Stärkung der emotionalen Intelligenz

08.12.10 07:49 #1
Neues Thema erstellen
Stärkung der emotionalen Intelligenz

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.701
Seit: 04.02.09
hallo fauna ,

Es ist extrem, was ich hinkriege zur Zeit. Es scheinen da unheimliche Energiequellen da zu sein. Familiär, beruflich, persönlich - überrall Herausforderungen. Dazu alte Themen, die hochkommen. Ein Bereich von den dreien allein würde eigentlich genügen, einen Menschen lahm zu legen. Dazu noch gesundheitlich Abklärungen, immerhin wegen eines Tumors. Auch da gäbe es viele, welche ziemlich belastet wären.

Was mir wirklich noch fehlt, ist die Selbstwertschätzung und -würdigung dessen, was ich eigentlich leiste, bis in die Tiefe. Es scheint noch nicht überall in mir angekommen zu sein, dass ich in Ordnung bin.
hierzu möchte ich dir gerne ein kleines gedicht lesen lassen :

Ein kleiner Junge fragte seine Mutter: "Warum
weinst du?"

"Weil ich eine Frau bin," erzählte sie ihm.
"Das versteh ich nicht,"sagte er.
Seine Mama umarmte ihn nur und sagte:" Und das wirst du auch niemals."

Später fragte der kleine Junge seinen Vater:
"Warum weint Mutter scheinbar ohne einen Grund?"

Alle Frauen weinen ohne Grund," war alles,
was sein Vater sagen konnte.

Der kleine Junge wuchs heran, wurde ein
Mann und fragte sich immer noch, warum Frauen weinen.

Endlich rief er das Höchste Wesen an, und als
das Höchste Wesen ans Telefon kam
fragte er "Höchstes Wesen, warum weinen
Frauen so leicht?"

Das Höchste Wesen sagte: " Als ich die Frau
machte, musste sie etwas Besonderes sein.
Ich machte ihre Schultern stark genug, um die
Last der Welt zu tragen,
doch sanft genug, um Trost zu spenden.

Ich gab ihr eine innere Kraft, um sowohl
Geburten zu ertragen, wie die
Zurückweisungen, die sie von ihren Kindern
erfährt.

Ich gab ihr eine Härte, die ihr erlaubt
weiterzumachen, wenn alle Anderen
aufgeben und ihre Familie in Zeiten von
Krankheit und Erschöpfung zu
versorgen, ohne sich zu beklagen.

Ich gab ihr Gefühlstiefe, mit der sie ihre
Kinder immer und unter allen Umständen liebt,
sogar wenn ihr Kind sie sehr schlimm verletzt
hat.

Ich gab ihr Kraft, ihren Mann mit seinen
Fehlern zu ertragen und machte
sie aus seiner Rippe, damit sie sein
Herz beschützt.

Ich gab ihr Weisheit, damit sie weiß, dass
ein guter Ehemann niemals seine
Frau verletzt, aber manchmal ihre Stärke und
ihre Entschlossenheit testet,
unerschütterlich zu ihm zu stehen.

Und zum Schluss gab ich ihr eine Träne zum
Vergießen. Die ist ausschließlich für sie,
damit sie davon Gebrauch macht, wann immer
es nötig ist.

Siehst du: Die Schönheit der Frau ist nicht in
der Kleidung, die sie trägt,
die Figur, die sie hat oder in der Art, wie sie
die Haare trägt.

Die Schönheit einer Frau muss in ihren Augen
erkannt werden, weil sie das
Tor zu ihrem Herzen sind- der Ort, an dem
Liebe wohnt.

Liebe Fauna nimm dich an so wie du bist ………..du bist etwas Besonderes.
öffne dich dem Gedanken Wertvoll zu sein .
wenn du das tust wird nämlich etwas sehr Gutes geschehen.
du wirst der Selbstwertschätzung direkt in die Arme laufen .

lg ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.491
Seit: 27.11.09
Hallo liebe Ory
Das Gedicht berührt mich, macht mich auch nachdenklich.

