Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

18.09.08 10:55 #1
Neues Thema erstellen

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo,

das ist für mich wieder so ein typisches Thema:

WHO-Studie: Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress - Nachrichten Berlin - WELT ONLINE

Wo liegt denn nun wirklich das Problem? Müssen die Schüler heute tatsächlich mehr lernen wie wir? Hhm, ich weiß ja nicht aber irgendwie kann ich das nicht glauben .

Also woher kommt der ganz Stress? Ist es vielleicht auch hier tatsächlich die Ernährung?

Ich habe selbst zwei schulpflichtige Kinder (3.+ 6. Klasse), aber die einzigste Änderung zu früher (meiner Meinung nach), die allerdings sehr auffällt, ist, dass viele Kinder in die Ganztagsschule "müssen!", da beide Elternteile arbeiten. Liegt hier das Problem?


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Geändert von Heather (18.09.08 um 10:58 Uhr)

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

ninits1 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 16.10.09
Hallo,
ich habe hier noch nie etwas reingeschrieben und weiß nicht, ob es jetzt funktioniert.

Also, was ich sagen möchte, ist folgendes:
Kinder und Jugendliche haben sicherlich eine Vielfalt an Einflüssen zu bewältigen, mit der viele überfordert sind.

Es gibt eine Studie zu einem wichtigen Faktor, die Studie heißt: Kinder und Jugendliche haben heutzutage hohes Stresspotential (Erste Praxisstudie des Biophysikalischen Prüflabors Paul Sommer zeigt alarmierende Ergebnisse).

Ich habe davon eine Kopie bekommen, kann hier nicht allzu viel davon reinsetzen, siehe Nutzungsbestimmungen.

In kurz: Wie ich es verstehe, wurde mit Biofeedbackgeräten gearbeitet. "Dabei ist es durchaus sinnvoll, das Herz als Sensor für die Einschätzung des momentanen Gesundheitszustandes heranzuziehen. Alle Rhythmen des Lebens zeigen sich im Herzschlag. Denn das Herz reagiert sowohl auf bewusst wahrgenommene, als auch vom Bewusstsein nicht wahrgenommene Reize (wie z. B. Elektrosmog). (...)
Bei etwa 30% der untersuchten Schüler bewegt sich die Nervenaktivität an oder schon oberhalb der Grenze der Normalwerte. Dadurch können Informationen schlechter und langsamer verarbeitet werden. Gesundheitliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder auch Hyperaktivität können schneller entstehen. (...)
Viele (...) Faktoren belegen, dass als Ursache eine hohe Reizüberflutung, elektromagnetische Strahlung sowie Verpflichtungen in der Schule, Notendruck, Erwartungen der Eltern aber auch Konflikte in der Familie und soziale Umstände für mehr Stress bei Kindern und Jugendlichen verantwortlich sind. (...)
Biophysikalische Untersuchungen zeigen, dass elektromagnetische Störfelder vom vegetativen Nervensystem als vitale Bedrohung erkannt werden. Deutliche Signale dafür sind die Zunahme von Stressreaktionen (...).
(...) insbesondere auch durch zunehmende technische elektromagnetische Strahlung ist als eine wesentliche Ursache für das hohe Stresspotential von Kind./Jug. zu sehen. (...)"
Zur Literaturangabe gehört noch: Arbeitsgruppe Klinikum der Uni München, Abschlußbericht Epidemiologische Untersuchung zu möglichen akuten gesundheitlichen Effekten durch Mobilfunk bei Kindern und Jugendlichen.

Ich hoffe, diese Ausführungen waren jetzt nicht zu ausführlich (habe mich sehr bemüht, nur das Nötigste zu erwähnen), und ich hoffe, daß sie weiterhelfen können. Weitere Infos sind zu bekommen z. B. bei diagnose-funk.org oder buergerwelle.de oder kompetenzinitiative.de

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Unsere stressige Gesellschaft macht das Ganze sicher auch nicht besser, einerseits wird immer mehr verlangt aber andererseits soll jeder mit allem zurechtkommen können,Gesundheit ist nur Nebensache und dient zur Geschäftemacherei.

Da braucht sich niemand mehr wundern wenn psychische und gesundheitliche Probleme immer mehr zunehmen werden. :-(

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
"Unsere stressige Gesellschaft": Wer ist das denn genau? Wir alle zusammen bilden doch diese Gesellschaft...

Ich habe den Eindruck, daß im schulischen Bereich eher immer weniger verlangt wird, dass aber die außerschulischen Interessen wesentlich mehr Raum einnehmen:
Spass haben, ausgehen bis mitten in der Nacht, Fernsehen mitten in der Nacht, PC-Spiele, Discos usw. usw.
Die Entspannung kommt meiner Meinung nach viel zu kurz, z.B. in Form von Spaziergängen, Sport (aber nicht Leistungssport), fröhlichem Zusammensein mit anderen, Nichtstun einfach so....

Gruss,
Uta

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
@Uta

Ich denke mir dass es eine Mischung aus beidem ist,einerseits leben wir in einer Spaßgesellschaft da muss ich dir schon Recht geben.Totale Überforderung durch Konsum-und Freizeitstress,wodurch man ständig abgelenkt ist und es zwangsläufig irgendwann zu Krisen und Entscheidungsschwierigkeiten kommen muss.Dazu kommt noch die ständige Reizüberflutung der man heutzutage nirgends mehr entkommt.

