Herzrhythmusstörungen durch Stress?

31.01.15 19:42 #1
Neues Thema erstellen

Mimmy ist offline
Beiträge: 17
Seit: 12.11.08
Hallo Ihr Lieben,
vielleicht kann mir jemand helfen:
Ich habe seit Jahren (seit 2003) Probleme mit Herzrhythmusstörungen. Es läuft immer nach dem gleichen Schema ab: Erst Panik, dann erhöhter Puls von ca. 100 - 103 Schlägen/min, Schmerzen in der Brustwirbelsäule und Brustbein und wenn der Zusand länger dauert, kommen die Rhythmusstörungen. Diesen Zustand habe ich zwischen 2-6 Wochen (zur Zeit seit Weihnachten) und irgendwann geht es wieder weg und ich habe wochenlang Ruhe. Dann kommt wieder irgendein Ereigniss, dass mich aus der Bahn wirft und der Mist geht wieder von vorne los. Zur Zeit bin ich beruflich stark eingespannt, habe Meinungsdifferenzen mit meinen Kollegen, gehe schon morgens mit Schlecht und Engegefühl in der Brust auf die Arbeit, mein Kind ist nicht ganz einfach und ich arbeite auf eine Abschlussprüfung für mein zweites Standbein hin. Ich lerne viel und regelmäßig, habe aber den Eindruck, dass ich mir nichts mehr behalten kann. Wegen der Rhythmusstörungen war ich schon bei diversen Ärzten und im Krankenhaus (das letzte Mal vor 6 Jahren). Aber man hat nichts gefunden. Eine Ärztin hat mir im Krankenhaus gesagt,: "die Rhythmusstörungen, die in Ruhe auftreten sind nicht schlimm, aber die in Bewegung schon." Seitdem habe ich beim Sport immer Angst, dass was passiert. Und vor zwei Wochen war es soweit. Mein Herz hat sich ganz kurz angefühlt wie ein Beinkrampf. Wahrscheinlich habe ich das beigeredet. Ich traue mich auch nicht zum Arzt, weil der mich schon in die Psychoecke abgeschoben hat. Er hat mir ein angstlösendes Mittel aufgeschrieben, das habe ich aber nicht genommen habe. Ich habe mir homöopathische Mittel zu Beruhigung geholt, aber dadurch geht mein Blutdruck so in die Knie, dass ich zu garnichts mehr fähig bin. Hat jemand eine Idee, was ich machen könnte?
Bin für alles offen

Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.413
Seit: 26.04.04
Hallo Mimmy,

bist Du den Hinweisen/Tipps in Deinem alten Thread mittlerweile nachgegangen? http://www.symptome.ch/vbboard/herz-...cht-hilfe.html

Wie sieht es mit den Zähnen (Amalgam?) und der Schilddrüse aus?

Liebe Grüße,
Malve

AW: Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.103
Seit: 10.01.04
Hallo Mimmy,

damals bist Du auf die Schilddrüse und Amalgam hingewiesen worden.
Du hast damals geschrieben, daß Du kein Amalgam mehr hast. Also hattest Du einstens Amalgam in den Zähnen? Was ist heute drin?

Ist die Schilddrüse vom Facharzt (Nuklearmediziner/Endokrinologe) untersucht worden?

Wie sieht es mit der Verträglichkeit von Nahrungsmitteln aus? Gibt es da Auffälligkeiten?

...
Herzrhythmusstörungen durch kranke Schilddrüse
...
Herzrhythmusstörungen durch Mineralstoffmangel
...
Herzrhythmusstörungen durch Eisenmangel
...
Herzrhythmusstörung durch Übersäuerung
...
Herzrhythmusstörungen durch Elektrosmog?
...
Psychische Faktoren als Ursache für Herzrhythmusstörungen
...
Herzrhythmusstörungen durch Medikamente
...
Herzrhythmusstörungen wegen Wirbelverschiebungen
...
Herzrhythmusstörungen oder ein Darmproblem?
...
Herzrhythmusstörungen oder Histaminintoleranz?
...
Die Ursachen von Herzrhythmusstörungen liegen oft in falscher Ernährung

Viel Erfolg beim Lesen und Erkunden !


Grüsse,
Oregano
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Geändert von Oregano (31.01.15 um 20:14 Uhr)

Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Mimmy ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 12.11.08
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Mimmy,

damals bist Du auf die Schilddrüse und Amalgam hingewiesen worden.
Du hast damals geschrieben, daß Du kein Amalgam mehr hast. Also hattest Du einstens Amalgam in den Zähnen? Was ist heute drin?

Ist die Schilddrüse vom Facharzt (Nuklearmediziner/Endokrinologe) untersucht worden?

Wie sieht es mit der Verträglichkeit von Nahrungsmitteln aus? Gibt es da Auffälligkeiten?

Die Ursachen von Herzrhythmusstörungen liegen oft in falscher Ernährung

Viel Erfolg beim Lesen und Erkunden !

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano,

ich hatte wie gesagt Almagan in den Zähnen und habe alles rausmachen lassen. Ich habe seither Keramik und eine Kunststofffüllung. War zwischenzeitlich auch beim Osteopathen wg. Brustwirbelsäule,hat etwas geholfen aber diese Phasen kommen immer wieder. HWS war auch ok, keine Kieferfehlstellungen. Schilddrüse wurde auch schon 2 mal untersucht, außer den Kommentar, dass sie etwas zu klein ist, wurde nichts gefunden. Alle Werte in Ordnung. Habe mich zum Thema Fibromyalgie eingelesen, vielleicht ist es auch so etwas, weil mir immer so die Brustwirbelsäule und das Brustbein schmerzen. Für mich ist das mit dem Sport schlimm. Ich mache seit ca. 1 Jahr Kampfsport und es tut mir gut (hauptsächlich wg. Stressabbau). Aber die Angst, dass ich da tot umfalle, ist das schlimmste.
Grüße
Mimmy

AW: Herzrhythmusstörungen durch Stress?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.120
Seit: 08.11.10
Hallo Mimmy,

Da ich selbst unter Herzrythmusstörungen litt ist mein Tipp dich über Magnesium- und Vitamin D Mangel zu informieren.

Nur mal 2 beliebige Links:

http://www.magnesium-ratgeber.de/mag...musstoerungen/

http://www.gaertner-servatius.de/spe...n-d-mangel.php

AW: Herzrhythmusstörungen durch Stress?

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.126
Seit: 15.05.13
Hallo Mimmy,

da Du anscheinend übermäßige Angst vor Krankheit und/oder Versagen Deiner Kräfte hast und laut eigenes Berichtes mit homöopathischen Mitteln Erfahrungen gemacht hast, würde ich Dir gerne Bachblüten empfehlen. Diese haben keine negative Auswirkung auf den Blutdruck, im Gegenteil - sie wirken regulierend.

In Deinem Fall wäre es sinnvoll, folgende Bachblüten zu probieren:

1) Rescue - die Notfall-Mischung (gibt es auch als Spray, sehr praktisch für unterwegs)

2) die Blüte Aspen - für übersensible Menschen, die Angst vor drohendem Unheil haben

3) die Blüte Rock Rose - für Menschen mit Herzbeschwerden, die Angst vor schlimmen Auswirkungen ihrer Beschwerden haben.

Die Blüten gibt es in der Apotheke. Sie werden bis auf das Rescue-Spray wie folgt eingenommen:

2 bis 4 Tropfen in einem halben Glas Wasser 3 mal am Tag. Bei Bedarf auch öfter. Das Spray 3 mal am Tag auf die Zunge sprühen, bei Bedarf auch öfter.

Freundliche Grüße
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Karde ist offline
Beiträge: 4.999
Seit: 23.05.12
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo Mimmy,

Da ich selbst unter Herzrythmusstörungen litt ist mein Tipp dich über Magnesium- und Vitamin D Mangel zu informieren.
und vor allem auch Kalium
http://www.herzstiftung.de/Magnesium...iummangel.html
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (01.02.15 um 10:26 Uhr)

AW: Herzrhythmusstörungen durch Stress?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.120
Seit: 08.11.10
Hallo Karde,

Zu der Zeit, wo meine Herzrythmusstörungen am häufigsten aufgetreten sind, wusste ich auch noch nichts von meiner Fruktoseintoleranz und habe mich auch sonst nicht gerade gesund ernährt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Kaliummangel die Hauptursache war. Allerdings hatte ich nie Kalium zusätzlich genommen, sondern nur Vitamin D (am Anfang auch ohne Magnesium) und habe meine Ernährung verbessert und damit sind meine Herzrythmusstörungen völlig verschwunden.

Grüsse
derstreeck

Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Mimmy ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 12.11.08
Hallo Miglena,

danke für den Tipp, Bachblüten habe ich noch nicht ausprobiert. Ich war heute nochmal beim Doc und er hat ein EKG gemacht. Er hat gesagt, ich habe einen Sinusrhythmus und eine Tachykardy, aber sonst sieht er nichts (war ja auch gerade nichts, als das EKG gemacht wurde). Er kann auch nicht verstehen, dass ich bei einem Sinusrhythmus Herzrhythmusstörungen habe (Hääää???) Und was soll dass dann sein, ich merke es doch, wenn ich Puls fühle. Er hat mir eine Überweisung zum Kardiologen gegeben, das werde ich auf jeden Fall noch machen. Und die Bachblüten besorgen!

Grüße
Mimmy

Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Mimmy ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 12.11.08
Hallo derstreeck,

Fruktoseintoleranz habe ich noch nicht getestet. Wäre eine Möglichkeit. Ich vertrage z. B. keine Birnen und nur bestimmte Apfelsorten. Vitamin D nehme ich jeden Tag und Magnesium auch. Habe mir in der Apotheke Tryphtophan Tabletten bestellt um Nachts mal wieder gut zu schlafen. Angeblich sollen die auch noch glücklich machen.... werde berichten.

Grüße
Mimmy


Optionen Suchen


Themenübersicht