Weisst du, es drückt Wertschätzung und Anerkennung all dessen aus, was eine Frau und Mutter wirklich leistet.

Und es drückt für ich auch Ansprüche aus, die einfach da sind, dass sie die Lasten trägt. Was ist, wenn genau die Frau "nein" sagt, "jetzt ist genug". - Das kann auch in Liebe geschehen, Selbstliebe und Liebe anderen gegenüber.

Mit der Selbstwertschätzung, die ist bei mir manchmal überhöht, manchmal untergraben. - Und jetzt bin ich auf der Suche nach dem Wert an sich, der in allem steckt.

Selbstwertschätzung heisst ja auch, sich das geben, was man braucht, was einem gut tut. Annehmen, was einem gut tut. Sich selber helfen und unterstützen. Einmal mehr habe ich das Gefühl, vergessen zu haben, wer ich bin, was ich brauche, was ich möchte.

Es kommen immer wieder die gleichen Themen im Leben, wenn auch anders, spiralförmig geht es vorwärts. Die Themen wiederholen sich auf einer anderen Ebene. Selbstwert muss gepflegt werden. Ich kann ja nicht einfach einmal erkennen, ich bin wertvoll. - Klar, das ist wichtig. Nachher geht es aber erst richtig los, nun übe ich zu leben, so dass mein Selbstwert transparent ist und der, der Mitmenschen auch. Aber diesen zu pflegen sind sie selber zuständig. - Aber man kann sich gegenseitig doch viel geben für die Pflege des Selbstwertes. Er kann gespiegelt werden.

Herzliche Grüsse, fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.819
Seit: 13.07.07
Hallo ,

ich denke es ist ziemlich schwierig eine "Methode" für alle zu finden, etwas das für jeden passt.
Ich habe die Gewohnheit, eher zu empathisch zu sein, und das Denken und Fühlen anderer vor mein eigenes zu stellen. Klar ist es gut, zu wissen, dass andere wirklich anders denken. Wenn ich das zu sehr mache, blockiere ich mich wieder. - Manchmal muss ich mir das auch wieder mehr bewusst machen.
Das finde ich sehr gut beschrieben von dir, fauna.
Wenn ich mich sehr mit den "Gedankengängen" und Motivationen von anderen beschäftige, mich in sie "einfühle" gelingt mir das schon. Das bereitet mir irgendwie weniger Probleme, als mich zu verstehen, oder mich in mich einzufühlen.
Und wenn ich nach anderen schaue, dann geschieht es manchmal, dass ich mich dabei "wegstelle", ihre Gefühle und Bedürfnisse über meine stelle, ihre Gedanken wichtiger nehme.

Und so Selbstwertschätzung heisst ja auch, sich das geben, was man braucht, was einem gut tut. Annehmen, was einem gut tut. Sich selber helfen und unterstützen. Einmal mehr habe ich das Gefühl, vergessen zu haben, wer ich bin, was ich brauche, was ich möchte.
Selbstwert ist doch etwas Grundlegendes, und irgendwie sollte der nicht davon abhängen, ob man genug "geleistet" hat, in den eigenen Augen - oder wie denkt ihr darüber?

Nun möchte ich euch noch ein wunderschönes, harmonisches Weihnachtsfest wünschen, mit vielen schönen Emotionen, und ganz viel emotionalen Muckis - ich bin sicher wir werden sie ab und zu brauchen können.

liebe Grüße von hexe

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.491
Seit: 27.11.09
Liebe Hexe

Nein Selbstwert ist ganz sicher nicht von Leistung abhängig. Selbstwert hat jeder einfach so. Punkt.

Nur vergessen wir das immer wieder. Und ich glaube sogar, dass viele "vergessen, dass sie vergessen haben, dass sie wertvoll sind, einfach weil es sie gibt." Da gibt es viel Selbstbetrug, um nicht zu spüren, wie weh es tut, vergessen zu haben, wer man/frau eigentlich ist.