Andererseits mit der Schule, habe da auch so meine Erfahrungen,bin obwohl ich mir oft längere Zeit Mühe gegeben habe immer in Mathematik durchgerasselt weil die Aufgaben zum Teil so abstrakt und nicht praktisch anwendbar waren und jede Vorstellungskraft sprengen.
Sogar meine Eltern meinten dass sie sowas nie durchgemacht haben in ihrer damaligen Schulzeit.Ich bin übrigens aus Österreich,vielleicht haben wir ein anderes Schulsystem und bei uns wird oft noch ziemlich viel Frontalunterricht gemacht,vom Stoffgebiet her meine ich.

Zudem ist die Konkurrenz am Arbeitsmarkt wohl wirklich gestiegen,kenne einen Betrieb wo die Leute an einigen Tagen einen 14 Stunden Tag hinlegen müssen auf Zeitausgleich,finde ich echt nicht mehr zumutbar....
Anderswo bist du wieder nur auf Bedarf und hast nicht mal eine 30 Stunden Woche obwohl du Vollzeit arbeiten willst.

Ich finde die Veranwortung liegt zwar schon zum großen Teil an den "Obrigkeiten" aber die Gesellschaft selber, und das sind auch WIR ALLE muss ebenfalls dazu beitragen dass sich bestimmte Dinge ändern.

Geändert von mara022 (16.10.09 um 20:57 Uhr)

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Heather,

Uta hat sehr viele wichtige Dinge angesprochen. Ich habe ja auch zwei Kinder (4.u.8. Schuljahr) Beim Kleinen wird noch sehr fleissig Unterricht gemacht und er hat, haltet euch fest, mehr Hausaufgaben auf als der Große. Die Schule meines Großen hat eine sehr enorme "Wischiwaschilernerei" (sorry anderer Ausdruck fiel mir nicht ein ). Hinzu kommt heutzutage, dass viele Kinder mit keinem Frühstück oder unpassendem Frühstück in die Schule kommen. Folgende Beispiele sind an der Tagesordnung: Hamburger, Chips, süße Teilchen vom Bäcker. Wenn die Kinder oder Jugendlichen Nachhause kommen, dann wird irgendwas gegessen, am Computer stundenlang herumgehängt und anschließend noch bis spät abends Fernsehen geschaut.

Mein Kinder haben keinen Stress, fühlen sich nicht überfordert, bewegen sich viel, haben Hobbys und was ich auch wichtig finde, dass wir als Eltern da sind. Ich kenne Kinder, wo nicht beide berufstätig sind, sich aber trotzdem der andere Elternteil nicht richtig kümmert. Ich denke also, da kommen unterschiedliche Faktoren zusammen.

Liebe Grüße Manuela

Geändert von Manuela (20.10.09 um 14:02 Uhr)

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

HSP ist offline
HSP
Gesperrt
Beiträge: 154
Seit: 22.08.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
"Unsere stressige Gesellschaft": Wer ist das denn genau? Wir alle zusammen bilden doch diese Gesellschaft...
Ich glaub nur max. ein paar Prozent der Menschen "kreieren" diese Gesellschaft.
Alle anderen "dürfen" nur mitmachen ...

Ich selber kann absolut nix verändern, und kenne auch keinen in meiner Umgebung, der das könnte ...

Kennst Du jemanden?

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

Margarethe ist offline
Beiträge: 6
Seit: 30.09.09
Mich würden die Studienergebnisse aus den anderen Ländern interessieren. Der Artikel der Welt verrät uns das nicht. Die Leidtragenden der dort beschriebenen Probleme sind auf jeden Fall die Kinder und Jugendlichen. Die Probleme des deutschen Schulsystems sind seit Jahren bekannt. Aber anscheinend, sind diejenigen gesellschaftlichen Gruppen, die von diesem Schulsystem zu profitieren glauben, so kampagnefähig, dass sich kein politischer Entscheidungsträger wagt, die Missstände abzustellen.

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

Luana ist offline
Beiträge: 63
Seit: 07.08.08
Hmm, interessantes Thema.

Ich habe drei Kinder, 13,16,19.

Und habe das Gefühl, dass unsere Kinder krank gemacht werden,
weil ihre Individualität nicht mehr geschätzt wird.
Die heutige Kinder müssen in ein vorgegebenes Schema passen.
Wenn sie das nicht tun, müssen sie therapiert werden.
Wodurch das Kind selber das Gefühl bekommt krank oder nicht normal
zu sein und DAS STRESST.

Jeder vierte Berliner Schüler ist krank durch Stress

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo Luana,

Zitat von Luana
Die heutige Kinder müssen in ein vorgegebenes Schema passen.
Wenn sie das nicht tun, müssen sie therapiert werden.
Ich denke da hast Du den Nagel genau auf den Kopf getroffen!

Übrigens, meiner Meinung nach sollten die Eltern von verhaltensauffälligen Kindern mal genauer unter die Lupe genommen werden bevor manz.B. ADHS, etc. diagnostiziert... .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Geändert von Heather (30.10.09 um 10:17 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht