Massagen in der Psychiatrie

25.05.08 18:22 #1
Neues Thema erstellen

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Ich habe mich gestern mit meiner Freundin unterhalten, die schon mehrere Psychosen und Aufenthalte in der Psychiatrie hinter sich hat.
Wir kamen darauf zu sprechen, was für Massnahmen sie denn vor dem kompletten Abdriften bewahren könnten - oder, was ihr helfen würde, um sich wieder selbst zu finden.
Wir kamen darauf, dass sie sich jeweils Massagen wünschen würde, um sich selber spüren zu können.
Sie hat auch berichtet, dass sie in der Klinik begonnen hat, Mitinsassen zu massieren.
Sie wurde sogar von Pflegern dazu ermutigt, in einzelnen Fällen darum gebeten!
Gibt es Psychiatrische Kliniken, wo Massagen zur Therapie gehören?
Ich denke, dass auch Angehörige gefährdeter Menschen in einem frühen Stadium zu dieser hilfreichen Massnahme greifen sollten.
Was meint ihr dazu?
Sine

Massagen in der Psychiatrie

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo Sine,

da ich ein großer an von Massagen bin, finde ich das Training interessant. Ich weiß, dass in mehreren langzeittherapeutischen Einrichtungen mit Körperarbeit unterschiedlicher Art behandelt wird. Was die klassischen Psychiatrien betrifft, muss ich mich mal umhören!
Generell finde ich das eine gute Idee!

..... So, da ist es mir wieder eingefallen. Ich habe da mal was von einer Studie in Berlin gelesen
In den Jahren 1999 - 2002 ist die Slow Stroke® Massage in zwei psychiatrischen Kliniken in Berlin in der prospektiven, kontrollierten, wissenschaftlichen Studie SeSeTra (Serielles Sensibilisierungs- Training) unter der Leitung von Univ.- Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen bei stationären, depressiven Patienten untersucht worden.
Ihre Wirksamkeit bei depressiven Störungen wurde in dieser Studie belegt.
Slow Stroke® Massage - SeSeTra-Studie

Hier gibt es einen umfangreicheren Bericht dazu:

http://www.slowstrokemassage.de/pdf/...kf_11_2003.pdf

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Geändert von Leòn (25.05.08 um 21:11 Uhr)

Massagen in der Psychiatrie

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hier ist ein Link zur Seite des Klinikums Hannover, wo Physiotherapie/ Massage gezielt eingesetzt wird:

KLINIKUM REGION HANNOVER - Klinikzentrum Langenhagen - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie - Physikalische Therapie

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Massagen in der Psychiatrie

Sine ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Herzlichen Dank für deine Mühe, Leòn!
Sollte meine Freundin ihre Klinik noch öfters beehren müssen, wird dort über kurz oder lang Massage zur Therapie eingeführt werden
Nun sind Aspekte wie Zuwendung, Berührung, Wiederherstellen der Beweglichkeit und Schmerzlinderung natürlich ganz wichtige Aspekte der Massage in der Psychiatrie.
Was mich zusätzlich interessiert ist, ob man einen Menschen in einer akuten Psychose durch Massage " zurückholen " kann.
Meine Freundin empfindet das im Nachhinein jeweils so, als dass sie sich weit von sich selber und der realen Welt entfernt hat.
Eventuell könnten körperliche Reize dazu führen, dass sie wieder zurückfindet.
Sie nannte das Beispiel von Schamanen, die scheinbar auch ab und zu Hilfe brauchen, um wieder von ihrer Reise zurückzukehren.
Nebst kräftigen Massagen wird zum Beispiel auch mit Klängen gearbeitet - was auch sehr interessant ist.
Leider wohne ich zu weit von meiner Freundin entfernt, als dass wir unsere Theorie gemeinsam ausprobieren könnten :(
Liebe Grüsse, Sine


Optionen Suchen


Themenübersicht