Flöhe und Flohdermatitis

21.07.11 15:49 #1
Neues Thema erstellen

Laudanum ist offline
Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo ihr Lieben,

langsam bin ich etwas überfordert mit meinem Flohproblem. Ich kämme sie ständig und habe inzwischen auch Spo-On benutzt, alles gewaschen und so.
Da sie arusgehen, habe ich bis jetzt auf Flohhalsbänder verzichtet, weil ich da Angst ahbe, dass sie sich erdrosseln. Nun haben sie diese Halsbänder doch bekommen. Denn eine Katze hat die Flohdermatitis und statt besser wird es immer schlimmer. Nun hole ich trotz Spot-On und Halsband (habe 3-4 Wochen dazwischen gelassen) immernoch lebendige Flöhe aus dem Fell. Bei ihr mit der dermatitis fast nie, aber neulich trotzdem wieder einer. Ich ahbe Zinksalbe auf die wunde Stellen geschmiert immer wieder, was kurzzeitig etwas hilft, aber die Dermatitis wird natürlich immer wieder angestachelt. Kann mir noch jemand einen Tip geben, was ich machen kann bzgl. der Flöhe und wie ich die Dermatitis etwas lindern kann? Sie beisst sich das ja auch selbst immer wieder wund blöderweise.

Ich hatte vor 2 Jahren eine regelrechte Invasion, da bin ich einmal durch die Wohnung gelaufen, dann hatte ich pro Bein ca. 10 Flöhe sitzen. Man konnte sie überall rumhüpfen sehen. Diesmal sah ich sonst noch keinen udn wurde selbst auch noch nicht gebissen. Die Angst sitzt tief, dass es sich aber wieder sos chlimm ausbreitet. Damals habe ich dann als allerletzten Rettungshalm Rauchbomben aufgestellt. Ichw ill die eigentlich nie mehr benutzen, wenn möglich. Habe damals wochenlang jeden Tag gekämpft, bin nur noch mit Feuerzeug stundenlang in der wohnung rumgelaufen und habe mir die Flöhe am Bein tot gebrannt. War echt traumatisch irgendwie...

Ich befürchte, dass sie sich die immer wieder von draußen reinschleppen. Die Nachbarkatzen haben schon längere Zeit Flohhalsbänder an (mittlerweile seit 6 Monaten die Selben, also nicht mehr wirksam). Von denen holen sie sich vermutlich auch immer wieder die Viecher. Und dann gibts da noch nen alten, einsamen Mann im Haus, Messihaushalt usw. Der hat nen Mini-Hund und die Katzen sind immer wieder bei ihm in der Wohnung, weil er sie dauernd füttert (wie oft ahbe ich ihm schon gesagt, er soll das lassen!). Der Hund kratzt sich auch andauernd, wenn ich ihn im Treppenhaus sehe. Dort sitzen die Viecher vermutlich auch ohne Ende. Was soll ich tun, wenn die Mittel schon nicht mehr helfen? Meine armen Mietzen kratzen sich dauernd, und die Flohdermatitis ist echt Mist...

lg, laudanum

Flöhe und Flohdermatitis

kari ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.098
Seit: 16.05.07
Weiß zwar keine Antwort, will mich aber trotzdem mal anschließen -falls es passt- mit der Frage, ob jemand schon Erfolg hatte mit "alternativen" Flohmitteln (in meinem Fall Hunde)
__________________
LG - kari

Flöhe und Flohdermatitis

Carlina ist offline
Beiträge: 560
Seit: 17.01.06
Hallo ihr Zwei,

also wenn die Flöhe so hartnäckig sind kommst du vielleicht nicht drum herum deine Wohnung mit einem Flohmittel von (darf ich das hier schreiben?) Neudorf, damit die Eier oder selbst lebende Flöhe vernichtet werden, die Tierchen können eine ganz schön lange zeit ohne Blut aus kommen wenn ich das noch richtig weiß.
Hatte selbst mal einen Befall im Haus, die kamen aber erst raus nachdem die Katze nicht mehr da war, sie wurde überfahren.

Seit langen hab ich eine neue Katze dieses Jahr brachte sie ein haufen Zecken mit rein, trotz der günstigen Floh/Zeckenhalsbänder die man so in Drogerien kaufen kann. In meiner verzweiflung rief ich beim Tierarzt an wegen der Spot Pimpetten, da sagte man mir das es gegen Zecken schon gar nicht mehr helfen würde, Flöhe wohl schon noch....was mir aber bei dir bzw. deiner Katze sagt das es da auch nimmer hilft.
Nun hab ich von Bayer Kiltix Halsband ist "für kleine Hunde" geht aber auch für Katzen, riecht lange und intensiv man muss sich echt erst daran gewöhnen aber keine Zecke mehr seitdem und Flöhe hab ich zum Glück auch noch keine entdeckt. Kostet um die 20€ und hält 6 Monate, teuer aber wenn es hilft!
Übrigens keine Angst mit solchen Halsbändern, sie sind so gemacht, das sollte sich Katze mal im Gestrüp verfangen die reißen können.
Hoffe ich konnet helfen
__________________
Schöne Zeit wünscht Carlina

Flöhe und Flohdermatitis

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.002
Seit: 09.01.10
Meine Hündin bekommt Program gegen Flöhe, gibts auch für Katzen, mal googeln oder Tierarzt fragen. Bei mir ist es jetzt der zweite Hund, der mit Program alt wird und keine oder nur selten mal einen oder zwei Flöhe hat.

Liebe Grüße
Datura

Flöhe und Flohdermatitis

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Katzenflöhe sind echt ne harte Nummer.

Eins der wenigen Mittel die laut meiner Tierärztin noch wirken ist dieses Advantage (?). Das Zeug tötet nicht nur die Flöhe auf der Katze sondern auch auf der Umgebung ab. Und es wirkt schnell.

Dann wird Dir nichts anderes übrig bleiben alles alles mögliche zu waschen. Die erste Zeit jeden Tag saugen, bis in alle Ritzen damit auch die Eier weg kommen. Alle Schlafplätze waschen und desinfizieren. Und dieses o.g. Spot-On drei Monate 1x benutzen.

Das wäre das wichtigste was gegen die Flohbissallergie hilft.


Gegen die Wunden und Krusten könnteste mal einen Versuch starten, der bei meiner Katze echte Wunder geholfen hat:
Es gibt im Zoohandel in der "Hundeecke" ein Nahrungsergänzungsmittel, das ein Öl ist. Frag mich jetzt bitte nicht nach dem Namen, aber es ist eine braune Plastikflasche mit einem Bild von Hund und Pferd drauf. Dieses Öl besteht aus einigen Vitaminen und Mineralien und was-weiss-ich-nicht-noch-alles.

Dieses Öl schmierst Du auf die Wunden und vor allem auf die Krusten drauf. Sodass die Katze es eh ablutschen muss. Wenn die Katze genauso wie meine damals nur noch aus Krusten und Wunden besteht, dann schütte etwas Öl in Deine Hand und schmier die Katze vollständig damit ein. Dann sieht die Katze zwar aus wie nen schmieriger Punker aber das Öl macht auch die Krusten weich und vermindern so den Juckreiz. Wenn es geht, sollte die Katze vielleicht in dieser Zeit auch nicht raus gehen.

Wie sieht das aus mit diesem Messi? Warum hat da noch keiner das Ordnungsamt eingeschaltet? Vor allem wenn er bei Dir im Haus lebt und sein eigener Hund sich dumm und dusselig kratzt kannst Du von ausgehen dass da nicht nur Flöhe sich gute Nacht sagen.

Auch wenn es ein lieber netter Kerl sein sollte, so brauchen er und sein Hund Hilfe. Und die kann man durch das Ordnungsamt anleiern. In dem Fall solltet Ihr vielleicht vorsichtshalber überlegen ob nicht einer den Hund aufnehmen könnte.

Flöhe und Flohdermatitis

Laudanum ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo Kari,

ja Du darfst gerne mitfragen, allerdings willst Du ja speziell alternative Mittel wissen und deren Wirksamkeit. Vielleicht wäre in dem Fall ein eigener thread von Vorteil bzw. kann ich mir vorstellen, dass es da schon einen Thread dazu gibt?
Aber vielleicht weiß ja noch jemand was darüber, habe nichts dagegen,w enn das hier mit abgehandelt wird. Knoblauch heißts immer, soll helfen, aber es heißt auch, dass Knofi nicht so gut für die Tiere ist. Als ich so schlimm Invasion hatte, habe ich Knofi überall verteilt (ich war schon halb wahnsinnig^^), wo die Mietzen ihre Liegeplätze hatten, in der Hoffnung, dass es iiirgendwie was bringt.
Ich habe sie weggebrannt auf meiner Haut und Schalen mit Wasser (mit Spritzer Spüli, damit die Wasseroberfläche aufgebrochen wird) aufgestellt, ein Teelicht in der Mitte. Sie werden von Licht (und weiß) angezogen, hüpfen rein und ertrinken. Damit fange ich jetzt wieder an, aber wie gesagt, damals hüpften sie überall sichtbar rum, diesmal habe ich noch keinen gesehen...mache ich jetzt mehr als Kontrolle. Über Neem habe ich viel gelesen damals und da war alles dabei von voll wirksam über voll unwirksam bis hin zu voll gefährlich. Selbst ausprobiert habe ich es dann nicht. Scheint jedenfalls nicht unbedingt gesundheitlich besser zu sein, als die Chemiekeulen, aber eben natürlicher. So mein Resumee über alles Gelesene.

Hallo Carlina,

ist das Mittel von Neudorf eine dieser Rauchbomben? Ich befürchte halt, dass das Hauptproblem draußen (Messihaushalt und andere Katzen,...) liegt und es nicht viel bringt, wenn ich meine Wohnung jetzt ausräuchere. Mein nächstes Problem ist, dass ich eigentlich nur Geld für weitere Mittel ahbe, wenn ich anfange zu hungern. Momentan echt ein schwieriges Thema. Frontline Combo hatte ich noch 2 da, aber sie wirkten wie gesagt nicht. Die Halsbänder ahbe ich für je 0,50,- bei der Tiertafel erwerben können. Die Halsbänder, die Du erwähnt ahst, kann ich auf keinen Fall kaufen, das wären auf ein Schlag 40,-.
Ich bin schon nicht in der Lage, so häufig zu saugen und dann immer die Staubbeutel wegzuwerfen, wie es immer heißt, wie man amchen soll. Geht einfach nicht. Ich hoffe echt, dass ich das Ganze kostengünstiger in den Griff bekommen kann...vorallem was ist, wenn es dann wieder nix nutzt und ich das Geld umsonst ausgegeben habe? Das wär so schrecklich...
2x Entwurmungskur muss ich ja dann auch noch kaufen für Beide. Ich befürchte, das werden magere Zeiten :-(

Hallo Datura und Shorty,

danke für eure Tips, vielleicht muss ich es tatsächlich nochmal mit Spot-On versuchen, diesmal mit Program oder Advantage. Eigentlich war ich immer Frontline Combo Fan, es war bis jetzt immer super wirksam und gut verträglich. Ich werde mal sehen, ob ich das Öl aufspüren kann, welches Du mir empfohlen hast, um die Wunden zu pflegen. Hast Du noch in etwa einen Preis im Kopf? Meinst Du, dass es für Katzen dann genauso geeignet ist?

