Wenn man nicht verstanden wird

26.02.10 16:42 #1
Neues Thema erstellen

Frank183 ist offline
Beiträge: 574
Seit: 29.11.09
Hallo Leute,

mir ist gerade etwas bei mir aufgefallen, was mich sehr beschäftigt, aber ich habe gerade keinen "Profi" zur Hand, den ich fragen könnte, vielleicht fällt Euch ja was ein.

Ich habe festgestellt, dass es für mich ganz schlimm ist, wenn ich nicht verstanden werde. Das heißt nicht, dass man mir zustimmen müsste, sondern nur, wenn ich merke, dass das was ich sage und ausdrücken will, beim anderen nicht ankommt. Sei es, dass die Antwort darauf hinweist, sei es dass jemand mich verwundert anschaut oder mit den Schultern zuckt.

Früher hat das bei mir eher Wut ausgelöst, jetzt ist es eher Angst.

Kennt das jemand ?

Viele Grüße
Frank

Wenn man nicht verstanden wird
darleen
Hallo Frank

das kenn ich auch, hat bei mir aber noch nie Wut ausgelöst..nur ein Unruhegefühl, und mitunter wurde ich früher etwas zickig, na ja mehr als etwas..und extrem ungeduldig..

heute nicht mehr, aber ich komuniziere dann nicht mehr..sonst werde ich regelrecht blöd....ich wiederhole dann die Frage oder worum es geht und dann eben nicht mehr..

das ist so ein Gefühl von Unerledigtsein..ob das jetzt meinem Asperger zuzuschreiben ist weis ich nicht genau..

und ich mag keine ellenlangen Antworten, wo dann aus 3 Sätzen ellenlange Vorträge werden..sonst höre ich nicht mehr hin..

Aber Angst kenne ich in dem Zusammenhang jetzt nicht..

bin mal gespannt was Andere dazu zu sagen haben..

liebe grüße darleen

Wenn man nicht verstanden wird

Frank183 ist offline
Themenstarter Beiträge: 574
Seit: 29.11.09
Hallo Darleen,

tja, es ist wohl für jeden "nervig", aber bei ist das ein ganz bestimmter Trigger, so ein Knopf auf den da gedrückt wird.

Besonders schlimm ist es, wenn man mir nicht glaubt, das ist dann die Verschärfung ...

Wenn man nicht verstanden wird

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Wenn es mir wichtig ist, daß ich verstanden werden, dann frage ich immer wieder, ob jetzt denn klar rüberkommt, was ich ausdrücken möchte. Wenn das Gegenüber willig ist, geht das gut, bis man sich wirklich verständlich gemacht hat.
Wenn das nicht so ist, hat man keine Chance, aber dann ist es vielleicht auch nicht so wichtig?

Grüsse,
Uta

Wenn man nicht verstanden wird

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Hallo Frank,


Ich habe festgestellt, dass es für mich ganz schlimm ist, wenn ich nicht verstanden werde. Das heißt nicht, dass man mir zustimmen müsste, sondern nur, wenn ich merke, dass das was ich sage und ausdrücken will, beim anderen nicht ankommt. Sei es, dass die Antwort darauf hinweist, sei es dass jemand mich verwundert anschaut oder mit den Schultern zuckt.
Das Gefühl ist Angst bei Dir.

Überprüfe ob es wirklich Angst ist oder vielleicht Scham oder noch ein

anderes Gefühl?

Welche Gedanken kommen hoch?

Es könnte sein: Peinlich, der versteht mich nicht, weil ich mich nicht

richtig ausdrücken kann.

Es könnte auch Ärger sein: Man muss ich dem alles 2 Mal erzählen, ich habe

besseres zu tun.

Nur so kannst Du Deine Angst, Scham, Ärger aufdecken und wenn Dir das

klar ist würde ich versuchen die Gedanken zu verändern. Ich würde z.B hinter-

fragen ob ich mich nicht richtig ausgedrückt habe und auf die Gegenreaktion

warten. Dadurch verändert sich die Situationen und man wird die Angst bald

loslassen können.

Herzliche Grüße

Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Wenn man nicht verstanden wird
darleen
Zitat von Frank183 Beitrag anzeigen
Hallo Darleen,

tja, es ist wohl für jeden "nervig", aber bei ist das ein ganz bestimmter Trigger, so ein Knopf auf den da gedrückt wird.

