Tilidin, Entgiftung, Therapie

24.09.08 14:05 #1
Neues Thema erstellen
Tilidin, Entgiftung, Therapie

danny12345 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 07.07.09
hallo sine,

nein bin ich damals nicht drauf hingewiesen worden.
naja muss mir heute nachschub holen gehen. ich werde dabei gleich einen termin ausmachen. ich will auch irgendwann wieder leben können wie ein mensch.
mal schauen ob es alternative andere medis gibt. denn ganz ohne das schaff ich nicht.

habe vor ca 2 wochen mal nen kleinen entzug gemacht. also die ersten zwei tage gingen eigentlich den umständen entsprechend. und als das zeug dann denk ich aus meinem körper war, so am 6 tag machte sich mein rücken wieder extrem bemerkbar, gleich so das ich den halben tag im bett verbrachte weil ich mich nicht mehr rühren konnte. und dann blieb also wieder nichts anderes übrig als auf meine reserven zurück zugreifen. ich musste ja wieder arbeiten. naja mal mit meiner ärztin drüber reden, mal schauen was dabei raus kommt.

mfg

Tilidin, Entgiftung, Therapie

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Danny.
naja mal mit meiner ärztin drüber reden, mal schauen was dabei raus kommt.
Das ist ein guter Plan! Ich drücke dir die Daumen und bin gespannt, was dabei herauskommt!
Liebe Grüsse, Sine

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Tilidin, Entgiftung, Therapie

TiLidin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 08.08.09
hallo zusammen!

...ich konsumiere auch gelegentlich tilidin, und das seit einigen jahren.
aber als erstes muss ich mal STOP! rufen.

weil einige angaben von den usern, besonders vom themenersteller @lasthope und @Kirsche300420 nicht glaubwürdig sind, also die mengen die sie nehmen sind eher etwas mit fantasie geschrieben worden, meiner meinung nach.

diese angaben zu der täglichen einnahme hoher dosen könnte bei den leuten die neugierig auf tilidin sind und noch keine erfahrung haben sehr sehr schlimm enden.

soviel tilidin würde die leber und den magen ganz schnell lahmlegen, zerstören.
und der kreislauf würde da kaputtgehen.

denn tilidin haut wirklich voll auf die leber und den magen, und das richtig.
ich kann mir absolut nicht vorstellen das jemand täglich so viel nimmt und keine probleme hat.
und woher bekommt man immer so viel tilidin?
also der themenersteller müsste dann jede woche mindestens eine flasche verbrauchen, und die andere gott weiss wieviel tabletten nehmen.und glaubt mir, die ärzte sind da nicht so grosszügig um immer wieder neues aufzuschreiben.
ein arzt sieht doch ganz genau wieviel sein patient da weghaut, die krankenkasse auch.

und wenn man zu einem anderen arzt geht oder mal zum krankenhaus fährt um sich tilidin zu holen geht ganz bestimmt nicht.
wenn der arzt in seinen computer tilidin eingibt fragt er danach erstmal ob man medikamntesüchtig ist (war bei mir so) oder erzählt das dieses medikament süchtig machen kann.

ich frage mich wieso die leute solch ein mist hier reinschreiben?!?!

ich nehme weniger und das nicht regelmäßig.
und trotzdem meldet sich die leber oder der magen, als wäre es entzündet.
meine leberwerte sind im moment bestimmt im keller.
ich hatte noch nie probleme mit dem magen, seitdem ich tilidin nehme schon.
ich war 2x kurz vorm kreislaufkollaps, wegen tilidin.

ich mache dann immer eine pause, also einen monat nichts nehmen, die leber mit silymarin (mariendistel) und artischockenblätter-trockenextrakt füttern.
und für den magen omep, ranitidin usw. und natürlich etwas sport.

ich hatte immer das tilidin mit naloxon!

also ich könnte ohne große probleme damit aufhören, und wenn ich das tue dann nicht wegen der suchtgefahr, sondern wegen der eigenen gesundheit.
und das zeug ist nicht leicht und immer zu bekommen, auch ein grund.

Geändert von TiLidin (08.08.09 um 08:22 Uhr)

Tilidin, Entgiftung, Therapie

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Guten Morgen Tilidin.

Danke, dass du deine Erfahrungen aufschreibst!

