Träume und Träume deuten

06.08.07 10:05 #1
Neues Thema erstellen

kaba ist offline
Beiträge: 234
Seit: 16.08.06
Hallo

Heute morgen bin ich aufgewacht und habe gerade noch gehört, wie jemand gesagt hat: "Es ist verboten, Bäume auf Soldatengräber zu pflanzen."

Kann es zu viele Bäume auf unserem Planeten geben?

Ich finde diesen Traum ungeheuerlich.

(mein 2. Sohn hat heute seinen Musterungstermin)


Sind jetzt Träume nur die unverarbeiteten Dinge, die erlebt wurden, oder könnten es auch Dinge sein, die noch nicht erlebt wurden, die aber zur Verarbeitung gewünscht werden?

Ich habe öfter Träume, wo ich mich nicht wirklich an Bilder erinnere, aber an ganze gesprochene Sätze.

Kaba

Träume und Träume deuten

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Liebe Kaba,

ich kann davon auch ein Lied singen. Ich träume IMMER, wenn ich schlafe. (und sei es nur 5 Minuten)

In einigen Träumen verarbeite ich meine Alltagssorgen und Ängste; mal verpackt in Symbolen und manchmal ganz offensichtlich.

Dann habe ich Zukunftsträume, das sind die Träume, die sich nach Tagen, Wochen oder auch Jahren wirklich realisieren.

Dann gibt es bei mir noch Träume, in denen ich Dinge sehe, die vor einigen Tagen passiert sind, von denen ich aber keine Ahnung habe/haben dürfte.

Ferner habe ich seit Jahren immer den gleichen Traum: Ich habe ein Haus mit gaaaanz vielen Zimmern und das Haus ist aus Glas. (eines meiner Lieblingsträume)

Tja, dann kommen noch die Albträume... das sind die ganz fiesen!

Beinahe hätte ich meine allerliebsten Träume: die Flugträume vergessen. Da schwebe ich im wahrsten Sinne des Wortes im 7. Himmel.

Die Träume mit klaren Sätzen beschäftigen mich auch...übrigens sind solche Sätze im Traum für mich immer ganz hilfreich. Ich denke sehr lange darüber nach, und dann erkenne ich den Sinn des Satzes. (...wenn die Zeit gekommen ist)

Heute morgen bin ich aufgewacht und habe gerade noch gehört, wie jemand gesagt hat: "Es ist verboten, Bäume auf Soldatengräber zu pflanzen."
Den Sinn musst Du, glaube ich, erkennen. Ein Aussenstehender kennt Deine/Eure Beweggründe und Gedanken nicht.

Liebe Grüße und süße Träume
Sema

PS: Hast Du auch Träume in den Du weißt, dass Du träumst, und kannst Du diesen Traum lenken?
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Träume und Träume deuten

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
Liebe Kaba,

Für mich gibts eben zwei unterschiedliche welten,in denen wo ich träume und denen wo ich wach bin.
diese welten stehen miteinander in verbindung sowie das feinstoffliche mit den grobstoffliche.
Wenn du nicht direkt ein antwort hast auf was dein träum bedeutet ,las ihm dan ruhen,möglichst wird es dich plötzlich heut oder morgen klar.
Deuten für anderen tuhe ich grundsätzlich lieber nicht.Oder jemand muss bei mir sein erzählen davon sodas ich das gefühl dabei erzählen kann.Aber dennoch das gefühl war in dein traum am klarste,also du musst dein gefühl deuten.

Nich viel hilfe gel.
Aber du kannst das

lg brigit

Träume und Träume deuten
Männlich Bodo
Zitat von Sema Beitrag anzeigen
Ich träume IMMER, wenn ich schlafe.
In einigen Träumen verarbeite ich meine Alltagssorgen und Ängste; mal verpackt in Symbolen und manchmal ganz offensichtlich.

Dann habe ich Zukunftsträume, das sind die Träume, die sich nach Tagen, Wochen oder auch Jahren wirklich realisieren.
Bei mir genauso. Ich träume auch (fast) immer. Gute Sache, das. Unsere Seelen verarbeiten so, was angegangen oder zu verarbeiten ist.

Wenn ich meine (oft spektakulären und aufwühlenden) Träume nicht erinnern könnte, wäre ich traurig. Ich bin sicher, dass ich ohne diese Träume und das gelegentliche Reflektieren eine kranke Seele hätte.

Traumhafte Grüße, Bodo

Träume und Träume deuten

kaba ist offline
Themenstarter Beiträge: 234
Seit: 16.08.06
Liebe Sema

Ja, das kenne ich auch. Einen schönen Traum lenken zu können. Ich kann den Traum dann weiterträumen. Wenn ich aufgewacht bin u. Zeit habe, weiterzuschlafen, dann träume ich den Traum weiter. - Leider wache ich immer auf, wenn es am schönsten wird.
Aber ich kann mir meine Träume vorher nicht aussuchen.

Bei schlimmen Träumen passiert das von alleine. Ich wache dann auf, weil ich voller Angst bin u. wenn ich dann weiterschlafe, dann geht der Horror weiter.

So war es letzte Nacht. Da bin ich 3 mal erwacht das erste mal hatte ich total die Orientierung verloren und wusste nicht mehr, wo das Fenster ist.
Das zweite mal bin ich vor Jemandem geflüchtet. Ich musste über Felsen klettern, kam in nahezu aussichtslose Phasen, war im Wasser, musste schwimmen, wollte den Verfolger töten, drückte ihn lange unter Wasser, aber er starb nicht und verfolgte mich weiter, bis ich an eine art Floß kam, da war jemand drauf und ich schrie auf englisch " help me, help me" - ich habe im Traum noch nie englisch gesprochen. Als ich aufwachte, war ich völlig in Panik und hatte Herzrasen. Ich wollte dann gar nicht mehr weiterschlafen, bin dann aber am Fussende meines Bettes eingeschlafen...
Das 3. mal kann ich mich nicht erinnern.... aber heute morgen bin ich sehr sehr verspannt, irgendwie deprimiert und unglücklich.
Meine Psyche spielt verrückt.
Vermutlich habe ich Angst.
Vielleicht kommen meine Verspannungen durch Angst?

Oder ich bekomme Angst durch meine Verspannungen?

Liebe Soullove

So denke ich auch. Wenn ich mir über das Gefühl bewusst bin, das mich in einem Traum begleitet hat, dann kann ich gute Rückschlüsse ziehen.

Eigentlich bin ich derzeit gar nicht bereit, mich weiterzuentwickeln. Und trotzdem wird man immer wieder mit aufwühlenden Gegebenheiten konfrontiert und muss lernen zu bewerten und damit umzugehen.

Wäre schön, ganz leer und leicht zu sein - und im 7. Himmel zu schweben...
Dabei muss ich oft in tiefe dunkle Wasser tauchen.
Schade.

Kaba

Träume und Träume deuten

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
Ich finde Träume sehr interessant, habt Ihr schon mal Eure Träume intensiv beobachtet?

1- träumt Ihr schwarzweiß oder in Farbe?
2- aus welcher Perspektive seht Ihr die Bilder?
3- wenn Ihr im Traum sprecht, bewegt Ihr dabei Euren Mund?
4- habt Ihr auch Flug-oder Fallträume? Einzeln oder kombiniert?
5- habt Ihr im Traum einen fremden Ort, der aber im Traum vertraut ist, von dem Ihr vielleicht auch immer wieder träumt (event. über Jahre hinweg?)
6- wie sehen Eure Flugträume aus?
7- träumt Ihr manchmal wach zu sein, dabei ist es nur ein neuer Traum?
8- in welcher Sprache träumt Ihr? (für die Zweisprachigen unter uns)
9- für die deutschsprachigen: träumt Ihr hochdeutsch oder mit Dialekt?
10- jetzt fällt mir keine Frage mehr ein, aber die zehn möchte ich schon voll bekommen.. hmmm, AHAAA: was war Euer schönster/schlimmster Traum?

Liebe Grüße
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Träume und Träume deuten
Männlich Bodo
Also, meine Träume sind oft sehr turbulent, haben oft was von einem Thriller.
Es reizt mich, die Fragen zu beantworten, wohl wissend, dass ich damit etwas
Intimes offenbare. Also, mal schauen . . .


1- träumt Ihr schwarzweiß oder in Farbe?
Farbe


2- aus welcher Perspektive seht Ihr die Bilder?
Aus verschiedenen. Frontal, Vogelperspektive, Ausschnitte


3- wenn Ihr im Traum sprecht, bewegt Ihr dabei Euren Mund?
Da ich (noch) solo bin, kann ich es nicht sagen . . .


4- habt Ihr auch Flug-oder Fallträume? Einzeln oder kombiniert?
Vereinzelt. Beides, wobei ich oft über Wälder fliege.


5- habt Ihr im Traum einen fremden Ort, der aber im Traum vertraut ist,
von dem Ihr vielleicht auch immer wieder träumt (event. über Jahre hinweg?)
Ja! Es ist dann im Traum ein regelrechtes déjà vu, oft der selbe Ort. Eine
seltsame Vermischung zwischen realem, vertrautem Ort und Phantasie.


6- wie sehen Eure Flugträume aus?
siehe 4.


7- träumt Ihr manchmal wach zu sein, dabei ist es nur ein neuer Traum?
Oft. Deshalb wache ich manchmal schweißgebadet auf, weil die Träume oft
sehr real sind . . .



8- in welcher Sprache träumt Ihr? (für die Zweisprachigen unter uns)
-


9- für die deutschsprachigen: träumt Ihr hochdeutsch oder mit Dialekt?
Hochdeutsch.


10- jetzt fällt mir keine Frage mehr ein, aber die zehn möchte ich schon voll bekommen.
was war Euer schönster/schlimmster Traum?
Der schönste ist zu intim, der schlimmste auch.

Sema, Du bist dran!

Bodo

Träume und Träume deuten

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.793
Seit: 28.10.05
1- träumt Ihr schwarzweiß oder in Farbe?
manchmal sind es Pastellfarben und manchmal kann ich mich an gar keine Farbe erinnern, also muss es wohl sw gewesen sein.

2- aus welcher Perspektive seht Ihr die Bilder?
unterschiedlich, die realistischen Träume sind die in denen ich mit eigenen Augen, und als Betrachter meiner eigenen Person g l e i c h z e i t i g sehe.

3- wenn Ihr im Traum sprecht, bewegt Ihr dabei Euren Mund?
ich habe oft das Gefühl, wenn ich im Traum spreche mach ich das ohne Mundbewegung, und die anderen Personen auch, es ist eine Art Telepathie. (Bodo, ich meinte nicht den realen sondern den Traummund )

4- habt Ihr auch Flug-oder Fallträume? Einzeln oder kombiniert?
beides, einzelnd und auch kombiniert

5- habt Ihr im Traum einen fremden Ort, der aber im Traum vertraut ist, von dem Ihr vielleicht auch immer wieder träumt (event. über Jahre hinweg?)
Jaaaaaaa, da fühle ich mich geborgen.

6- wie sehen Eure Flugträume aus?
Ich mache einen Schritt und es sind Riesenschritte, ich kann 4-5 in die Höhe oder auch in die Weite gehen.
In einigen Flugträumen mache ich Schwimmbewegungen, und fliege dabei.
Manchmal fliege ich bis zum Mond, manchmal nur 10-12 Meter hoch.

7- träumt Ihr manchmal wach zu sein, dabei ist es nur ein neuer Traum?
ja

8- in welcher Sprache träumt Ihr? (für die Zweisprachigen unter uns)
mal in türkisch und mal in deutsch

9- für die deutschsprachigen: träumt Ihr hochdeutsch oder mit Dialekt?
-
10- jetzt fällt mir keine Frage mehr ein, aber die zehn möchte ich schon voll bekommen.. hmmm, AHAAA: was war Euer schönster/schlimmster Traum?

Die schönsten Träume sind meine Flugträume, "mein" fremder Traumort, der mir Geborgenheit gibt, und das Haus mit den vielen Räumen.

Die schlimmsten Träume sind (wiederkehrend) Aliens überfallen die Erde. Das träume ich soooo oft. Diese Träume sind die schlimmsten, weil sie auch so realistisch sind.

