Stärkung der emotionalen Intelligenz

08.12.10 06:49 #1
Neues Thema erstellen
Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Liebe fauna,

Wenn ich so etwas punktuell erleben darf, fühle ich mich "eins" und glücklich. - Oft geht es mir aber nachher so, dass ich wieder sehr leide, wenn ich raus aus diesem Zustand falle - rein in die "Suppe" von alten Gefühlen, die zwar nicht mehr stimmen, aber eben immer noch wie eine Art Echo da sind.
ich vermute, es ist etwas, das wachsen muss, oder darf. Ich kenne das auch, den Schmerz, wieder "reingerutscht" zu sein - und diesen Wunsch, es "behalten" zu können, überall und immer.

Oft ist es so, dass ich diese Vernichtungsangst zulassen muss - und ich bin dann ganz nahe am anderen.
Hier beschreibst Du etwas, das ich gut kenne.
Ganz nah am Schmerz und an "den Gefühlen" zu sein, bedeutet oft, auch ganz nah an dieser großen, inneren Freude zu sein, sie "dahinter" zu spüren.

Liebe Grüße
von hexe

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Hallo liebe Hexe
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Ganz nah am Schmerz und an "den Gefühlen" zu sein, bedeutet oft, auch ganz nah an dieser großen, inneren Freude zu sein, sie "dahinter" zu spüren.

Liebe Grüße
von hexe
Ja, so erlebe ich es auch! - Auch nah am Schmerz und an anderen schmerzhaften oder unangenehmen Gefühlen zu sein, bringt mir eine Art "Wohlfühlen".

Nicht, dass ich mich am Schmerz freue... - Nein! - Es ist die Entspannung, weil ich sein darf, wie ich bin, weil ich MIT dem, was ich fühle ok. bin, weil ich dann meine Gefühle nicht ver- oder beurteile. DAS tut gut!

Ich "muss" dann nicht mehr irgendwie sein, wie es mein Verstand oder meine Glaubenssätze vorschreiben..., sondern "ich bin." Punkt. - DAS ist das gute Gefühl, einfach zu sein. Es geht mir dann vielleicht schlechter, aber insgesamt besser. - Ganz schön widersprüchlich, aber so erleb ich das. Es gibt so für mich auch Sinn.

Liebe Hexe, wenn ich dich heute lese und mich daran erinnere, was du vor ein oder zwei Jahren (genau weiss ich nicht mehr, wann wir zum ersten Mal direkt schreibend miteinander ausgetausch haben), dann beeindruckt mich sehr, wieviel bei dir gegangen ist. Du wirkst auf mich viel selbstbewusster!

Ich hoffe, dass ich dir mit dieser Bemerkung nicht zu nahe komme. Es ist einfach das, wie ich dich erlebe. Ganz im Stillen spüre ich in mir den Wunsch, dass ich auch so viel mehr ich selber sein kann.

Liebe Grüsse, fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Das Umgehen mit den Emotionen geht weiter.

Auch das Umgehen mit den unterdrückten Emotionen anderer Menschen. Das geht mich im Moment schwierig an. Manipulatives Agieren und Verdrehen von Teilen in einer Kommunikation, Manipulation wird so für mich zum Missbrauch mit dem Ziel, sich den eigenen unterdrückten Gefühlen und Erinnerungen nicht stellen zu müssen.

Das holt Altes hoch... - Eine Chance es zu verarbeiten - klar. Aber es tut einfach auch weh und ist hart.

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Ich hoffe, dass ich dir mit dieser Bemerkung nicht zu nahe komme. Es ist einfach das, wie ich dich erlebe. Ganz im Stillen spüre ich in mir den Wunsch, dass ich auch so viel mehr ich selber sein kann.
Hallo liebe fauna, nein, Du kommst mir mit dieser Bemerkung kein bisschen zu nahe , ich freue mich darüber. Ist es doch etwas, an dem ich (unter anderem) arbeite. Und selbst bemerkt man es vielleicht gar nicht so recht, wenn sich etwas verändert hat. Ich fühle mich nicht sonderlich selbstbewusst. . Aber Du hast recht, es hat sich in diesen zwei Jahren doch spürbar etwas verändert.