Die Sache mit dem Messi...keine Ahnung was man da tun soll. Irgendwo habe ich da schon probleme, ihm das Ordnungsamt auf den Hals zu hetzen. Er tut mir einerseits echt leid und irgendwo hat er ja trotzdem das Recht auf eine Wohnung. Er ist krank und nicht böse. Seinen Hund liebt er über alles und er ist vermutlich das Einzige in seinem Leben, was ihm Freude bereitet. Der Hund ist auch schon steinalt (14 Jahre mindestens) und er hat seine "Babette" schon von klein auf. Allerdings müsste da tatsächlich vielleicht was passieren. Die direkte Nachbarin hat jetzt Madenbefall in ihrer Wohnung (hat sie mir heute erzählt) und allein der dauernde Gestank stört sie doch sehr, der immer rüber weht. Sie vermutet, dass die Maden von seiner wohnung kommen. *schüttel* hm, hm....

Danke jedenfalls euch allen für eure Tips, ich werde sehen, welche ich wie (finanziell) umsetzen kann und mein Glück versuchen. Wer noch einen Tip für mich hat, immer her damit!

lg, verzweifelte Flohdanum

Flöhe und Flohdermatitis

daskleineb ist offline
Beiträge: 21
Seit: 03.06.09
Hallo laudanum,

wir hatten auch eine regelrechte Flohplage.

Haben vor 1 Monat eine zwei Wochen alte Katze aufgenommen( Mutter und Geschwister tot) die voll mit Flöhen war.
Wir haben selber noch 3 weitere Katzen und einen Hund.

Habe beim Tierarzt das F....line Spray geholt( in der Internetapotheke ist es aber deutlich billiger als beim TA) und den Kleinen sowie die anderen 4 damit eingesprüht.
Anschliessend alle Decken wo die Tiere sonst drauf liegen in einen Plastiksack, F....line Spray rein zuknoten und 3 Tage stehenlassen, anschliessend gewaschen.
Die Wohnung gründlich gesaugt und vorher mehrere Sprühstoße in den Staubsaugerbeutel und auf die Saugbürste vorne.
Denn die meisten Flöhe leben in der Umgebung des Tieres(Decke, Sofa, Teppich ect.) und nicht direkt auf dem Tier.

Dann haben wir nach 1 Woche noch einmal alles wiederholt und sind seitdem flohfrei.

Wenn man nicht ganz so verschwenderisch mit dem Spray umgeht reicht es eine ganze Weile.

Was die Flohdermatitis angeht gibt es ein Mittel das mein Hund damals bekommen hat weil der sich furchtbar wundgebissen hat.
Leider weiß ich nicht mehr wie es heißt, versuche es aber mal herauszubekommen.
War nicht teuer und hat sehr schnell geholfen.

Liebe Grüße

Britta

Flöhe und Flohdermatitis

Carlina ist offline
Beiträge: 560
Seit: 17.01.06
Also das von Neudorf ist keine Rauchbombe, wusste gar nicht das man sowas selber kaufen kann, dachte das haben nur Fachmänner die Wohnungen von Ungeziefer befreien, es ist in einer grünen pump Sprühflasche.
Preis weiß ich nicht mehr, war aber sehr wirksam genau wie die Halsbänder, klar sie sind teuer, vielleicht gibt es ja auch noch etwas günstigeres das wirklich hilft. Drück dir die Daumen das du die "Bewohner" bald los bist!

__________________
Schöne Zeit wünscht Carlina

Flöhe und Flohdermatitis

Laudanum ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.469
Seit: 16.11.10
Hallo Britta,

ich möchte Dir nicht den Optimismus nehmen, aber da Du schreibst, dass du seit einem Monat dabei bist, möchte ich Dir nicht zuviel Hoffnung machen, dass das Problem nun komplett beseitigt ist. Die Eier und Larven (die Du vielleicht übersehen hast, die wieder von draußen reingeschleppt werden usw), brauchen ja eine Weile, bis sie wieder aktiv auf den Tieren sind und wiederrum Eier legen.
Ich wünsche Dir aber, dass Du dem Ganzen wirklich den Garaus gemacht hast.
Bei mir war es vor 2 Jahren nicht der Fall und 2 Wochen Abwedenheit (Urlaub) haben ausgereicht, dass meine komplette Wohnung voll von den Viechern war, obwohl ich davor der Meinung war, dass ich es endlich geschafft habe, sie los zu sein. Also blos nicht vorschnell in Sicherheit wiegen und aufhören zu bekämpfen. So meine Erfahrung.

Das Frontline Spot On half nicht, deshalb gehe ich davon aus, dass auch das Spray nicht wirksam ist. Meine einzige Hoffnung momentan ist, dass ein anderer Hersteller noch wirksam ist. Ich muss es schaffen, die Viecher von meinen Katzen fernzuhalten, egal ob sie die nur von draußen oder von draußen und in der Wohnung bekommen. Von draußen kommen sie auf jedenfall auch immer wieder. Deshalb liegt bei mir das Hauptaugenmerk momentan bei der Bekämpfung AUF der Katze und nicht in der Wohnung, die natürlich ebenfalls intensiv mitbehandelt werden muss.

Wäre super, wenn du rausbekommen könntest, wie das Mittel heißt, welches Du gegen die Dermatitis bekommen hast. Vom Tierarzt habe ich nichts in der richtung bekommen damals. Da hieß es nur, allein die Bekämpfung der Viecher wäre da hilfreich. Gegen die Wunde und Entzündung muss es doch aber etwas geben, so meine Meinung. Gerne auch natürlicher Herkunft (vielleicht wäre das regelmässige Abtupfen mit Kamillensud erfolgreich?).

Hallo Carlina,

doch, diese Rauchbomben bekommst Du auch im Tierbedarfshandel. Da gibt es verschiedene Hersteller. Deine Beschreibung klang so danach. Jetztw eiß ich allerdings immernoch nicht, was man mit der Sprühflasche von Neudorf anstellt. Sprüht man das Tier ein, oder die Umgebung? Gibts das im Tierbedarfshandel oder Tierarzt/Apotheke?

lg, laudanum

Flöhe und Flohdermatitis

Shorty ist offline
Beiträge: 507
Seit: 12.09.10
Nochmal: Das Frontline kann man gegen Katzenflöhe vergessen. Wenn man Glück hat, lachen sich die Flöhe über das Zeug kaputt.

Wegen dem Messi, so nett er auch ist, muss etwas unternommen werden, damit man ihm helfen kann. Es bringt keinem etwas wenn er total zugemüllt ist, der Hund da auch noch unter widrigen Umständen sein altes Leben dort fristet und der Mann selbst im eigenen Dreck erstickt. Außerdem breitet sich schon die Ungezieferfront weiter durch´s Haus aus. Und irgendwann kann keiner mehr etwas machen außer das gesamte Haus abzubrennen. Mit Putzen und schubben und sprühen kommen die Nachbarn da nicht mehr gegen an. Es klingt hart da das Ordnungsamt zu rufen, allerdings ist dies eine Behörde die dann auch weitere Schritte für den Mann tätigen kann wie z.B. eine Unterbringung in ein betreutes Wohnen oder so.

Ich habe leider nicht mehr im Kopf wie teuer das Öl ist, kann aber nächste Woche noch mal nachgucken. Dann hab ich auch den Namen

Wenn man nicht so viel Geld übrig hat, könnte man sich auch mit dem Tierarzt über eine Ratenzahlen unterhalten. Wenn der Tierarzt Dich kennt, wird er dich schon nicht deswegen auffressen.


Und noch eine kleine Anmerkung zu den Rauchbomben:

Wenn man die im Zooladen kaufen kann, sind die Wirkstoffe weniger konzentriert drin als das Zeug was man beim Tierarzt kauft.


Gegen die Wunden der Flohbissallergie könnte man noch Bepanthensalbe verwenden. Von zu viel Knoblauch würde ich abraten, da es sich hier um ätherische Öle handelt und Katzen darauf meist sehr empfindlich reagieren.


Optionen Suchen


Themenübersicht