Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

29.01.09 14:19 #1
Neues Thema erstellen

muedemuetze ist offline
Beiträge: 3
Seit: 29.01.09
Hallo zusammen,

ich sitze hier und weiß nicht weiter.

hatte nun über ein jahr massiven psychischen stress:

trennung vom mann
sorgerechtskrieg von seiner seite
schule
mo-mi-bis sonntag arbeiten
kompletter haushalt mit 2 kindern
schulden
1 kind hat ADS, ich selber auch
ärger mit meinem freund..

es hatte mich einfach letzten monat komplett umgehauen.
müde und erschöpft war/bin ich immer etwas..

montag war der sorgerechtskrieg vorbei
ich arbeite nur noch 3 tage, 10 std gesamt
ich bin in der schule beurlaubt
sohn ist wieder ruhiger (ADS bedingt immer wieder stressige phasen mit schulverweigerung, wutanfällen etc..)

und dienstag hat mein ex die scheidung verweigert, es war der gerichtstermin dafür..

seitdem liege ich hier und bin sowas von müde und erschöpft, dass ich panikattacken bekommen..mir sollte es doch gut gehen..ich sollte mich freuen..
aber ich kann nicht schlafen, bin zappelig..

soweit ich weiß, sind meine blutwerte samt TSH-werten soweit ok
kein sport, bin eh viel zu müde
ernährung zu ungesund, aber auch nicht nur fast-food..würde sagen, es geht schlechter, kein übergewicht..

und ich weiß nicht wie ich das hinbekomme..ich heule vor erschöpfung..ich habe angst, dass es doch was schlimmes ist...

ist hier überhaupt das richtige forum?

müde grüße

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.112
Seit: 06.09.04
Hallo mm,
vllt könnte dich ein Vitamin B-Komplex (hochdosiert, so 50 bis 100er) wieder auf die Beine bringen. B6 und B12 werden bei Stress viel verbraucht, wirken aber besser mit allen anderen zusammen.
wünsche dir Durchhaltevermögen

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo mm,

gibt es denn gar nichts, was dir jetzt gut tun könnte. Vielleicht ein warmes Bad in aller Ruhe? Oder eine schöne Massage? Oder richtig schön faulenzen mit einem guten Buch? Oder vielleicht schöne Musik? Du brauchst auch kein schlechtes Gewissen zu haben. Du hast viel leisten müssen in den letzten Monaten, so ist es gut, wenn du mal nur an dich denkst.

Ich kenne auch den Effekt, dass es einen umhaut, wenn Stress vorbei ist. Der Körper will wahrscheinlich die Ruhe nachholen, die er in den letzten Monaten gebraucht hätte.

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Guten Abend mm,

Du und Dein Körper, ihr habt harte Arbeit geleistet die letzten Monate und nun fordert er Ruhe. Gönne sie Dir. Schau was Du gerne machen möchtest. Versuche jeden Tag Dir etwas Gutes zu tun. Von jetzt auf gleich wieder auf Hochtouren laufen klappt nicht. Jeden Tag eine Kleinigkeit ändern hilft sicher mehr als alles auf einmal. Beispiel: Mal wieder einen schönen Spaziergang machen und bewusst alles Schöne wahrnehmen, Kerzen anzünden und lesen(egal ob Zeitung, Buch, Kochbuch), ein leckeren gemischten Salat zaubern usw.

Liebe Grüße Manuela

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

Ursu ist offline
Beiträge: 1.030
Seit: 27.06.08
morgen mm,

ich kann manuela nur beipflichten,

in letzter Zeit hatt dein Hirn Schecks ausgestellt die dein Körper nichtmehr einlösen konnte, und jetzt hast die Rechnung dafür Präsentiert bekommen.

Versuch infach die Kleinigkeiten zu gönnen, das kann schon mit einer ruhigen Tasse Tee in der Früh beginnen und schau einfach darauf das du selbst nicht zu kurz kommst, denn du selbst bist genauso wichtig wie deine Kinder oder alles andere.

Kopf hoch, das wird schon wieder

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.955
Seit: 10.01.04
Mich erinnert das an Migräne-Anfälle: sie treten oft dann auf, wenn der Mensch zur Ruhe kommt, z.B. als am Wochenende nach einer stressigen Woche...

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (30.01.09 um 13:36 Uhr)

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.057
Seit: 15.06.08
Hallo

Wenn man liest, was du alles hinter dir hast,
dann ist es keine Überraschung, daß es dir jetzt so geht.
Es ist dabei übrigens völlig normal, daß der Leistungsabfall
erst NACH dem ganzen massiven Streß kommt.
Ist doch logisch: vorher warst du ja noch auf Dauerpower.
Und jetzt sind die Batterien quasi alle und dir ist erstmal nach
heulen. Na dann heule! Jetzt "darfst" du ja.

