Was kann ich gegen Stress tun? Magen-Darm-Beschwerden

03.03.09 23:01 #1
Neues Thema erstellen
Was kann ich gegen Stress tun? Magen-Darm-Beschwerden

noname19 ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 14.02.09
Hm, naja gut... das ist ja eigt. nich das Thema hier *g*

Hauptsache soll sein, das es mir wieder gut geht...

Was kann ich gegen Stress tun? Magen-Darm-Beschwerden

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo noname

Du soltest unbedingt antioxidative Nahrung zu ir nehmen, dh vor allem Gemüse und Gemüse! Zum Start wäre wahrscheinlich eine antioxidative NME sinnvoll.
Deine Lust auf Reis könnte auf einen B6 Mangel hindeuten. Dies könnte von Darmabsorptioonsproblemen kommen, dh einer Candidapilzbelastung, was im Zusammenhang mit Deinen Magenprobleme stehen könnte.
Deshalb wäre eine Darmsanierung wahrscheinlich auch hilfreich
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Was kann ich gegen Stress tun? Magen-Darm-Beschwerden

noname19 ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 14.02.09
Naja, also Reis hab ich schon immer gern gegessen.

Obst und Gemüse, werde ich jetzt auch mehrmals am Tag essen =)

Was kann ich gegen Stress tun? Magen-Darm-Beschwerden

rapvergiftig ist offline
Beiträge: 2
Seit: 27.04.09


Meine Antwort kommt ein bisschen spät.

Ich kenne diese Probleme..
wenn du Stresssymptome hast, solltest du nicht nur zusehen, dass du dich entspannst, du solltest auch die ursache suchen und versuchen zu "beheben".
Du hasst anscheinend lange gewartet, bis du die erste panikattake hattest.
ich weiss jedoch nicht wie bei dir eine panikattake aussieht.

damit deine magen-darm beschwerden besser werden solltest du darauf achten, dass du dich nicht zu schnell und zu heftig aufregst, du solltest lernen mit den stressgefühlen umzugehen und sie abzufangen, jedes mal wenn du dich wieder aufregst oder stress hast, beeinträchtig das die funktion deiner verdauung.
Ich habe diese symptome sehr lange ignoriert und leide mittlerweile unter einem reizdarmsyndrom und auch unter einem reizmagen. sprich: ich sollte mich nicht aufregen, achten was ich esse oder trinke, und immer schööön ruhe bewahren.
ist heutzutage jedoch sehr schwer.

ansonsten hoffe ich du hast einen guten therapeuten. wenn die panikattacken schlimmer werden solltest du dir überlegen ob du nicht ein beruhigendes medikament nehmen solltest, es bringt nichts wenn man sich quält es wird nur schlimmer.

ansonsten immer den ängsten stellen, sich belohnen und vorallem auf die ernährung achten.

ich rate ab von chips, pommes und anderen fertigprodukten. mit ihren emulgatoren und den fetten schaden sie mehr als sie nützen,
schokolade ist auch gift.
achte dich darauf wie du die milch verträgst. jehnachdem solltest du vielleicht ein paar wochen auf milch verzichten (jedoch weiterhin joghurt und käse etc essen)

besser brot, müsli und leichte kost, joghurt sind auch sehr gut. bei magenübersäuerung kannst du auch schluckweise ein glas milch trinken das neutralisiert.

was nützt sind fencheltees, kamillentees, sonstige entspannungs und beruhigungstees,
warme bäder bei bauchkrämpfen, oder bettflasche.

aroma-entspannungsbäder, sauna, schwimmen, im wald spatzieren gehen und die geräusche beachten.

achtsamkeit trainieren ist das a und o bei stressbewältigung.
achte dich darauf was du machst. jeder kleine schritt,. und versuche nicht abzuschweifen, sondern bei genau der tätigkeit zu bleiben wo du bist. physisch und psychisch.

akkupunktur nützt übrigens sehr viel bei verdauungs und stressproblemen.
aber bitte zu jemandem gehen der diplome hat und nicht irgend ein arzt der einen kurs in akkupunktur gemacht hat.

entspannungstees, duftlampen, gedämpftes licht und warme farben.

sport ist sehr gut zur stressbewältigung etc.. aber sport ist nicht alles..

versuch den ursprung deiner probleme zu finden und beginne dort zu verändern.


ich habe eine anststörung, soziale phobie, depressionen, etc. bin 21 und musste mit 17 akzeptieren dass ich psychische probleme habe. seit diesem zeitpunkt versuche ich alles um mir das leben einfacher zu machen. und ich hätte nie gedacht dass ich 4jahre später so weit bin wie jetzt,

ich hätte noch unzählige links die ich posten könnte aber wenn du sie möchtest kannst du mich fragen

übrigens

die weisheiten meiner grossmutter haben sich bewährt:

eis nach dem andern wie in paris



will sagen: überlade dich nicht mit vorsätzen und zielen. beginne mit etwas kleinen. desto mehr kleine schritte mit kleinen erfolgen, desto grösser werden die schritte und erfolge...

die psyche hat übrigens ziemlich lange bis si etwas akzeptiert oder annehmen kann. also immer geduld und das unterbewusstsein berücksichtigen :p


Geändert von rapvergiftig (27.04.09 um 14:55 Uhr)

Was kann ich gegen Stress tun? Magen-Darm-Beschwerden

rapvergiftig ist offline
Beiträge: 2
Seit: 27.04.09
ich möchte noch hinzufügen dass tiefkühlgemüse empfehlenswerter ist als frisches gemüse,
die vitamine werden besser konserviert, da gemüse schockgefrohren wird und es vor licht geschützt ist.
das ist bei frischem gemüse nicht der fall. also wenn tiefkühlkost dann nur gemüse oder beeren


Optionen Suchen


Themenübersicht