Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

24.11.09 09:07 #1
Neues Thema erstellen

Apfelbluete ist offline
Beiträge: 8
Seit: 23.11.09
Hallo,

Ich suche nach Alternativen zum Sozialdienst, dessen Zwangsmassnahmen mich seit Jahren immer wieder auf dem Weg zur Genesung zurückwerfen.

Meine Ausgangs-Situation sieht so aus:
* Ich wohne in der Schweiz
* Bin seit 10 Jahren 60- 100 % arbeitsunfähig (mit entsprechenden Arztzeugnissen)
* etwas Heimarbeit kann ich machen (das bringt mir bis jetzt mehr Kosten als Gewinn)
* Das Verfahren der Invalidenversicherung war vergebene Mühe
* Anspruch auf Arbeitslosengelder habe ich nicht
* Der Sozialdienst findet, ich müsse bloss ausreichend unter Druck gesetzt werden...
* Im August habe ich mal wieder einen Zusammenbruch während eines "Integrationskurses" erlitten, seither wieder 100% arbeitsunfähig geschrieben

Da es so einfach nicht mehr weitergehen kann, habe ich mich entschieden, mich vom Sozialdienst zu befreien.

Mein Lebenspartner übernimmt zum grossen Glück die Kosten für Miete und Lebensmittel, so dass jetzt nur noch die Kosten für Versicherungen, Selbstbehalte und Kleinkram ungedeckt sind.

Es bleiben 400 - 500 Franken im Monat, die ich derzeit nicht selber erwirtschaften kann.

Wisst Ihr, an wen ich mich wenden könnte? Vielleicht gibt es ja Stiftungen oder sonst irgendetwas?

Ich DANKE für jede Idee und Hilfe

Herzlicht

Apfelblüte

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.915
Seit: 20.05.08
Hallo Apfelblüte,

erst mal ein herzliches Willkommen auf unseren Seiten, wenn auch der Anlass nicht so schön ist.
Ich hoffe, dass unsere User aus der Schweiz Dir hilfreiche Tipps vermitteln können, da ich mich nur im deutschen Recht etwas auskenne, welches auch noch in der Praxis von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich bewertet und gehandhabt wird.
Ich nehme an, dass es bei Euch auch Stiftungen und Hilfsorganisationen gibt, an die man sich wenden kann um im Krankheitsfall trotz aller Schwierigkeiten ein selbst bestimmtes Leben führen zu können.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Liebe Apfelblüte

Ich kenne Deine Situation sehr gut - einerseits teilweise selber erlebt - andererseits von anderen im Bekannten kreis.

Erstmal zu Dir
- Warum bist Du krankgeschrieben? Ursache -> Arztzeugnis
- Warum zahlt die IV denn nicht?! Was ist die Begründung?
- Kannst DU Deinen Betreuer wechseln auf dem Sozamt? es gibt nähmlich solche und solche (Ich weiss von einem Fall, das zahlt das Sozamt einen komplementär arbeitenden Therapeuten

Was Du machen kannst:

Dir überlegen ob du mit dem abschlägigen IV Entscheid zum Beobachter und oder Kassensturz gehst

Dich vom RAV beraten lassen, auch wenn du keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hast.

Dann - du kennst ja den Spruch - wenn jemand Hunger leidet und man ihm einen Fisch schenkt so hat er morgen auch wieder Hunger... schenke Ihm eine Fischerrute....

öhm WAS würdest DU denn gerne tun? so richtig gerne??? hast DU Dir darüber schon mal Gedanken gemacht?

vorerst halt die Ohren steif
LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

Apfelbluete ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 23.11.09
Hallo ihr beiden,

Danke für eure Antworten und euer Engagement.

Weisst Du, Morja, es liegen ein ganzer Haufen Diagnosen rum und mein Arzt erdreistet sich nicht dazu, einzelne Symptome den einzelnen potentiellen Ursachen zuzuordnen (wer weiss schon, ob es an den durchgemachten Infekten, Unfällen, Traumas, orthopädischen Besonderheiten oder sonst was liegt). Er hat dem Soz allerdings ausführliche Berichte über meine Symptome und Belastbarkeit geschrieben.

Die IV diagnostiziert Fibromyalgie (soclhe Symptome habe ich tatsächlich auch), und ist dank einem Bundesgerichtsentscheid bei dieser Diagnose fein raus.

Meine Sozarbeiter sind immer nett... sie wechseln alle paar Wochen automatisch, und mit Ihnen auch die Forderungen an mich.