Ob die Mengenangaben der anderen User stimmen, kann ich leider nicht beurteilen. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, warum sie falsche Angaben machen sollten.

Meine Mutter zum Beispiel nimmt auch Medikamente ein, welche nachweislich ihre Leber schädigen. Der Arzt hat jedoch keine bessere Alternative anzubieten und die Vermeidung von starken Schmerzen scheint schwerer zu wiegen als die Beschwerden, die mit hohen Leberwerten einhergehen.

Für Tilidin existiert unterdessen ein Schwarzmarkt. Dass man sich bei verschiedenen Ärzten das Medikament verschreiben lassen kann, ist leider traurige Tatsache.

Schön, dass DU einen Arzt hast, der dich auf die Gefahren von Tilidin aufmerksam gemacht hat. Dies ist leider nicht in jedem Fall so.
Jeder Mensch macht eigene Erfahrungen und es ist mir wichtig, dass die Erfahrungen und Nöte anderer Mitglieder hier im Forum ernst genommen werden.

Gerne lesen wir mehr von dir. Aus welchem Grund du Tilidin einnehmen musst und wie du in der Zeit ohne Tilidin mit deinen Schmerzen umgehst.

Liebe Grüsse, Sine

Tilidin, Entgiftung, Therapie

TiLidin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 08.08.09
Zitat von Sine Beitrag anzeigen
Ob die Mengenangaben der anderen User stimmen, kann ich leider nicht beurteilen. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, warum sie falsche Angaben machen sollten.
ich weiss es auch nicht, aber ich glaub niemals das jemand 10-20 schmerztabletten täglich nehmen kann....man müsste aus stahl sein.


Zitat von Sine Beitrag anzeigen
Gerne lesen wir mehr von dir. Aus welchem Grund du Tilidin einnehmen musst und wie du in der Zeit ohne Tilidin mit deinen Schmerzen umgehst.
tilidin habe ich wegen der neugier genommen und nicht für irgendwelche schmerzen, also mißbraucht.
hatte über solche berauschende medikamente infos aus dem internet und irgendwann durch zufall beim bekannten eine flasche tilidin entdeckt, die er von seinem orthopäden gegen die schmerzen bekam.
seitdem ist mein bekannter mein bester freund

eine andere quelle war jemand der in der apotheke gearbeitet hat.
von dem bekam ich immer diese grosse flasche mit der dosierpumpe.

aber die quelle ist futsch, ende....

über meinen eigenen arzt oder 2 verschiedene orthopäden habe ich nichts bekommen, kannste erzählen was du willst. am ende haben die mir nur novalgin geschrieben

aus eigener erfahrung muss ich sagen das tilidin nicht gleich tilidin ist.
ich hatte das glück tilidin von ca. 4-5 verschiedenen herstellern auszuprobieren.
und ich nehme nur dieses...vielleicht sind sie alle gut für schmerzen aber da ich es nur wegen dem rausch nehme bleibe ich bei diesem einzigen.

auf tilidin ist man entspannter und nicht wie die medien berichten aggressiv.
kann mich nicht erinnern das ich auf tilidin je aggressiv war, ganz im gegenteil.
meistens juckt mir die nase richtig fies.
wenn man tilidin genommen hat ist man sexuell lustlos.
richtig müde macht es auch nicht.
an alkohol denkt man auch nicht...man brauchts nicht.
(diese angaben sind aus eigener erfahrung)

ich habe schon einige antidepressiva genommen doch die meisten machen einen total müde und langweilig.

und noch was,
wenn man zuviel tilidin nimmt verliert es die wirkung, auch eine höhere dosis verschafft keinen rausch.
der körper gewöhnt sich daran und deswegen die pause.

[ich weiss, meine satzformulierung ist schlecht]

Geändert von Sine (09.08.09 um 07:38 Uhr) Grund: " Werbung " für Tilidin

Tilidin, Entgiftung, Therapie

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Tilidin.

Danke für deine Erklärungen!
wenn man zuviel tilidin nimmt verliert es die wirkung, auch eine höhere dosis verschafft keinen rausch.
der körper gewöhnt sich daran
Genau deshalb müssen die Schmerzpatienten immer höhere Dosen einnehmen, was dann vermutlich zu so grossen Mengen führt, wie sie hier beschrieben werden.

