Stärkung der emotionalen Intelligenz

08.12.10 06:49 #1
Neues Thema erstellen
Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Ich durfte gute Körperarbeit machen. - Die Therapeutin leitete mich kompetent an, chronische Verspannungen im Körper loszulassen. - Pling! Ich war in den Emotionen.

Gleichzeitig bin ich dabei am Selbstwertthema zu arbeiten, nachdem ich (unter anderem durch die Körperarbeit) sehr viel Unsicherheit loslassen konnte und stabiler geworden bin.

Jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich viel mehr Verletzung spüre und auch verletzbarer bin. Je mehr Selbstwert ich wahrnehme umso trauriger werde ich und umso mehr Schmerz spüre ich. Immer, wenn das auftaucht, erinnere ich mich an meinen unantastbaren Wert, sage mir: "Hallo fauna, ich mag dich, du bist ein einmaliger und absolut wertvoller Ausdruck des Lebens und der Liebe. Du bist eine wunderbare Frau." - Ich benehme mich mir selber gegenüber wie die beste Freundin, anerkenne, dass ich Fehler machen und Schwächen haben darf, dass ich aber liebevoll und integer bin und all meinen Mitmenschen wertschätzend begegnen möchte und das auch übe.

Das löst noch mehr Schmerz aus. Ich glaube, da komme ich einfach nicht drum herum, ehrlich vor mir selber diesen Schmerz zuzugeben und achtsam und liebevoll bei mir selber zu bleiben.

Keine Ahnung, wohin das führen wird.

Geändert von fauna (06.09.14 um 14:52 Uhr)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Es geht mir mittlerweile sehr gut. Ich habe auch gemerkt, dass ich bei der Ablösung etwas vergessen habe (bei der Ablöse-Acht nach Kristall): ich habe die Wunde nicht versorgt (auf energetischer Ebene). Im Gespräch auf einem Spaziergang mit meinem Mann bin ich darauf gekommen. Die Wunde habe ich zu versorgen begonnen. - Und auch mein Mann baut sich in gewissen Aspekten seines Lebens mehr Gefühl von seinem Selbstwert auf.

In unserem Haus habe ich mich erinnert, dass ich in einem Haus leben möchte, wo alle sicher sein können und auch sind, dass sie so wie sie sind willkommen sind und sicher sind, dass es allen Freude vergrössert, wenn die Bedürfnisse erfüllt werden.

Ich bin sehr neugierig, wie es wird, wenn mein Selbstwertgefühl so richtig stark ist - vor allem auch beruflich und in den Beziehungen... Mal sehen!

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich viel mehr Verletzung spüre und auch verletzbarer bin. Je mehr Selbstwert ich wahrnehme umso trauriger werde ich und umso mehr Schmerz spüre ich. Immer, wenn das auftaucht, erinnere ich mich an meinen unantastbaren Wert, sage mir: "Hallo fauna, ich mag dich, du bist ein einmaliger und absolut wertvoller Ausdruck des Lebens und der Liebe. Du bist eine wunderbare Frau." - Ich benehme mich mir selber gegenüber wie die beste Freundin, anerkenne, dass ich Fehler machen und Schwächen haben darf, dass ich aber liebevoll und integer bin und all meinen Mitmenschen wertschätzend begegnen möchte und das auch übe.

Das löst noch mehr Schmerz aus. Ich glaube, da komme ich einfach nicht drum herum, ehrlich vor mir selber diesen Schmerz zuzugeben und achtsam und liebevoll bei mir selber zu bleiben.

Keine Ahnung, wohin das führen wird.
Liebe Fauna
las nur die beiden letzten Einträge von Dir und danke Dir, das obige hast Du so wunderbar beschrieben, auch ich bin an diesem Punkt - und gehe vertrauensvoll vorwärts
Herzensgrüsse
Béatrice

auch dass hier, wünsche ich mir - für mein neues Zuhause:

Zitat von fauna Beitrag anzeigen
In unserem Haus habe ich mich erinnert, dass ich in einem Haus leben möchte, wo alle sicher sein können und auch sind, dass sie so wie sie sind willkommen sind und sicher sind, dass es allen Freude vergrössert, wenn die Bedürfnisse erfüllt werden.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (06.09.14 um 20:55 Uhr)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Oh... freut mich, liebe Karde, dass du auch vertrauensvoll vorwärts gehst in Richtung starkes Selbstwertgefühl, unter anderem gelebt in einer freudvollen Hausgemeinschaft.