Nicht, dass ich mich am Schmerz freue... - Nein!
Hier musste ich lachen. Und gerade heute gestand ich mir ein - dass ich mich sogar an manchem schmerzlichen Gefühl erfreue, weil es Berührung ist.

Liebe Grüße
Hexe

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Hier musste ich lachen. Und gerade heute gestand ich mir ein - dass ich mich sogar an manchem schmerzlichen Gefühl erfreue, weil es Berührung ist.

Liebe Grüße
Hexe
Irgendwie hilft mir deine Bemerkung grad im Moment. Ich bin nicht gerade topfit... - Aber ich könnte mich ja mal freuen, dass es mir überhaupt möglich ist, an dieses schmerzhafte Thema der Manipulation ran zu kommen, und dass mir mein Arbeitsalltag viele Möglichkeiten bietet, da dran zu bleiben...
Wunderbaren Tag noch!
Liebe Grüsse, fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Bei mir hat sich eine leichte Depression breit gemacht.

Ich konnte es längere Zeit nicht akzeptieren, weil ich so viele mit meinen Gefühlen und Emotionen gearbeitet habe. Als ich dann Fortschritte machte im urteilslosen Beobachten - und auch viel innere Ruhe da war, glaubte ich, dass ich "es jetzt endlich gecheckt" habe...

Doch, es war nicht so. Ich kämpfe mit einem anhaltenden Tief, übe mich auch jetzt darin, meine Gefühle zu beobachten, nicht reinzuflutschen, sei aber auch nicht zu verdrängen, sie nicht über- oder unterzubewerten.

Die Arbeit wird zu Qual, wobei ich von innen heraus spüre, dass es gut ist durchzuhalten. Ich bin auch klarer, wenn da Leute falsch interpretieren, sage auch mal meinem Vorgesetzten die Meinung. Ich bin auch möglichst freundlich, offen und klar zu meinen Kids. - Auch da klärt sich einiges. - Doch ich bin müde, sehr müde, finde aber ab 3 oder 4 Uhr kaum Schlaf, stehe dann gerädert auf... Spannungskopfschmerzen und starke Verspannungen im Rücken kommen dazu, auch ein grosser Druck auf der Brust.

Ich versuche wertschätzend zu mir zu sein, übe mich darin Anerkennung zu erkennen und mit mir Geduld zu haben. Heute morgen hat mich eine Bekannte an Akkupressur erinnert, die ich auch sofort angewendet habe. Es ging mit dann etwas besser und im Laufe des Tages wird die Stimmung regelmässig etwas besser.

PTBS-spezifische Symptome habe ich aber nicht. - Zum Glück! Da bin ich sehr dankbar.

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Liebe fauna,
ich weiss nicht, ob ich Dir nun mit meinem Kommentar nicht zu nahe komme. Das möchte ich nicht.
Aber ich möchte trotzdem gerne schreiben, wie Deine Worte auf mich wirken. Einfach auch, damit Du ein feedback hast - mir hilft ein solches, wenn ich irgendwo in mir fest stecke. Vielleicht auch Dir?

Wenn ich lese was Du schreibst, frage ich mich, ob Du Dich nicht vielleicht ein wenig überforderst? Oder Du in Deinem momentanen Lebensumfeld Überforderung verspürst? Ausgleichen, verstehen, Verständnis, immer offen, klar und freundlich sein..... nicht nur mit Dir, das ist viel, finde ich.

Spannungskopfschmerzen und starke Verspannungen im Rücken kommen dazu, auch ein grosser Druck auf der Brust.
Wenn ich Druck mache, oder das Gefühl von Druck habe - ist es meist, wenn ich z.B. zu viel von mir fordere. Oder auch zuviel "sollen" und "müssen" in meinem Leben spüre.