Auch wenn´s schwer fällt, achte sehr auf deine Ernährung
und auch darauf, daß du in Ruhe und bewußt isst und trinkst.
Tu jeden Tag etwas nur für DICH und halte dich von
nervigen Dingen fern, die kannst du jetzt nicht brauchen.
Das können Horrorfilme sein, Nachrichten im TV, böser Tratsch
mit Nachbarinnen oder "Freundinnen", ... all sowas ..

Du kannst davon ausgehen, daß auch der Zustand deines Sohnes
sich bessert, wenn du nun mehr auf dich und deine Mitte achtest.

Du siehst also, es gibt keinen Grund zu denken,
du müßtest sonstwas für eine Krankheit haben,
weil du dich so fühlst, wie es dir grad geht.

Die Auswirkungen von psychischem Druck sind längst bekannt,
nur tun sich viele Leute immer noch damit schwer,
daran glauben zu können. Dabei erleben sie´s doch selbst. ...

LG
Gina



Edit: hab jetzt die Antworten gelesen. na da sind wir uns ja einig. schön

Geändert von Gina-NRW (30.01.09 um 06:18 Uhr)

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo muedemütze,

Auch wenn´s schwer fällt, achte sehr auf deine Ernährung
Diesen Faktor möchte ich nochmals besonders erwähnen. Ich kenne so viele, die sagen "Ich ernähre mich bewusst" oder "ich achte auf meine Ernährung" und stelle immer wieder fest, dass die meisten absolut keine Ahnung haben, was eigentlich gesunde Ernährung heißt. Sicher gibt es in der Richtung auch unterschiedliche Meinungen, aber einiges ist wohl unumstritten:

1. möglichst viele unverarbeitete, natürliche Lebensmittel essen. Jede Verarbeitung reduziert Vitamine und Co., viel Rohkost

2. mindestens 3 x Gemüse und 2 mal Obst essen (das reicht aber nur für Gesunde in Urlaubsathmosphäre)

3. Zucker möglichst meiden - Süßigkeiten, Kuchen, Gebäck, gesüßte Getränke)

4. Weißmehlprodukte meiden

(der Rest ist umstritten - ich bin sehr überzeugt davon)

5. Kohlenhydrate insgesamt sehr verringern (Brot, Nudeln, Reis)

6. viel gutes Fett (fetten Seefisch, Leinöl, Rapsöl, Olivenöl) auch Butter, Sahne

7. viel Eiweißhaltiges

Bei Stress, Belastung, Krankheit, übermäßigem Sport werden wesentlich mehr Mikronährstoffe verbraucht. Heutige "Normalernährung" reicht noch nicht einmal für Leute, die völlig gesund sind und in Urlaubsathmosphäre leben. Migräne, Schilddrüsenfunktionsstörungen sind nur ein Zwischenergebnis - keine eigentliche Ursache - sie können eine Folge von Nährstoffunterversorgung sein.

Mit einzelnen isolierten Stoffen kann man meiner Meinung nach nur wenig erreichen. Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen daraus haben viel mehr zu bieten.

Auch deinem "ADS-Sohn" würde eine Ernährungsumstellung vermutlich sehr helfen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder bergauf geht.

Viele Grüße
Erika

Stress ist weg und dann Zusammenbruch?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.967
Seit: 10.09.08
Hallo muedemuetze!

Ich kenne es so, dass ich regelmäßig krank werde, wenn der Sommerurlaub da ist. Letztes Jahr war ich ziemlich verzweifelt darüber, was mein Büro davon halten könnte. Mein Arzt hat mir dann erklärt, dass das eine ganz klare Sache ist mit dem Krankwerden. So lange man durchhalten MUSS, setzt der Körper jede Menge Hormone frei, um ein bestimmtes Level zu halten. Wenn dann Ruhe ist, wird das von jetzt auf gleich runtergefahren und man bricht zusammen.

Ich denke, du brauchst jetzt einfach Ruhe, Entspannung usw.

Lies mal diesen Artikel hier, vielleicht erklärt dir das einiges. Damit will ich nicht sagen, dass deine Nebennieren schwächeln. Nur die Zusammenhänge sind sehr schön erklärt!

Die Nebennierenschwäche – von Dr. Michael Lam, U.S.A. - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Liebe Grüße
Sonora


Optionen Suchen


Themenübersicht