Und blöd ist einfach, dass das Erinnern oft über diesen Schmerz geht. Hat jemand was anderes rausgefunden oder entdeckt? Ich muss all das wahrnehmen, was ich vergessen habe, damit ich mich erinneren kann, dass der Schmerz in Wirklichkeit überflüssig ist losgelassen werden kann. - Und dadurch wachsen dann meine emotionalen Muskeln.

Ich habe keine Ahnung, ob das nachvollziehbar ist. Trotzdem ist es so für mich. Und im Moment bin ich eher unten in der Welle, ich bin dabei den Schmerz zu entdecken. Klar weiss ich, dass ich ihn nachher loslassen kann und ein Stück mehr befreit bin, gelassener, sicherer, friedvoller. Nur das Akzeptieren, dass ich mich im Moment nicht wohl fühle, dass das aber in Wirklichkeit nur "Schatten" sind, aber halt doch weh tun, da bin ich jetzt dran und versuche mich selber zu achten und mich an meinen Wert zu erinnern. Dass der Wert da ist bei jedem Menschen, da zweifle ich keinen Moment.

Ganz herzlichen Dank für deine Weihnachtswünsche. Ich kann mich dem nur anschliessen und wünsch allen das gleiche wie du.

Liebe Grüsse, fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

ory ist offline
Weiblich ory
Moderatorin
Beiträge: 7.701
Seit: 04.02.09
ich möchte euch ein frohes weihnachtsfest und ein gesundes neues jahr wünschen.

liebe grüße
ory
__________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen. (Buddhistische Weisheit)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.819
Seit: 13.07.07
Liebe fauna,

da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Auch ich weiss dass jeder Selbstwert hat, ohne etwas leisten zu müssen. Mein Verstand weiss das schon. Es auch so zu fühlen, und ganz zu wissen, mit jeder Faser von mir, das ist es was mir nicht so gelingen mag. Aber ich denke inzwischen auch, es ist verschüttet - nicht "nicht da".
Und ich glaube sogar, dass viele "vergessen, dass sie vergessen haben, dass sie wertvoll sind, einfach weil es sie gibt." Da gibt es viel Selbstbetrug, um nicht zu spüren, wie weh es tut, vergessen zu haben, wer man/frau eigentlich ist.

Und blöd ist einfach, dass das Erinnern oft über diesen Schmerz geht. Hat jemand was anderes rausgefunden oder entdeckt?
Nein, auch bei mir gehört er dazu, aber es ist ein Schmerz der "hilft", der öffnet, finde ich.

liebe Grüße von hexe

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.491
Seit: 27.11.09
Liebe Hexe
Das glaubte ich schon vorher, dass du das weisst. Ich habe dich auch so verstanden - und wahrscheinlich mich selber missverständlich ausgedrückt. Irgendwie kommt da sehr viel davon, "zwischen den Zeilen zu mir durch".


Ja, aber wegen des Schmerzes... - na, vielleicht kann man ja auch zu jubeln beginnen. grins. Ich hab nämlich gestern geheult und geheult, wusste nicht wirklich warum. So viele Tränen waren da - und jemand gab mir den Hinweis, dass Tränen oft auch zeigen, dass man zu verstehen beginnt, wie sehr man sich geirrt hat - vielleicht im Anerkennen des Selbstwertes? Oder wer ich bin?

Heute ist Heilig Abend, vielleicht erinnern wir uns ja auch an eine Geburt in uns selber drin? - Sollte meiner Meinung nach sein. - An das eigene Licht, das wir in die Welt strömen lassen können. - Jeder.

Oh, ich bin wirklich ziemlich durchgeschüttelt. Aber es tut auch gut, diesen "Geburtsschmerz" in mir drin zu spüren. Die Tränen zu weinen - und weiter zu lernen, wer ich bin. Ich bitte um Verständnis.

Allen ein wunderbares Weihnachtsfest, fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.819
Seit: 13.07.07
Liebe fauna,

ich finde (manche Art) Tränen sind soo etwas wirklich Wertvolles und Gutes, sie öffen. Erst seitdem ich diese wirklich aus der Tiefe kommenden Tränen wiedergefunden habe, kann ich auch "Schönes" und Wertvolles entdecken - bei mir gehört das (noch) zusammen.

