Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

29.03.09 16:29 #1
Neues Thema erstellen
Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Maus7 ist offline
Beiträge: 318
Seit: 24.04.09
Hallo Jascha! Also ich sehe es so! Wenn man als Kind Eltern hat, die ein Problem haben, bekommt man von ihnen nicht genug Aufmerksamkeit. Positive. Klar, dass man als Kind versucht, ihnen zu helfen. Denn sie sind ja das einzige, was man hat. Und man liebt sie! Leider lernt man dabei nicht das, was sie einem hätten beibringen sollen, um ein selbständiges, starkes Leben zu führen. Wenn man sich also von ihnen gelöst hat, sprich, herausgefunden hat, dass man nicht für ihre Probleme verantwortlich ist, hat man selber noch lange nicht gelernt zu leben. Und das steht jetzt bei Dir wohl an!

Und gräme Dich nicht. Ich denke, jedes Leid, das man überlebt, kann einem stärker und weiser machen! Und jeder hat individuelle Stärken und Schwächen! Das macht doch das Leben interessant!

Liebe Grüssse, Maus7

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
hallo Jascha,

du hast es selbst erkannt, zuviel Mitleid zu fühlen macht einen selber krank und handlungsunfähig. Was du inzwischen erreicht hast, diese Konzentration und das Abschwächen können dieser Gefühle ist da immens wichtig, finde ich.
Es ist nicht verkehrt sich da zurückzuziehen, diese Gefühle auszubremsen. Denn ein Zuviel an Mitleid schadet nur. Es nütz auch dem anderen nichts, wenn man vor lauter Mitleid krank wird.

Eine kurze Geschichte: eine Mutter kommt zu ihrer kranken Tochter, sitzt bei ihr am Bett. Als diese sich wieder vor lauter Schmerzen krümmt und weint, fühlt die Mutter so tief mit, dass sie dabei ohnmächtig wird vor Schmerz.

Deine Sehnsucht nache einem weisen Begleiter oder einem magischen Ort kann ich so gut nachvollziehen. Gerade wer so tief schaut wie du es tust, der hätte da einfach gerne Hilfe dabei, einen kleinen Wegweiser.
Deine Pläne mit Yoga oder ähnlichem finde ich richtig gut. So findest du das was du suchst möglicherweise genau da wo du es an wenigsten vermutest: in dir selbst.

Für deine Beziehung wünsche ich dir alles Gute. Sei wie du bist, verstell dich nicht. Du bist ein interessanter, tiefgründiger Mensch.

liebe Grüße von hexe

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Ich halte es fast nicht mehr aus, der ganze fokus auf das positive, das abschalten der schlechten Gefühle, es funktioniert gerade nicht. Es funktioniert für ein paar minuten, manchmal für ein paar stunden. Aber dann kommt es sofort wieder. Und heute hatte ich noch keine ruhige stunde.

Ich kann nicht mehr, diese Ungewissheit, diese Besessenheit, dieser ungeheure wunsch endlich mal diese Art von Glück zu erleben. Die damit verbundene Angst vor Verletzung und zurückgewiesen werden. Jeden Moment damit zu rechnen, verlassen zu werden. Ich versuche ständig mich vorzubereiten, auf den Schock dass sie mich nicht mehr sehen will. So sehr ich es versuche, ich kann mich darauf nicht vorbereiten. Ich weiß dass es sehr sehr schwer werden wird wenn sie mir sagt... Ich will nicht mehr... oder Ich will nur freundschaft... ...oder sich einfach nicht mehr meldet... Ich versuche mich jetzt schon darauf vorzubereiten, oh mein gott wie schrecklich... Ich erleide schon solche Qualen obwohl es noch nicht soweit ist: Man kann erst wieder aufstehen nachdem man gefallen ist.

Ich brauche jetzt Gewissheit, entweder zusammen oder nicht, aber nicht mehr dazwischen.

Was soll ich tun?

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Jascha,

im Moment bist Du sehr darauf fixiert, dass sie nichts von Dir möchte und das hindert Dich daran das Gefühl der Schmetterlinge im Bauch zu genießen. Habt ihr euch diese Woche schon getroffen oder telefoniert? Wenn ja, kannst Du dann wenigstens ihre Nähe genießen oder dreht sich dann auch alles um was wäre wenn?

Liebe Grüße Manuela

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Du hast recht ich konnte es zu wenig genießen. Aber ich bin auch nicht sicher ob ich überhaupt verliebt war. Aber wenn ich bei ihr bin oder mit ihr telefoniere, kann ich es 100% genießen ohne jeden zweifel und ohne jede angst und mein herz rast und springt manchmal besser als jede droge ^^

(Ich wollt erst nichts privates schreiben, aber ... damit ihr es besser versteht): gestern-Hallenbad-ich bin dünn-viel überwindung-früher viel angst- Ich habe gestern sehr hoch gespielt... ich habe alles gesetzt, das hat viel überwindung gekostet. Ich war sehr selbstbewusst und sehr stark. Die überaschung: es ist mir sehr leicht gefallen. Ich untschätze meine Stärke, ich unterschätze mein Selbstbewusstsein und auch mein Aussehen. Gestern ist mir die rosarote brille runtergefallen. Ich hab gesehen dass sie nicht perfeckt ist und sogar viel mehr Angst hatte als ich. Ich war sogar etwas erschrocken, aber sowas steck ich mit links weg.

Ich gehe nicht ins Detail. Aber wenn ich jetzt geschrieben hätte: ---"Es war alles perfeckt! es war wunderschön! Ich habe hoch gespielt, alles gesetzt und gewonnen."---
dann würde ich allen jungen Leuten ein falsches Bild zeigen, und das, machen weiß gott die medien bzw. fernseher und internet schon genug.

Es geht nicht darum dass alles 100% stimmt, dass einem der andere 100% gefällt, keine fehler hat und immer alles gut läuft.
Es geht darum, den Partner zu respecktieren, zu schätzen, zu ihm zu stehen trotz seiner Mängel, über jene hinwegsehen zu können, und ihn mit der zeit vielleicht genau deswegen tiefer lieben zu lernen als vorher.

Es war total unperfeckt. Und ich bin sehr glücklich damit! Ich habe alles bekommen was ich wollte, vielleicht sogar mehr.

Happy End...?

nein...

Happy Beginning!

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Hexe ist gerade online
Beiträge: 3.844
Seit: 13.07.07
Mensch Jascha,
das klingt herrlich unperfekt.

Du hast das klasse gemacht, und auch hier klasse rübergebracht.
Du bist klasse!

liebe Grüße von hexe

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
umärmel Jascha

habe nicht alles hier gelesen, nur einige Teile - DEIN letzter Beitrag (Abschlusswort?)
hat mich tief berührt

Genau so ist es, lass uns finden was uns verbindet und nicht was uns trennt.

Jau mich der Hexe anschliesse -> DU bist klasse!

Liebe Grüsse Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform
darleen
Och...Jascha..


das hört sich so schön an was du geschrieben hast....und genau die Unperfektion die ist es was Pärchen mehr zusammenschweißt als langweilige Perfektion..

freut mich für dich das du wieder ein Stück weitergekommen bist in deinem Werdegang..

und manchmal denkt man es ist schlimm, und macht sich vorher zu viele Gedanken darüber...und nachher fällt es Einem wie Schuppen von den Augen das es doch gar nicht so schwer war..

was dir dein Gefühl sagt, das ist richtig..

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (19.11.09 um 14:44 Uhr)

Erste Erfolge Stärke und Zufriedenheit durch Mentalreform

Jascha ist offline
Themenstarter Beiträge: 341
Seit: 20.02.09
Ich wusste es schon lange, doch merke ich es erst jetzt, wie sehr mich die Geschehnisse in meiner Vergangenheit gebrandmarkt haben. Ich bin gefühlstot. Ich fühle fast nichts mehr. Es ist als ob ich nicht verkrafte dass mir so etwas gutes passiert. Jahrelang läuft alles schief, und dann !päng! ändert sich alles auf einen schlag. Ich habe schon lange vorher damit gerechnet dass es so sein wird, dass ich erstmal in ein Loch falle. Das habe ich schon zuvor beobachtet und sogar anderen Leuten erklärt als es ihnen ähnlich ging. Da wartet man so lange auf etwas und glaubt es würde alles ändern, dann passiert es und man ist immer noch der selbe. Wie gesagt ich wusste das, ich brauche wohl nur ein paar tage um das ganze zu verkraften. Was ich nicht wusste ist, dass es so schlimm sein wird und dass ich sogar körperlich am Ende bin. Es ging mir sehr schlecht gestern, ich bin in ein tiefes loch gefallen, mein Körper versagte teilweise, ich hatte schlimme Bauchkrämpfe ohne erkennbaren grund, fühlte mich als ob ich Grippe hatte, Muskelschmerzen, Schüttelfrost. Ich hatte seit wochen oder gar monaten keine Gefühle mehr außer rein körperlichen wie ein bisschen Angst, Adrenalin, und Ausschüttung von Glückshormonen durch sehr intensive sportliche betätigung. Doch alles andere wie, Glück, Freude, Zufriedenheit, Mitleid, Mitgefühl, Traurigkeit oder auch Wut, Hass oder Ärger hatte ich nicht mehr. Gar nicht mehr! Es war lange zeit gut, weil ich sowieso meistens genug Äuslöser für die schlechten oben genannten gehabt hätte. Doch nun wo ich wirklich viel geschafft habe, Ziele erreicht habe und sogar jemand tolles kennengelernt habe die mich wirklich sehr zu mögen scheint wünschte ich, ich könnte es irgendwie fühlen. Alles was ich im Moment tun kann ist, nicht darüber nachzudenken, mich nicht darüber zu ärgern, sondern mir einfach zu sagen: Du hast sehr viel bekommen was du dir gewünscht hast, das ist etwas sehr gutes, glaub daran, dass die Gefühle zurückkommen. Hab vertrauen, gib dir etwas zeit.

Gestern Abend dann, als es einen kleinen Auslöser gab und ich mich angegriffen fühlte, bin ich emotional total explodiert. Ich habe mir eine minute lang die seele aus dem leib geschrieen. Ich hab wörter benutzt die gar nichts mit ihm zu tun hatten. Das wird vielleicht sehr schlimme Folgen haben. Aber dannach kam eine ganze stunde lang alles hoch und es war eine unglaublich große Erlösung für mich.

Ich wollte erst gar nichts darüber schreiben, ich will nicht mehr. Ich will nicht mehr alles preisgeben was in mir passiert. Eigentlich nur aus Angst dass es wer liest der mir damit schaden könnte so viel über mich zu wissen.


Optionen Suchen


Themenübersicht