Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

27.02.11 11:35 #1
Neues Thema erstellen
Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
hallo susie

Oh ja das kenne ich,wir sind einfach zu lieb das ist aber nichts schlechtes.
Mir war der Seelenfrieden auch immer wichtiger als alles andere.
Ich würde sagen da gibt es 2 Wege.
Entwder du machst Druck oder du wartest einfach mal ab.
Gott sei dank hast du dadurch keine Finanziellen Sorgen.
Druck kann dein Sohn aber nicht vertragen sagst du,dann bleibt dir praktisch das abwarten.
ich weiß wie schlimm es ist wenn andere fragen"na,hast du Arbeit"

Lass die Leute reden heute bekommen Akademiker noch nicht einmal Arbeit,heute ist es keine Schande keine Arbeit zu haben.
Geh es ruhig an,dann geht es euch beiden sicher besser als mit Druck.

Wünsche euch alles Gute

Grille

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich
susie
Themenstarter
hallo Grille,
danke, Du verstehst mich

ich denke, da brauchen wir zwei ( Sohn und ich) noch eine grosse Portion Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein, um den ständigen Fragen und sicherlich gut-gemeinten-Tips-und-Ratschlägen in unserem Umfeld Stand halten zu können. Wer keine Sorgen und Probleme hat, versteht nicht, ganz einfach....

Heute hilft mein Sohn seinem Vater draussen im Garten, die Sonne scheint,es gibt draussen wieder viel zu tun. Ist auch schön, den beiden Männern zu zuschauen, wie sie zusammen arbeiten und schwitzen

Ganz liebe Grüsse,
susie

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Ist doch schön,genieße es.
Macht es euch schön,ist doch egal wenn er keine Arbeit hat wenn ihr finanziell über die Runden kommt.
Sehe es doch einfach mal anders.euer Sohn hat es nicht nötig arbeiten zu gehe..

ich wünsche euch alles Glück der Erde.


grille

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Liebe Susie,

wenn man eine Zeit lang zu Hause ist, vergeht die Lust aufs Arbeiten, das Selbstvertrauen schwindet, weil man sich selber nicht mehr zutraut, dem Job gewachsen zu sein.
Du bist doch auch zu Hause, oder?
Wenn der Bub nichts findet, zerbrecht Euch doch mal den Kopf, was ihr zusammen machen könnt, als kleine Firma.
Gartenpflege, Waschservice, Kinder hüten, ich weiß nicht, was in Eurer Gegend fehlt, aber wenn Ihr mal eine Idee habt, haltet sie fest und versucht, mit Unterstützung etwas daraus zu machen.
Es geht weniger ums Geld, mehr darum, das der Junge zu Hause raus kommt und ein paar Erfolgserlebnisse hat und auch begreift, das Arbeit zum Leben gehört, auch wenn das vielleicht nicht der Traumjob ist.
Starte mal ne Umfrage, wieviele Menschen im Berufsleben irgendwas machen, was sie nie machen wollten und trotzdem Spaß daran haben.
Um Misserfolge zu vermeiden, solltest Du mit ihm zusammen etwas auf die Beine stellen, denn die Sicherheit hast Du ihm garantiert, warum dann nicht in diese Richtung?

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich
susie
Themenstarter
hallo Grille,
na ganz so toll auf Rosen gebettet sind wir auch nicht , wir müssen dadurch halt woanders sparen,das belastet uns natürlich auch. Mein Mann fragt mich schon manchmal, wo unser Geld bleibt .... und es würde unserem Junior schon gut tun,wenn er richtige Arbeit hätte und für sich selber sorgen könnte, er findet es auch nicht so angenehm, auf uns angewiesen zu sein.Er möchte arbeiten, darum hilft er jetzt ja auch draussen im Garten. Aber Du hast recht, es braucht Geduld....

Sonnige Grüsse,
susie

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich
susie
Themenstarter
hallo anonym09,
Deine Idee wäre nicht schlecht , aber den Nerv habe ich selber echt nicht, etwas aufzubauen.Ich denke aber, ich würde dann schon eher schauen, dass mein Sohn woanders, mit jemand anderem zusammen solch einen Job machen könnte.
Er kennt auch in unserer Familie genügend Leute, die längst nicht mehr auf ihrem ursprünglich erlernten Beruf arbeiten und glücklich sind. Aber wir können schwatzen bis uns auf schweizerdeutsch gesagt " d'Muulegge usfranslet"( auf hochdeutsch : "die Mundwinkel ausfranseln" ) es nützt alles nichts.Er sieht einfach nur gerade aus, obwohl er ganz genau weiss, dass er so keine Chance hat. Es treibt mich fast in den Wahnsinn!
Liebe Grüsse,
susie

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

Oregano ist offline
Beiträge: 63.704
Seit: 10.01.04
Hallo susie,

vielleicht könntet Ihr Euch mal hier erkundigen, ob sie etwas für Deinen Sohn machen können?:

https://www.credit-suisse.com/citize...sigkeit_de.pdf

Grüsse,
oregano

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Und deshalb muss man in an der Hand nehmen und Starthilfe geben.
Er hat sich an den schönen Zustand gewöhnt, Geld ist ihm nicht so wichtig und er sieht ein, das er mit helfen muss, um seinen Vater zu entlasten, er sieht aber nicht ein, immer wieder Niederlagen in Form von Absagen einzustecken.
Dein armer Mann!

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich

Grille 56 ist offline
Beiträge: 642
Seit: 30.01.11
Gut,wenn das zu Hause sein nicht toll ist dann nehmen wir den Weg 2.
Nehm ihn mal dazwischen und sag ihm das es wichtig ist etwas zu tun.
Obwohl ich und auch du ,glaube ich nicht traurig sind das wir keine Arbeit haben.
Du scheinst ja auch nicht mehr so Belstbar zu sein.
Ich kenne viele Menschen die zu Hause sind und trotzdem sehr glücklich aber das kommt auf den Menschen an.
Alle haben aber Hobbys die sie ausfüllt irgendwas zu machen ist schon gut.
Es sind viele in unserem Bekantenkreis die einfach nicht arbeiten brauchen,die haben so viel Geld die haben es nicht nötig,sie lunern aber nicht den ganzen Tag rum.
Zja wie kann man dir jetzt helfen.
Weiß ich auch nicht hab glaube ich schon alles gesagt.
Viel Glück.
Grille

Brauche Hilfe für meinen Sohn und mich
susie
Themenstarter
hallo anonym09,
Du hast total Recht, aber da bewegen wir uns wieder im Teufelskreis....wenn ich meinen Sohn wieder in den Hintern trete( ganz sanft natürlich) kriegt er wieder Stress und Druck, dann bin ich wieder die Böse.Unserer Tochter( sie ist 18 Jahre alt) hängt das ewige Thema auch schon restlos zum Hals heraus.Mein Sohn behauptet immer, es gäbe keine Jobs , es seie wirklich schwierig,o.k.,wenn man natürlich nicht nach links und rechts schaut, kann das schon stimmen...
Ich bin hin und her gerissen, ob ich einmal zur Familienberatung gehen soll und dort die ganze Sitution schildern. Aber das kostet wieder und dann knurrt mein Mann wieder...wir haben schon einiges probiert und es war für die Katz'....(z.B. Berufsberatung vor einigen Monaten bei einer Berufsberaterin, sie hat für unseren Sohn einen grossen, bunten Strauss an Ideen und Möglichkeiten zusammengestellt,sie hat sich wirklich bemüht, ich war dort mit dabei)Ich habe vorher meinen Mann wochenlang bekniet, dass unser Sohn dorthin kann um sich beraten zu lassen,hängen geblieben ist nichts...
Ich würde mir wünschen, dass mein Mann mal auf den Tisch hauen würde.Dass unser Sohn Verantwortung für sich übernehmen würde....Wunschdenken....ich weiss nicht, ob mein Mann schon resigniert hat oder ob ihn das Ganze überfordert, ich weiss nicht...
Liebe Grüsse,
susie


Optionen Suchen


Themenübersicht