Einen wunderbaren Sonntag wünsche ich dir!
Liebe Grüsse
fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Ich habe gestern einen anstrengenden Zoobesuch mit Ex-Freundin vom Sohn plus Enkel erlebt. Der Kleine allein ist sehr angenehm und mit ihm allein macht das Zusammensein viel Spass. Seine Mami mag ich auch, nur ist es anstrengend mit den beiden gemeinsam. - ... -

Klar weiss ich, dass dies ein normales Thema vieler Omis ist, nur die Mami hat wirklich grosse Einschränkungen und die gibt sie dem Kleinen weiter. Eine Entwicklung im "normalen Rahmen" ist nicht möglich. - Hilflosigkeit wird gefördert, Selbstständigkeit behindert.

Der Junge will mit fast vier Jahren immer getragen werden, will Windeln, kennt buchstäblich keine Regeln (ausser Mami ist nicht dabei), sprachlich und mental ist er ein bis eineinhalb Jahre zurück... -

Heute schmerzt mein ganzes Gewebe, der Schlaf war schlecht und ich bin gefordert, mich als wertvoll anzuerkennen. Es kann gut sein, dass ich so auf das Aufweichen der Selbstabwertung reagiere. - Auf jeden Fall werde ich dabei bleiben, ich selber im inneren Dialog so zu nehmen, wie ich bin: als wertvoll. Punkt.
Ich verdiene, dass ich mich mag und für mich selber einsetze, egal wie andere das erleben. - Dass ich dann immer wieder die Spannung in der Luft so stark spüre, körperlich halt, ist sehr kraftraubend.

Wie steht es mit dem Umgang mit Fructose- und Histaminunverträglichkeiten? - Die Diät kriege ich einfach nicht hin.

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von fauna Beitrag anzeigen
Heute schmerzt mein ganzes Gewebe, der Schlaf war schlecht und ich bin gefordert, mich als wertvoll anzuerkennen. Es kann gut sein, dass ich so auf das Aufweichen der Selbstabwertung reagiere. - Auf jeden Fall werde ich dabei bleiben, ich selber im inneren Dialog so zu nehmen, wie ich bin: als wertvoll. Punkt.
Ich verdiene, dass ich mich mag und für mich selber einsetze, egal wie andere das erleben. - Dass ich dann immer wieder die Spannung in der Luft so stark spüre, körperlich halt, ist sehr kraftraubend.
Liebe Fauna
Ich komme heute so gerne hier bei Dir vorbei, wie gut mir deine Worte tun - ich bin so an einem ähnlichen Punkt wie Du, einfach in einem ganz anderen Umfeld, Ende Monat droht mir die Zwangsräumung und ich gehe heute wieder einen Ort anschauen, der aus der Sicht meine Lage, dass ich in der Fürsorge bin, zu teuer ist.
Aber wenn er mir die Möglichkeit gibt, meine Tiere bei mir zu behalten und ich die Unterstützung für meine ganzen Rekurse und IV Angelegenheit bekomme, werde ich da hin ziehen. Aerzte und Kliniken sind in der Nähe
Es ist sehr schwer meine Wildkatzen so weit zu zügeln, aber ich bitte darum, dass auch sie es gut überstehen.

ICH VERDIENE, DASS ICH MICH MAG UND FUER MICH SELBST EINSETZE; EGAL WIE ANDERE DAS ERLEBEN

Wenn ich das wirklich mache - kommen immer auch Lösungen auf wundervolle Weise aus der Herzensebene im Aussen präsentiert.

Wegen den Intolleranzen - könntest Du ja einen neuen Thread aufmachen wo Du das genauer beschreibst und sicher auch gute Tips bekommst.
Herzensgrüsse
Béatrice
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Liebe Béatrice

Zitat von Karde Beitrag anzeigen
Liebe Fauna
Ich komme heute so gerne hier bei Dir vorbei, wie gut mir deine Worte tun -
Herzlichen Dank! Du bist auch wirklich von Herzen willkommen hier!
*lach* (wenn ich es heute könnte... ) Du schenkst mir grad eine weitere Möglichkeit im Annehmen von Wertschätzung. - So kommt es bei mir an, auf jeden Fall positiv! - Das mal richtig in mich rein lassen löst grad was aus in mir - emotional halt. - Und dem stelle ich mich. -(jetzt lache wich wirklich! )
Das stelle ich mir mal einfach so richtig vor: Da tun Béatrice meine Worte gut. Punkt.
Da ist aber niemand, der damit Grenzen überschreitet - wie früher. Es ist eine Frau, die gerade in ihrem Leben an einem ähnlichen Ort steht, anderer Lebensbereich, aber gleiches Thema. - Nix von Missbrauch wie früher. - Jemand der tatsächlich meine Worte schätzt. Punkt.
Ich erlaube mir die Tränen und den alten Schmerz für einen Moment und lasse beides ziehen. In Tat und Wahrheit brauche ich beides nicht (mehr). Diese Lektionen sind wohl gelernt.

Dass das so weh tun kann, dieses Umlernen über die Tatsache meines Wertes... - Ich komme nicht drumrum...

ich bin so an einem ähnlichen Punkt wie Du, einfach in einem ganz anderen Umfeld, Ende Monat droht mir die Zwangsräumung und ich gehe heute wieder einen Ort anschauen, der aus der Sicht meine Lage, dass ich in der Fürsorge bin, zu teuer ist.
Aber wenn er mir die Möglichkeit gibt, meine Tiere bei mir zu behalten und ich die Unterstützung für meine ganzen Rekurse und IV Angelegenheit bekomme, werde ich da hin ziehen. Aerzte und Kliniken sind in der Nähe
Es ist sehr schwer meine Wildkatzen so weit zu zügeln, aber ich bitte darum, dass auch sie es gut überstehen.
Ich drück dir ganz feste die Daumen und bitte darum, dass es ein guter Ort für euch alle (dich mit deinen Tieren) ist.

ICH VERDIENE, DASS ICH MICH MAG UND FUER MICH SELBST EINSETZE; EGAL WIE ANDERE DAS ERLEBEN

Wenn ich das wirklich mache - kommen immer auch Lösungen auf wundervolle Weise aus der Herzensebene im Aussen präsentiert.
Ja... wenn ich es wirklich mache... - ich kann mich dem nur öffnen...

Wegen den Intolleranzen - könntest Du ja einen neuen Thread aufmachen wo Du das genauer beschreibst und sicher auch gute Tips bekommst.
Herzensgrüsse
Béatrice
Danke für den Tipp... Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das Sinn macht. Vieles weiss ich, es ist das Umsetzen. - Und das hat auch viel mit dem zu tun, dass ich an einem Ort bin, wo ich das tun möchte, was mir gut tut und Schuldgefühle ablegen, die ich vor mir selber zu verbergen versuche und dass ich echt und ehrlich erkenne, wer und was ich bin...
Die Ansprüche an mich sind hoch, aber die Anerkennung dessen, was ich mache klein. - Da habe ich grossen Änderungsbedarf und - ich anerkenne, dass ich unterwegs bin und wirklich echt und ehrlich dabei bin, das anzugehen. Ich bin sogar zuversichtlich, dass ich es hinkriege und das Not-wendige lernen werde, dass ich schon dabei bin, es zu lernen und dass ich schon einige Lernschritte gemacht habe. Sicheres Zeichen sind die Reaktionen aussen... -

Vielleicht magst du mir schreiben, was ich in einem solchen Thread gewinnen könnte, es gibt ja schon so viele hier.

Liebe Grüsse
fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Heute habe ich hier:

Videoserie (3/3) – Drei einfache Maßnahmen in Richtung Erfüllung :: Selbstliebe Und Selbstbewusstsein

etwas Wichtiges gehört, das ich aus meinem Leben kenne. - Wenn ich ein realistisches Selbstwertgefühl möchte und mein Leben in "gute Bahnen" lenken, ist das Wichtige, mich dafür zu entscheiden.

Dies Entscheidung muss aber immer wieder, wiederholt holt werden, denn die alten Denkgewohnheiten haben sich eingeschliffen. - Und gerade, wenn die alten Denkgewohnheiten da sind, braucht es die Entscheidung! -

Diese unangenehmen Gefühle zeigen also an, wann es Zeit ist, mich daran zu erinnern, dass ich wertvoll, in Ordnung und gut bin. Ein paar "Schwächen" oder "Fehler" sind da, aber nicht relevant. Ich bin genau so in Ordnung, wie ich bin.

Es ist in Ordnung, wenn ich mich auch mal mies fühle. Aber ich muss mich nicht mies fühlen, ich habe allen Grund, mich gut zu fühlen.

Und wo ich mich nicht gut fühle, darf ich umlernen, dass ich mich dort auch gut fühle. Ich verdiene das, bin es wert.

Und jeder andere Mensch auch. Doch jede/r kann es auch selber. Ich darf dem vertrauen. -

Stärkung der emotionalen Intelligenz

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.133
Seit: 07.04.10
Guten Morgen,

ich schummele mich mal hier dazwischen um Euch beiden zu schreiben, dass euer Schriftwechsel mich stark berührt....

Liebe Béatrice,

Ich finde es mutig, dass Du eventuell trotz der Finanzen dorthin - was Du Dir heute noch anschaust - ziehen willst, und ich wünsche Dir alles Glück der Welt.....und auch das Auftun neuer Möglichkeiten und das eine oder andere kleine Wunder....

Liebe Fauna,

ich las mit Erschrecken Deine Worte über die "Entwicklungsverzögerung" Deines Enkels....meinst Du wirklich, die ist lediglich durch das Verhalten der Mutter ausgelöst? Geht der Kleine in den Kindergarten? Meinst Du, er sollte irgendeine Art Frühförderung bekommen, wie Ergotherapie, Logopädie etc...wo auch die Mutter beraten werden könnte....?

Euch alles Gute, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Liebe Mondvogel

Ich arbeite im heilpädagogischen Bereich und kann Entwicklungsverzögerungen wahrnehmen. Der junge bräuchte Frühförderung und die Mutter sozialpädagogische Familienbegleitung. - Beides ev. auch Logopädie wären dringend nötig.

Die Mutter hat eine leichte geistige Behinderung und ist berentet. Sie ist mental überfordert von der Erziehung eines Kindes. Auch emotional kommt sie selbstverständlich an ihre Grenzen. - Das der Junge auch Belastungen mitbringt, ist gut möglich, sehr wahrscheinlich sogar. - Doch bräuchte er eine "erwachsene Bezugsperson". Sein Beistand telefoniert alle paar Wochen mit der Mami und fragt nach, wie es so geht. Sie gibt regelmässig die Antwort: gut.

Ich habe ihr empfohlen beim Kinderarzt eine Überweisung zur logopädischen Abklärung geben zu lassen. - Mal sehen...
Falls da wirklich etwas passiert, werden die Fachleute wohl auch weiter Abklärungen veranlassen - oder ich kann weitere empfehlen. - Aber eben.... - nur, wenn die junge Mutter selber etwas unternimmt. Die Beistände (ihr eigener und der des Kindes unternehmen nichts. Sie sind schliesslich überlastet...)

In den KG geht er erst in einem Jahr. Und ich weiss, dass dann Kindergärtnerinnen oft "mal das Kind ankommen lassen" und noch ein Jahr warten, bevor sie es zur Abklärung schicken. - Dann wären schon wieder zwei Jahre vorbei... -


Optionen Suchen


Themenübersicht