Allergien haben immer nur die anderen

11.08.11 23:07 #1
Neues Thema erstellen
Allergien haben immer nur die anderen

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Bestnews,

früher wollte ich die Menschen immer bekehren , weil ich dachte, die müssen doch dankbar sein für meine Informationen. Das betraf nicht nur die Ernährung, sondern viele Bereiche, zu denen ich mich (wegen eigener Betroffenheit) informiert hatte. Das betraf die Ernährung, Umwelt-/Zahngifte, Impfungen und vieles mehr.

Mittlerweile denke ich, wenn jemand etwas annimmt freue ich mich, wenn nicht, dann ist das nicht sein Weg oder noch nicht.

Ich habe auch öfter erlebt, dass manche erst nach einiger Zeit etwas änderten oder auf mich zukamen und Informationen wollten.

Ich denke auch, dass viele weggucken und so lange wie möglich so weiter machen, wie bisher. In meinem Bekanntenkreis und in der Familie haben nur sehr wenige mein Wissen "angenommen" und für sich etwas geändert.
Aber ich denke auch, jeder hat seinen eigenen Weg.
Das Problem ist auch, sich dagegen abzusetzen, was alle machen in der Gesellschaft. Da alle z.B. Süßigkeiten, Weißmehl und Milch zu sich nehmen, kann das ja nicht verkehrt sein. Wieso soll gerade ich das nicht mehr tun...
Oft wird man auch schief angeguckt und bemitleidet, weil man ja dies oder jenes nicht vertragen kann. Dass derjenige eventuell auch etwas schlecht verträgt, da kommt er garnicht drauf... wobei wir wieder bei deiner Überschrift wären .

Lg,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Geändert von Kerstin9 (12.08.11 um 19:27 Uhr)

Allergien haben immer nur die anderen

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Kerstin,

das sehe ich alles ebenso und stimme deshalb uneingeschränkt zu.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Allergien haben immer nur die anderen

brigitte1948 ist offline
Beiträge: 37
Seit: 06.09.09
Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Hallo bunnydog!

Hast du denn selbst mit Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten
auch zu kämpfen?
Oder ein Kind das solche hat?

Das ist ja ein bunt gemischter Bericht, den du da
anbringst. Vor allem weil ein Allergiker bereits nach der
ersten Reaktion dann alles fortan immer weglässt.
Da kann ich nur lachen.
Ein Baby wird sich auch seine Bauchschmerzen und
den Milchschorf, oder die verrotzte Nase wohl
kaum einbilden.

Unverträglichkeiten werden oft bei herkömmlichen
Allergietests überhaupt nicht registriert, und machen
das Leben der betroffenen Kinder manchmal zur Hölle.

Ach so, mein Sohn doppelt auf Weizen getestet, ganz klassisch sogar,
hatte immer nichts.
Nur blutende Kniekehlen. War ich auf dem Holzweg?
Bildete ich mir das nur ein?
In meiner Einbildung liess ich den Weizen weg - erste Besserungen
traten ein.
Und es gab eine Menge mehr.
Nun war ich so auf dem Holzweg, daß ich mit ihm
einen orthomolekularen Weg einschlug.

Naja, heute kann er fast alles wieder essen. Dank meiner Einbildung.

Bestnews, ich würde vorsichtig etwas fragen
und dann die Reaktionen abwarten.
Ein Kind das offensichtlich Milchschorf hat und bei dem die Eltern
noch heute ganz ignorant sind, würde mir sehr leid tun.


Felis
ich möchte dem einfach nur zustimmen. Danke für ein derartiges Statement es zeugt von Leiden und Reife. Danke
lg Brigitte
__________________
Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß

Allergien haben immer nur die anderen

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
hallo Felis

Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Hast du denn selbst mit Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten auch zu kämpfen?
Oder ein Kind das solche hat?
Nein, und nein. Warum fragst du?
Ich war auch noch nie auf dem Mond - und kann mich trotzdem über Raumfahrt informieren.

Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Ein Baby wird sich auch seine Bauchschmerzen und
den Milchschorf, oder die verrotzte Nase wohl kaum einbilden.
Hingegen können sich Eltern sehr wohl irgendwelche vermuteten Ursachen für diese Symtome einbilden. Milchschorf z.B. wird nicht nur 'gerne' mit dem Seborrhoischem Ekzem verwechselt, auch die Ursachen sind noch nicht geklärt.

Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Ach so, mein Sohn doppelt auf Weizen getestet, ganz klassisch sogar,
hatte immer nichts.
Nur blutende Kniekehlen. War ich auf dem Holzweg?
Bildete ich mir das nur ein?
In meiner Einbildung liess ich den Weizen weg - erste Besserungen
traten ein.
Klassischer Fehlschluss: wenn zwei Ereignisse aufeinander treffen, heisst dies noch lange nicht, dass sie in einem Zusammenhang zueinander stehen.
Und unabhängig davon, ob deine Vermutung zutreffend war oder nicht, ist es unwissenschaftlich, von einem Einzelfall aufs Ganze zu schliessen.

Gruss - BunnyDog
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.

Allergien haben immer nur die anderen

Dora ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
@..Kerstin ich siehe das genauo.

Schlimm ist, wenn man jammert, aber nicht bereit ist,
etwas zu ändern und da kann man auch gar nicht helfen.

Sie müssen einfach selbst darauf kommen.


Schönen Sonntag noch, Dora

Allergien haben immer nur die anderen

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Dora Beitrag anzeigen
@..Kerstin ich siehe das genauo.

Schlimm ist, wenn man jammert, aber nicht bereit ist,
etwas zu ändern und da kann man auch gar nicht helfen.

Sie müssen einfach selbst darauf kommen.

Schönen Sonntag noch, Dora
Gestatte, daß ich die obigen Aussagen ein wenig kombiniere: "Schlimm ist, wenn man jammert, aber nicht bereit ist, etwas zu ändern; und da kann man auch gar nicht helfen, weil jeder letztlich für sich selbst verantwortlich ist."

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Allergien haben immer nur die anderen

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
Hallo BunnyDog!



Nein, und nein. Warum fragst du?
Ich war auch noch nie auf dem Mond - und kann mich trotzdem über Raumfahrt informieren.
Reines Interesse.
Sich informiert zu haben heisst also hier nicht betroffen sein, heisst nicht tagtäglich konfrontiert zu sein, zu erleben und mitzuleiden.
Aber wie gesagt, interessant.



Hingegen können sich Eltern sehr wohl irgendwelche vermuteten Ursachen für diese Symtome einbilden. Milchschorf z.B. wird nicht nur 'gerne' mit dem Seborrhoischem Ekzem verwechselt, auch die Ursachen sind noch nicht geklärt.
Du, es ist mir in diesem Fall herzlich egal, mit was was verwechselt wurde. Solche Sätze hörte ich auch von den Docs. Aber Kortison und Co - das gab es dann ganz früh.
Falls man doch was verwechselt. Oder auch nicht.
Habe die Tuben meist zugelassen.
Bis auf die unerträglichsten Zustände.


Klassischer Fehlschluss: wenn zwei Ereignisse aufeinander treffen, heisst dies noch lange nicht, dass sie in einem Zusammenhang zueinander stehen.
Und unabhängig davon, ob deine Vermutung zutreffend war oder nicht, ist es unwissenschaftlich, von einem Einzelfall aufs Ganze zu schliessen.
Klassischer Fehlschluss?
BunnyDog, bitte
Glaubst du nicht dass ich Weizen wieder zugeführt habe um zu schauen was passiert - und die anderen Sachen auch?
Und das mehrfach und wechselnd
Und ich will hier keine Wissenschaft auffahren, du kommst doch mit Berichten.

Ich komme mit eigener Erfahrung.


Felis

Geändert von Felis (15.08.11 um 09:51 Uhr) Grund: nickname berichtigt

Allergien haben immer nur die anderen

Felis ist offline
Beiträge: 5.388
Seit: 14.08.10
ich möchte dem einfach nur zustimmen. Danke für ein derartiges Statement es zeugt von Leiden und Reife. Danke
lg Brigitte
Hallo Brigitte !

Ja, es war eine Leidenszeit.
Für beide.
Zu sehen wie ein vierjähriger Junge die Beine nicht mehr biegen konnte, weil Blutkrusten die Kniekehlen steif machten, hieß Leid.
Für ihn, für mich.
Und nächtliche Asthmaanfälle, bei denen man nur das Kind noch
schnappen kann und versucht es in der Nacht nach draussen zu bringen
in der Hilflosigkeit, damit es vielleicht wieder Luft bekommt, heisst
auch Leid.
Zu sehen wie im Sommer keine Augen mehr sichtbar sind und zugeschwollen wegen Pollen, die Nase auch und der eigene Knirps um sich schlägt, weil er
vor lauter Histamin und Quälerei nimmer ein noch aus weiss..
Ich bin unendlich froh, dass er stabil ist.

Liebe Grüße von Felis

Geändert von Felis (14.08.11 um 20:44 Uhr)

Allergien haben immer nur die anderen

brigitte1948 ist offline
Beiträge: 37
Seit: 06.09.09
Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Hallo Brigitte !

Ja, es war eine Leidenszeit.
Für beide.
Zu sehen wie ein vierjähriger Junge die Beine nicht mehr biegen konnte, weil Blutkrusten die Kniekehlen steif machten, hieß Leid.
Für ihn, für mich.
Und nächtliche Asthmaanfälle, bei denen man nur das Kind noch
schnappen kann und versucht es in der Nacht nach draussen zu bringen
in der Hilflosigkeit, damit es vielleicht wieder Luft bekommt, heisst
auch Leid.
Zu sehen wie im Sommer keine Augen mehr sichtbar sind und zugeschwollen wegen Pollen, die Nase auch und der eigene Knirps um sich schlägt, weil er
vor lauter Histamin und Quälerei nimmer ein noch aus weiss..
Ich bin unendlich froh, dass er stabil ist.

Liebe Grüße von Felis
Hallo Felis!
Die Arroganz vieler Ärzte ist kaum zu ertragen und ich habe mich nie niederreden oder ruhig stellen lassen.
Meine Kinder hatten kein so schweres Leid zu tragen aber auch z.B. eine von mir verschuldete Lebensmittelvergiftung. Meine Kleinste steckte ich mit der Muttermilch an, darum war der Verlauf bei ihr nicht so kritisch wie bei der Grösseren. Als ich gesund war, wollte ich wieder stillen, da wollte mich der "Herr Doktor" mit den Worten "kein Eiweiß" abwimmeln. Dann bekam ich Rückendeckung eines Arztes der selber 5 Kinder hat und ich erklärte dem Schnösel, dass es sich hier um arteigenes Eiweiß handelt. Das war nur eine von vielen Situationen - man verliert das Vertrauen und wird immer bockiger.
Menschen, die sich in besserwisserischer Art äussern, können Sie getrost ignorieren. Vielleicht müssen sie selber eine Erfahrung machen, die sie dann vom hohen Ross herunterholt.
Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind alles Gute und viel Kraft. Dem Kind wird es sicher helfen, eine starke Mutter zu haben.
Alles Gute und liebe Grüße aus Innsbruck
Brigitte
__________________
Wer weiß, dass er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, dass er nichts weiß

Allergien haben immer nur die anderen

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
hallo Felis

Zitat von Felis Beitrag anzeigen
Ich komme mit eigener Erfahrung.
Ok. Wir reden offensichtlich von völlig verschiedenen Themen. Du redest von deinem betroffenen Kind, ich rede von der Verbreitung von Allergien. Vom einen kann man nicht aufs andere schliessen - vielleicht stimmst du mir da ja sogar zu.

Gruss - BunnyDog
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.


Optionen Suchen


Themenübersicht