Welches Antidepressiva?

06.12.10 00:43 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Guitarhero
Hallo

Meine Hausärztin hat mir vor 3 Monaten Medikamente angeboten. Da ich aber von Medikamenten nichts halte, habe ich es abgelehnt. In den letzten Tagen überlege ich mir immer wieder, ob es mir viellicht helfen würde, wenn ich doch Antidepressiva nehmen würde.

Welches ist wirkungsvoll und empfehlenswert? Welches sollte ich auf keinen Fall nehmen? Habe hier im Forum oft von Johanniskraut gelesen, weiss aber nicht was am besten wäre.
Da ich wie gesagt nicht viel von Medikamenten halten, sollte es vielleicht eher was planzliches sein.

Guitarheroine

Geändert von Guitarhero (06.12.10 um 01:29 Uhr)

Welches Antidepressiva?

choky ist offline
Beiträge: 255
Seit: 10.09.09
Hallo Guitarheroine.

Es gibt Antidepressiva aus verschiedenen Gruppen und zwar aus: SSRI, SNRI,Trizyklika,Tetrazyklika und MAO-Hemmer.

Meistens bekommt man welche aus der SSRI-Reihe verschrieben. Dazu gehören z.B. Fluoxetin oder Sertralin. Oder aus der SNRI-Reihe z.B. Mirtazapin. Da kann ich z.B. aus vielen Gesprächen sagen, dass sehr viele Mirtazapin NICHT vertragen haebn und dann alle zur SSRI-Reihe gewechselt sind und dann z.B. Fluoxetin oder Sertralin bekommen haben.

Solltest Du gerne eine Auflistung der Antidepressiva haben wollen, schaue doch mal hier vorbei: http://www.symptome.ch/vbboard/psych...epressiva.html.

Und auch hier, wo ich meine Meinung über Antidepressiva bekannt gemacht habe: http://www.symptome.ch/vbboard/psych...ressiva-2.html

Also Informationen also schon einmal vorweg:

1. Dauert es 3-4 Wochen bis man erste Wirkungen spüren sollte
2. Dann dauert es manchmal ewig bis man eins findet, welches man auch verträgt.
3. Sollte man, wenn man ADs dann schon einnimmt auch mind. 1-2 Jahre nehmen (wenn es nach den Ärzten geht, nimmst Du sie natürlich am besten ein Leben lang)


Hochdosiertes Johanniskraut halte ich also für eine gute alternative. Es dauert aber auch 3-4 Wochen bis das anfängt zu wirken.

Und ganz wichtig: NIEMALS mit Antidepressiva nehmen.
__________________
Wenn ich mich verabschiede, dann nur mit einem All in.

Welches Antidepressiva?

courtney ist offline
Beiträge: 39
Seit: 05.04.10
Welche Antidepressiva bei dir am besten wirken, kann dir sicherlich hier niemand sagen. Das ist oft eine Sache des Probierens. Manchmal muss man die Medikation ändern oder auf ganz andere Präparate wechseln. So etwas geschieht aber immer unter ärztlicher Betreuung und nach Rücksprache mit dem Arzt. Um die optimale Wirkung zu unterstützen, ist es natürlich wichtig, sich an die Vorgaben des Arztes zu halten, sprich die Therapietreue zu gewährleisten. Antidepressiva gibt es nur auf Rezept. Pflanzliche Produkte sind auch rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, beispielsweise Johanniskraut. Dennoch würde ich so etwas auch nur unter Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.

Welches Antidepressivum?

FranzJosefNeffe ist offline
Beiträge: 211
Seit: 24.10.10
Jeder ist selbst DER CHEF aller seiner Kräfte und Talente, leider haben wir aber alles andere gelernt als, uns in dieser verantwortlichen Hauptrolle unseres Lebens um unsere Lebensfirma zu kümmern.
Stell Dir mal vor: Du bestehst aus 100 Billionen Zellen, aus unzähligen Kräften, Talenten, Potentialen, Fähigkeiten, Begabungen,.... Die fragen sich jeden Tag: "Wo bleibt der Chef? Warum kommt er nie? Warum sagt er uns nicht, wo´s lang geht und was wir tun sollen? Was ist überhaupt das Ziel dieser Lebensfirma?"
Fühl Dich mal hinein, wie sich das anfühlt, wenn Du da unterwegs bist als Zelle oder Talent!
So, und jetzt stell Dir mal die andere Situation vor: DER CHEF - DU - hat endlich seine erste Betriebsversammlung gemacht, hat sich hingestellt und für seine Vernachlkässiggung entschuldigt, hat seinen Kräften endlich einmal gesagt, wie wichtig sie sind und wie sehr er sie braucht, hat ihnen die Ziele der Lebensfirma vorgestellt und sie darauf eingeschworen. Und nun wissen sie endlich, worums geht. Ihr Leben hat auf einmal einen begreifbaren Sinn. Sie wissen, warum sie da sind und wofür sie es tun. Sie sind zuversichtlich begeistert. Jetzt können sie sich endlich verwirklichen.
Jede Sekunde sterben 10 Millionen Zellen in Dir und 10 Millionen Zellen werden neu geboren. Die wissen jetzt endlich, wofür sie gelebt haben bzw. leben werden. 100 Billionen Zellen in Dir finden, dass das Leben einen Sinn hat. Kannst Du Dir dieses Gefühl IN DIR vorstellen? Im Vergleich zu dem, was Du bisher gefühlt hast? Und die Bedingung dafür ist nichts weiter als dass Du endlich die Hauptrolle in Deinem Leben annimmst.
Wenn Du dazu eine praktische Anleitung für den Anfang brauchst, dann tät ich ca. 20 Franken für Coués Buch über Autosuggestion investieren. Zu Coué kamen vor 100 Jahren mehrere zehntausend Hilfesuchende pro Jahr aus aller Welt und aus seinen unentgeltlichen, öffentlichen Sitzungen sind keine Misserfolge bekannt.
Die Einzahl von "die Antidepressiva" ist übrigens "das Antidepressivum". Dass nur noch die Mehrzahl dieses Wortes im Gebrauch ist, zeigt, wohin man damit kommt. Ich denke, Du hast alles, um Dein Leben zu meistern. Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe


Optionen Suchen


Themenübersicht