Lorazepam absetzen

17.09.10 16:10 #1
Neues Thema erstellen

Planlos2010 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Hallo,

ich bin gerade dabei Lorazepam abzusetzen.


Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema?

Zum Thema Absetzen habe ich bisher folgendes gefunden:

Absetzen Beginn :1mg 3 Wochen lang
nach 3 Wochen: 0,75mg 3 Wochen lang
nach 3 Wochen 0,5mg 3 Wochen lang
nach 3 Wochen 0,25mg 3 Wochen lang
Absetzen Ende 0,00
In einem anderen Forenbeitrag hatte ich gelesen, das es reicht die Dosis alle 3 Wochen um 0,5mg zu senken (in dem Fall war die Dosis ausgehend von 7,5mg gesenkt worden).


All zu lange habe ich es noch nicht genommen ca. 12 Tage jeweils 1mg. Davor 8 Tage lang keine. Davor 3 Tage lang 1mg. Davor 2 Wochen lang keine. Davor ca. 5 Tage lang 1mg.



Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich am besten von dem Zeug loskomme?

Ist der langsame Weg (3 mal 3 Wochen) unbedingt notwendig? Oder kann ich es auch abkürzen (3 Wochen lang 0,5mg)? Bzw. nur bei Auftreten von Entzugserscheinungen 0,5mg bis 0,75mg?

Bitte keine Beschreibungen was passieren kann wenn ich es falsch mache. Ich bin zurzeit nervlich leider noch nicht 100%ig belastbar und habe sonst Sorge wieder Rückfällig zu werden.

Zurzeit bin ich am Überlegen ob ich den Vorgang nicht etwas beschleunigen kann, da ich das Mittel eigentlich relativ selten genommen habe.

Danke für alle Antworten im Voraus

Geändert von Planlos2010 (17.09.10 um 17:00 Uhr)

Lorazepam absetzen

Planlos2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Ok habe gerade die Entzugserscheinungen bemerkt.

Daraufhin habe ich es anfangs versucht zu ignorieren, aber dann doch 0,25mg eingenommen.

Ich werde am besten immer wenn ich merke, dass die Nebenwirkungen einsetzen 0,25mg einnehmen und hoffen, dass ich nicht über 0,75mg gehen brauche.

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Lorazepam absetzen

Planlos2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Edit: Bin inzwischen zu der Ansicht gelangt, dass ich nur psysisch abhängig bin. Dadurch müsste ich von dem Mittel loskommen indem ich ein anderes Mittel zum Einschlafen verwende.

Datum: /Dosierung:
2010-09-18 /1,25mg
2010-09-17 /1mg
2010-09-16 /1mg
2010-09-15 /1mg ---> Beginn des Ausschleichens
2010-09-14 /2mg
2010-09-13 /0mg+ 2 Zolpidem
2010-09-12 /2mg
2010-09-11 /0mg
2010-09-10 /2mg
2010-09-09 /2mg
2010-09-08 /0mg 1 Zolpidem
2010-09-07 /1mg
2010-09-06 /2mg
2010-09-05 /0mg
2010-09-04 /1mg
2010-09-03 /0mg
2010-09-02 /0mg
2010-09-01 /0mg
2010-08-31 /0mg
2010-08-30 /0mg
2010-08-29 /0mg
2010-08-28 /0mg
2010-08-27 /0mg
2010-08-26 /0mg
2010-08-25 /0mg
2010-08-24 /2mg
2010-08-23 /1mg
2010-08-22 /0mg
2010-08-21 /1mg
2010-08-20 /0mg
2010-08-19 /0mg
2010-08-18 /0mg
2010-08-17 /0mg
2010-08-16 /0mg
2010-08-15 /0mg
2010-08-14 /0mg
2010-08-13 /0mg
2010-08-12 /0mg
2010-08-11 /0mg
2010-08-10 /0mg
2010-08-09 /0mg
2010-08-08 /0mg
2010-08-07 /0mg
2010-08-06 /0mg
2010-08-05 /0mg
2010-08-04 /0mg
2010-08-03 /0mg
2010-08-02 /2mg + 1 Zolpidem
2010-08-01 /(2)mg
2010-07-31
2010-07-30
2010-07-29
2010-07-28
2010-07-27 Irgendwann (10)
2010-07-26
2010-07-25 Irgendwann: (5)

(...) Irgendwann: (18)


(...) + weitere 8 Zolpidem

Geändert von Planlos2010 (19.09.10 um 10:05 Uhr)

Lorazepam absetzen

Planlos2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Habe noch etwas gefunden: Eine Abhängigkeit kann bereits selbst in niedrigen Dosen nach 3 bis 4 Wochen eintreten.

Zudem liegen folgende Halbwertszeiten vor:

Lorazepam
Aufnahme: 30 bis 45 Minuten
Wirkungsdauer: 5 bis 9 Stunden

Zolpidem
Aufnahme: 30 bis 45 Minuten
Wirkungsdauer: 2 bis 3 Stunden

(kürzere Wirkungsdauer = höheres Suchtrisiko)

Geändert von Planlos2010 (18.09.10 um 01:19 Uhr)

Lorazepam absetzen

Planlos2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Habe kaum schlafen können.