Heute ist Heilig Abend, vielleicht erinnern wir uns ja auch an eine Geburt in uns selber drin? - Sollte meiner Meinung nach sein. - An das eigene Licht, das wir in die Welt strömen lassen können. - Jeder.
Wie schön!

liebe Grüße noch mal
Hexe

Stärkung der emotionalen Intelligenz
Weiblich vittella
Zitat von ory Beitrag anzeigen
hallo fauna ,



hierzu möchte ich dir gerne ein kleines gedicht lesen lassen :

Ein kleiner Junge fragte seine Mutter: "Warum
weinst du?"

"Weil ich eine Frau bin," erzählte sie ihm.
"Das versteh ich nicht,"sagte er.
Seine Mama umarmte ihn nur und sagte:" Und das wirst du auch niemals."

Später fragte der kleine Junge seinen Vater:
"Warum weint Mutter scheinbar ohne einen Grund?"

Alle Frauen weinen ohne Grund," war alles,
was sein Vater sagen konnte.

Der kleine Junge wuchs heran, wurde ein
Mann und fragte sich immer noch, warum Frauen weinen.

Endlich rief er das Höchste Wesen an, und als
das Höchste Wesen ans Telefon kam
fragte er "Höchstes Wesen, warum weinen
Frauen so leicht?"

Das Höchste Wesen sagte: " Als ich die Frau
machte, musste sie etwas Besonderes sein.
Ich machte ihre Schultern stark genug, um die
Last der Welt zu tragen,
doch sanft genug, um Trost zu spenden.

Ich gab ihr eine innere Kraft, um sowohl
Geburten zu ertragen, wie die
Zurückweisungen, die sie von ihren Kindern
erfährt.

Ich gab ihr eine Härte, die ihr erlaubt
weiterzumachen, wenn alle Anderen
aufgeben und ihre Familie in Zeiten von
Krankheit und Erschöpfung zu
versorgen, ohne sich zu beklagen.

Ich gab ihr Gefühlstiefe, mit der sie ihre
Kinder immer und unter allen Umständen liebt,
sogar wenn ihr Kind sie sehr schlimm verletzt
hat.

Ich gab ihr Kraft, ihren Mann mit seinen
Fehlern zu ertragen und machte
sie aus seiner Rippe, damit sie sein
Herz beschützt.

Ich gab ihr Weisheit, damit sie weiß, dass
ein guter Ehemann niemals seine
Frau verletzt, aber manchmal ihre Stärke und
ihre Entschlossenheit testet,
unerschütterlich zu ihm zu stehen.

Und zum Schluss gab ich ihr eine Träne zum
Vergießen. Die ist ausschließlich für sie,
damit sie davon Gebrauch macht, wann immer
es nötig ist.

Siehst du: Die Schönheit der Frau ist nicht in
der Kleidung, die sie trägt,
die Figur, die sie hat oder in der Art, wie sie
die Haare trägt.

Die Schönheit einer Frau muss in ihren Augen
erkannt werden, weil sie das
Tor zu ihrem Herzen sind- der Ort, an dem
Liebe wohnt.

Liebe Fauna nimm dich an so wie du bist ………..du bist etwas Besonderes.
öffne dich dem Gedanken Wertvoll zu sein .
wenn du das tust wird nämlich etwas sehr Gutes geschehen.
du wirst der Selbstwertschätzung direkt in die Arme laufen .

lg ory
Wow....... ...woher hast du das Gedicht.?

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo,

Heute ist Heilig Abend, vielleicht erinnern wir uns ja auch an eine Geburt in uns selber drin? - Sollte meiner Meinung nach sein. - An das eigene Licht, das wir in die Welt strömen lassen können. - Jeder.
Das hast du schön gesagt Fauna. Wünsche allen hier ein frohes Fest und Freude im Herzen, auch wenn es im Leben manchmal turbulent zugeht.

Grüsse von Juliette


Optionen Suchen


Themenübersicht