ELENA? - NaDa! - Der elektronische Entgeltnachweis kommt

12.12.09 11:33 #1
Neues Thema erstellen

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo, einen Gruß an alle,

wer bei ELENA an den Vornamen einer griechischen Europaabgeordneten oder die besagte schöne Frau aus der griechischen Sage denkt, die damals zur Auslöserin des trojanischen Kriegs geworden sein soll, irrt sich. Leider.

Denn ELENA steht für "Elektronischer Entgeltnachweis". Nun sind wir, seit den achtzigern, ja ein wenig unkritischer geworden, was den Umgang mit unseren persönlichen und persönlichsten Daten betrifft. Vorbei die Zeiten, da sich tausende auf die Straße begaben um gegen die "Volkszählung" zu protestieren, vorbei die Zeiten, da Flugblätter, Info-Stände und Protestkundgebungen einer breiten Bewegung den "Normalbürger" und die "Normalbürgerin" über den "Microzensus" aufklärte.
In den Zeiten des Internets ist man da sorgloser geworden.

Und dennoch wird, meiner Meinung nach, mit ELENA, zusammen mit dem digitalen Personalausweis, der Patienten-Karte und anderen, das "Leben erleichternden Geschenken der Politik" ein neuer qualitativer Sprung, hin zum gläsernen Bürger geschaffen.

Und ELENA wird kommen. Wenn nicht zum 01. 10. 2010, wie es eigentlich geplant war, so doch im Verlaufe des Jahres.
Elena kommt im nächsten Jahr - nur wann genau? - Südwest Presse Online

....Was ist Elena?

Elena steht als Abkürzung für "elektronischer Entgeltausweis". Dabei handelt es sich nicht unbedingt um ein neues Dokument oder eine zusätzliche Karte. Vielmehr soll eine digitale Signatur elektronisch auf bestehende Karten aufgespielt werden können, zum Beispiel auf Bankkarten oder den neuen digitalen Personalausweis. Die Signatur dient dazu, den Elena-Inhaber eindeutig und rechtssicher zu identifizieren. Bereits heute gibt es solche Signaturen, mit denen sich Verbraucher beispielsweise für rechtsverbindliche Geschäfte im Internet auf digitalem Wege legitimieren können....
Elektronischer Geldausweis Elena - Der digitale Sozialstaat - Finanzen - sueddeutsche.de

Dazu der Bundes-Datenschutzbeauftragte bundesdatenschutz.de Peter Schaar:
...
Die Kritik liegt auf der Hand: Auch hier wird eine Vorratsdatenspeicherung betrieben, nicht nur von Kommunikationswegen (wie bei der bisherigen VDS), sondern von faktischen allen finanziellen Lebensumständen der Betroffenen. Dass der Zugriff nur mit der Einwilligung des Betroffenen erfolgen soll ist zwar nett ausgedrückt, doch in der Realität wird man nur dann etwas erhalten (Wie etwa Leistungen), wenn man auch den Zugriff ermöglicht, sprich: Faktisch hat man gar keine Wahl ob man den Zugriff erlaubt oder nicht.

Mit einem wenig Weitblick ist es nur eine Frage der Zeit, bis Kreditinstitute den Zugriff auf diese Daten, etwa zwecks Kreditvergabe, einfordern werden – so wie heute die “Schufa-Klausel” ein freiwilliger Zwang ist könnte sich dann der Zugriff auf diese Datenbank etablieren: Einen Kredit erhält man faktisch nur, wenn man dem Zugriff auf ELENA zustimmt.

Es ist außerdem daran zu denken, dass mit ELENA ein weiterer Mosaik-Stein der umfassenden Lebens-Vorratsdatenspeicherung aller Bürger ist.

Zu guter Letzt mag man daran denken, was geschieht, wenn Auszüge aus dieser Datenbank “verloren” gehen oder gestohlen werden – finanziell ist es sicherlich auf dem Schwarzmarkt ein unvorstellbares Vermögen wert. Wer auf die bisherigen Datenpannen bei (ausländischen) Behörden blickt und daran denkt, dass gerade der BND für viel Geld Daten von einer Grossbank gekauft hat (die dort entwendet wurden?), der kann sowas nicht als “potentielles Risiko” abstufen....
Neues von ELENA – und ein Einblick in Elena (Update) | Das Datenschutz-Blog

Allein angesichts der milden Betrachtungsweise des Datenschutzbeauftragten (da muss ich gar nicht meine persönlichen Befürchtungen hinzufügen) kann man wohl nur eines sagen: "ELENA - Na, Danke!"



Herzliche Grüße von
Leòn


Weitere Informationen zu ELENA findet man zum Beispiel hier:

Arbeitnehmer-Daten: Verdi schlägt wegen "Elena" Alarm - Politik | STERN.DE

Schaar kritisiert geplante Speicherung von Arbeitnehmerdaten - Wirtschaft - Nachrichten - Kreiszeitung

Und den Gesetzestext dort:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/104/1610492.pdf

Ein Aktionsbündnis zu ELENA etc. findet man hier:
Über das Aktionsbündnis

Und "Fachliteratur" zum Thema da :
George Orwell: 1984 (Buchtipp)

__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

ELENA? - NaDa! - Der elektronische Entgeltnachweis kommt

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.949
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
...
Und ELENA wird kommen...
in Österreich bereits "ein alter Hut": Bürgerkarte - Vorteile für Bürgerinnen und Bürger - ein Ladenhüter...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht