Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

08.04.09 22:08 #1
Neues Thema erstellen
Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Harry Biber ist offline
Beiträge: 240
Seit: 12.09.04
Hallo Pascal,

Zitat von o0Pascal0o Beitrag anzeigen
Bei Orkos sind die Durians im Angebot - mal sehen, vielleicht bestell ich mir gleich welche.
joo, klasse! Hab mir auch gleich gestern abend einige Schälchen bestellt (finde derzeit die Sorte Nokadjip traumhaft sahnig vanillig!)

Zitat von o0Pascal0o Beitrag anzeigen
Vielen Dank für den Käselink. Trinkst du auch Schafsmilch? Oder siehst du es auch so, dass die Milch für die Lämmer von je her verwendet wurde und daher für den Menschen nichts ist.
ich hab zwei- dreimal rohe Bio-Schafsmilch probiert, schmeckte mir super lecker (seeehr fett!), ich habe sie aber eher schlecht vertragen bzw verdaut. Hat mir dann gereicht!

LG, Harry

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung
Weiblich Susanne1001
Hallo Pascal,

probiere Rohmilchkäse oder Rohmilch, während du 100%ige Rohkost praktizierst und du wirst merken, dass dir der Käse überhaupt nicht bekommt. Er ist schwer verdaulich und ich kenne einige, die am Morgen danach mit dick verquollenen Augen aufgewacht sind. Wenn du längere Zeit Käse isst, wirst du auch merken, dass deine Anfälligkeit für Infekte steigt.

Aber man muss auf den Käsegeschmack auch als Rohköstler nicht verzichten, es gibt eine Menge "Ersatzprodukte": eine Koskosnuss Kopyor als Frischkäse-Ersatz oder Nanches, die schmecken wie Handkäse mit Musik, lassen einen jeden Käse vergessen.

Ich bekomme morgen mein Orkos-Paket und ich freue mich schon auf die Durian und viele andere leckere Dinge, die ankommen. Dienstag ist für mich immer wie Weihnachten.

Hier ist meine Lebensmittelliste für diese Woche:
*Macadamias geschält
*Aprikose palabras
*Avokado Fuerte schwarz
*Avokado Hass
*Melone charantais
*Maulbeeren getrocknet
*Wilde Feigen getrocknet
*Pfirsich
*Banane Gros Michel
*Honig Eukalyptus
*Honig Waldkirsch-Löwenzahn
*Kürbiskerne
*Safus
*Getrocknete Tomate
*Kokosnuss Kopyor
*Kokosnuss Pagode light
*Mango Falan
*Mando Nam Dok Mai
*Datteln Shagra soft
*Tamarillo rot
*Litschis
*Hühnereier Waran

Die Fleischlieferung kommt leider erst am Donnerstag, aber ich werde bis dahin sicher nicht verhungern, es gibt ja jede Menge frischer Kräuter zur Zeit.

Wir leben wirklich im Schlaraffenland.

Herzliche Grüße
Susanne

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Harry Biber ist offline
Beiträge: 240
Seit: 12.09.04
Hallo Susanne

Wir leben wirklich im Schlaraffenland.
stimmt absolut! Nur am notwendigen Bewusstsein fehlt es!

Ich bekomme morgen mein Orkos-Paket und ich freue mich schon auf die Durian und viele andere leckere Dinge, die ankommen. Dienstag ist für mich immer wie Weihnachten.
bei mir fällt Weihnachten meist auf Mittwoch oder Donnerstag

Hier ist meine Lebensmittelliste für diese Woche:

*Macadamias geschält
*Aprikose palabras
*Avokado Fuerte schwarz
*Avokado Hass
*Melone charantais
*Maulbeeren getrocknet
*Wilde Feigen getrocknet
*Pfirsich
*Banane Gros Michel
*Honig Eukalyptus
*Honig Waldkirsch-Löwenzahn
*Kürbiskerne
*Safus
*Getrocknete Tomate
*Kokosnuss Kopyor
*Kokosnuss Pagode light
*Mango Falan
*Mando Nam Dok Mai
*Datteln Shagra soft
*Tamarillo rot
*Litschis
*Hühnereier Waran
wie war denn die Charentais-Melonen? Ich hatte heuer noch keine und bekomme nächste Woche die ersten?
Den Eukalyptushonig habe ich mir auch schicken lassen. Kannte ich bislang noch nicht. Bin ansonsten eher kein Honigfreund, die Bestellung war eigentlich für meine Frau und Sohn gedacht, die sind süsse Honigschlemmerer. Aber diese Sorte ist (für auch mich) der absolute Traum!
Die Hühnereier heißen übrigens Maran und nicht Waran (also doch keine Eidechseneier )

gaaanz liebe Grüsse, Harry

PS:
ich geniesse derzeit megageile wilde Mangos von P4Fruit, toller würziger süsssauerer Geschmack












dazu gereifte Pagoden mit Roquefortaroma

PPS:
ich hoffe Dir geht es woweit ganz gut was dein famililäres Umfeld angeht. Ich denke öfters an Dich