Besonders schlimm ist es, wenn man mir nicht glaubt, das ist dann die Verschärfung ...
hallo Frank

das kann ich gut nachvollziehen, wenn Einem nicht geglaubt wird..

würde mir dann auch so gehen...

liebe grüße darleen

Wenn man nicht verstanden wird

Frank183 ist offline
Themenstarter Beiträge: 574
Seit: 29.11.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wenn es mir wichtig ist, daß ich verstanden werden, dann frage ich immer wieder, ob jetzt denn klar rüberkommt, was ich ausdrücken möchte. Wenn das Gegenüber willig ist, geht das gut, bis man sich wirklich verständlich gemacht hat.
Wenn das nicht so ist, hat man keine Chance, aber dann ist es vielleicht auch nicht so wichtig?

Grüsse,
Uta
Hallo Uta,

jaja, klar, das passiert auf der Verstandesebene. Man erklört es nochmal, man fragt nach, was unklar ist, etc. Und sooo wichtig ist es meistens ohnehin nicht.

Aber bei mir löst das im Unterbewusstsein etwas aus, was ich nicht verstehe.

Um das klar zu stellen: Wenn der andere mir widerspricht oder erzählt, dass das Unsinn ist, was ich da rede, weil 1.) ... 2.) ... 3.) ..., dann ist das überhaupt kein Problem für mich. Denn dann weiß ich, dass das was ich gesagt habe, beim anderen angekommen ist und er versteht was ich sage und meine.

Wenn man nicht verstanden wird

RRichter ist offline
Beiträge: 1.312
Seit: 18.12.06
tja, ignoriert zu werden ist für niemanden angenehm.


wobei dann immer noch nicht beantwortet ist, warum.

es könnte auch aus einer prinzipellen ignoranz des gegenüber her resultieren.
dann sehe ich da gar kein problem.



wenn allerdings die eigene erwartungshaltung in die richtung geht, dass man fest davon
überzeugt ist dem gegenüber sehr wichtig zu sein, und dann kommen aber aus dieser richtung signale die mir zu erkennen geben, dem ist gar nicht so, dann kann das schon ziemlich heftig wirken.


ich denke es kommt eher aus dieser ecke bei dir, was dir dann wirklich probleme bereitet.




richter

Wenn man nicht verstanden wird

Frank183 ist offline
Themenstarter Beiträge: 574
Seit: 29.11.09
Zitat von KayenHH Beitrag anzeigen
Hallo Frank,




Das Gefühl ist Angst bei Dir.

Überprüfe ob es wirklich Angst ist oder vielleicht Scham oder noch ein

anderes Gefühl?

Welche Gedanken kommen hoch?
Ich denke, es ist Einsamkeit, verlassen sein, verloren sein .... so was in der Art.

Zitat von KayenHH Beitrag anzeigen
Es könnte sein: Peinlich, der versteht mich nicht, weil ich mich nicht
richtig ausdrücken kann.

Es könnte auch Ärger sein: Man muss ich dem alles 2 Mal erzählen, ich habe
besseres zu tun.
Nein, das denke ich nicht. Jedenfalls nicht auf der Verstandesebene. Im "realen Leben" habe ich kein Problem damit, aber auf der Gefühlsebene passiert etwas sehr Seltsames.

Viele Grüße
Frank

Wenn man nicht verstanden wird

Thebe ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.02.10
leider habe ich viel zu oft das Gefühl nicht verstanden zu werden.

Manchmal frage ich mich dann was mit mir nicht stimmt, dass ich nicht verstanden werde, neija Sinnlose Grübeleien, ...

Mich verletzt es besonders, wenn ich von Menschen nicht verstanden werde, die mir nahe stehen, in mir hat das fast schon ein Traum ausgelöst, es ist ein schreckliches Gefühl, so als ob ich ganz alleine auf der Welt stehen würde, wenn mir so etwas zu oft passiert, was leider in den letzten Jahren auch passiert ist, dann werde ich depressiv und zweifle an mir selber.

Es ist vielleicht die Angst davor, etwas zu tun, was andere ablehnen oder und andere einen deshalb auch ablehnen könnten. Interessen Meinungen, etc. die man mit anderen nicht teilen kann, wenn man sich für was begeistert, dass andere völlig kalt lässt, lässt mich einsam fühlen, eigentlich will man ja irgendwie eine äuquivalenz basis mit seinem gegeüber, ansonsten fühlen sich Gespräche ja auch sehr unangenehm an.

Es ist auch manchmal ein Gefühl von Hoffnungs- und Sinnlosigkeit, wenn ich Interessen oder Ideen habe, die andere überhaupt nicht interessieren oder nicht verstehen können, dann kommt in mir wieder das Gefühl auf ganz alleine auf der Welt zu sein.


Optionen Suchen


Themenübersicht