag incl. Drogenkonsum weiterhin so fortführen und hast nur leichte Bedenken wegen der Medis.

Deine Frage kann dann also nur ein Insider beantworten. Ob Du den hier findest, bezweifel ich.

Möglicherweise habe ich die Frage, auf die es Dir ankommt, auch nur nicht richtig erkannt und Du möchtest auf etwas anderes hinaus?!

Vielleicht kannst Du uns ja nochmal kurz konkret eine Frage stellen was Du nun wissen möchtest?


Lg, Putzteufelchen
__________________
Die Kraft der Aura ist die Kraft der inneren Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

Vieles, Amphetamine, Speed

Meersittich ist offline
Beiträge: 57
Seit: 08.12.10
Also ich hab früher erst gekifft, dann Crystel genommen, dann durchgeknallt, danach 8 Jahre wieder gekifft und seit kurzem wieder Crystel, damit ich überhaupt ma wieder motiviert bin und kiffen auch, aber alles viel weniger. Bin auch nie im Gleichgewicht, schon gar nicht nüchtern, obwohl ich dann auch viel Sport und Medidation mache.Unausgeglichen war ich immer, auch ohne DRogen, nur so kann es ja auch nicht weiter gehen.Wenn es so einfach nur wäre mit Aminosäuren! Das mach ich schon seit 2 Monaten und Glutamim, nur fehlt der Erfolg!!

Vieles, Amphetamine, Speed

Meersittich ist offline
Beiträge: 57
Seit: 08.12.10
Wenn es in der Therapie und auch im Leben darum geht, Dinge zu akzeptieren, die man als falsch sieht, dann ist das für mich nichts anderes als eine schlechte Sache schönzureden. Genauso sehe ich meinen Konsum. Ich würde gern darauf verzichten ,nur wirds nicht besser landfristig,und dann geht es wieder los.

Vieles, Amphetamine, Speed

Meersittich ist offline
Beiträge: 57
Seit: 08.12.10
Ich selbst bin seit dem 02.01. clean, nachdem ich ne Überdosis hatte.Ich wusste nicht, das die Organe nur ne bestimmte Kapazität haben um Gifte aufzunehmen.Ich war bis vor 3 Tagen im Krankenhaus zur Entgiftung, was unumgänglich war.Nach 14 Jahren Gras, Räuchermischung und Crystle hatte ich schon mehrere Psychosen, was nicht selten vorkommt.Bin wieder runtergekommen, allerdings sind die Nachwehen noch deutlich zu spüren. Ohne Artzt hätte ich es nicht geschafft, obwohl ich es immer dachte.

Vieles, Amphetamine, Speed

meht ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.06.13
Zitat von AngieK86 Beitrag anzeigen
Fast zeitgleich habe ich Sertralin (Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder auch Antidepressiva) verschrieben bekommen - die 100er. Ich weiß nicht ob das damit zu tun hat, aber seitdem wirkt das Speed sehr viel länger und intensiver.. auch hab ich gehört, dass das gefährliche Wechselwirkungen geben kann? Vielleicht hat da bei der Gelgenheit auch gleich mal jemand eine Antwort drauf.. vielleicht auch darauf, ob es gefährlich ist, zum runterkommen Baldrian zu nehmen (da ich irgendwie keine Lust habe, jedes Mal wenn ich was zu viel genommen hab, was nicht oft vorkommt, da ich das Zeug nur zum Nutzen nehme/nahm und entsprechend darauf achte, so wenig wie möglich zu nehmen (außer auf Hardcore Nächten), jedes Mal einen zu rauchen) - sorry für den Kettensatz..
Hey Angie
bin heute auf deinen Beitrag gestoßen, der ist zwar 3 jahre alt aber wollte trotzdem mal darauf antworten...
Also sertalin und speed die kombi ist okay solange du es nicht übertreibst(wovon ich ausgehe) also sertalin enthält ssri( dopamin-wiederaufnahmehemmer) das heißt im klartext du baust das speed seeeehr langsam ab, deswegen bist du auch länger drauf
außerdem kommt noch hinzu das sertalin sowieso schon antriebsteigern ist, deswegen soll man das auch morgens nehmen...
das tolle an sertalin alleine ist das du dich gut und glücklich fühlst ohne eine bewusstseinveränderung...und alle gefühle viel klarer ordnen kannst und du dich deswegen besser aufs wesentliche konzentriern kannst...( quasi eine mischung aus sehr gutem mdma und speed, ohne dieses verballert sein )
was du auf keinen fall machen solltest ist sertalin mit mdma oder lsd zu kombinieren...kannst davon ausgehen daran zu sterben...weil quasi alle deine glückshormone die du besitzt ausschüttest und die sind überlebenswichtig...
ganz ehrlich setz das speed mal ab du bekommst eh sertalin das sollte eig. reichen...auch für soooo lange arbeiten

Vieles, Amphetamine, Speed

Gleerndil ist offline
Beiträge: 4.202
Seit: 26.07.09
Zitat von meht Beitrag anzeigen
ssri( dopamin-wiederaufnahmehemmer)

Nur kurz dazwischen: SSRI heißt "Selective Serotonin Reuptake Inhibitor", also Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer.

Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Vieles, Amphetamine, Speed

Hanky ist offline
Beiträge: 2
Seit: 19.06.16
Ich weiss, dass der thread 6 Jahre alt ist und dennoch halte ich es für potentiell hilfreich, hier meine Ansicht zu posten. Leute, die sich über diese Thematik informieren wollen, finden diesen thread nämlich immernoch einfach über google, so wie ich gestern auch hierauf gestossen bin. Auch wenn es so ziemlich unwahrscheinlich ist, dass du (Angie) dies überhaupt noch liest, wende ich mich direkt an dich... schliesslich ist es unhöflich in der 3. Person über jemanden zu sprechen (Herr Lehmann lässt grüssen)

Ganz kurz zu mir: Ich bin ein 28-jähriger Student (du warst glaubs damals 23) und habe leider schon viele Drogenerfarhungen gemacht bzw. mache ich sie noch immer... Ich möchte meine (leider) gesammelten Erfahrung dazu nutzen, anderen zu helfen, sofern das entsprechende Gegenüber dazu bereit ist. Momentan konsumiere ich "nur" wieder Speed/Amphi seit etwa 2 Monaten und Zigis (kein alk, kein gras...). Es handelt sich ebenfalls um starke Paste, wie du das auch geschildert hast. Mein Konsummuster ist sehr unregelmässig, aber ich halte mich an 2 konsumfreie Tage pro Woche. An anderen Tagen beschränke ich mich auf ein paar kleine lines, aber eben doch an vielen Tagen reichlich (Mengenangaben hier irrelevant). Dann hatte ich noch 2-3 Nächte, in denen ich es übermässig übertrieb, einfach kein Stop mehr fand... Ich schlafe pro Woche ca. 2 Nächte weniger. Das ist insgesamt ein sehr übertriebener Konsum, der hohes Risiko in sich birgt, weshalb ich es auch bald wieder sein lasse. Da ich ende Monat meine Semesterarbeit abgeben muss und noch viel zu tun habe, kann ich es mir bis dahin nicht erlauben aufzuhören. In der Erholungsphase wäre ich dann zu lange nicht mehr in der Lage eine normale Leistung zu bringen. Es wäre aber Selbstbetrug zu sagen, dass dies der Grund ist (wie ich es früher bestimmt getan hätte). Hat man Spass an einem Konsum, kann der nämlich immer irgendwie gerechtfertig werden.

Nun zu deiner damaligen Lage. Die Halsschmerzen kamen zu 99.9% Wahrscheinlichkeit vom Amphi. Das Zeug ist tierisch agressiv und läuft dir von der Nase den Rachen hinunter. Diese sanften Schleimhäute im Rachen/Hals sind bei mir sogar empfindlicher als die Nase. So heftig wie ich gestern (und vor einigen Jahren) Halsschmerzen hatte, hatte ich es bei keiner Erkältung. ABER: Das kommt nicht von hi und da mal ner line, dazu braucht es viel. Damit komme ich bereits zum wichtigsten Punkt, den ich früher auch missachtete: Sei ehrlich zu dir selbst! Da man weiss wie schlecht der Konsum ist, spielt man schnell mal die konsumierte Menge herunter ohne sich dessen bewusst zu sein. Folglich lügt man auch andere an. Nicht weil man sich/sie belügen möchte, sondern weil man sich vor sich selbst schämt und ein schlechtes Gewissen hat, ob bewusst oder unbewusst kommt auf den Fortschritt deiner Entwicklung drauf an. Wäre dein Konsum wirklich so beschränkt und kontrolliert gewesen, hättest gar keinen Grund gehabt deine Lage ins Forum zu stellen. Möchte man etwas an seinem Konsum ändern bzw. damit aufhören, ist der erste Schritt sich dessen Ausmass bewusst zu sein. Ein Logbuch kann dazu helfen.
Die "Schmerzen" in der Lunge (ich würde es eher als unangenehmen Druck beschreiben) rühren vom angekurbelten Kreislauf her. Das Herz schlägt ununterbrochen schneller solange du druf bist und die Atmung ist intensiver. Ist nicht mit Sport vergleichbar, da man ja kaum mehrere Stunden (oder Tage, im Falle vermehrten Nachlegens weil man nicht schlafen kann/will) ununterbrochen Sport macht. Zudem beruhigt sich der Kreislauf nach dem Sport schneller wieder als beim Ablingen des flashs. Dies übt einen Druck auf den gesamten Brustkasten aus. ABER auch dieses Phänomen tritt erst ab einer gewissen Dosis auf und hält v.a. lange an bei sehr hohen Dosen (kann auch 1-2 Tage später noch spürbar sein).

