Ernährung bei Stress

22.12.07 16:53 #1
Neues Thema erstellen

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Ihr Lieben!
Bei mir auf der Arbeit hat seit einer Woche wieder die anstrengendste Zeit des Jahres begonnen.
Diese wird sich ca. 4 Monate lang hinziehen.
Höchste Konzentration und Aufmerksamkeit, Schnelligkeit und Freundlichkeit den Kunden gegenüber sind mehrere Stunden am Stück gefordert, genaue Werkstattarbeit und fehlerlose Administration.
Dies alles unter Hochdruck, da die Masse der Kunden sich jetzt leicht verdoppelt oder sogar verdreifacht.
Da mein Gesundheitszustand deutlich besser ist als die Jahre zuvor, ging ich diese Zeit zuversichtlich an aber ich erkenne die ersten Alarmsignale bereits jetzt schon:
Infektanfälligkeit, Ungeduld den Kindern gegenüber, Anforderungen oder Querelen in anderen Lebensbereichen liegen schon gar nicht drin.
Um mich nicht wie all die Jahre zuvor durch diese besondere Zeit murksen zu müssen, suche ich ein paar Tipps von euch:
Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel sind das, was am realistischsten ist, denke ich.
Worauf soll ich besonders achten? Was für Nahrungsmittel sollte ich jetzt bevorzugt konsumieren?
Danke für eure Mithilfe!
Sine

Ernährung bei Stress

pita ist offline
Beiträge: 3.026
Seit: 08.04.07
Hallo Sine

An Deiner Stelle würde ich sicher vermehrt auf Magnesium-reiche Nahrungsmittel achten.
An Magnesium reiche Lebensmittel enthalten je 100 Gramm

* Kakao 415 mg
* Weizenkeime 308 mg
* Sojamehl 235 mg
* Reis, unpoliert 201mg
* Tee 184 mg
* Mandeln 170 mg
* Erdnüsse 150 mg
* Haselnüsse 150 mg
* Weiße Bohnen 133 mg
* Mischbrot 121 mg
www.novamex.de/nnb/vitaminspur/Mineralstoffe/minmagn.html
Praktisch umsetzbar ist sicher, in der Werkstatt ständig einen Vorrat an Tee und Nüssen zu haben.

Liebe Grüsse und lass Dich möglichst nicht stressen
pita

Ernährung bei Stress

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Sine,

es tut mir sehr leid, dass du noch nicht gesund genug bist, um den Winter stabil zu überstehen. Du kennst sicher meine Ansichten über Ernährung, aber ein paar Dinge möchte ich extra herausheben: Such dir die Obst- und Gemüsestücke heraus, die du am liebsten magst und versuche möglichst viel davon über den Tag verteilt (bis etwa 16 Uhr) roh zu essen.
Aus Gemüsen, die nicht (so gut) roh zu essen sind, mach dir mindestens einmal die Woche eine Kartoffelgemüsepfanne. Wichtig dabei sind neben Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Karotten, Kohl oder Blumenkohl und Bohnen.
Da Süßigkeiten an sich verboten sind, könnte dir Steviatee helfen. Den kannst du einfach aus Steviablättern zubereiten. Der Tee ist dann so süß, dass sogar der Appetit auf Süßigkeiten vergeht.
Viel Wasser trinken ist zwar eine Selbstverständlichkeit, aber von besonderer Bedeutung, wenn offensichtlich vorhandene Schlacken aus dem Körper hinausbefördert werden sollen.

Ich wünsche dir, dass du damit diese für dich harte Zeit besser durchstehen kannst. Liebe Grüße, Horaz

Ernährung bei Stress

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo pita und Horaz.
Danke für eure Tipps!
Seit ich von einer Firma als Werbegeschenk eine Thermosflasche bekommen habe, ist Tee ( Rooibos, Mate, Leber-Galle abwechslungsweise ) meistens mit dabei, ungesüsst oder mit Stevia. Ansonsten trinke ich Leitungswasser.
Nüsse drängen sich mir oft auf, auch die werden munter geknabbert.
Auch mit Rohkost bin ich recht brav und Gemüsepfanne gibts mindestens einmal wöchentlich.
Ich bin also schon ganz gut dabei aber immer noch nicht gut genug.
Ich werde weiterhin versuchen, es noch besser hinzukriegen.
Sine

Ernährung bei Stress

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Sine!

Den Nussjeeper kenne ich - da sind viele B-Vitamine drin.
Als ich dann täglich über 1 Päckchen Nüsse geknabbert habe und dadurch zunahm, hab ich den Versuch gestartet und einen B-Vitamin-Komplex genommen. Der Nussjeeper war von einem Tag auf dem anderen weg!

Ich kann Dir für die stressreiche Zeit einen B-Vitamin-Komplex empfehlen, am besten einen auf Basis von Bierhefe. Natürlich auch Magnesium das übrigens auch sehr in Bananen enthalten ist.

Ausserdem ist Gelee-Royal ein absoluter Fitmacher. Ich hab da ein Präparat Alsifemin Gelee Royale und Vitamin E Kapseln mit Gingseng.
Bezogen hab ich es aus einer Apotheke.
www.preussenapotheke.de/alsifemin-gelee-royal-vit-e-m-ginseng-kapseln.129047.html

Lieber Gruss
Karin

Geändert von santa (22.12.07 um 20:50 Uhr)

Ernährung bei Stress

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Spontan hätte ich erstmal an "Studentenfutter" gedacht. Das kennst du ja sicher. Von Nüssen hast du ja selber auch geschrieben. Ergänzen würde ich das auch mit Bananen, aber die isst du ja auch schon.

Ich weiß allerdings nicht, was dann nach einer solchen Stressphase die Waage sagt

Ernährung bei Stress
Anne B.
Hallo Sine,

ich greife immer wieder auf hochdosierte Ginsengkapseln von supersmart.com zurück.

Aus westlicher Sicht ist das Ginseng ein Adaptogen: es hilft dem Organismus, sich körperlichem oder psychologischem Stress anzupassen. Es wirkt so, indem es die Produktion von Kortisol, ein schädliches Hormon, dessen Vorhandensein stressbedingt ist, kontrolliert. Andere Studien beweisen die positiven Effekte von Ginseng auf die kognitiven Funktionen und die körperliche Ausdauer.

Zusammensetzung

Jede pflanzliche Zellulosekapsel enthält 500 mg standardisiertes, reines Pulver aus dem roten chinesischen Ginseng (Radix Panax ginseng C.A. Meyer), um 8% Ginsenoside aufzuweisen.
Wenn typische Stressymptome bei mir auftauchen (ohne eigentlich viel Stress zu haben), dann nehme ich schonmal 3x1500 mg pro Tag. Es hilft mir jedenfalls sehr, um dann psychisch stabil zu bleiben. Hinweis: Ginseng beeinflusst auch die Blutgerinnung, deshalb sollte vor chirurgischen Eingriffen mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden.

Viele Grüße und viel Kraft wünscht dir Anne

Ernährung bei Stress

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Vielen Dank!
Hat jemand Erfahrungen mit Brahmi?
Ich muss versuchen, mir weniger Entgleisungen mit Zucker zu erlauben und werde mir überlegen, ob und was ich ergänzend noch einnehmen soll.
Ich bin enttäuscht von mir selber, dass ich nach all den Fortschritten den Stress immer noch nicht besser verkrafte.
Aber ich bin immerhin ein bisschen klüger geworden und werde die ersten Anzeichen nicht ignorieren.
Ich hoffe, dass ich im Frühling eine positive Bilanz ziehen kann!
Sine


Optionen Suchen


Themenübersicht