Hoffentlich kann ich mich bald längerfristig um meine eigenen Projekte und vor allem auch um meine Gesundheit kümmern und muss nicht mehr alle paar Wochen einer neuen Forderung nachgehen, um die Anerkennung meiner Rechte kämpfen oder die bitteren Pillen von Bundesgerichtsentscheiden und IV-Revisionen schlucken... im Sinne einer ganzheitlichen Therapie ist die aktuelle Situation jedenfalls nichts für mich - im Gegenteil.

Ich habe mittlerweile rausgefunden, dass in meinem Fall die kantonale Rheumaliga und Pro Infirmis als Beratungsstellen in Frage kommen.

Natürlich freue ich mich über weitere Infos und Denkanstösse

Herzlicht

Apfelblüte

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Apfelblüte

nun ja, ich gehe mal davon aus, dass du keine Palastrevolution in den Ämtern starten möchtest...

ok - zurück zu meiner Frage:
WAS würdest DU wirklich gerne machen?

dann ist auch noch die Frage ob Du Dich evtl selbständig machen könntest - dh dein BVG Konto auflösen, was Dir somit eine Möglichkeit gibt finanziell etwas zu überbrücken.

Was man auch immer mal versuchen kann - > du sprichst von Projekten - einen Investor im Internet zu finden, der dir dein Projekt vorfinanziert ... nuuuur - ist das natürlich auch so eine Sache... time is money

also erzähl mal von Deinen Projekten

LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Hallo,
ich habe eine Freundin, die nach der Trennung von ihrem Mann, da sie nichts gelernt hatte, beim Amt- heute Hartz IV- landete.
Die wurde wirklich unglaublich getriezt und hatte dazu schon immer gesundheitliche Probleme. Kalkschulter.
Sie arbeitete hauptsächlich in der Betreuung von Kindern, deren Mütter dies aus vorübergehenden gesundheitlichen Gründen nicht selbst konnten. Dabei hat sie von den durch das Amt vermittelten Arbeitgebern mehr als 1x kein Geld oder erst nach Monaten Geld für ihre Arbeit bekommen.
Sie hat mehrere OPs hinter sich gebracht und stand dem Amt nach ihrer Wiederherstellung immer wieder sofort zur Verfügung, selbst dann als sie eigentlich gar nicht mehr richtig konnte. Sie war wirklich immer arbeitswillig.

Das Ganze ging über viele Jahre und gipfelte schließlich darin, dass man ihr einen Job gab, der so weit entfernt war, dass die Fahrt teurer war als der Verdienst. Trotz entsprechender Zusage hat sie über 2 Wochen kein Fahrgeld erhalten und konnte es sich einfach nicht mehr erlauben, weiter dahin zu fahren. Sie rief das Amt an und sagte dort Bescheid.
Darauf hin hat das Amt sie nicht nur sofort mit Sperre versehen, sondern sie wurde deshalb auch noch aus der Krankenkasse rausgeworfen.
Sie hat Anfangs erfolglos versucht, sich dagegen zu wehren.
Zu allem Unglück wurde sie dann sehr krank. Nach eigener Aussage ist sie dabei fast verreckt. Ohne KK behandelt dich in D leider kein Arzt. Nach mehreren Tagen hohes Fieber hat ein Bekannter von ihr sie zum Arzt gebracht, wo sie nur gegen eine fette Barzahlung durch den Bekannten behandelt wurde.
Seit dem hat sie auch noch Asthma.
Ich finde die Geschichte absolut unglaublich und hätte mir nie, nie, nie vorstellen können, dass so etwas in D passieren könnte.

Aufgrund dieser Geschichte denke ich, dass das Amt dich in Frieden lässt, kannst Du wohl vergessen.

Sie bekommt mittlerweile Frührente wegen Berufsunfähigkeit und ich bin für sie froh darum.
Vielleicht wäre das auch für dich ein Weg?

Soweit ich weiß, wird in größeren Abständen überprüft, ob die Voraussetzungen für den Anspruch auf Frührente noch bestehen, so dass auch dies kein Zustand für immer sein muss.
Aber es verschafft berufsunfähigen Menschen notwendige Auszeiten.

Apropos Arzt. Haben Ärzte von Hartz IV Empfängern keine Schweigepflicht wie dies gegenüber Arbeitgebern der Fall ist?
PS: Ärzte kann man wechseln.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
hallo ndP
tja es gibt Nichts was es nicht gibt - habe einige fälle erlebt ich könnte Geschichten erzählen - aber nicht in der Öffentlichkeit....

Mir wurden auf der Gemeinde sogar Falschauskünfte erteilt .... wie gesagt

Anscheindend hat nun Apfelblüte wirklich einiges an Pech, Diagnose, IV-Neu-Regelungen

ach ja IV heisst in der Schweiz I V Invaliditäts Versicherung -> also nicht römisch 4 smile

mals schauen wie wir Ihr helfen können.

Grüsse Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
OH. Gar nicht bemerkt. Selektive Wahrnehmung.
Von Herzen alles Gute Apfelblüte.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

voster ist offline
Beiträge: 364
Seit: 09.05.07
Zitat von Apfelbluete Beitrag anzeigen

Die IV diagnostiziert Fibromyalgie (soclhe Symptome habe ich tatsächlich auch), und ist dank einem Bundesgerichtsentscheid bei dieser Diagnose fein raus.
Wie sieht es mit einem breiten Spektrum an 7-Tages Epikutantesten aus?
Mit ein bischen Glück kommt dabei ein Haufen Allergien zu tagen. Zahnmaterialien, Umweltgifte, Nahrungsmittel,... alles gute Kandidaten für weniger Ärger mit öffentlichen Leistungen. Die Teste sollten auch inder Schweiz Kassenleistung sein.

Ansonsten kannst Du es mit selbstständigem Nebenerwerb versuchen.
Etwas Versandhandel von zu Hause aus. Schriftstellerische Tätigkeit (Ratgeber, Sachbücher, Lieteratur verfassen...) oder Schulungen geben bzw als Berater arbeiten. Mach doch mal eine Bestandsaufnahme deiner Fähigkeiten.

Ein Freund verdient mit Kritiken, Tips und Strategien zu Pokerseiten im Internet Geld. Über die Provisionen der verlinkten Seiten. Wer sucht, der findet auch Möglichkeiten. Nur Mut und dranbleiben

Ich will weg vom Soz... wer weiss alternative Geldquellen?

Apfelbluete ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 23.11.09
Hallo Ihr Lieben,

Euer Beistand und eure vielen Ideen rühren mich.

Zur Frage, was ich wirklich gerne machen würde, weiss ich nur eine Antwort: ausruhen und gesund werden. Mein Arzt empfiehlt dies auch dringend.

Seit Jahren schaffe ich es immer wieder, mich von Krankheiten und Unfällen halbwegs zu erholen, um dann wegen Überlastung oder verfrühten Wiedereinstiegs wieder einen Rückfall zu erleben.

Dass ich nebst Fibromyalgie auch noch paar andere Diagnosen habe/hatte ( Borrelien und andere Infekte, Allergien, Schleudertrauma und andere Unfälle etc.) hat mir beim Amt den Spruch eingebracht, dass mein häufiger Ärztewechsel an dieser Diagnosevielfalt schuld sei, und ich nicht mehr als eine Krankheit haben könne... naja, eine komplexere Situation zu erfassen ist nicht jedem gegeben.

Und wenn ich jetzt auch noch zu erklären versuche, dass Stress und Belastung bei der Triggertherapie kontraproduktiv sind...

Mir gehen im Umgang mit öffentlichen Ämtern der Galgenhumor und Kampfgeist aus - ich empfinde es mehr als Sozialschädigung denn als Sozialhilfe... Dass ich bei weitem kein Einzelfall bin (danke für die Geschichte von nicht der papa), und jährlich mehr solcher Niemand-will-bezahlen-Fälle dazukommen, ist angesichts der "Sparzwänge" der öffentlichen Dienstleister leider logisch.

Genug gejammert, jetzt zu den bisherigen Lösungsversuchen:

Ich habe bereits ein Buch geschrieben (das sucht einen Verlag) und habe noch ein paar weitere als Konzept vorliegen. Erfahrungen, im Internet Geld zu verdienen, habe ich schon ein paar Jahre. Ich verkaufe ein Ebook und habe eine weitere Website, welche durch Provisionen etwas abwirft.... doch leider bringen diese Dinge bis jetzt zusammen weniger als 100.-- im Monat (kaum Besucher).

Seminare sehe ich erst für nächstes Jahr vor (im Moment wäre es einfach zu belastend, mehrere Stunden präsent zu sein).

Da ich einfache cms-Websites herstellen kann, wäre es auch möglich, dies als Dienstleistung anzubieten (die Lieferung dauert dann halt einfach länger, weil ich nicht mehr als 1h/Tag dran sein könnte).

Zudem habe ich kürzlich angefangen, meine Fotos per Internetagentur zum Verkauf anzubieten.

So sieht es in etwa aus mit meinen selbständigen Nebenerwerben. Ich wäre überglücklich, wenn mal etwas mehr dabei rauskommen würde. Vielleicht finde ich auch jemanden, der in Sachen Internetmarketing was drauf hat, denn das ist eine meiner grössten Schwächen.

Oder ich finde jemanden, der meinen Traum nach einer Auszeit verwirklichen hilft.

Euch allen ein herzliches Dankeschön

Apfelblüte


Optionen Suchen


Themenübersicht