Stärkung der emotionalen Intelligenz

08.12.10 06:49 #1
Neues Thema erstellen
Stärkung der emotionalen Intelligenz

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Die Wahrheit steckt wohl "dahinter" - Sie ist jenseits von Urteilen. Es ist das absolute SEIN, welches kein Gegenteil mehr hat, sondern nur noch IST.

Hier muss ich beim Lesen unmittelbar schmunzeln. Ich gehe davon aus, dass weder meine Mitmenschen noch ich selber einfach so und für alle "lieb" sind.

Liebe Grüsse
fauna
Liebe fauna,
danke für Deinen Beitrag.

Mich interessiert das Sein, sei es nun absolut oder nur halbabsolut. Vielleicht
darf ich in meinem Leben irgendwann mit meiner Lebensweise davon einen Hauch einatmen.
Ein Hauch zart innerlich davon spüren und davon berührt sein, was sich innerlich in der Seele offenbart.

Für mich ist jeder Mensch lieb. Dafür braucht kein menschliches Wesen dieser Erde irgendetwas tun oder machen. Die Liebe ist für mich das Fundament des Lebens. Aus einem Baby wird ein Kleinkind, ein Jugendlicher usw. und in all diesen Stufen des persönlichen Wachstums entstehen sie, die lieben Prägungen, die lieben Muster, die lieben Programmierungen, die Identifikationen. All das, was irgendwann im Erwachsenensein sich deutlich an menschlichem Miteinander lebt. Mir ist das ja auch so ergangen. Ich bin nicht frei davon und würd doch so gerne ein weniglich, wenn es mir geschenkt wird, innerlich frei sein davonum mehr von dieser Liebe zu spüren, die ich, genauso wie jeder liebe Mensch, in mir trage. Diese Liebe kann mir niemand nehmen. Und dafür brauche ich nichts tun.
Jeder liebe Mensch ist Liebe.

Ich bin der Ansicht, daß jeder Mensch Liebe in seinem Herzen trägt und dieses manchmal/öfters/weniger durch das, was in all den Lebensjahren erlebt wird, verschlossen oder verhärtet wird und in und mit Liebe sich öffnet oder weicher wird.

alles Liebe
flower4O

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Hallo flower

An den Wert und daran, dass jeder Mensch liebenswert ist etc. glaube ich auch. - Rein theoretisch auf jeden Fall. - Doch ich gebe auch zu, dass es eine Menge Menschen gibt, die sich sehr brutal verhalten. - Da bekomme ich in der Praxis mehr als nur Probleme.

Wie bringst du Wut, Genervtsein, Ärger, Verletztwerden etc. mit dem Liebsein deiner Mitmenschen unter einen Hut?

[quote=flower4O;1080939]Liebe fauna,
danke für Deinen Beitrag.

Mich interessiert das Sein, sei es nun absolut oder nur halbabsolut. Vielleicht
darf ich in meinem Leben irgendwann mit meiner Lebensweise davon einen Hauch einatmen.
Ein Hauch zart innerlich davon spüren und davon berührt sein, was sich innerlich in der Seele offenbart.
Für mich ist jeder Mensch lieb. Dafür braucht kein menschliches Wesen dieser Erde irgendetwas tun oder machen.
Ich bitte dich, nimm mir nicht übel, dass ich finde, einige Menschen würden besser gewisse Dinge nicht tun...

Ja, klar, jeder Mensch ist Liebe. - Kann ich wirklich unterschreiben, nur nicht immer. Wenn da einer vor mir steht und mich runtermacht oder Schlimmeres, kann ich es einfach gerade nicht erkenne. - Meine ich nicht zynisch, denn es wäre mein echtes Ziel, an dem ich gerade bezüglich Nachbarn sehr anstehe.

Ich erkenne meinen Hang zu Vorwürfen und zur Opferhaltung. - Sorry, finde ich grad Vollsch... - Aber was soll's? - Ich würde es sehr gern ändern, kann es aber nicht von gestern auf heute...

Ich arbeitete auch mit Kindern aus Familien, da wird es mir übel, wenn ich daran denke, was da mit den Kindern angestellt wird. - Da bin ich dann emotional öfters mehr als nur gefordert gewesen... - ächz...

Einen guten Abend und herzliche Grüsse
fauna

Wünsch dir eine gute Nacht.

Stärkung der emotionalen Intelligenz

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Wie bringst du Wut, Genervtsein, Ärger, Verletztwerden etc. mit dem Liebsein deiner Mitmenschen unter einen Hut?

Ich erkenne meinen Hang zu Vorwürfen und zur Opferhaltung. - Sorry, finde ich grad Vollsch... - Aber was soll's? - Ich würde es sehr gern ändern, kann es aber nicht von gestern auf heute...
Liebe fauna,
Wut, Genervtsein, Ärger, Verletztwerden nehm ich bei mir so an, wie es ist.

Ich habe einen gewissen Hang zu Vorwürfen. Nehm ich so an, wie sie sind.

alles Liebe
flower4O

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Zitat von flower4O Beitrag anzeigen
Liebe fauna,
Wut, Genervtsein, Ärger, Verletztwerden nehm ich bei mir so an, wie es ist.

Ich habe einen gewissen Hang zu Vorwürfen. Nehm ich so an, wie sie sind.

alles Liebe
flower4O
Guten Morgen flower

Und ich nehme mehr oder weniger an, dass ich das nicht kann. -

Was löst denn Folter, Vergewaltigung, Mord, Raub an einer 90-jährigen in dir aus? - und erlebst du die Täter/innen als lieb?

Kennst du Niklaus Brantschen? Er ist Jesuit und Zen-Meister. Er hat einmal eine Geschichte aus einem Zen-Sesshin bei einem japanischen Meister erzählt. Brantschen fuhr fröhlich mit dem Rad zum üblichen Gespräch mit dem Meister. Der fragte ihn: Jeder Tag ein guter Tag? - Brantschen antwortete fröhlich: ja.

Der Meister fragte ihn: Jeder Tag ein guter Tag, auch wenn du gerade erfahren hast, dass deine Frau todkrank ist, dein Kind umgebracht wurde und du deinen Job verloren hast?

Brantschen schwieg und entweder er selber oder Meister (weiss ich nicht mehr so genau) meinte, dass er nochmals üben muss.

Mir geht es so mit der Tatsache, dass alle Menschen EINS sind und damit "lieb", liebenswert etc. ... - Vieles kann ich (noch) nicht verzeihen, bin davon überfordert, alle "lieb" zu finden. Ich bemühe mich alle zu respektieren und würdigen. - Vieles muss ich aber dem EINEN übergeben, weil ich als begrenzter Teil des EINEN überfordert bin. - Das befreit mich auch, denn ich "muss" nicht und darf übergeben, bin in diesem sind "lieb" - sprich "geliebt" - wie alle anderen. - So beisst sich die Katze wohl in den Schwanz...

Dazwischen gibt es Flashs, in denen ich erlebe, dass wir alle aus der einen Essenz sind. -

Wünsch dir eine guten Tag
fauna

AW: Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Ich schränke mein Leben - mich selber - ein durch die Abwehrmuster gegen die Angst vor Kritik und Ablehnung.

Kein anderer Weg führt zu einem erfüllteren Leben als der DURCH DIE ANGST HINDURCH!

Ich glaube, ich habe alles versucht:
- Perfektionismus
- Rückzug
- Üben in Kommunikation etc.
- Ausweichen
- vielleicht sogar Manipulieren, Vorwurfshaltung, Opferhaltung
- ...

Schmunzel, viel mehr kommt mir nicht in den Sinn.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie ich mich verhalten werde, was ich kann, wenn ich gelernt habe, mit Kritik umzugehen. Ich weiss nur, dass ein Mensch zum ersten Mal auf dem 5m-Sprungbrett sicher ebenfalls solche Gefühle hat, wie ich jetzt.
Ich fühle typmässig sehr intensiv. Bis jetzt habe ich mich selber abwertet, wenn ich berechtigte, aber eigentlich vor allem unberechtigte Kritik bekomme.

Berechtigte Kritik kann ich oft annehmen - wenigsten mit der Zeit und auch etwas ändern, denn ich möchte andere Menschen respektieren, sie in ihrer Wahrheit annehmen.
Unberechtigte Kritik fühlt sich für mich viel schlimmer an, weil es nicht nur Kritik ist, sondern auch Ungerechtigkeit. - Das löst in mir Hilflosigkeit aus, denn meine Abwehr der Kompetenz und des Perfektionismus helfen mir nicht. Schliesslich ist die Kritik ja unangemessen und ungerecht. - Da gilt es für mich ganz dringend, einen neuen Umgang als Schlaflosigkeit, Hilflosigkeit, Verletzung, Gekränktsein etc. zu finden.

Berechtigte Kritik tut ja oft weh, aber sie ist auch hilfreich. Unberechtigte Kritik kritisiert mich in meiner Persönlichkeit, im Sosein, wie ich bin. - Das ist tatsächlich unfair, erkenne ich gerade. -

Wichtig ist auch, in der Situation zu wissen: NICHT ALLE MENSCHEN ERLEBEN MICH SO! Ganz viele erleben mich anders!

Stärkung der emotionalen Intelligenz

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Liebe fauna,
gerne schaue ich als stille Mitleserin vorbei.

Ich glaube an die Liebe.

Danke für Dein Vertrauen und Deine Offenheit

alles Liebe
flower4O

Geändert von flower4O (20.08.15 um 02:42 Uhr) Grund: Ergänzung

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Guten Morgen flower
Zitat von flower4O Beitrag anzeigen
Ich glaube an die Liebe.


Das berührt mich sehr. - Denn ich glaube das auch und ich bin sehr berührt, weil ich es hier von dir so offen lesen darf.

gerne schaue ich als stille Mitleserin vorbei.
Ich freue mich jedes Mal, hier etwas von dir zu lesen, wie du denkst, wie du fühlst, was du glaubst.

Danke für Dein Vertrauen und Deine Offenheit
Danke auch dir!

Liebe Grüsse
flower

AW: Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Ich habe zwar ein Thema eröffnet zu "Überwinden von Angst vor Kritik und Ablehnung", doch ich möchte meinen Weg hier im Tagebuch weiter beschreiben. - Es bleibt dann für mich gebüschelt, auch wenn so Antworten nicht geschrieben werden, die sonst geschrieben worden wären.

Mittlerweile habe ich einen kleinen Schritt gemacht. - Ein Arbeitsbereich im neuen Job ist nicht sooo gut angelaufen. - Äussere Faktoren haben sich verbunden mit einer Ungeschicklichkeit von mir.

Was mir gelungen ist: Ich weiss, dass mich das nicht umbringt, auch wenn ich einen "Fehler" gemacht habe.

Weiter gehen mir Gedanken durch den Kopf, dass es mir besser geht, wenn ich mehr Fünfen gerade stehen lasse. Nur wenige Menschen sind so genau wie ich. Also macht es mir das Leben schwer, wenn ich es von anderen erwarte.

Und... - ich vermute, dass einige Menschen aus meinem Leben raus gehen oder dass sich einige Beziehungen verändern werden. Ev. auch nur von meiner Seite her, weil ich tiefere beziehungsmässige Erwartungen habe, welche die andern nicht erfüllen möchten oder können.
Aber ich vermute auch, dass sich auch Menschen zeigen könnten in meinem Leben, welche Ähnliches möchten wie ich. - Wenn ich mich nicht zeige, können sie mich gar nicht wahr nehmen und auch zeigen...

Ja, und dann habe ich mich gefragt, wonach ich mich sehne in meinem Leben: nach dem Gefühl von Sinnhaftigkeit. Dazu gehört auch das Gefühl von "Selbstwirksamkeit". Ich habe etwas gegoogelt und auf einer Webseite die Meinung einer Psychologin gelesen, die "Selbstwirksamkeit" als Synomym von "Selbstvertrauen" versteht.

Und auf mehreren Webseiten habe ich gelesen, dass "Selbstvertrauen" (oder eben das Gefühl von "Selbstwirksamkeit") das BESTE MITTEL GEGEN DEPRESSIONEN sei.
So und jetzt werde ich weiter forschen:
a) mit welchen inneren Bildern ich "Selbstwirksamkeit" verbinde
b) wie ich auf anderen Wegen dieses "Grundgefühl" stärken kann.

AW: Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Ich habe mir Zeit genommen und hingeguckt, nein, eigentlich habe ich mich einfach auf Bilder eingelassen, auf denen ich "selbstwirksam" bin...

Und ich habe mich trotz der intensiven und schwierigen Gefühle darauf eingelassen, hab auch wirklich hingeguckt, konnte ganz dunkel und unscharf sehen - ein, zwei Situationen, in denen mir etwas gelungen ist. - UND BLITZSCHNELL KAM DER SWITCH... blitzschnell kamen Einwände und Kritik: Ist das wirklich gut oder hat es nicht doch schlechte Seiten, Nachteile? - Die kritische Stimme ist mir sehr bekannt, nur allzu sehr. -

Es war für mich eine eindrückliche Erfahrung, wie ich mir mit Selbstkritik jegliche Situation zerfleddere, in der ich mich eine Spur "selbstwirksam" erlebt habe. - Ich werde meiner "Selbstwirksamkeit", meinem Selbstvertrauen weiterhin mein Herz öffnen und Zuwendung und Pflege geben.

Ziemlich krass war das.

AW: Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Freitag/Samstag campte ich auf einem Bauernhof, Sicht auf den Bodensee. - Entspannt und gut geschlafen.

Heute erlebe ich wieder eine schlechtere Nacht zu Hause. - Ich fühle mich blockiert, frage mich aber wieder, wie viel mit dem gestrigen Abendessen zu tun hat. Es liegt mir mit dem Wein zusammen schwer auf. Die Arbeit beschäftigt mich, auch die Situation im Haus.

Was ich spüre: Die Lösung steckt in mir. - Niemand von aussen kann mir die Sachen abnehmen. - Ich bin es, die das lebt / leben wird und auch lösen wird. -

Ein seltsamer Gedanke taucht in mir auf: Gott selber vertraut mir. - Es tut mir gut, so einen Gedanken zu denken, zu denken, dass da "das Universum" - oder wie dieser spirituellen Energie gesagt wird, die allumfassend ist - MIR TRAUT und WEISS, das krieg ich hin...

... trotzdem "rattert" es in mir. - Oder deshalb? Weil sich da Neues eröffnet und entwickelt?


Optionen Suchen


Themenübersicht