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung
Weiblich Susanne1001
Hallo Harry,

danke für deine Antwort, es ist so schön, wenn jemand mit mir ins Schwärmen kommt.

wie war denn die Charentais-Melonen? Ich hatte heuer noch keine und bekomme nächste Woche die ersten?
Die war traumhaft gut und ich muss dazu sagen, dass ich sonst eigentlich kein so großer Melonen-Fan bin.

Den Eukalyptushonig habe ich mir auch schicken lassen. Kannte ich bislang noch nicht. ... Aber diese Sorte ist (für auch mich) der absolute Traum!
Ich kannte ihn auch noch nicht und ich habe zwar die letzte Zeit immer wieder mal Honig gegessen, aber der ist wirklich mehr wie genial. Für nächste Woche habe ich gleich 2 Gläser bestellt.

Die Hühnereier heißen übrigens Maran und nicht Waran (also doch keine Eidechseneier
Das war ein lustiger Verschreiber, wo war ich da nur mit meinen Gedanken.

Ich bin sehr ausgeglichen und zufrieden zur Zeit, obwohl ich noch die gleichen familiären Probleme wie vorher habe. Ich gehe halt meinen Weg und die anderen ihren.

Mehr vielleicht demnächst per Mail.

Liebe Grüße
Susanne

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Bianka ist offline
Beiträge: 22
Seit: 26.03.09
Hallo Ihr Lieben,

und mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass es (nicht nur in diesem Punkt) gerade Gas gegenteil, d.h. Verharmlosung ist.
Leider habe ich schon zu viele (der Vollständigkeit halber nicht nur vegane) Rohköstler mit B12- Mangel (und -symptomen) persönlich kennen gelernt!

So sehe ich das auch!!!
Mein Sohn lag bis vor kurzem auf der Intensivstation.
Dort lag ein kleines Mädchen dessen Mutter versucht hatte, ihr Kind aus Tierschutzgründen vegan zu ernähren. Es hat Mangelernährung und es wird für den 'Rest seines Lebes schwerst behindert sein. Das arme Kind wäre beinahe gestorben. Das Kind hat keine Milch bekommen... (ich meine weder Muttermilch noch Fertigmilch). Die Frau gehört wegen versuchten Mordes hinter Gitter oder in Behandlung.

Ich finde es toll, dass es viele Leute gibt, die an Tierschutz und die Umwelt denken. Aber wissen wir denn immer so genau was wir essen und womit es ggf. konterminiert ist. Ob Gülle oder Chemie...

Vor ca. einem Jahr haben wir in unserem Büro eine Luftmessung wegen Schadstoffen durchführen lassen. Angeblich war alles ok... Bis auf ein Wert aber das wäre nichts schlimmes. Hydrobromchlorid (den vollständigen Namen bekomme ich einfach nicht mehr hin und ich habe jetzt keine Lust den Bericht zu suchen...
Jedenfalls ist das Zeug ÜBERALL. Es handelt sich um Flammschutzmittel. Es ist in der Nahrungskette angelangt und soll eigentlich noch in diesem Jahr von der EU verboten werden.. Man hat es in Eisbärkadavern und Robben etc. nachgewiesen. Es kann vom Körper nicht abgebaut werden. Die Folgen sind noch nicht ganz klar aber sicher ist wohl, daß Es die Erbsubstanz verändert oder schädigt. Das ist übrigens auch in Pflanzen..
Da frage ich mich ernsthaft warum ich mir überhaupt noch Gedanken mache, da das Zeug ja schließlich Bioakkumulativ ist.
Aber ich kaufe trotzdem lieber regionale Produkte, weil Kerosin etc. ja auch zum Klimawandel beiträgt.

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Carrie ist offline
Beiträge: 3.724
Seit: 21.05.06
Leider sind es solche Fälle, die den Veganismus in Verruf bringen. Diese Mutter hat ihr KInd mangelernährt, da ist es völlig egal, ob vegan oder omnivor. Es gibt aber sehr viele vegan aufgezogene Kinder, denen es prächtig geht, weil die Eltern ihr Kind ordentlich ernährt haben.