Eigentlich wollte ich versuchen die Dosis so niedrig wie möglich zu halten, aber habe dann mehrfach von 0,25mg um weitere 0,25mg erhöht bis ich um ca. 6:00 Morgens bei 1mg angekommen war.

Inzwischen habe ich die Befürchtung, dass sich mein Körper auf eine Dosis zwischen 2mg und 1,5mg eingependelt haben könnte.

Möglicherweise sogar höher, da ich nicht bedacht habe, dass Lasea (das ich für ein harmloses pflanzliches Beruhigungsmittel gehalten habe) die Wirkung verstärkt haben könnte. Im Beipackzettel steht des es Benzodiazepine möglicherweise verstärken könnte.

Lasea Kapseln - Beipackzettel / Informationen - Apotheken Umschau

Lorazepam absetzen

Planlos2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Heute habe ich schon etwas besser schlafen können (3,5 Stunden + 3 Stunden).

Am Abend hatte ich keine Entzugserscheinungen mehr (was ich als Zeichen dafür werte, dass sich mein Körper recht gut an die niedrigere Dosis gewöhnt hat)

Dafür hatte ich das Gefühl quälender Müdigkeit ohne schlafen zu können und das subjektive Gefühl, dass mein Herz die Belastung kaum noch aushält. Nachdem ich dann 1mg Lorazepam genommen hatte fühlte ich mich so als wenn alles wieder normal wäre.

Danach konnte ich ca. 3,5 Stunden schlafen. (Notiz an mich: nächstens weniger vor dem Schlafen trinken)

Nachts habe ich dann versucht weiter zu schlafen. Als es mir nicht gelang habe ich es mit Baldriantropfen versucht. Als das nichts brachte habe ich 0,25mg Lorazepam und Baldriantropfen zusammen eingenommen. Morgens fühlte ich mich dann leicht unwohl (wahrscheinlich von den Baldriantropfen).


Insgesamt habe ich den Eindruck gute Fortschritte zu machen. Tagsüber halte ich meine Nerven mit Ausdauersport ruhig.

Zudem glaube ich, dass ich Lasea (das Lavendelölpräparat) doch Tagsüber einnehmen kann, da sich die Wirkungsdauer von beiden Mitteln nicht überschneidet.

Und Nachts scheine ich jetzt schon besser schlafen zu können, da ich einige Schlaftipps umgesetzt habe die ich im Internet gefunden habe.


Damit scheint meine aprupte Halbierung der Dosierung recht gut zu funktionieren. (zumal ich die Höchstdosis von 2mg auch nur über einen relativ kurzen Zeitraum genommen hatte)

Wenn ich soweit bin, dass ich wieder halbwegs durchschlafen kann, werde ich die Dosis weiter reduzieren.

Lorazepam absetzen

Planlos2010 ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 03.09.10
Ok jetzt habe ich es endlich hinter mir.

Da ich das Zeug nicht all zu lange genommen hatte und die Dosis relativ gering war konnte ich es über einen Kalten Entzug schaffen.

Die ersten zwei Tage hatte ich ziemliches Herzrasen. Aber ab dem dritten gingen die Entzugserscheinungen stark zurück.

Den Rest den ich von diesen Dreckspillen die ich noch hatte habe ich in den Müll geworfen, um absolut sicher zu gehen nicht wieder rückfällig zu werden.

Das ich von dem Zeug losgeworden bin habe ich hauptsächlich der Hilfe von "olze" und "jafy" zu verdanken:

Hilfe ich bin Benzodiazepin (Lorazepam)-Abhängig

ADFD • Thema anzeigen - In welchen Dosen und Zeiten muss ich abschleichen?



Jedem der ähnliche Probleme hat rate ich eine Liste mit der Einnahmedosis- und Menge aufzustellen, sie in ein Forum zu stellen und sich beraten zu lassen ob ein Kalter Entzug machbar ist.

(wichtig ist auch das Festlegen einer Abbruchfrist, falls die Entzugserscheinungen nach einer bestimmten Zeit nicht nachlassen)

Lorazepam absetzen

Remy ist offline
Beiträge: 287
Seit: 19.06.09
Hallo

Damit du doch nicht nur hier ein "Solo" hingelegt hast - auch noch ein Votum von mir: Das ist meiner Meinung nach ein Teufelzeug! Aber die Aerzte hatten mich ja gewarnt. Aber von Patientenseite her, war dann Entwarnung gekommen - jemand meinte, sie hätte sie wochenlang genommen - ohne Entzugssymptome.

Bei mir war aber sofort was da! Und dann der Reboundeffekt - und überhaupt: Panikattacken, Depressionen, ich war völlig neben den Schuhen - eine schlimme Zeit! Nie wieder solchen Mist nehmen!

Einfach ganz schlimm...

Gruss Remy

Lorazepam absetzen

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Hallo, Planlos, ich gratuliere Dir von ganzem Herzen!

Ganz liebe Grüße und alles Gute
Datura

Lorazepam absetzen

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Ich schließe mich dem an, Planlos. Ziehe alle Hüte.

Habe keine Erfahrungen damit aber super wie du den kalten Entzug geschafft hast.

Könntest du noch die Tipps zum Einschlafen reinstellen? Weiß , dass viele nicht schlafen können und von Tag zu Tag kaputter werden. Da eh die Nerven blank liegen, wäre das eine Hilfe.

LG, Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --


Optionen Suchen


Themenübersicht