Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

08.01.17 13:00 #1
Neues Thema erstellen

Power ist offline
Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo zusammen,

Seit fast vier Jahren bin ich bei einer Firma tätig, in der ich mich auch für andere Kollegen bzw. Aufgaben eingesetzt habe und bei allen Fragen zu der Abteilung werde Ich zu Rate gezogen was mir auch sehr schmeichelt.
Ich habe meinen Job immer gerne gemacht.
Jetzt habe ich Ende letzten Jahres erfahren, dass ein Kollege einer anderen Abteilung Teamleiter meiner Abteilung wird
Er ist bereits Teamleiter einer anderen Abteilung, hat von meiner Abteilung keine Ahnung.
Direkt wurde ich als Ansprechpartnerin für meine Abteilung für den Teamleiter genannt obwohl ich nur eine Sachbearbeiterin bin und keine Leitungsfunktion habe.
Das hat mich sehr geärgert und ich war sehr enttäuscht darüber dass ich nicht mal.anscheinend für die Position in Erwägung gezogen wurde.
Für mich eine berufliche Niederlage.
Am meisten jedoch ärgert mich dass der neue Teamleiter mich direkt zu einem Termin eingeladen hat in dem.ich ihm alle Prozesse in unserer Abteilung erklären soll.
Ich.komme mir vor wie das Zugpferd der Abteilung und die Anfrage einer Gehaltserhöhung würde bereits vertröstet.
Dabei hatte ich bisher nie nach einer gefragt und der Teamleiter wird sicherlich nicht für Lau die Abteilung zusätzlich mit leiten.
In meiner Abteilung sind wir insgesamt 3,zwei die nicht über den.Tellerrand schauen und Arbeit in die Länge ziehen.
Ich versuche mich auch weiter einzubringen nur wird mir das jetzt zum Verhängnis.
Mein Chef fragte mich ob ich ihm böse wäre dass er den neuen Leiter gewählt.hat. Ich sagte nur ich würde lügen wenn ich über diese Entscheidung nicht enttäuscht wäre.
Gut dann kam sowas wie gute Leute lasse ich nicht gehen etc

Für mich keine Genugtuung ich fühle mich richtig mies und würde am.liebsten gar nicht mehr hingehen.
Die Entscheidung wurde übrigens begründet, es sollte für zwei Abteilungen einen Ansprechpartner geben.

Ich weiß nicht was ich machen soll habe mir jetzt gedacht ich versuche ruhig zu bleiben und mich zu bewerben.
Würdet Ihr dem neuen Leiter alles Preis geben was ihr wisst? Ich fühle mich als wenn ich ausgesaugt werde und jemand anders rühmt sich mit meiner Leistung.

Lg
Power

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Earl Grey ist offline
Beiträge: 752
Seit: 25.09.13
Hallo Power!
Die Situation hört sich an, als wenn das gar nichts mit dir zu tun hat und das alles nur formale Umstrukturierungen sind.
Ich würde weiterhin gute Teamarbeit leisten. Vielleicht hast du auch Vorteile, dass du nicht die Haupt-Verantwortung trägst?
Ärgerlich ist es aber allemal, falls du dich in der jetzigen Position eh schon unterfordert gefühlt hast.
Viele Grüße
Earl Grey

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Kayen ist offline
Beiträge: 4.513
Seit: 14.03.07
Hallo Power,

ich sehe bei Dir keine berufliche Niederlage, sondern eher ein Lob, da man Dich als kompetente Ansprechpartnerin benennt.

Weiterhin würde ich den neuen Teamleiter mit all meinem Wissen unterstützen, so lange er sich mir gegenüber fair, freundlich und respektvoll benimmt.

Die Entscheidung wurde übrigens begründet, es sollte für zwei Abteilungen einen Ansprechpartner geben.
Heutzutage wird doch überall gespart, ich vermute nicht, dass der neue Teamleiter überhaupt eine Gehaltserhöhung für die Leitung einer weiteren Abteilung erhält, welche nur mit 3 Personen besetzt ist, sondern es könnte durchaus sein, dass er diese mal nebenbei aufs Auge gedrückt bekommt und er selbst auch nicht so glücklich über ein größeres Arbeitsvolumen ist.

Wenn Du eine leitende Position anstrebst, würde ich mich trotzdem bewerben, trotz einschmeichelnder Worte Deines Chefs, damit Du die Anerkennung bekommst, die Du Dir herzensmäszig wünscht. . .
und wer weiß, wenn diese Einarbeitung erfolgreich läuft, ob man das nächste Mal nicht doch an Dich denkt.

Beste Grüße
Kayen

Geändert von Kayen (08.01.17 um 17:08 Uhr)

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo Earl Grey,

Danke für deinen Beitrag.
Ich versuche es auch nicht persönlich zu sehen und doch erwische ich mich oft dabei und irgendwie finde ich es ungerecht.
Es wird an meiner Arbeit 200 Euro gespart und. er ist erst ein Jahr in unserem Unternehmen und erhält alle Chancen.

Ich finde es einfach ungerecht.

Ich hatte bevor bekannt wurde dass er unser Teamleiter wird angefragt ob ich die Abteilung wechseln kann, um mich weiter zu entwickeln.
Ich würde vorerst vertröstet, man würde aber an mich denken.

Dann.spricht der Teamleiter mich an und meint ich soll der Abteilung eine Chance geben.

Ich möchte nicht daran gehindert werden dazu zu lernen nur um mein Wissen an dem neuen Teamleiter abzugeben.
Man möchte mich jetzt zwangsläufig in der Abteilung halten, ein Wechsel wird also für mich vorerst nicht möglich sein und es ärgert mich dass mein Vorgesetzter nicht mit offenen Karten spielt und mir direkt sagt, dass ich die Abteilung nicht verlassen kann.

Es ist nicht nur das. Der Teamleiter bekommt für die Einführung eines erp Systems eine Vollzeitkraft zur Unterstützung, ich bin auch Key User und soll alles "nebenbei" machen.

Ich habe das Gefühl, es werden nur die bevorzugt, die sich beim Chef einschleimen.
Und das ist so gar nicht meine Art.

Lg

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo Kayen,

Danke auch für deine Antwort.

Auch wenn ich momentan sehr emotional und Wut im Bauch verspüre so ist es doch besser auf meine Gesundheit zu achten und euren Rat umzusetzen.

Ich werde den Teamleiter die Informationen geben, die er braucht und einfach schauen ob ich dort noch eine Zukunft habe. Es wird sich sicherlich innerhalb von einem halben Jahr zeigen, dann kann ich immer noch reagieren.
Ich möchte einfach nicht auf meinem Stand stehen bleiben, das ist sehr unmotivierend.

Lg

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Earl Grey ist offline
Beiträge: 752
Seit: 25.09.13
Hallo Power, ich wünsche dir alles Gute und dass du cool bleiben kannst.
Vielleicht brauchst die Situation nur aussitzen.

Viele Grüße!

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 3.865
Seit: 26.07.09
Wut im Bauch und Enttäuschung aussitzen.........würde ich nicht empfehlen.
Zitat von Power Beitrag anzeigen
Auch wenn ich momentan sehr emotional und Wut im Bauch verspüre so ist es doch besser auf meine Gesundheit zu achten und euren Rat umzusetzen.
Vielleicht müsstest Du gerade f ü r Deine Gesundheit genau diese Enttäuschung an den "richtigen Mann" bringen.
Zitat von Power Beitrag anzeigen
Ich hatte bevor bekannt wurde dass er unser Teamleiter wird angefragt ob ich die Abteilung wechseln kann, um mich weiter zu entwickeln.
Ich würde vorerst vertröstet, man würde aber an mich denken.
Das heißt, da hat Dir Dein Chef schon nicht direkt und offen gesagt, was er in den Abteilungen bzw auch direkt mit Dir "vor hat".
Meinst Du, dass er in der Zukunft offener mit Dir sprechen wird?
Oder ist es ein Frauen-Männer-Problem in der Firma, oder auch nur vom Chef?
Mein Chef fragte mich ob ich ihm böse wäre dass er den neuen Leiter gewählt.hat. Ich sagte nur ich würde lügen wenn ich über diese Entscheidung nicht enttäuscht wäre.
Gut dann kam sowas wie gute Leute lasse ich nicht gehen etc
Wenn Du die nötige und richtige, und passende emotionale Power hast müsstest Du eher nochmal deutlich sagen, dass Du sehr enttäuscht bist (ohne eigentlich) - und vielleicht auch ganz direkt zurück-fragen, was Dir an Fähigkeiten (oder Qualifikationen) fehlt, dass man Dich gar nicht erst anspricht wegen so einer Entscheidung.

Wenn Du wirklich meinst...
Ich habe das Gefühl, es werden nur die bevorzugt, die sich beim Chef einschleimen.
Und das ist so gar nicht meine Art.
wird es nicht allzu viel Spaß machen, Informationen weiter zu geben und dabei zu beobachten, dass a n d e r e weiter kommen und Erfolg haben.

Ein halbes Jahr mit Wut und Ärger im Bauch kann auch sehr lang werden.

Und ungesund!

Liebe Grüße - Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Geändert von Gleerndil (08.01.17 um 19:11 Uhr)

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.536
Seit: 10.01.04
Hallo Power,

hast Du die Möglichkeit, Deinen obersten Chef zu fragen, WARUM man nicht Dich für diesen Job ausgesucht hat?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Power ist offline
Themenstarter Beiträge: 114
Seit: 02.03.10
Hallo zusammen,


Der oberste Chef wäre der Geschäftsführer, ich glaube ihn wird das nicht sonderlich interessieren.

Der Teamleiter selbst meinte es wäre eine Entscheidung von der Geschäftsführung gewesen.
Dass sich näher über einen geeigneten Teamleiter in der Abteilung selbst unterhalten wurde kann ich nicht sagen.

Ich schien so wie zwei andere potentielle Kollegen die sich mit der Thematik annähernd auskennen, nicht in Frage zu kommen für die Position.

Wir drei sind jedenfalls Mitarbeiter, die gewissenhaft für das Unternehmen arbeiten und auch Dinge ansprechen wenn sie nicht korrekt ablaufen.
Das wird allerdings nicht gerne gesehen.
Sobald Abläufe kritisiert werden oder Verbesserungsvorschläge gemacht werden, wird es abgetan.

Ich denke es ist einerseits ein Frauen Problem und andrerseits braucht man Leute die keine Widerworte geben.
Es ist zum Beispiel eher gewünscht, dass man wegen jeder Kleinigkeit ins Büro stürmt als wenn man selbstständig arbeitet.

Gar nicht meins wenn ich ehrlich bin.

Ich denke wenn wir nicht noch den Kinderwunsch im Hinterkopf hätten wäre ich schon längst gegangen.
Ungern möchte ich es einem neuen Arbeitgeber zumuten, nach einem Jahr schwanger zu werden muss ja nicht sein.

Andererseits wird es durch den Stress den ich mir im Moment auf der Arbeit mache womöglich gar nicht klappen.

Vielleicht sollte ich mich doch mal umschauen und den Kinderwunsch etwas nach hinten schieben.
Bringt ja nichts auf der Arbeit unglücklich zu sein.

Die Arbeit macht mich krank - berufliche Niederlage

Earl Grey ist offline
Beiträge: 752
Seit: 25.09.13
Oder Kinderwunsch nach vorne schieben?


Optionen Suchen


Themenübersicht