Affirmationen

04.02.06 13:34 #1
Neues Thema erstellen
Affirmationen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.065
Seit: 19.03.06
Zitat von Uta
Ich mag die Karten "Mit Liebe im Herzen" von Günter Griebl
Bücher von Amazon
ISBN: 3980199428


Da kann man sich in einer Situation, mit der man gerade nicht klarkommt, eine Karte ziehen und schauen, was das Universum dazu zu sagen hat. Die Karten enthalten eine Fülle von Affirmationen.

Gruss,
Uta
Ich danke Dir herzlichst für den Tipp, liebe Uta!
www.my-smileys.de/smileys2/0034.gif

Ich für meinen Tewil verwende übrigens auch Gedichte als "Affirmationen"!

Herzliche Grüße von

Leòn

Affirmationen

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Affirmationen

Gibt es eine Verbindung von Affirmationen zur Selbsterfüllenden Prophezeiung?

Und: kann man mit Affirmationen den Weg in eine Zukunft bestimmen?

Und: begegnen uns durch die Karten "Liebe im Herzen" Optionen, für deren Realisierung weitere Bedingungen erfüllt sein müssen?

Gruß Wolfgang

Affirmationen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.065
Seit: 19.03.06
Zitat von Wolfgang Jensen
Affirmationen

Gibt es eine Verbindung von Affirmationen zur Selbsterfüllenden Prophezeiung?

Und: kann man mit Affirmationen den Weg in eine Zukunft bestimmen?
Was, mein lieber Herr Jensen kann ich, meiner Meinung nach, anderes dazu sagen als: "Ja, so ist es"?

Herzlichst Ihr
Leòn

Affirmationen

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Verhinderte ein "Schalk im Nacken" die Antwort auf meine dritte Frage, lieber León?

In meinem Bücherfundus stehen einige Werke mit Affirmationen, Stoßgebeten (auch als Viagraersatz?) und RatSCHLÄGEN für jeden ungebetenen Besucher.

Nein, im Ernst, mein fundus an Affirmationen interessiert mich nicht - ich brauche keine fremden Gedanken. Warum das so ist? Gerade vor ein paar Minuten las ich eine meiner zentralen "Affirmationen" im Nachbarthread "Welches ist der richtige Weg":

Nach meiner Auffassung, ich möchte das hier einmal sehr deutlich aussprechen, sind Gott und Mensch nicht voneinander getrennt - insofern braucht es eben keine Entscheidung für Gott, nur eine Entscheidung für ein Leben in Liebe. Dann ergibt sich der weitere Weg ganz von selber.

Insofern können Affirmation, die uns von Außen serviert werden, nur daran erinnern, welchen Affirmationen wir bereits folgen. Jeder Mensch, das behaupte ich, wird von von vorstellungen geleitet - in die/seine Zukunft geführt - auch wenn ihm einige, wenn nicht gar die wichtigsten, überhaupt nicht bewußt sind.

Und, niemanden wird es groß wundern, schreite ich selber zur Beantwortung meiner Frage: begegnen uns durch die Karten "Liebe im Herzen" Optionen, für deren Realisierung weitere Bedingungen erfüllt sein müssen?

Das ist meine Meinung: die Karten helfen nur, wenn ...
Eine fremde Affirmation kann nur zu einer eigenen, die Zukunft gestaltenden Affirmation werden, wenn sie

a - auf eine entsprehende eigene Einstellung trifft, diese nur erregt wird, sie wieder bewußt gemscht wird, oder

b - eine vorhandene Affirmation/Vortstellung, wie etwas zu sein oder zu werden hat, durch die neue Affirmation ersetzt wird.

Letzteres ist nicht einfach, es geht nicht von selber, indem man eine Satz liest. Alte Affirmationen sitzen in der Regel fest eingebettet im mentalen Kostüm des Menschen.

Möchte nur ganz kurz auf das Wesen der Doppelaffirmation eingehen, ganz pragmatisch: Zu der Affirmation: Ich leite aus (nicht, ich werde ausleiten!), gehört ein entsprechender Beschluß: ich lasse nicht mehr zu, daß ... in mich eingeleitet/mir Schaden zugefügt wird.

Gruß Wolfgang

Affirmationen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.065
Seit: 19.03.06
"....Das ist meine Meinung: die Karten helfen nur, wenn ...
Eine fremde Affirmation kann nur zu einer eigenen, die Zukunft gestaltenden Affirmation werden, wenn sie

a - auf eine entsprehende eigene Einstellung trifft, diese nur erregt wird, sie wieder bewußt gemscht wird, oder

b - eine vorhandene Affirmation/Vortstellung, wie etwas zu sein oder zu werden hat, durch die neue Affirmation ersetzt wird.

Letzteres ist nicht einfach, es geht nicht von selber, indem man eine Satz liest. Alte Affirmationen sitzen in der Regel fest eingebettet im mentalen Kostüm des Menschen. "

Das serhe ich auch so, verehrter Herr Jensen! Wenn man alte "Glaubenssätze" (Einstellungen) loswerden will, muss man die neuen regelrecht trainieren.
www.my-smileys.de/smileys2/smiley513.gif

Herzlichst,
Ihr León

Affirmationen

Oregano ist offline
Beiträge: 60.868
Seit: 10.01.04
... aber alte "Glaubenssätze" sind im üblichen Wortsinn keine Affirmationen. Affirmationen werden ja erst dann formuliert und genutzt, wenn man sich klar geworden ist, daß es alte Glaubenssätze und Verhaltensmuster gibt.
Dann kann man sein Unterbewußtsein mit den Affirmationen programmieren, die man gerne einüben und einarbeiten möchte.

Gruss,
Uta
__________________
Interessieren Sie sich für die Gedanken und Meinungen Ihres Gegenübers ohne sie zu bewerten.

Affirmationen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.065
Seit: 19.03.06
Zitat von Uta
... aber alte "Glaubenssätze" sind im üblichen Wortsinn keine Affirmationen. Affirmationen werden ja erst dann formuliert und genutzt, wenn man sich klar geworden ist, daß es alte Glaubenssätze und Verhaltensmuster gibt.
Dann kann man sein Unterbewußtsein mit den Affirmationen programmieren, die man gerne einüben und einarbeiten möchte.

Gruss,
Uta
Danke, Uta,

ich hatte mich wohl ungenau ausgedrückt, aber genau so habe ich es gemeint!
Herzliche Grüße von
León

Affirmationen

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.018
Seit: 24.09.04
Nach meiner Meinung ist es wirksamer, die alten Glaubenssätze oder Muster zu erkennen, um sie so direkt zu verändern. Meistens sind die Muster aber mit "negativen" Gefühlen verbunden, und deshalb ist es nicht so leicht, sie zu finden, weil die eigenen Abwehrmechanismen diese Gefühle abwehren.

Es ist nicht sehr sinnvoll, täglich über eine alte Wunde nur ein neues Plaster zu kleben, sondern wirksamer die Wunde "innerlich", auf der Gefühlsebene zu heilen.

Ich lasse meine Klienten nach einer Sitzung meistens eine Karte ziehen aus den von Uta erwähnten "Mit Liebe im Herzen".
Ich schreibe mir jeweils auf, was gezogen wurde.
(und habe eine Möglichkeit gefunden, dass sie den Text auch nicht vergessen )
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Affirmationen

Wolfgang Jensen ist offline
Gesperrt
Beiträge: 832
Seit: 16.03.06
Affirmationen

Pius geht in seinem Beitrag noch einen Schritt weiter, spricht von "Wunden", die sicherlich nicht nur körperlich gemeint sein sollen. Seinen Ansatz kann ich voll unterstüzen, alle "Pflasterei" ist eher kontraproduktiv - für den "Notfall" allerdings unentbehrlich - wenn Du einem Trinker helfen willst, muß du ihn erst mal ausnüchtern.

In meinem Sinne dient das Wesen der Affirmation besonders dazu, seine Einstellung zum Leben im Allgemeinen und zum eigenen Leben so zu verändern, daß z.B. Wohlwollen den Mißmut verdrängt, daß Pessimismus von Optimismus ersetzt wird. Da gibt es eine ganze Reihe von Einstellungen, mit denen wir unsere Mentalität und Emotionalität so verändern können, daß wir in besseren Einklang mit der Schöpfung kommen.

Gruß Wolfgang

Affirmationen

phil ist offline
Beiträge: 1.701
Seit: 25.01.05
Grüss euch,

ein Aspekt bei der Suche nach dem Sinn des Lebens mag wohl sein zu erkennen wer wir sind. Dementsprechend sind eine ganze Menge Affirmationen bekannt, die auf dem Satz "Ich bin..." aufbauen.

Aus der Kinesiologie kenne ich das Löschen von Programmen und das Neuprogrammieren. Dabei ist ja auch die Rede von Affirmationen, die mit genau solchen Sätzen positiven Inhalts arbeiten.

Affirmation bedeutet im französichen Bestätigung. Daher stimme ich León zu, wenn er in #24 sagt: a - auf eine entsprehende eigene Einstellung trifft, diese nur erregt wird, sie wieder bewußt gemacht wird

Das würde im Prinzip nichts anderes heissen, als dass grundsätzlich alles da ist und wir vollkommen sind, nur müssen wir das erst entdecken.

Zu b) die Frage, ist es notwendig alte "Programme" zu löschen? In der Kinesiologie wird ja genau das gemacht - löschen und den freigewordenen Platz - bildlich gesprochen - neu aufgefüllt. Aber ist das überhaupt möglich? Würde das nicht der Logik von a) widersprechen? Ich seh da noch nicht ganz klar.

Wie auch immer, interessant scheint mir folgende Feststellung: damit eine Affirmation wirksam wird muss ihr Leben eingehaucht werden: ausprechen, klopfen, Energie einbringen. Dieses Vorgehen wird ja auch bei der Herstellung beispielsweise homöopathischer Heilmittel angewendet.

Ich denke schon, wie Du Wolfgang, dass Affirmationen im Einklang mit der Schöpfung sein müssen. Bloss was heisst das. Schliesslich sind viele technischen Errungenschaften naturwidrig, ebenso Wirtschaftsideologien, Heilferfahren, institutionalisierte Glaubensvorstellungen, Schulsysteme usw. alles Dinge, die den freien Energiefluss und somit die freie Entfaltung behindern. Heißt das nun zurück zu Baströckchen und Lendenschurz?

Wohl kaum. Was macht es dann aber aus. Im Thread "Der richtige Weg" habe ich einen Text über das Axelrod-Experiment reingestellt, der möglicherweise ein paar Anhaltspunkte dazu geben kann.

herzlichst - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!


Optionen Suchen


Themenübersicht