Liebe Grüsse, Sine

Geändert von Sine (09.08.09 um 07:39 Uhr) Grund: Hat sich erübrigt

Tilidin, Entgiftung, Therapie

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von TiLidin Beitrag anzeigen
[...], also die mengen die sie nehmen sind eher etwas mit fantasie geschrieben worden, meiner meinung nach.

soviel tilidin würde die leber und den magen ganz schnell lahmlegen, zerstören.
und der kreislauf würde da kaputtgehen.

ich kann mir absolut nicht vorstellen das jemand täglich so viel nimmt und keine probleme hat.

und woher bekommt man immer so viel tilidin?

also der themenersteller müsste dann jede woche mindestens eine flasche verbrauchen, und die andere gott weiss wieviel tabletten nehmen.und glaubt mir, die ärzte sind da nicht so grosszügig um immer wieder neues aufzuschreiben.
ein arzt sieht doch ganz genau wieviel sein patient da weghaut, die krankenkasse auch.

und wenn man zu einem anderen arzt geht oder mal zum krankenhaus fährt um sich tilidin zu holen geht ganz bestimmt nicht.
wenn der arzt in seinen computer tilidin eingibt fragt er danach erstmal ob man medikamntesüchtig ist (war bei mir so) oder erzählt das dieses medikament süchtig machen kann.

ich frage mich wieso die leute solch ein mist hier reinschreiben?!?!

ich nehme weniger und das nicht regelmäßig.

ich mache dann immer eine pause, also einen monat nichts nehmen, die leber mit silymarin (mariendistel) und artischockenblätter-trockenextrakt füttern.
und für den magen omep, ranitidin usw. und natürlich etwas sport.

ich hatte immer das tilidin mit naloxon!

also ich könnte ohne große probleme damit aufhören, und wenn ich das tue dann nicht wegen der suchtgefahr, sondern wegen der eigenen gesundheit.
und das zeug ist nicht leicht und immer zu bekommen, auch ein grund.

hallo tilidin,

also im voraus: tilidin hatte ich noch nie (oder ist das der wirkstoff aus den transtec-pflastern oder wie die heissen?

auf alle fälle will ich etwas zu deinen punkten schreiben:

ja!
so hohe dosen machen den körper kaputt.
doch schmerzpatienten nehmen das anscheinend in kauf, da die schmerzen schlimmer sind als die schäden von den medikamenten.

also da kannst du ja nicht mitreden, weil du tilidin ja nicht aus schmerzensgründen nimmst.

ja es ist ein krux; man muss immer abwägen zwischen wirkung und nebenwirkung und so entscheiden, was sinn macht und was nicht.

was du weiter schreibst, dass niemand so viel tilidin bekommen würde.
wie gesagt; tilidin hatte ich noch nie, doch andere opiate, morphium und jetzt oxycodon.
also ich kriege die mittel auf betäubungsmittel-rezept problemlos einfach so.
klar stehen dosierungen auf dem rezept und die apotheke oder wer auch immer, kann ausrechnen, wieviel stoff ich faktisch brauche.
doch faktisch ist es eben auch so, dass ich dem arzt sagen musste: sorry; ich musste mehr mittel nehmen, weil meine schmerzen so schlimm waren und jetzt ist die flasche leer.

und weisst du was?
ich könnte schon am montag anrufen und eine neue flasche verlangen, obwohl die jetzige noch zur hälfte voll ist.
was weiss mein arzt, ob ich mit dem mittel gesparrt habe, oder doch mehr brauchte?

ich habe noch mehr als eine flasche morphium zu hause.
so auch verschiedene opiatpflaster und flüssige opiate.

die bleiben halt übrig, wenn wir wieder mittel wechseln und weil ich manchmal wieder umsteige, wenn ein mittel an wirkung verliert und ich nicht die dosis steigere möchte, sondern lieber mittel wechsle, um dann wieder auf alte zurück zu kommen, wenn die wieder wirken.

also weisst du; was ich eigentlich sagen will:
leute, welche wirklich sehr oder gar schwer krank sind und zu den schmerzpatienten gehören, die bekommen locker ihre mittel.

aber das kannst du ja nicht wissen, weil du dein tilidin einfach so aus blödsinn und nicht wegen immensen schmerzen verlangst.

ehrlich gesagt würde ich einem patienten, der tilidin statt antidepressiva will, auch nicht so viel geben.
obwohl ich sagen muss, dass ich die idee gut finde.
lieber wenig tilidin, statt viel antidepressiva.
denn viel besser (gesünder) sind die ja auch nicht.

und also was du wegen mariendistel, artischocken und omep. anbelangt, wie du schreibst:

also schmerzpatienten können ja ihre mittel nicht einfach so absetzen, weil dann die schmerzen wieder zu schlimm sind.
oder bei abhängigkeit kommen dann die entzugserscheinungen.

auf alle fälle ist es ja aber so, dass viele (oder nicht?) der patienten, die solche schmerzmittel bekommen, auch noch etliche mittel gegen die nebenwirkungen brauchen.
das ist ja der mist der schulmedizin.
da fängt man mal mit einem mittel an.
dann braucht man das nächste gegen nebenwirkungen.
bis man dann auch gegen dessen nebenwirkungen was braucht.
ja und so steigert sich das und steigert sich und irgendwann kommt man nicht mehr aus dem medikonsum raus.

wie gesagt; du kannst einfach so absetzen.
aber bei leuten mit einer schlimmen krankheit oder so, ist das dann komplizierter, weil sie den zustand, der beim absetzen kommt, irgendwie abfangen müssen.
sie können also nicht einfach die schmerzmittel mal absetzen, um die organe wieder zu reparieren.

also ich will jetzt noch sagen, dass ich es toll finde, dass du hier ins forum zum schreiben kamst, dass ich es auch cool finde, wie gezielt zu tilidin ohne wirklich zu missbrauchen einsetzen kannst, aber irgendwie finde ich es schon nicht so toll, dass jemand einfach mal so so schlimme medis konsumiert.
wie gesagt; wenn du eh eine handvoll antidepressiva bräuchtest und jetzt mit tilidin nur noch ein mittel in tiefdosis benötigst, finde ich das okay.
aber ich fände es nicht okay, wenn dann gesunde menschen auf die idée kommen, sich so betäubungsmittel zu besorgen.

hast du schon mal überlegt, deine antidepressiva mit natürlichen methoden zu ersetzen statt mit tilidin?

also gibt es nicht kräuter oder vitamine, welche dich aus dem - also ich kann nicht sagen mangel an euphorie, aber eben - welche dir einfach helfen würde, dass du aus was auch immer dich plagte, rauskommst?


schau; wenn schon ich nach deinen beiträge so denke:
wie denken dann nicht schmerzpatienten, welche deine beiträge heimlich mitlesen?

meinst du, die gehen dann auch zu kumpels an den medischrank und machen sich dann diese kumpels zu freunden?

und wo wir dabei sind:

darf ich fragen, welche dosis du nimmst, weil ich würde auf keinen fall höher gehen wollen.

nur falls mein arzt beim nächsten schmerzmittelwechsel tilidin empfiehlt.

es ist nun eben so, dass ich mal wieder was neues brauche, weil das oxycodon bringt irgendwie nicht wirklich was.
und morphium wollte ich eigentlich nicht nehmen, damit nicht wieder ein arzt findet, ich sei süchtig, auch wenn ich es seit monaten nicht mehr hatte.
durogésc ertrag ich nicht.
transtec war auch nicht so das wahre.
tramadol geht nicht.
ja und irgendwann kommt jetzt eben vielleicht mal tilidin.

danke für deine freiwilligen medikamentenstudien und bitte pass auf auf dich und tu dir keinen mist an mit so zeugs, nur weil es im moment gut ist.
ich kenne ja deine vorgeschichte nicht und verstehe, wenn du zum beispiel bei manisch-depression sowas machst.
aber versuch trotzdem noch, ob es nicht andere wege zu deiner heilung gibt.
oder willst du ein leben lanf dem tilidin nachrennen um dann in pausen wieder deine organe zu bessern?
irgenwann nehmen die ja vielleicht einen irreparabeln schaden.
das wäre doch schade um dich!

und blablabla.

viele liebe grüsse; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Geändert von Sine (09.08.09 um 07:44 Uhr) Grund: " Werbung " für Tilidin

Tilidin, Entgiftung, Therapie

TiLidin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 08.08.09
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
ja!
so hohe dosen machen den körper kaputt.
doch schmerzpatienten nehmen das anscheinend in kauf, da die schmerzen schlimmer sind als die schäden von den medikamenten.

also da kannst du ja nicht mitreden, weil du tilidin ja nicht aus schmerzensgründen nimmst.
ok es tut mir leid, vielleicht stimmt es was die geschrieben haben.
wieso sollten sie märchen erzählen?


Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
und weisst du was?
ich könnte schon am montag anrufen und eine neue flasche verlangen, obwohl die jetzige noch zur hälfte voll ist.
was weiss mein arzt, ob ich mit dem mittel gesparrt habe, oder doch mehr brauchte?

also weisst du; was ich eigentlich sagen will:
leute, welche wirklich sehr oder gar schwer krank sind und zu den schmerzpatienten gehören, die bekommen locker ihre mittel.
na wenn das so ist liegt dies bestimmt daran das du leider krank bist.
ich könnte betteln und trotzdem würde ich nichts bekommen.
wenn ich beim hausarzt erzähle das ich z.b. schlafprobleme habe und diazepam will wirds schon kriminell.opiate, benzos und solche sachen nicht möglich.

Zitat von Shelley Beitrag anzeigen




darf ich fragen, welche dosis du nimmst, weil ich würde auf keinen fall höher gehen wollen.

nur falls mein arzt beim nächsten schmerzmittelwechsel tilidin empfiehlt.

es ist nun eben so, dass ich mal wieder was neues brauche, weil das oxycodon bringt irgendwie nicht wirklich was.
und morphium wollte ich eigentlich nicht nehmen, damit nicht wieder ein arzt findet, ich sei süchtig, auch wenn ich es seit monaten nicht mehr hatte.
durogésc ertrag ich nicht.
transtec war auch nicht so das wahre.
tramadol geht nicht.
ja und irgendwann kommt jetzt eben vielleicht mal tilidin.

ich nehme nur Tilidin HEXAL - Lösung ( tropfen, flasche mit dosierpumpe).
5 tropfen = 1 hub

ich drück da immer ca. 15-20 mal, also insgesamt 100 tropfen in ein glas mit etwas cola oder limo.das zeug schmeckt irgendwie nach chlor ...

Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
danke für deine freiwilligen medikamentenstudien und bitte pass auf auf dich und tu dir keinen mist an mit so zeugs, nur weil es im moment gut ist.
ich kenne ja deine vorgeschichte nicht und verstehe, wenn du zum beispiel bei manisch-depression sowas machst.
aber versuch trotzdem noch, ob es nicht andere wege zu deiner heilung gibt.
oder willst du ein leben lanf dem tilidin nachrennen um dann in pausen wieder deine organe zu bessern?
irgenwann nehmen die ja vielleicht einen irreparabeln schaden.
das wäre doch schade um dich!

und blablabla.

viele liebe grüsse; deine shelley
ich danke auch!
ok die flasche tilidin die ich noch hab wird die letzte sein!
wollte sowieso kein neues mehr aber ist halt passiert.
ich will nicht mehr solche sachen nehmen.

ich werde jetzt komplett damit aufhören und meiner gesundheit gutes tun.
ich denke das der beste rausch ein gesundes leben ohne medikamente ist, und wenn man da noch joggt geht es einem viel besser.

Geändert von Sine (09.08.09 um 07:48 Uhr) Grund: " Werbung " für Tilidin

Tilidin, Entgiftung, Therapie

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo sine,

mein text macht nach deiner edition keinen sinn mehr.
da passen sätze nicht zusammen...

ich wollte nur nochmals sehen, was ich geschrieben habe, aber irgendwie passen da so sachen gar nicht mehr zusammen...

viele grüsse; shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Tilidin, Entgiftung, Therapie

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo tilidin,

also dann nimmst du tilidin hexal comp.?

ich habe gelesen, dass du das mit naloxon nimmst, weil die anderen nicht euphorisch machen?

weil das tilidin hexal comp. hat ja dieses naloxon, aber das normale tilidin hexal nicht.

hast du schon mal daran gedacht, dass dich vielleicht naloxon und gar nicht das tilidin euphorisch macht?

hast du schon mal naloxon alleine bekommen?

wie hast du darauf reagiert?

weisst du eigentlich, was naloxon ist?

denkst du, dass du nicht tilidin-abhängig wirst, weil du das mit naloxon nimmst?

mindert naloxon das suchtpotenzial?

viele grüsse von shelley

p.s.: ich finde aber, dass 100 tropfen schon eine megadosis sind auf einmal!
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht