Stärkung der emotionalen Intelligenz

08.12.10 06:49 #1
Neues Thema erstellen
Stärkung der emotionalen Intelligenz

ullika ist offline
Beiträge: 3.003
Seit: 27.08.13
Zitat von fauna Beitrag anzeigen

Nein, die Schildrüsenwerte sind mehrmals untersucht worden und in Ordnung. - Keine Baustelle!
das hab ich schon oft gehört und wenn man dann nach den Werten fragt und sie ansieht, ist es dann oft ganz anders, zumal auch der normale TSH-Wert nicht viel aussagt.

Aber ich wünsche dir natürlich, dass der Arzt recht hat.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

ullika ist offline
Beiträge: 3.003
Seit: 27.08.13
@ fauna:
Um auf das eigentliche Thema zu antworten.
Ich hab nur einen Teil von deinen Problemen mit deiner Mutter gelesen, habe diesbezüglich ähnliche Erfahrungen, möchte darüber aber nicht schreiben, weil ich es nicht zum Mittelpunkt meines Lebens machen möchte, obwohl es mein Leben bestimmt (hat).

Ein sehr gutes Video, einfach googlen:
Heilung des inneren Kindes - Meditation selbstwärts
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Hallo Ullika
Ja, ich habe mir auch überlegt, ob ich mir die Werte mal geben lassen soll.

Beim Lesen deines zweiten Beitrags bin ich unsicher, wie du das meinst:

Glaubst du, dass wenn du darüber schreiben würdest, du die Erfahrungen mit deiner Mutter zum Mittelpunkt deines Lebens machen würdest? (Das hat nichts damit zu tun, dass ich absolut gut verstehen und akzeptieren kannst, dass du das nicht möchtest und auch nicht erwartet habe, dass du darüber schreibst.)

Vermutest du, dass ich die Erfahrungen mit meiner Mutter zum Mittelpunkt meines Lebens mache?

Und ich vermute, dass dir "innere Kind-Arbeit" wie sie im Video gezeigt wird, geholfen hat und du deshalb glaubst, dass es mir auch helfen würde.

Herzliche Grüsse
fauna

AW: Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Heute konnte ich das Thema (endlich) mit EFT angehen. Es stand mir Zeit und Raum für mich selber zur Verfügung. Dafür bin ich sehr dankbar.

Die nächste Haussitzung steht an. Eine Nachbarin, die ich immer als sehr offen und herzlich erlebt habe, hat mehrmals ganz anders erwartet, als ich sie eingeschätzt habe. - So weit so gut, denn die Enttäuschung war ja eine Ent - Täuschung. Dass nicht alles stimmte bisher, habe ich eigentlich gefühlt.

Beim Klopfen der Situation merkte ich, dass es da wirklich sehr viele Parallelen zum Verhalten und ev. sogar zum Überlebensmuster meiner Mutter gibt:

1. eine grundsätzliche Offenheit
2. Ärger, wenn ich ein Bedürfnis äussere, das nicht in ihre Pläne passt
3. Manipulatives Verhalten, das Schuldgefühle auslöst und das Selbstwertgefühl untergräbt anstatt den Konflikt einzugestehen und die andere Seite anzuhören und ernstzunehmen einerseits. Andererseits nicht mal die rechtlichen Fakten anzuerkennen.

Seit mir das im Klopfprozess bewusst ist, geht es mir besser. Ich werde weiter durch diesen Konflikt und das, was er mit mir macht, durchgehen, bis ich innerlich sicher und zuversichtlich an die kommende Haussitzung denken kann: wie ich sicher und vertrauensvoll für mich einstehe und wie ich achtsam mit den anderen umgehe und wie der Konflikt rechtens gelöst wird.

Stärkung der emotionalen Intelligenz

ullika ist offline
Beiträge: 3.003
Seit: 27.08.13
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Vermutest du, dass ich die Erfahrungen mit meiner Mutter zum Mittelpunkt meines Lebens mache?
Das kann ich nicht beurteilen und geht mich auch nichts an.

Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Glaubst du, dass wenn du darüber schreiben würdest, du die Erfahrungen mit deiner Mutter zum Mittelpunkt deines Lebens machen würdest?
Vielleicht, aber ich denke eher, dass ich kein Vertrauen zu anderen Menschen hab,ich helfe gerne, aber nehme ungern Hilfe an.

Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Und ich vermute, dass dir "innere Kind-Arbeit" wie sie im Video gezeigt wird, geholfen hat und du deshalb glaubst, dass es mir auch helfen würde.
Ja, es hat mir geholfen, zumindest ein wenig.
Wie auch die Seite:
Töchter narzisstischer Mütter - Home
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Hallo ullika
Du kannst nicht beurteilen, ob du etwas vermutest? -

Ich habe ja nicht nach deiner Beurteilung gefragt und
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Das kann ich nicht beurteilen
und
geht mich auch nichts an.
heisst das, dass das weit weg von deinem Fokus liegt oder dass du niemals etwas vermutest? - *schmunzel*

Vielleicht, aber ich denke eher, dass ich kein Vertrauen zu anderen Menschen hab,ich helfe gerne, aber nehme ungern Hilfe an.
Das habe ich ein wenig beim Lesen vermutet. - *ein wenig über mich selber lache*

Ich habe viel "innere Kind-Arbeit" gemacht, aber Meditationen sind nicht so wirksam bei mir oder geführte innere Reisen.

Die Beschreibung einer narzisstischen Mutter ist sehr lang. - Meine Mutter war sicher zum Teil narzistisch, aber auch "gegennarzisstisch": vordergründig hilfsbereit und nur altruistisch... - was aber nur verdeckter Egoismus war, sozusagen verdeckt narzisstisch. - Was soll's? - Mein Interesse geht eher in die Richtung: Wie kann ich gut für mich sorgen und ein zufriedenes, erfülltes Leben führen?

Ich wünsch dir eine gute Nacht. Liebe Grüsse
fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

ullika ist offline
Beiträge: 3.003
Seit: 27.08.13
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Hallo ullika
Du kannst nicht beurteilen, ob du etwas vermutest? -
Ich kann nicht beurteilen, ob du die Erfahrungen mit deiner Mutter zum Mittelpunkt deines Lebens machst, weil ich dich zuwenig kenne und zuwenig von dir weiß.

Zitat von fauna Beitrag anzeigen
... heisst das, dass das weit weg von deinem Fokus liegt oder dass du niemals etwas vermutest? - *schmunzel*
Ich bin nur vorsichtig mit Vermuten, weil ich niemanden etwas unterstellen will, was verletzen könnte.

Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Was soll's? - Mein Interesse geht eher in die Richtung: Wie kann ich gut für mich sorgen und ein zufriedenes, erfülltes Leben führen?
Das versuche ich auch, es gelingt mir auch sehr gut, obwohl es einen natürlich prägt, wenn man sich von der Mutter nicht geliebt fühlt, das Urvertrauen fehlt, es macht aber auch stark, weil man lernt, alles selber zu machen und sich auf sich selber zu verlassen.
Aber die Vergangenheit holt einen immer wieder ein.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Guten Morgen ullika

Ich hoffe, du hast mein Spielen mit Wörtern mitgekriegt (vermuten, beurteilen etc.) - Es war ein Schmunzeln, weil es um Nuancen geht.
Mir persönlich ist es manchmal lieber, wenn jemand offen seine Vermutung äussert. Eine Vermutung ist für mich eine Möglichkeit, die nicht stimmen muss, eine Option halt.
Und ich war mir nicht sicher, ob das nicht zwischen den Zeilen durchschimmert. - Aber es scheint sich nicht so zu verhalten.

Ok. mir geht es auch so mit Unterstellungen und Vorsicht damit. - Manchmal entdecke ich, dass ich einem Menschen etwas unterstelle. Und es ist dann für mich sehr wichtig, dass ich mir dessen bewusst bin, dass es sich um meine Interpretation handelt und nicht um Tatsachen. Es kann sein - oder auch nicht.

Durch den Austausch mit dir habe ich etwas gemerkt. Es war zwar kein grosses Problem für mich, aber doch leicht irritierend.

Wenn ich ein solches Vor-Urteil wahrnehme und das auch bewusst als Vor-Urteil äussere (das heiss für mich, dass ich klar weiss, dass es nicht den Tatsachen entsprechen muss), werden manchmal andere Menschen, die mich hören, sauer. - Sie unterstellen mir ein Urteil, weil ich etwas wahrnehme, mit dem ich aber sehr achtsam umgehe, weil ich weiss, dass es auf meinem Mist gewachsen sein kann. Ich bin einfach vorsichtig.

Oft passiert es dann, dass genau diese Menschen, die mir Vorurteil vorgeworfen haben, nach einer gewissen Zeit selber dieses Vorurteil haben - und ich habe es nicht mehr...

