Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

19.11.09 11:40 #1
Neues Thema erstellen
Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Renan ist offline
Beiträge: 227
Seit: 05.10.08
Hallo Teufi,

da hast du ja auch schon einiges hinter dir und viel erlebt. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und bleibe dran, irgendwann klappt es.

Ich weis auch nicht weiter. Mein Gips ist ab, aber an Laufen ist gar nicht zu denken. Ich weis auch nicht, was da passiert ist. Mir wurden ja auch die Sehnen verlängert und ich kann dadurch überhaupt nicht mehr auftreten. Am 15.2. habe ich einen Termim beim Operateur und bin gespannt, was dabei raus kommt. So kann ich nicht mal 2 m gehen, ich habe überhaupt keinen Bodenkontakt mehr.

Ich überlege nach dem 15.2. einen neuen Antrag zu stellen, aber ich weis noch nicht, wie ich das alles begründen soll. Mein behandelnder Arzt ist mir da keine grosse Hilfe.

Renan

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

teufi ist offline
Beiträge: 43
Seit: 27.01.11
hallo Renan gehe doch einmal zu einem Neurologen der könnte bei einigen Untersuchungen feststellen, ob eventuell ein Nervenschaden bei Dir vorliegt (an Deinen Beinen). Da werden Dir Elektroden an den betreffenden Stellen befestigt, es kribbelt ein bisschen und ist auch nicht so angenehm, aber tut nicht weh. Vielleicht ist bei Dir ja auch ein Nerv geschädigt.

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.914
Seit: 20.05.08
Hallo teufi,

ein aG zu bekommen ist wirklich schwer. Es genügt nicht mal wenn 1 Bein fehlt. Man muß zusätzlich nicht prothesenfähig und auch das verbliebene Bein muß geschädigt sein. Wenn man dann das aG im Ausweis hat, nützt das idR. auch für Taxifahrten nichts!
Ich nehme mal an, dass Du erwerbsunfähig bist und nur eine geringe Rente beziehst. Dann ergibt sich die Möglichkeit Geld für solche Dinge (die notwendig sind aber von der Krankenkasse nicht bezahlt werden) über das "Persönliche Budget" zu erhalten. Informiere Dich mal hier über die Infothek (oben) oder hier: http://www.symptome.ch/vbboard/sozia...inderte-d.html
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Geändert von James (29.01.11 um 22:43 Uhr) Grund: korr

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

echterengel ist offline
Beiträge: 437
Seit: 13.11.08
Zitat von James Beitrag anzeigen

ein aG zu bekommen ist wirklich schwer.
Oh, James, wie wahr. Ich kämpfe nun schon 5 Jahre, um an ein G zu gelangen. Aber, wie heißt es immer: was lange währt wird gut? Na, mit der rente hats ja nun auch geklappt...die volle EU-Rente hab ich nun durch! Und mein GdB ist ja auch "schon" auf 60 geklettert - 70 sind angestrebt


Lieben Gruß und ein schönes Wochenende mit Sonnenschein - nicht nur im Herzen

Marina
__________________
Trauer nicht um das was vorbei ist, sondern denke an das, was Du hattest

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

teufi ist offline
Beiträge: 43
Seit: 27.01.11
Liebe Marina Du hast ja auch eine lange Krankenliste (ich auch). Du mußt bei unserem Staat erst den Kopf unter dem Arm haben, dann vielleicht? Aber kämpfe weiter versuche stark zu sein, reiche immer wieder Widersprüche ein und ganz wichtig immer wieder Arztberichte.
Liebe Grüße Teufi

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Renan ist offline
Beiträge: 227
Seit: 05.10.08
Hallo all,

ich möchte nochmal einen Antrag stellen, da ich seit meiner 3 Fuss-OP jetzt ohne Gehhilfen nicht mehr Laufen kann.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen würdet, einen Text aufzusetzen, der auch gelesen wird. Mein behandelnder Arzt ist Chirurg und ist mir keine grosse Hilfe. Der Arzt der mich operiert hat meint, das wird schon wieder, er hätte alles richtig gemacht. Das ich nicht mehr Laufen kann, das will er nicht wahrhaben.

Renan

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.914
Seit: 20.05.08
Hallo Renan,

schreibe bitte doch noch mal genau um welchen Antrag es sich handelt. Bist Du schon Schwerbehindert, welche Kennzeichen, welcher Grad, Rentner, Berufs- oder Erwebsunfähig, wie lange ist der letzte zusammenhängend Krankenstand, welche Krankenkasse usw...???
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Renan ist offline
Beiträge: 227
Seit: 05.10.08
Hallo James,

ich bin seit fast 3 Jahren krank, 3x am Fuss operiert, 3x versteift, dann Hüft-OP mit St. epidermis, 1x 2 neue Hüften, 1x Übergangshüfte, 1x neue Hüfte. Die Hüfte scheint jetzt in Ordnung, aber ist total steif und unbeweglich genau wie der Fuss.

Ich bin seit 1. März ohne Arbeit, da ich aber noch Krank bin, brauche ich erst zur ARGE, wenn ich gesund bin. In 2 Jahren möchte ich in Rente, wenn möglich, abzugsfrei.

Mein SBHG ist z. Zt. 40%, damit kann man gar nichts anfangen. Ich möchte einen Antrag auf Verschlechterung stellen, meine KK ist die BKK Gesundheit.

Renan

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.914
Seit: 20.05.08
Hallo Renan,

Du erfüllst diverse Bedingungen. Das Problem liegt "nur" im Behinderungsgrad von unter 50%. Das sollte baldmöglichst begutachtet werden. Der Antrag ist beim Rententräger zu stellen. Diese schicken Dich dann zu einem ihrer Vertragsärzte. Es wäre natürlich gut, wenn Dein Haus- bzw. Facharzt Deine Einschränkungen bestätigen und die Verschlechterung erläutern würden. Du würdest vermutlich, wenn Du über 50% behindert bist natürlich die Erwerbsfähigkeit verlieren, somit bei der ARGE raus fallen und mit Abzug in Rente kommen. Ob Du dann in Deiner KK bleibst, oder in die Kasse der Rentner kommst, hängt von anderen Faktoren ab (Anwartschaftszeiten usw.). Es ist also zu überlegen...aber andere Alternativen sehe ich da auch nicht.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Renan ist offline
Beiträge: 227
Seit: 05.10.08
Hallo James,

ich will den Antrag nur auf Verschlechterung stellen und nicht bei der Rente. Ich will nach 35 Jahren Berufstätigkeit noch die 2 Jahre bei der ARGE mitnehmen und dann in Rente gehen. Ich kann ja noch Tätigkeiten im Büro ausführen, da brauche ich ja nicht stehen und viel Laufen.

Ich denke ich warte erstmal noch ab mit dem Antrag, denn es eilt ja nicht. Es geht mir ja nur darum abzugsfrei mit 63 Jahren in Rente zu gehen.

Renan


Optionen Suchen


Themenübersicht