B 12 ist definitiv ein Problem, aber wie gesagt, es ist nicht ein alleinig veganes Problem, und so wird es leider oft dargestellt.

Was die Umweltgifte angeht, hast Du recht. Völlig schadstofffrei kann man heute wohl leider nicht mehr essen. Aber roh (natürlich möglichst bio) kann man trotzdem sehr gesund leben.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Dort lag ein kleines Mädchen dessen Mutter versucht hatte, ihr Kind aus Tierschutzgründen vegan zu ernähren. Es hat Mangelernährung und es wird für den 'Rest seines Lebes schwerst behindert sein. Das arme Kind wäre beinahe gestorben. Das Kind hat keine Milch bekommen... (ich meine weder Muttermilch noch Fertigmilch). Die Frau gehört wegen versuchten Mordes hinter Gitter oder in Behandlung.
Das hat nun wirklich nichts mit veganer Ernährung zu tun sondern eher damit das die Mutter wohl psychisch krank war.

Messer und Gabel sind ja auch nicht 100% sicher und manchmal gibt es einen Zeritungsbericht das jemand einem anderen damit ein Auge ausgestochen hat.

Sollen wir jetzt aufhören mit Messer und Gabel zu essen?

Ob es jetzt theoretisch zu einem B12 Mangel kommen kann oder nicht weiss ich nicht aber jeder der sich langfristig strikt vegan ernähren möchte kann ja ganz einfach auf Nummer sicher gehen und ab und zu eine B12 Tablette schlucken. Sollte wohl kein Problem sein.

Ich habe mich nie vegan ernährt übrigens habe aber mal eine Zeitlang hauptsächlich Rohkost gegessen aber dann aufgehört weil ich das Gefühl hatte meinen Kalorienbedarf nicht mehr decken zu können und zu viel Gewicht verloren habe.

Allerdings muss ich sagen das es schon eine ziemlich interessante Erfahrung war. Es gab Tage an denen ich das Gefühl hatte mich noch nie in meinem Leben so gut gefühlt zu haben.

Mein Eindruck war allerdings der das Leute die diese Ernährung länger befolgen mit der Zeit häufig Probleme bekommen und sich dann nicht mehr so gut fühlen wie am Anfang.

Ich denke alles was zu strikt und zu extrem wird ist nicht mehr gesund.

Gibt es jemanden hier der sich schon sehr lange Zeit von fast ausschliesslich Rohkost ernährt oder jemanden kennt der das tut?

Würde mich interessieren was die Leute für Erfahrungen gemacht haben.

Geändert von dmps123 (31.05.09 um 10:58 Uhr)

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Carrie ist offline
Beiträge: 3.724
Seit: 21.05.06
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Mein Eindruck war allerdings der das Leute die diese Ernährung länger befolgen mit der Zeit häufig Probleme bekommen und sich dann nicht mehr so gut fühlen wie am Anfang.
Ich glaube, das kommt davon, dass der Körper immer mehr entgiftet je länger man roh isst und man dann auch sensibler wird für eventuelle "Patzer" wie ein Bissen gekochte Nahrung oder anfälliger für Zigarettenrauch etc. Oder aber man macht andere "Fehler".
Ich bin erst seit 4 Monaten 100 % dabei, aber hab mich in den letzten Monaten intensiv in das Thema reingelesen und mit anderen Rohköstlern ausgetauscht. Via Internet kenne ich also ein paar längerfristige Rohköstler, denen es sehr gut geht, aber das ist ja immer schlecht als Referenz anzugeben
__________________
Liebe Grüße Carrie

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
denen es sehr gut geht, aber das ist ja immer schlecht als Referenz anzugeben
Warum? Wenn sie das schon lange machen und es ihnen gut geht, reicht das ja denke ich.

Wie lange machen das die Leute schon? Essen sie wirklich immer 100% roh?

Rohkost, vegan, Ernährungsumstellung

Carrie ist offline
Beiträge: 3.724
Seit: 21.05.06
Ich meine damit, dass ich die Leute halt nur übers Internet kenne und da ja immer viel erzählt werden kann. Ich halte sie aber für glaubwürdig und ja, sie essen 100 % roh.
Einer ist z.B. "Durianrider":
durianrider
Ich glaube, er isst seit 7 Jahren roh, und seit 3 Jahren Low Fat nach Doug Graham. Doug Graham ist übrigens seit 27 Jahren Rohköstler.
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht