Herzrhythmusstörungen durch Stress?

31.01.15 19:42 #1
Neues Thema erstellen
AW: Herzrhythmusstörungen durch Stress?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Mimmy,

Gerade in der Anfangsphase der Vitamin D Einnahme hat man einen erhöhten Magnesiumbedarf. Problem ist, dass man den Vitamin D Spiegel bestimmen kann und es beim Magnesium unsicher bleibt, wie stark der Mangel ist. Theoretisch ist es möglich, dass du noch zu wenig Magnesium nimmst und immer Mangelsymptome hast. Wenn du magst, kannst du noch schreiben, wieviel Vitamin D und Magnesium du nimmst und wie lange schon? Allerdings werde ich dir trotzdem nicht genau sagen können, ob es genug ist, weil man eben nicht wissen kann, wie stark der Mangel war.

Du verträgst keine Birnen und nicht alle Apfelsorten. Das bedeutet, du bekommst davon Blähungen? Jedoch nicht vom Obst allgemein? Dann könnte es eine Sotbitintoleranz sein. Sorbitgehalte & Tabelle

Grüsse
derstreeck

AW: Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Mimmy,

hast Du Heuschnupfen, also eine Pollenallergie auf Frühblüher, Gräser usw.?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Herzrhythmusstörungen durch Stress?

Kleineraupe ist offline
Beiträge: 19
Seit: 09.04.15
Ja, Kalium kann ich definitiv auch empfehlen. Ich hatte mehrere Monate immer wieder Herzrhythmusstörungen - auch unabhängig von Stress. Und tatsächlich wurde bei mir ein Kalium-Mangel festgestellt, dieser lag sogar bei relativ gefährlichen 2,8 mmol/l.

Über eine Ernährungsumstellung habe ich mich wieder in einen normalen Bereich "gegessen" :-) Allerdings ist es ein bisschen stressig, jeden Tag darauf zu achten, immer genug Kalium zu mir zu nehmen - aber davon bekomme ich keine Herzrhythmusstörungen ;-)


Optionen Suchen


Themenübersicht