Ich verstehe deine damalige Situation sehr gut. In einem Moment, in dem das schlechte Gewissen gross ist (nach einem Exzess oder nach zu langem ununterbrochenen Konsum), wendet man sich an jemanden, um seine Last teilen zu können. An dieser Stelle muss man sich bewusst sein, was man eigentlich möchte, denn gegen den Willen eines/-r Konsumenten/-in kann dem-/derjenigen nicht geholfen werden.

Am besten ist es natürlich es sein zu lassen! Man sollte sich bewusst sein, was der Zustand auf amphi für den Menschen überhaupt bedeutet. Wikipedia beschreibt das gut: "Durch eine hinreichend hohe Dosis Amphetamin wird der Organismus in einen ergotropen Zustand versetzt, ein Stresszustand, der es ermöglicht, alle Notfallfunktionen des Organismus für eine erhöhte Handlungsbereitschaft zu aktivieren, was in lebensbedrohlichen Situationen sinnvoll ist." Der Körper wird also andauernd gestresst, als müsste er sich aus kritischen Gründen selbsterhalten! (Deswegen werde auch ich meinen Konsum bald wieder sein lassen.)
Falls man es dennoch nicht sein lassen kann, sollten umbedingt die saveruse-Regeln befolgt werden, die auf unzähligen websites zu finden sind. Allg. gilt, je niedriger die Dosis und Wiederholung, desto schwächer die unangenehmen Nebenwirkungen. Und man muss ja wirklich nicht wie ein Eichhörnchen auf Energy Drink unterwegs sein. Um solche Entzündungen in Hals / Rachen / Mundhöhle / Nase zu vermeiden bzw. zu reduzieren, kann man sich einer Nasen-/Rachen-Spülung bedienen. Es gibt im web so wiederauffüllbar, das lohnt sich mehr als Rhinomer von Novartis, da dies schweineteuer und nicht zu öffnen ist. Anonsten gehts auch einfach mit Wasser. Nach jedem Konsum müssen auch die Zähne geputzt werden und am besten noch mit Gurgelwasser hinterher, auch Hals durchspülen. Immer viel Wasser trinken und ans Essen denken. Viel Vitamine hilft an den Tagen danach weniger zerstört zu sein, aber natürlich braucht der Körper die ganze Palette an Nährstoffen. Wegen der erhöhten Belastung und reduziertem Schlaf, braucht man mehr Nahrung als sonst, aber hat ein reduziertes Hungergefühl. Ich esse dann regelmässig extra viel, auch wenn manchmal erzwungen.


Ich hoffe es liest mal noch irgendjemand meine Bemühungen Und ansonsten macht auch nichts. Hat nämlich bereits mir geholfen, mir meinem Konsum und der Substanz bewusst zu bleiben, was mir früher sch****egal war...

Ciao zäme, hebed en guet ^^

Geändert von Hanky (20.06.16 um 16:00 Uhr)

Vieles, Amphetamine, Speed

missmeggy ist offline
Beiträge: 10
Seit: 09.10.16
Ich habe sie gelesen lieber Hanky! Danke dafür. Wie ergeht es Dir mittlerweile? Magst du uns darüber unterrichten?

Alles Liebe!!!
__________________
"Meine vergangenen Schmerzen wurden mir zum Panzer gegen die folgenden." N. Chamfort


Optionen Suchen


Themenübersicht