Morphin Entzug, Angst

08.11.08 11:09 #1
Neues Thema erstellen
Morphin Entzug, Angst

tanitbaal ist offline
Beiträge: 5
Seit: 19.07.09
Hallo Sine,
vielen Dank für deine Antwort. Habe jetzt für den 18.8. (früher ging nicht) einen Termin im Röntgeninstitut. Fühle mich weiterhin schlapp mit Herzklabaster, Luftjapsen, Müdigkeit bei gleichzeitigem Aufgedrehtsein. Glücklicherweise hat meine Chefin meine Dienste für nächste Woche umbesetzt. Da ich im Moment sehr viel trouble mit meiner dementen Mutter haben, meinte sie, es wäre gut, wenn ich mich noch etwas erholen würde. (Sie weiß nichts von meinem Missbrauch). Das ist natürlich eine Erleichterung.
Werde dich auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht und ob es wirklich die Schilddrüse ist.
Liebe Grüße
Tanitbaal

Morphin Entzug, Angst

Bianca ist offline
Beiträge: 114
Seit: 07.05.07
Um die Absetzsymptome beim Morphinentzug zu lindern, gibt man gerne Clonidin. Das ist eigentlich ein Blutdrucksenker (wird heute aber kaum noch zum Bludrucksenken verwendet), er reguliert aber sehr gut das vegetative Nervensystem, so dass man das Morphin eigentlich sehr gut runterdosieren kann und die Begleiterscheinungen erträglich sind.
Frag mal deinen Arzt bzw. Ärztin.

Schöne Grüße
Bianca

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Morphin Entzug, Angst

tanitbaal ist offline
Beiträge: 5
Seit: 19.07.09
Hallo Bianca, danke für deinen Tipp, aber leider sind sämtliche Ärzte, zu denen ich im Moment gehen könnte, natürlich für mindestens 14 Tage in Urlaub. Ich bin ja jetzt auch schon 14 Tage runter von dem Zeug, aber meine totale Rappeligkeit und Erschöpfung verschwinden einfach nicht. Vielleicht ist es ja wirklich die Schilddrüse. Im Moment kann ich nur warten, bis mein Arzt wieder da ist. Glücklicherweise habe ich noch eine Woche frei, bis ich wieder arbeiten muss.
Vielen lieben Dank
Tanitbaal

Morphin Entzug, Angst

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo tanitbaal,

bist Du bezüglich der Schilddrüse beim Facharzt (Endokrinologe, Nuklearmediziner) in Behandlung?
Es wäre sicher sinnvoll, hier abzuklären, zumal Du - wie Du schreibst - Knoten hast. Wichtig sind erst mal
- Laboruntersuchungen fT3, fT4, TSH; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
- Ultraschall
- wenn notwendig, Szintigramm.

Wenn Du bisher nicht beim Facharzt gewesen bist, dann solltest Du dies unbedingt nachholen und obige Werte machen lassen.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (20.06.14 um 19:34 Uhr)

Morphin Entzug, Angst

tanitbaal ist offline
Beiträge: 5
Seit: 19.07.09
Hallo Malve,

habe am 18. Aug. Termi für ein Szintigramm - früher habe ich leider keinen Termin bekommen. Danach werde ich alles unternehmen, was man da nur unternehmen kann zur Not auch in eine Fachklinik gehen, haben wir hier in der Nähe ein gute. So blöd es sich anhört, ich hoffe wirklich, dass die Schilddrüse der Urheber für meine körperliche Desolatheit ist, die das Morphin immer überdeckt hat, wie mein Doc meint.
Aber bis dahin muss ich irgendwie sehen, dass ich zurechtkomme - hier ist überall Urlaubsinflation bei den Ärzten und Therapeuten - in zwei Wochen ist mein neuer Arzt wieder da. Der scheint ja wirklich ganz gut zu sein, vor allem ist er jemand, der zuhören kann.
Drück mir die Daumen, dass ich halbwegs durchkomme.

Viele Grüße
Tanitbaal

Geändert von Malve (20.06.14 um 19:34 Uhr)

Morphin Entzug, Angst

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo Tanitbaal,

ich drücke Dir die Daumen, dass man endlich die Ursache für Deine Probleme findet.

Es ist wichtig, dass Du zum Facharzt gehst (wie ich vorher schon erwähnt habe); eine Klinik wird hinsichtlich der Schilddrüse wenig nützen - die auf jeden Fall notwendigen Untersuchungen können in der Praxis gemacht werden (bitte ALLE Laborwerte machen lassen und einen Ultraschall).

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (20.06.14 um 19:34 Uhr)

Morphin Entzug, Angst

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Tanitbaal.
Wie geht es dir mittlerweile?
Mich würde interessieren wie es überhaupt dazu kam, dass du Medikamente deiner Mutter abgezweigt hast.
Bist du generell suchtgefährdet oder hast du versucht, Schmerzen mit dem Mittel zu betäuben?
Liebe Grüsse, Sine


Optionen Suchen


Themenübersicht