Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

19.06.13 15:54 #1
Neues Thema erstellen
Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Zitat von catlady Beitrag anzeigen
... Wie hoch sind denn deine ph Werte so?
Danke für die Nachfrage.
Ehrlich gesagt weiß ich es nicht genau.
Nur merke ich seit ich regelmäßig Rayobase nehme hat sich einiges zum Positiven verändert.
Ich habe/mache jahrelang intensiv Sport und ich esse leider zu säurenlastig.
Wäre gerne vegan auch wegen den Tieren, schaffe es aber - noch - nicht.

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

de bear ist offline
Beiträge: 962
Seit: 16.06.13
Hallo catlady,

kannst du noch Bilder von deinen Daumen machen? Oder die Nägel beschreiben zummindest. Du hast auf allen Nägeln sehr leichte Längsrillen, oder? Wie sind die am Daumen, das wäre interessant.

Schönen Tag!
LG de bear

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 29.09.12
Doppelpost

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 29.09.12
@Naturkind

Das ist gut dass du was gefunden hast was dir hilft, wegen dem Fleisch essen, ich bin auch nicht so wirklich vegan/vegetarisch, hin und wieder gibts bei mir Bio Geflügel, da mir sonst auf längerer Sicht auch wieder Nährstoffe fehlen würden.
Aber die Tiere wären wirklich ein Argument, allerdings kann man zumindest auch auf Fleisch umsteigen, das aus artgerechter Haltung und "humaner Schlachtung" sowie natürlicher Verarbeitung (soweit es das noch gibt) stammt.
So mache ich das zumindest und ich esse auch kein Schweinefleisch, da das für meinen Stoffwechsel wohl am Belastendsten ist.

@debear

Längsrillen, keine Ahnung? Dachte eher dass die Nägel bis auf die fehlenden Halbmonde an den meisten Fingern und der roten Verfärbung oben ansonsten eigentlich normal aussehen.

Meinst du mit den Längsrillen horizontale oder vertikale?
Ein bisschen Rillen hab ich ja wirklich drinnen wenn ich da mal so gucke, aber die Muehrke Bänder sind es glaube ich nicht.

Ich kann dann mal die Daumen fotografieren, an denen habe ich das rote Band auch aber dafür auch noch die Halbmonde.

lg catlady

ps: Ist ein bisschen unscharf, geht aber mit meiner Kamera leider nicht besser

ps
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC0000072.jpg (295,2 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC0000073.jpg (322,7 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von catlady (05.09.13 um 12:08 Uhr)

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
@ Catlady

Denke ähnlich wie Du.
Mir ist es sehr wichtig zu wissen ob ein Tier "artgerecht" gehalten wird.
Wir haben zum Glück die Möglichkeit Fleisch von einen Bekannten zu bekommen der die Rinder auf einer Weide hält.
Die sind ihr ganzes Leben draußen, außer am Schluss.

Oft laufe ich an diesen Hähnchenständen vorbei und der Geruch von gebratenem Hähnchen riecht so verlockungsvoll lecker.
Aber ich würde nie eines der Hähnchen kaufen um die Tierquälerei nicht noch mehr zu unterstützen.
Bin gerne bereit deutlich mehr für Biofleisch oder Fleisch aus artgerechter Haltung zu zahlen ...


Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 29.09.12
Hallo Naturkind


Dazu bin ich auch bereit, da ich ohnehin nicht viel Fleisch esse klappt das auch finanziell noch.

Aber das Rückschrauben am Fleischkonsum war für mich nicht einmal so ein großes Problem, da ich auch geschmackstechnisch noch nie so der große Fleischfan war, der es fast jeden Tag gegessen hätte.
Nur hin und wieder wenn ich auch mal Lust auf drauf bzw Lust auf mehr habe, ist es schon ein wenig blöd wenn man zurückstecken muss.

Allerdings muss ich sagen seitdem ich bemerkt habe dass es mir vor allem bei Fleischmahlzeiten danach oft schlecht ging, habe ich die richtig starken Benommenheitsanfälle viel besser in Griff.

Ansonsten hat sich bisher leider nicht wirklich viel an meinem Zustand (langfristig gesehen) geändert.

lg catlady

Geändert von catlady (05.09.13 um 21:34 Uhr)

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Es gibt eben leider kein Patentrezept.
Eigentlich weiß jeder Mensch was er bräuchte um gesund zu werden.
Leider steckt dieses immense Wissen im Großrechner Unterbewusstsein.
Der Minirechner Bewusstsein kommt da durch seine Manipuliertheit leider nicht hin.
Denn eigentlich wissen wir NICHTS über unsere unglaublichen Fähigkeiten ...

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 29.09.12
Hallo Naturkind

wo wir gerade beim Thema Fähigkeiten und quasi "übernatürlich" sind, habe in einem anderen Thread gerade gelesen dass der/die Betroffene wohl einen Mikrochip im Körper haben muss.

Gerade fällt mir wieder ein dass ich schon seit meiner Kindheit im Nacken so eine Art Knubbel habe, den man äußerlich nicht sieht, er muss also drinnen sein.
Wenn ich zusammendrücke, fühlt es sich steinhart an.
Schmerzen verursacht es nicht, aber hab mich immer schon ein wenig drüber gewundert.

Will jetzt nicht in totaler Paranoia ausbrechen, vielleicht ist das ja wirklich nur eine harmlose Gewebsveränderung oder ein sonstiger Fremdkörper der sich da festgesetzt hat, aber mich wundert ja auch dass ich oft schnell "elektrisch" geladen bin in der Nähe von Aufzügen oder manchmal wenn ich Metall berühre.