Ich wünsche Dir einen leichten Tag heute
hexe

Stärkung der emotionalen Intelligenz

fauna ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.571
Seit: 27.11.09
Hallo Hexe
Nein, du kommst mir nicht zu nahe. Rückmeldungen, Wahrnehmungen und Erfahrungen anderer Menschen sind auch für mich sehr hilfreich!

Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Wenn ich lese was Du schreibst, frage ich mich, ob Du Dich nicht vielleicht ein wenig überforderst? Oder Du in Deinem momentanen Lebensumfeld Überforderung verspürst? Ausgleichen, verstehen, Verständnis, immer offen, klar und freundlich sein..... nicht nur mit Dir, das ist viel, finde ich.
Ja, es ist schon viel. Ich habe eine sehr schwierige Klasse (schwierig ist ja relativ: es ist in einem Heim für Kinder mit Verhaltensproblemen und/oder psych. Behinderungen eine schwierige Klasse). Und da habe ich die Altlasten von meinem Vorgänger übernommen.
Das ist eigentlich nicht wirklich mein Hauptproblem, Druck verspüre ich in der Institution, weil ich völlig anders wahrnehme und mit den Kindern umgehe. Im Moment spüre ich viel unterschwelligen Konflikt unter den Mitarbeitenden, also den Erwachsenen. Ich habe andere Vorstellungen und Wünsche und auch Erfahrungen wie mit den Eltern und den Kindern kooperiert werden könnte, so dass Prozesse auf einer ganz anderen Ebene möglich sind.
Das gibt in mir schon grossen Druck. Ich habe einen grossen Wertekonflikt in mir: Ich möchte aus offenem Herzen mit den Kindern und überhaupt kommunizieren, positive Lernprozesse anregen und unterstützen, eine gute Atmosphäre haben im Schulzimmer, wo es allen wohl ist. - Andere reden schlecht über die Eltern, es gibt viele Schuldzuweisungen (offene und verdeckte), viel unklare und manipulierende Kommunikation. - Persönliche Wünsche und Bedürfnisse, auch Vorstellungen kann ich nicht so ausdrücken, dass sie gehört werden. - Das bringt mich tatsächlich in grosse Spannung und setzt mich auch unter Druck.
Ich sehe das Ganze auch als Lernchance, nur... es ist trotzdem nicht einfach im Moment. Denn nachts schlafe ich kaum - und bin nicht in bester Verfassung und arbeite auch nicht mit Leichtigkeit und Lust. Ich beobachte aber immer noch meine Gefühle und Gedanken und habe gemerkt, dass es wohl sehr darum geht, chronisch negative Gedanken oder Misserfolgserwartung aufzulösen. - Dazu gebe ich mir auch Zeit.

.... und du hast sowas von recht: Ich möchte wirklich mit allen respektvoll-wertschätzend kommunizieren, sie ernstnehmen - auch mich...


Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Ausgleichen, verstehen, Verständnis, immer offen, klar und freundlich sein..... nicht nur mit Dir, das ist viel, finde ich.
Ja, es ist viel... - Was ich weiss: Wenn es ans Eingemachte geht, komme ich zuerst...
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Wenn ich Druck mache, oder das Gefühl von Druck habe - ist es meist, wenn ich z.B. zu viel von mir fordere. Oder auch zuviel "sollen" und "müssen" in meinem Leben spüre.

Ich wünsche Dir einen leichten Tag heute
hexe
Danke! Der Tag ist nicht gerade leicht, auch nicht ganz schwer. - Ich bin müde. Letzte Nacht, als ich wieder wach lag und merkte, dass es sicher auch darum geht, anders zu denken, begann ich meine Zukunft einzuatmen, die Vergangenheit auszuatmen. Das löste viel...