Menschen gehen verschieden mit solchen Wahrnehmungen um, die sie zu Vermutungen oder eben Vor-Urteilen führen. -

Sorry, das war jetzt eine lange "Randbemerkung", die eigentlich nichts mit deiner Antwort zu tun hat.

Das versuche ich auch, es gelingt mir auch sehr gut, obwohl es einen natürlich prägt, wenn man sich von der Mutter nicht geliebt fühlt, das Urvertrauen fehlt, es macht aber auch stark, weil man lernt, alles selber zu machen und sich auf sich selber zu verlassen.
Aber die Vergangenheit holt einen immer wieder ein.
Das kenne ich sehr gut.
Aber es ist wie eine alte Pfanne, die eingeweicht wird. Dann kann man sie reinigen. Wenn die Kruste fest angebrannt ist, braucht es diesen Prozess mehrmals. Die Kruste wird dann immer dünner. Es braucht viel Ausdauer beim Reinigen und es macht auch stark.
Für mich ist manchmal irritierend, dass einerseits viel Selbstvertrauen und Stärke in mir selber wahrnehmbar ist, andererseits plötzlich "Löcher" da sind.

Mittlerweile weiss ich es besser, wenn ich in einem Loch bin und dass es sich wieder ändert und auch dass die "gefährlichen Stellen" weniger werden. Früher war das Leben wie ein "Minenfeld" Wenn ich aber drin bin und ich an den Grund eines Loches komme, das ausheilen kann, fühlt es sich aber oft nochmals sehr schlimm und absolut hoffnungslos etc. an. Mittlerweile kann ich das auch besser wahrnehmen. - In gewissen Momenten ist aber noch immer dieses Wissen einfach weg...

Ich wünsche dir einen guten Tag. Liebe Grüsse
fauna

AW: Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Heute hatte ich einen Impro-Theater-Auftritt. Einen ziemlichen Schnitzer habe ich gemacht. Was soll's?
- Was mich aber mehr stört ist, dass ich den Abend nicht ganz so geniessen konnte, wie ich es gerne tun können würde. - Die Fertigmacherstimme (Kritikerin) hat voll zugeschlagen.

Ok. - Einiges ist gelungen.

Jetzt bin ich müde und würde gerne mein System runter fahren.

Morgen findet ein zweiter Auftritt statt. - Mal sehen...

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Oh... da ist ja ganz viel passiert in der Zwischenzeit:
Schöne Weihnachten und ein halber Meter Schnee im Garten... eher mehr, nein, sicher mehr...

Wir haben die zwei Skitouren in dieser Saison fast vor dem Haus starten können. Leider sind die Hügel bei uns zu wenig hoch, also sind wir doch etwas gefahren.

Dann habe ich heute einen Notfallzahnarzttermin gehabt: Wurzelbehandlung. Der Schmerz ist ziemlich weg, nicht ganz, aber viel besser. Nach dem Termin hatte ich noch Zeit in der Stadt. Da gehe ich selbstverständlich in die Buchhandlung ... und merke, dass Lebenshilfebücher und Co. mich kaum mehr interessieren. NEIN, ich brauche mich nicht zu verändern, ich bin genauso wie ich bin, in Ordnung! - Sagenhaft gutes Gefühl!
Ich habe mir also ein anderes Buch gekauft....

Dass ich keine solchen Bücher mehr brauche, um mich selber zu heilen, dass ich keine Zeit mehr verschleudern möchte mit dem niemals erreichbaren Ziel, anders sein zu wollen, als ich bin, kam mir vor einem Gestell mit Übungsheften zu verschiedenen Lebensthemen. Ein Satz hat mich aber doch angesprungen ()... : Paare können glücklich sein, auch wenn sie Konflikte haben. Es geht nicht darum zwangshaft in Harmonie zu leben. (So ähnlich halt). - Kaum zu Hause hatte ich auch schon einen wunderbaren Streit mit meinem Mann... UND ICH BIN EINFACH NUR BEI DEM GEBLIEBEN, WAS ICH MÖCHTE!!! - Nix Verantwortung für ihn.... - Ich war wütend und hab nur mein eigenes Mittagessen gemacht. - Nachher sind wir durch eine unheimlich dicke Schneedecke auf einen Hügel gegangen mit den Fellen an den Skiern. - Es war toll. - Kein Wort haben wir über den Streit verloren.... -

Nicht schlecht...


Optionen Suchen


Themenübersicht