Ich hoffe mal nicht dass da bei mir was rummanipuliert wurde und ich vielleicht neben den Schaden für die Gesundheit noch total überwacht werde....

lg catlady

Geändert von catlady (06.09.13 um 19:15 Uhr)

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

catlady ist offline
Themenstarter Beiträge: 840
Seit: 29.09.12
hier hab ich kürzlich auch was Interessantes gefunden, was den Ammoniak-/Eiweißstoffwechsel und die Schilddrüsenfunktion betrifft.
Ncbi.nlm ist eine Quelle auf die ich bei englischen Recherchen ua. auch oft stoße....

Hier wird ein Fall beschrieben wo die beiden Faktoren milde Lebererkrankung plus schwere Schilddrüsenunterfunktion sogar ein Koma ausgelöst haben.
Allerdings schien die Betroffene nicht auf die konventionelle Therapie angesprochen zu haben (nehme mal an Laktulose, Antibiotika, Ornithin Aspartat usw...)
Schilddrüsenhormone haben die Sache dann schlussendlich verbessert.

Hyperammonemic Coma

Was das für meinen Fall betrifft:

Ich scheine auch einen eher untypischen Verlauf dieser Benommenheitszustände zu haben, weil es bei mir eher anfallsartig kommt. Ich spreche jedoch sehr gut auf Laktulose an, heute hab ich es übrigens auch wiedermal zusätzlich zwischendurch gebraucht...

1. liegt bei mir sicherlich keine Dekompensation vor wenn was mit der Leber sein sollte, für diese Aussage lege ich beide Hände ins Feuer.Zudem ich wohl auch eher keine Zirrhose habe.

2.habe ich es eher in Schüben und bin nicht ständig desorientiert und neben mir (ist ja doch nochmal eine Spur anders als chronische Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Co)

und trotzdem fühlte ich mich zeitweise schon nahe des Wegtretens im Hirn.

Meine Schilddrüse hat allerdings eben das Problem das keiner ein Problem daran sieht, wie schon öfters erwähnt liegen die Werte bei mir alle in der Norm.
ft3 und ft4 sind jedoch immer im unteren Bereich-besonders eher ft3, der TSH normal bis normalniedrig, keine Anhaltspunkte für Hashimoto und Co, AK i.O., von der Bildgebung her auch völlig in Ordnung.

Theoretisch kann es also auch die Hypophyse sein, die nicht angemessen auf die niedrigen Hormonwerte reagiert, was bei Vergiftungen im Nervensystem angeblich auch hin und wieder mal vorkommen sollte.
Trotzdem dürfte es rein biochemisch gesehen eine "Fast-Unterfunktion" der SD sein, wenn man berücksichtigt dass die Hormone noch im Referenzbereich liegen.
Und eigentlich müsste das auch genauso behandelt werden wie eine UF, es sei denn man hat die Ursachen dann mal endgültig beseitigt.

Mein Stoffwechsel hat aber wohl schon vor Jahren "zurückgeschraubt", das einzige woran ich das früher merkte war aber nur das schnelle Frieren.

Die anderen Symptome erinnerten eher an einen schnellen Stoffwechsel wie hoher Puls, stabiles Gewicht, Blutdruckschwankungen, erhöhter Energiebedarf usw...

Nun bin ich ja auch schon lange chronisch müde und die Körpertemperatur lässt oft auch zu wünschen übrig, Schwankungen zwischen knapp über 34 und 36, höchstens mal etwas über 36.

Ich weiß ich müsste mal zu einem Endokrinologen, aber wieso sind die bloß so selten bei uns?

Momentan unterstütze ich meine SD ja ua. mit Selen, vielleicht kennt ja jemand etwas was ähnlich wie Thyroxin wirkt und trotzdem nicht gefährlich werden kann, vor allem ft3 ein bisschen (nicht zu stark) pushen?

Ich weiß dass ich momentan z.T. nur Symptome bekämpfen kann...


lg catlady

Geändert von catlady (06.09.13 um 19:14 Uhr)

Mein Problemthread- Körper, Seele, Geist

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.296
Seit: 10.03.13
Zitat von catlady
wo wir gerade beim Thema Fähigkeiten und quasi "übernatürlich" sind, habe in einem anderen Thread gerade gelesen dass der/die Betroffene wohl einen Mikrochip im Körper haben muss.
Meeehr Infos bitte.
AkteX hatte ich immer gerne angeschaut. Das "You want to believe" Poster habe ich noch irgendwo herumliegen.
Spaß beiseite, lass es bitte untersuchen!?

Noch was:
Durch die Impfungen wurden wir bereits schwerst manipuliert.
Dr. Mutter + Klinghardt sprechen in ihren Vorträgen sogar von einer Manipulation bei der es um die Leistungsfähigkeiten von Gesamtwirtschaften geht.
Also effektiv um die Manipulation von Wirtschaftsleistungen um Konkurrenten zu schädigen.
Und wo kommen die Impfmittel ursprünglich her?
Über'n Teich.
Wenn man der Studie glaubt, dann gab es in China bis 1995 so gut wie kein Autismus.
Dann begannen die Chinesen nach westlichem Vorbild zu impfen.
Und 15 Jahre später hatte man bereits hundertausende von Autisten.
Alles Zufall!?


Optionen Suchen


Themenübersicht