Es gibt vor allem vieles, was ich möchte: zu meiner Mutter in der Demenzabteilung gehen, mit der Exfreundin und kleinen Sohn meines Sohnes zusammen kommen, sie auch etwas entlasten, Job ... und ich möchte mich wieder mehr selbständig machen im kommenden Sommer... - Ja, wenn ich das bei jemand anderem sehen würde, würde ich auch finden, da überschätzt sich jemand... - Wie setze ich gesunde Prioritäten? Was ist wirklich wichtig? -

Einfach ein grosses Danke und eine herzliche Umarmung, wenn es ok ist für dich.
Liebe Grüsse, fauna

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.639
Seit: 18.03.12
Liebe faunaund liebe Hexe

ich lese immer noch mit und bin sehr gern bei euch.

Liebe fauna
dass es dir zur Zeit nicht gut geht tut mir sehr leid und ich wünsche dir möglichst schnell deine innere Ruhe zurück und vorallem durchschlafende Nåchte.

Du hast dir einen sehr anspruchsvollen Beruf ausgewählt der viel Schönes beinhaltet,abwechslungsreich und sehr konfliktreich ist.

Dein Anspruch an dich,den Kindern mit offenen Herzen entgegenzukommen damit sie sich wohl und sicher fühlen,zeichnet dich aus und dafür achte ich dich sehr.
Ich weiß liebe fauna,dass diese Kinder mit sich und der Umwelt nicht klar kommen und Erwachsene brauchen die zuhören können und ihnen konsequent ihre Grenzen aufzeigen und sie so lieben wie sie sind.
Ich weiß nicht,ob ICH tâglich diesen Anforderungen gewachsen wäre.

Ich bin mir sicher,dass die Kinder spüren,dass dein Herz offen ist und das macht dich stark und selbstbewusst.
Es ist ein Lernprozess seine Vorstellungen,Bedùrfnisse und persönliche Wùnsche ōffentlich zum Ausdruck zu bringen.
Natürlich sollte man mit allen respektvoll- wertschätzend kommunizieren- sie ernstnehmen,aber nicht um jeden Preis und nicht auf Kosten der Kinder.

Wichtig bist DU,mit all deinen Empfindungen und Emotionen und ein gesunder Egoismus zum eigenem Schutz ist sehr wichtig.

Oft sind es die Gesetze ,Bestimmungen ,Leitungen und bestimmte Mitarbeiter die in den Institutionen nur einen gewissen Spielraum im Handeln ermōglichen- leider!
Setze dir selber eigene Ziele und finde Erfùllung in der Arbeit mit den Kindern und blende einiges aus,es geht!
Du hast auch noch ein anderes Leben .Deine Mutti braucht dich und du hast sicher auch viele eigene Wünsche.

Dafùr wùnsche ich dir Kraft und Zuversicht!

In deinem Profil schreibst du,dass du Humor hast- bewahre ihn dir!

Sei lieb gegrüßt von Wildaster
__________________
Wir haben Fröhlichkeit nötig und Glück,Hoffnung und Liebe.( Vincent van Gogh)

Stärkung der emotionalen Intelligenz

Hexe ist offline
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
eine herzliche Umarmung, wenn es ok ist für dich.
Ja, liebe fauna, das ist es. Danke.

Mir sagte vor länger mal ein lieber Freund: es geht immer auch ums Wohlfühlen! Um das eigene Wohlbefinden.
Und ich bin dabei zu lernen, mir die Frage zu stellen: will ich das wirklich? Oder meine ich es zu sollen? Warum will ich das?
Ich kann es noch nicht, ich vergesse es oft , und dann weiss ich auch oft die ehrlichen Antworten auf diese Fragen gar nicht.

Ich merke nur, vieles was ich meine zu wollen - will ich eigentlich gar nicht. Und ich lerne gerade, das dann nicht zu tun, auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, ich bin egoistisch.
Ich bin es - ja. Und ich versuche, auch vor mir selbst dazu zu stehen. Ich will nun meine Wünsche und Bedürfnisse spüren und leben. Wenn ich das tue, wenn ich tief innen spüre, es ist für mich, es ist das was ich wirklich will - dann bin ich voller Kraft und Energie dafür. Und es ist Freude und (trotz aller Anstrengung) Leichtigkeit dabei.

Liebe Grüße
hexe


Optionen Suchen


Themenübersicht