Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

19.11.09 11:40 #1
Neues Thema erstellen
Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.914
Seit: 20.05.08
@Dora,

genau das (wie Du beschrieben hast) passiert, wenn man Gründe für den Widerspruch angibt. Meckert man über ein fehlendes oder falsches Kennzeichen, wird nur dieses geprüft bzw verhandelt. Mit den anderen Aussagen war man ja (weil nichts angegeben!!!!) einverstanden. Und zusätzlich sollte man den alten Spruch immer im Hinterkopf behalten:
"Auf hoher See und vor Gericht bis Du mit Gott allein"
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
@..James hinterher ist man schlauer.

Ich kannte es in dieser Form nicht
und vor 15 Jahre mußte man
schon für sein Recht ganz schön kämpfen.


Mein Mann bekam damals beides zusammen.


lg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Kampftier02 ist offline
Beiträge: 38
Seit: 09.02.10
Hi Nebel ....
probiers mal über juris.de ....

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

echterengel ist offline
Beiträge: 437
Seit: 13.11.08
So, Ihr Lieben,

heute hab ich nun mal daran gedacht, Euch hier zu berichten:

Ich habe jetzt meine Rente nach 5 Jahren Kampf durch ! Zwar erstmal auf Zeit - bis Sommer nächsten Jahres aber rückwirkend ab Juni 2007! Jetzt läuft es nur noch weiter vor dem Sozialgericht, um die Rente fest zu erhalten. Ferner wurde mein GdB von 50 auf 60 % hochgestockt; nun ist mein Rentenberater dabei, noch das "G" hinzuzubekommen!

Ich denke mal, dass auch ein Teil-Erfolg ein Erfolg ist und dass Ihr daran teilhaben wollt? Nun, vlt gibt Euch das ein wenig Mut, immer weiter zu kämpfen! Nicht aufzugeben!

Liebe Grüße
Marina
__________________
Trauer nicht um das was vorbei ist, sondern denke an das, was Du hattest

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.914
Seit: 20.05.08
Hallo Marina,

da kann man doch wirklich gratulieren!

Ich kenne diesen Kampf auch aus eigener Erfahrung und scheinbar geht es ohne diesen (ich habe sogar einen GdB von 95% und die Kennzeichen aG und B) auch bei sehr schweren Beeinträchtigungen nicht! Leider geben immer wieder Patienten zu früh auf, schon weil sie diesen Kampf nervlich nicht mehr durchstehen können und alles noch als entwürdigend empfinden. Offensichtlich ist gewollt, dass es zwar auf dem Papier so aussieht als würde man zivilisiert mit Behinderungen umgehen....in Wirklichkeit alles nur Makulatur, wenn man gezwungen ist dieses auszuschöpfen.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

echterengel ist offline
Beiträge: 437
Seit: 13.11.08
Ja, James.....
wir haben uns darüber schon einmal ausgetauscht! ich weiß net, warum es solchen - gerade wie Dir - so schwer gemacht wird? "aG" gibbet nur, wenn beide Beine oder Arme wech sind! Aber, es gibt nun auch einen "aG light" - hast davon schon gelesen? vlt trifft der ja bei Dir zu? der wird wohl regional verschieden "vergeben"! Ich muss nachher mal die Nase in mein Buch stecken. Ich will es sowieso nächste Woche mal versuchen hier zu veröffentlichen- es hat gute Tipps drinnen!

Kopf hoch James! Aber, weißt Du was? den Humor, den kann man uns nicht nehmen - DARUM: bitte, vergiss bei all dem Ernst net, ab und an wenigstens zu lachen!

Lieben Gruß
Marina
__________________
Trauer nicht um das was vorbei ist, sondern denke an das, was Du hattest

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Renan ist offline
Beiträge: 227
Seit: 05.10.08
Ich hänge mich hier mal an, damit nicht wieder ein neues Thema entsteht.

Ich bekomme einfach keine 50% und weiss nicht was ich noch machen soll. Ich bin zu gesund, bei mir spielen nur die Gelenke verrückt und das heftig.

Mein Fuss wurde schon 3x operiert und will immer noch nicht richtig Laufen, die neue Hüfte macht Probleme und durch den Fuss kann ich ohne Gehhilfen nicht Laufen. Seit 2 Jahren bin ich nun schon krank und Heilung ist immer noch nicht in Sicht. Am 30.11. bin ich zum 3. Mal am Fuss operiert worden, aber ob es genutzt hat, das steht in den Sternen.

Ich habe mich in den 2 Jahren auf 40% mit Widerspruch und neuen Antrag hoch gekämpft, aber die 50% habe ich immer noch nicht. Es wird vom Tisch aus entschieden und dagegen ist man machtlos.

Soll ich mal zum VDK gehen, ob der mir helfen kann.

Renan

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
@...Renan ich glaube nicht, dass dies etwas an deiner Situation ändern würde. So einfach ist das Schwerbehinderungsgesetz leider nicht mehr.

Die Ämter sind dazu angehalten, die Prozente so gering wie möglich zu halten.

Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt bei Dir nur eine Grunderkrankung vor?

Ansonsten werden Krankheiten zunächst grundsätzlich hochgerechnet und dann zusammen gezogen und gekürzt.





Ich wünsche einen guten Rutsch
und viel Gesundheit, für das Neue Jahr, Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

Renan ist offline
Beiträge: 227
Seit: 05.10.08
Liebe Dora,

danke für deine liebe Antwort. Zum Glück habe ich keine anderen Krankheiten, denn wenn ich sehe was andere alles haben, dann ist meine Fussgeschichte nichts. Trotzdem geht es mir damit nicht gut, denn er wurde schon 3x versteift und hat nur noch wenig Gefühl. Im Moment darf ich mal wieder nicht belasten und das Rumhängen hier fällt mir sehr schwer.

Seit 2 Jahren geht das schon so und ich möchte mit 63 Jahren abzugsfrei in die Rente gehen. Ob ich das schaffe, weiss ich nicht, aber ich gebe nicht auf.

Renan

Schwerbehindertenrecht wer kennt sich aus?

teufi ist offline
Beiträge: 43
Seit: 27.01.11
Ich bin seit 2 Jahren durch ein Koma gehbehindert kann seitdem nur mit dem Rollator laufen, ich muss alle Arztfahrten mit dem Taxi machen, kostet jedesmal 30€. Durch meine Epilepsie habe ich auch Angst zu stürzen. Habe kein richtiges Gleichgewicht mehr. Busfahren geht auch nicht, bin nur auf andere angewiesen.
Trotzdem bekomme ich das AG nicht in den Behindertenausweis. Habe einen GDB von 100 und ein G und ein B im Ausweis. AG bekommt man nur wenn man beinamputiert odgl. ist. Habe 3mal Widerspruch eingereicht, aber immer abgelehnt. Letzten Monat habe ich 180€ für Taxifahrten ausgeben müssen und musste schon einige Arztbesuche stornieren. Sinnlos bei den Landratsämtern zu kämpfen hoffentlich hast Du mehr Glück


Optionen Suchen


Themenübersicht