Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

29.03.09 16:29 #1
Neues Thema erstellen

Jascha ist offline
Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Willkommen,

Ich wollte euch da draußen, wissen lassen, auf welch gutem Weg ich bin! Auch weil ich für alles negative dass ich beschreibe, auch Positives und Erfolge aufzeigen muss! Jenes Beispiel, welches ich immer bringe, mit den Straßen im Gehirn wurde inspiriert durch einen Vortrag während meines Aufenthaltes in der Fachklinik am Hardberg und durch einige Erfahrungen mit NLP.

Die Entscheidung die ich am 31 Dezember traf, den Weg, welchen ich beschritt nenne ich mittlerweile Mentalreform. Merkwürdig, den Begriff gibt es noch nicht, wäre eigentlich naheliegend. Mentalreform ist eine Erneuerung des Denkens, Fühlens und somit Handelns hauptsächlich über Kognition.
Ich bin nicht sicher warum es gerade jetzt klappt, nachdem ich so viele Male schon Ähnliches versucht habe.

Vielleicht sind es die positiven Gedanken die ich schon seit meiner Erkenntnis vor 4 Jahren immer mehr gefördert habe.
Vielleicht war es ein Reifeprozess, Lernprozess, nachdem es mir erst jetzt möglich ist alles umzusetzen was ich gelernt habe.
Vielleicht ist es die entgültige Entscheidung, genau dort anzusetzen, wo es am meisten weh tut! Genau jenes aufzugeben, was mich am meisten geprägt hat. Ich will es nicht vergessen, aber loslassen!
Vielleicht ist es die junge Erkenntnis dass ich lange Zeit eine Borderline Persönlichkeitsstörung hatte die ich jetzt mit dem Wissen loslassen kann.
Vielleicht war es der entgültige Tiefpunkt und das Ultimatum dass ich mir ende letzten Jahres setzte, entweder zu sterben oder zu leben, doch keinesfalls weiter so dahin zu vegitieren.
Wahrscheinlich war es alles zusammen in Kombination mit ein paar hilfreichen Denkanstößen und Tipps auch von eurer Seite!

Es ist ein langer Weg, ich bin erst am Anfang. Doch dass ich jetzt schon erste Erfolge sehe und mich sogar manchmal glücklich fühle ist bemerkenswert. Ich habe mich seit einigen Wochen nicht mehr zu Wort gemeldet hier. Dass meine Mentalreform sogar den zweitgrößten Schock meines Lebens überstanden hat und ich nur ein paar Tage benötigte um ihn zu überwinden und aus der Dunkelheit zu entkommen, gibt mir Hoffnung. Nein vielmehr hab ich die Dunkelheit sprich den Schmerz umgewandelt und in Rekordzeit verarbeitet. Denn ich spühre keine große Angst und keinen Schmerz wenn ich mich daran zurückerinnere.

Die Zeit ist gekommen, es gibt viele neue Herausforderungen, ich habe viele Fragen, vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen. Ich traue es mich nicht ganz auszuschreiben, aber vielleicht per PN. Ich warte jedoch noch auf ein paar Rückmeldungen zu meiner Mentalreform.

Ich danke euch, ganz liebe Grüße, Jascha

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Oregano ist offline
Beiträge: 63.694
Seit: 10.01.04
Deine neue Wortprägung "Mentalreform" ist super; da kann ich mir sofort etwas darunter vorstellen .

Ich fände es schön, wenn Du hier mehr schreiben würdest, z.B. wie Du diesen "zweitgrößten Schock" Deines Lebens mit Deiner Technik überstanden hast.

Gruss,
Uta

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Juliette ist offline
Beiträge: 4.666
Seit: 23.04.06
Hallo Jascha,

das klingt wirklich gut. Ich denke du hast einen guten Weg gefunden und es würde mich sehr interessieren, wie du das machst.

Grüsse von Juliette

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Hallo Jascha,

da schließe ich mich doch Uta und Juliette an. Ich würde auch gerne mehr von dir darüber lesen.

Es klingt sehr gut und positiv was du schreibst. Super

liebe Grüße von hexe

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Hallo,
ich wollte schon zwei mal antworten, aber ich weiß nicht recht was ich schreiben soll. Ich bin mental und gefühlsmäßig etwas verwirrt in letzter Zeit. Ich werde mehr schreiben wenn ich mehr weiß.

Wie ich diesen Schock so schnell überwunden habe weiß ich nicht. War wohl eher Zufall. Es gab keine bestimmte Technick die mir das erleichtert hat. Ich will nicht so tun als wäre ich über den Berg. Ich bin am Fuße des Berges, es wird ein langer und harter Aufstieg, es gibt kein gutes Basislager, doch ich habe gute Ausrüstung. Wenn ich falle, werde ich es überleben, wieder aufstehen und weitergehen.

