Am Anfang ist da ein Gefühl, dann ein Gedanke ...

07.05.17 14:58 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Es gibt mehrere Sprüche, die sich mit diesem Thema befassen:

Achte auf Deine Gedanken, denn sie könnten Wirklichkeit werden.

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Talmud




Das ist oft leichter gesagt als getan, weil sich alte Gedanken-/Denk- und damit Verhaltensmuster einfach so einstellen und anschleichen, ohne daß uns das überhaupt bewußt wird. Diese Muster haben ja ihren Sinn (gehabt): sie haben uns vor Erfahrungen geschützt, die einstens schwierig zu verdauen waren und die ihre Spuren hinterlassen haben.

Dieter Hoffmeister beschäftigt sich mit diesem Thema. Er hat den "Mentalschlaf" entwickelt, und ich finde, es lohnt, sich damit zu beschäftigen:

Gedanken über die Gedanken | Mentalschlaf
https://www.youtube.com/watch?v=BrIw5b1HlwI
Mentalschlaf | Hellwach im Tiefschlaf

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Am Anfang war der Gedanke / Alles beginnt mit Gedanken

Kayen ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 14.03.07
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen

Das ist oft leichter gesagt als getan, weil sich alte Gedanken-/Denk- und damit Verhaltensmuster einfach so einstellen und anschleichen, ohne daß uns das überhaupt bewußt wird. Diese Muster haben ja ihren Sinn (gehabt): sie haben uns vor Erfahrungen geschützt, die einstens schwierig zu verdauen waren und die ihre Spuren hinterlassen haben.
Hallo Oregano,

meinst Du auch, dass zu aller erst der Gedanke aufkommt?

wenn ich mich ganz achtsam beobachte, erlebe ich, dass eben NICHT zu Anfang der Gedanke existiert, sondern immer die Emotion vorausgeht.
Hier kann man es nachlesen oder auch selbst üben dieses Phänomen wahrzunehmen:

Im Gespräch: "Zuerst sind immer die Emotionen da"

Ein Gespräch mit dem Psychologen und Emotionsforscher Dr. Wolfgang Rost



Im Gespräch: "Zuerst sind immer die Emotionen da" | wissen.de

Das die Emotionen zuerst sind heißt wiederum nicht, dass man keinen Einfluss mehr darauf hat, seine Gedanken evtl. zu lenken.
Wichtig ist aber zu erfahren, dass es so ist bzw. so sein könnte.

Beste Grüße von Kayen
[/SIZE]
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Am Anfang war der Gedanke / Alles beginnt mit Gedanken

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Kayen,

Du hast Recht: Am Anfang steht ein Gefühl, das dann vielleicht ein Gedanke wird.


Die Schwierigkeit scheint mir dann zu sein, dieses Gefühl auch wahrzunehmen und in Gedanken zu formulieren und ihm nachzugehen.

Das wird ja auch z.B. in der Traumdeutung genutzt, wenn es darum geht heraus zu bekommen, welches GEfühl welcher Situation von früher bzw. von heute dem Traum zugeordnet werden kann.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Am Anfang war der Gedanke / Alles beginnt mit Gedanken

Kayen ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 14.03.07
Hallo Oregano,

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen

Du hast Recht: Am Anfang steht ein Gefühl, das dann vielleicht ein Gedanke wird.
Ach, das kommt ja nicht von mir, ich selbst habe es mal nach einem Vortrag von Krishnamurti versucht zu üben.
Es wundert mich auch nicht wirklich, dass Die Chinesen ihre Sprichwörter richtig schreiben, sind sie uns doch einiges voraus.

Die Schwierigkeit scheint mir dann zu sein, dieses Gefühl auch wahrzunehmen und in Gedanken zu formulieren und ihm nachzugehen.
Am einfachsten könnte man es üben/betrachten, wenn man z.B. seinen Chef abends beim Einkaufen trifft, wenn man krankgeschrieben ist.
Normalerweise durchfährt einen ja erst mal für einen kurzen Moment ein komisches Gefühl/Emotion. Dann hat man immerhin noch, bevor der Gedankenapparat in Gang kommt, einige Sekunden Zeit die Gedanken zu lenken (positiv oder negativ), oder am Besten garkeine bekommen, sondern nur in die Beobachtungshaltung gehen.
Es gibt natürlich auch viele andere Situationen wo es klar ersichtlich ist, dass die Emotion zuerst kommt.

Das wird ja auch z.B. in der Traumdeutung genutzt, wenn es darum geht heraus zu bekommen, welches GEfühl welcher Situation von früher bzw. von heute dem Traum zugeordnet werden kann.
Wobei ich manchmal nicht sicher bin, ob das ganze Leben nur ein Traum ist

Beste Grüße von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame


Optionen Suchen


Themenübersicht