Stress durch Ausleitung

09.08.04 11:19 #1
Neues Thema erstellen

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Wird der Körper eigentlich nicht auch ständig durch die Ausleitung in Stress versetzt...?
Der Körper hat ja doch einiges zu bewältigen, oder? Zumindest kommt mir das so vor :? ´
Und gegen den Stress kann man leider nichts tun, als durchzuhalten und abwarten, dass es irgendwann besser wird...

VG
himmelsengel

Stress durch Ausleitung

jontev ist offline
Beiträge: 83
Seit: 21.02.04
Hallo Himmelsengel,
natürlich ist die Ausleitung auch Stress, aber was ist kein Stress für den Körper?
Vielleicht wäre es mal interessant zusammenzutragen, was eben "kein Stress" ist. Gibt's das?
Da hat wohl jeder Mensch sein eigenes Rezept (siehe Stressabbau), aber letzten Endes wird jede Lebensaktivität auch mit Stress für dieses oder jenes Organ oder gleich mehrerer oder alle verbunden sein, beginnend spätestens mit dem Zusammentreffen von Ei- und Samenzelle und weitergehend bis ..... :_)
Naja, im Ernst: ich denke, es ist wichtig, wie Du zu dem Stress stehst, ob Du ihn positiv oder negativ empfindest, wobei es sicherlich Sachen gibt, denen kaum was Positives abzugewinnen ist wie z.B. dem uns alle verbindende Amalgam. Oder ist das das Positive am Amalgam - das es uns zusammengeführt hat? Viel mehr dürfte es aber kaum haben.

Da die Ausleitung für viele Organe Stress in Form von Konfrontation mit Giften bedeutet, ist es wichtig, gezielt zu unterstützen. Dazu gibt es aber schon etliche gute Beiträge hier und das Ziel, möglichst viele Giftstoffe loszuwerden und damit auch alle (naja, fast alle) Krankheiten, Schmerzen, Beschwerden usw. kann ja auch die Basis dafür sein, diese Art von Stress in Positives für Dich zu verwandeln.

Einen guten Flug und stoß nicht mit allzu vielen Sternschnuppen zusammen -
liebe Grüße - Jontev.


Stress durch Ausleitung

Evelyn ist offline
Beiträge: 50
Seit: 12.08.04
Ich bin auch der Meinung, dass Ausleitung Stress bedeutet. Natürlich kann alles Stress sein, etliches kann viel schlimmer sein, aber auf Dauer baut dieses Wissen vom größerem Leid den Ausleitungsstress auch nicht ab.

Für mich ist bei der Ausleitung besonders stressig, dass niemand aus dem normalen Leben eine Ahnung von der Situation hat, man somit alleine damit ist, auch wenn man mit seiner Familie und Freunden über das Thema spricht. Diese unbekannte Situation ist somit stressig, aber genauso stressig ist es, wenn es einen Experten gibt. Man vertraut seinem Heilpraktiker oder Zahnarzt, spricht online über die Therapie, und dann ist eigentlich immer irgend jemand dabei, der total contra eingestellt ist. Clorella ist falsch, dies ist falsch und jenes auch - das ist stressig für mich. Zum einen ist man alleine, zum anderen wird man immer wieder verunsichert.

Ich finde, man kann dem Stress nur entgehen, wenn man auf seine innere Stimme hört. Je länger man sich mit den Zähnen und der Ausleitung beschäftigt, desto schwieriger ist es, auf das Innere zu hören, weil man an die Lebenszeit und das Geld denkt: Wenn meine innere Stimme mir sagt, ich soll jenes tun, sich aber in sechs Monaten herausstellt, dass es sich nur um Geld- und Energieverlust handelte, was mache ich dann?

Ich kann von mir selbst sagen, dass ich, dadurch dass ich auf meine innere Stimme gehört habe, sicherlich einige Aktionen gemacht habe, die mich rückblickend langsamer an ein Ziel gebracht haben, aber genauso kann ich rückblickend sagen, dass ich manche Dinge mental nicht durchgestanden hätte, wenn sie geballt aufgetreten wären. Die innere Stimme hat mich somit beschützt. Daher bin ich der Meinung, dass man der inneren Stimme vertrauen sollte, damit hat man Vertrauen zu sich selbst und mit Vertrauen wird der Stress weniger.


Optionen Suchen


Themenübersicht