Achja, und die Träume in denen geliebte Menschen sterben sind auch schlimm, da wache ich weinend auf.

Lieben Gruß
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Träume und Träume deuten

kaba ist offline
Themenstarter Beiträge: 234
Seit: 16.08.06
1- träumt Ihr schwarzweiß oder in Farbe?
Wenn ich in Farbe träume, dann kann ich mich sehr gut an phantastische Farben erinnern. Manchmal kann ich mich nicht erinnern.

2- aus welcher Perspektive seht Ihr die Bilder?
Manchmal ist es die Vogelperspektive, doch immer aus mir heraus.

3- wenn Ihr im Traum sprecht, bewegt Ihr dabei Euren Mund?
das weiß ich nicht

4- habt Ihr auch Flug-oder Fallträume? Einzeln oder kombiniert?
Wie bei Dir , Sema

5- habt Ihr im Traum einen fremden Ort, der aber im Traum vertraut ist,
von dem Ihr vielleicht auch immer wieder träumt (event. über Jahre hinweg?)
Ja, es ist ein langes, rechteckiges Haus, wo Russen drin sind, ähnlich einer Kaserne

6- wie sehen Eure Flugträume aus?
Als Kind habe ich mich mit dem Fußspann in eine Stuhllehne gehängt und habe dann Schwimmbewegungen geübt.
Oft bin ich über hohe Zäune gesprungen und dann weitergeflogen, geschwebt mit ausgebreiteten Armen.
Es klappt ganz wunderbar mit Schwimmbewegungen, aber ich muss mich dazu sehr konzentrieren. Sobald die Konzentration nachlässt, schwebe ich nach unten. Meist fliege ich aber kaum höher, als ca. 10 m.

7- träumt Ihr manchmal wach zu sein, dabei ist es nur ein neuer Traum?
Ja, hatte ich schon

8- in welcher Sprache träumt Ihr? (für die Zweisprachigen unter uns)
Normalerweise in deutsch

9- für die deutschsprachigen: träumt Ihr hochdeutsch oder mit Dialekt?
ich spreche nur selten, aber hochdeutsch

was war Euer schönster/schlimmster Traum?
Als ich mich an die Brust von Jesus geschmiegt habe. Das Gefühl war reinstes Glück und Seligkeit. Es war leider nur sehr kurz.

das kann ich hier nicht erzählen, was ganz abscheulich furchtbares.
Aber mein zweitschlimmster war, als ich in einem schwarzen See schwamm, in der Mitte des Sees ein halbversunkenes Haus, die Fenster offen und halb unter Wasser. Als ich hinschwamm um hineinzusehen, da sah ich hinunter in den Keller und es entstand ein fast unbezwängbarer Sog und wollte mich hinunterziehen. Unten sah ich viele Skelette unter Wasser liegen.
Als der Sog nachließ, da war ich so erleichtert, das kann man gar nicht beschreiben.

Kaba

Träume und Träume deuten

Oregano ist offline
Beiträge: 63.724
Seit: 10.01.04
Was für ein Glück, daß Du nicht zu den Leichen im Keller hinuntergezogen worden bist, kaba.
Auf der anderen Seite: wenn es tatsächlich Themen gibt, die tief im Unterbewußtsein lagern und eigentlich beerdigt = bearbeitet und losgelassen werden möchten, dann wirst Du irgendwann doch daran gehen müssen.
Wenigstens deute ich diesen Traum so.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++
Ich träume bunt und war immer verblüfft, daß meine Mutter nur in s-w träumte.

Es gibt Träume, die immer wiederkehren, aber immer mit kleinen Veränderungen. Ich weiß, wofür die v erschiedenen Orte im Traum stehen, also kann ich an den Veränderungen dieser Orte und Handlungen die Veränderungen in meinem Leben feststellen. Eine spannende Sache.

Grüsse,
Uta

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Stärkung für Psyche, Geist und Seele
Bruno Gröning
 
Stärkung der emotionalen Intelligenz
 
The Secret - Das Geheimnis


Optionen Suchen


Themenübersicht