... Liebe Grüße

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform
Weiblich KimS
Hallo Jascha,

Klingt gut, als ob Du Dein Weg (wieder)gefunden hast, auch wenn er am Anfang noch ein bisschen holprig sein mag, wenn man weiter geht wird es immer leichter die im Weg liegende Steine zu umgehen, oder einfach drüber hinweg zu hüpfen

Herzliche Grüsse,
Kim

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Hallo,
Ich steck ein bisschen in einer Krise. Die Verwirrtheit ist schlimmer geworden und ich habe das erste mal seit Jahresbeginn, seit Beginn meiner Mentalreform das Gefühl, dass ich von meinem Weg abkomme. Ich war jetzt seit Ostern etwas krank und hatte Fieber und Halsweh, jetzt ist es besser aber ich habe noch husten und bin verschnupft. Ich konnte wegen der Grippe keinen Sport machen und war viel zu Hause. Das hat sich sehr negativ auf meine Stimmung ausgewirkt. Ich schaff es nicht mehr aufzustehen und weiter zu machen. Auch der soziale Entzug wegen der 1 1/2 Wochen Grippe hat sich negativ ausgewirkt. Zusätzlich hatte ich schon länger kein Erfolgserlebnis mehr und sehr viel verschiedene Probleme zur Zeit. Dazu kommt noch meine Verwirrtheit. Es hängt alles zusammen.

Ich habe so stark das Bedürfnis mich einfach fallen zu lassen, wie ich das früher immer gemacht habe. Einfach nur schlafen, fernseh schauen und computer spielen. Ich hab ein unwohliges Gefühl bei dem Gedanken raus zu gehen auf ein Fest, eine Party oder sonst wo.

Ich würde mich so gerne ergeben und mich von der Dunkelheit auffangen lassen. Ich will dass mich die Dunkelheit umhüllt, mit ihrem starken, wundervollen Schleier. Das gibt mir ein Gefühl der Sicherheit. Wenn mir früher in meinem Leben ganz schlecht ging, hatte ich niemandem zum reden, niemanden der mir weiterhilft oder mich auffängt wenn ich falle. Was ich getan habe, war Filme zu schauen und Computerspiele zu spielen die mich auffangen, die mich in ihren Bann ziehen. Ich habe mich in diese Geschichten geflüchtet, kann man sagen.
Es ist einfach wie eine Zuflucht, ein nach Hause kommen, ein aufgefangen werden welches ich sonst leider nicht kenne. Ein Wiedersehen mit alten Freunden die einen stärken und einem Mut machen. Zb. Die Herr der Ringe Filme. Dieses wundervolle Märchen voller Dunkelheit und Gefahren. Liebenswerte Charaktere die durch die selbe Dunkelheit gehen müssen wie ich, die gleich wenig Hoffnung sehen wie ich, und trotzdem weitergehen obwohl sie wohl lieber aufgeben oder gar sterben möchten. Ich verstehe das ganze irgendwie und irgendwie auch nicht. Ich flüchte mich immer in diese Atmosphäre der Spiele oder Filme, auch Bücher und Musik, teilweise.
Warum übt es so eine gewaltige Kraft auf mich aus?
Ich weiß nicht wie lange ich noch standhalten kann,

Liebe Grüße Jascha

ps: Hilft mir schon in diesem Moment, das ganze von der Seele zu schreiben

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Jascha,

"Wenn ich falle, werde ich es überleben, wieder aufstehen und weitergehen." Diesen Satz hattest Du vor einigen Wochen geschrieben und den finde ich klasse. Eigentlich könnte man diesen den ganzen Tag bei sich tragen, dann wird man immer wieder daran erinnert.

Vielleicht solltest Du dir die Ruhe, die Du im Moment brauchst, einfach auch gönnen, ohne groß über das warum nachzudenken. Manchmal ist man traurig obwohl es keinen Grund gibt. Manchmal hat man Angst obwohl es keinen Grund gibt.

Du magst im Moment keine Partys usw.Akzeptiere es einfach ohne dir Gedanken zu machen. Du schriebst, dass Dir das Schreiben schon hilft. Ich muss sagen, Du kannst Dich gut ausdrücken. Nutze doch das Schreiben und mache einfach damit weiter. Schreibe vielleicht kleine Geschichten oder irgendetwas was Du Dir vorstellen könntest.

Liebe Grüße Manuela

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Danke, ja dass ich es zulassen soll und mir nicht zu viel Gedanken darüber machen soll, höre ich von mehreren Leuten. Ich irre umher, suche nach Antworten, obwohl ich die meisten schon habe.

Ich habe gerade alles gelöscht was ich geschrieben habe, war wieder einmal viel zu impulsiv

Ich bin verwirrt

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Das kommt mir alles sehr bekannt vor.

Habe Jahre lang versucht mit gutem Willen irgendetwas zu verändern

Brachte natprlich nix. Inzwischen weiss ich einfach nur quecksilbervergiftet zu sein.


Optionen Suchen


Themenübersicht