Ich zahle gerne Steuern

06.11.09 11:30 #1
Neues Thema erstellen
Ich zahle gerne Steuern

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
also dabei wische ich mir nun wirklich die Augen. Vor Erstaunen! Zur Finanzierung von Privatschulen in Deutschland siehe bitte unter anderem hier:
Leòn
Weil mich dieses deutsche Schulsystem heute noch nervt, muß ich darauf doch gleich mal eingehen. Zum ersten war ich selbst auf einer Privatschule, weil das deutsche Schulsystem nur noch als ätzend angesehen werden kann. Da werden Pauker irgendwann mal eingestellt und labern dann bis an ihr Lebensende ihre Schüler voll. Unerträglich ! Wen verwundert es, wenn die Kinder dann mit der Polizei zur Schule abgeführt werden müssen ? Sowas hält ja nicht einmal ein völlig verkalkter Tattagreis aus. Privatschulen wechseln ihr Personal wenigstens aus, wenn sich die Eltern beklagen oder die Schüler im Unterricht zun sehr nachlassen.

Auch hier handelt es sich wieder um Privilegien (Beamte), die abgeschafft werde müssen, damit das System noch funktionieren kann. Die Schulen können einen gewissen Beitrag aus der Staatskasse bekommen, oder die Eltern bekommen für solche Schulen einen Zuschuß (wíe z.B. Wohngeld) vom Staat, damit sich jeder eine Schule leisten kann, aber dann müssen die Schulen um ihre Schüler konkurrieren. Der Unterricht muß interessant gestaltet werden, sollte wenigstens etwa Spaß machen. Nur so kann Effizienz hergestellt werden.

Ich zahle gerne Steuern

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Wer braucht schon Schulen? In den USA bspw. gibt es die Möglichkeit des "home schooling", was durchschnittlich wesentlich bessere Resultate erbringt als öffentliche Schulen.
upload.wikimedia.org/wikipedia/en/7/7a/Homeschool_grades_chart.gif
Wie man sieht gibt es genug Alternativen, selbst wenn man bzw. der Staat ganz pleite sind.

Es kann überhaupt nicht abgestritten werden, dass privat finanzierte Leistungen günstiger und besser sind. Die Gründe sind ganz einfach: Privatmenschen müssen wirtschaftlich arbeiten und stehen dazu noch im Wettbewerb, Staatsbürokraten hingegen können das Geld (fremder Leute) völlig unverantwortlich irgend wo versenken und können dafür nicht haftbar gemacht werden. Das kann nichts werden.

Wir befinden uns unter einer ganz neuen Form der Sklaverei. Normalerweise bekommt ein Sklave bloß nichts, der deutsche Steuerzahler hingegen zahlt sogar dafür, Sklave zu sein.
__________________
Gruß Tobi

Ich zahle gerne Steuern

Leòn ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hai, Tobi09,

ob der Blick in die USA mit der Jahrzehnte alten "Bildungsmisere" und wo sich nur die Reichen den Besuch einer Privatschule leisten können, immer so zielführend ist?

In Deutschland werden die Privatschulen, sofern sie die staatliche Anerkennung haben, staatlich massiv subventioniert. Und das finde ich gut so! Das Recht, eine Privatschule zu besuchen, ist bei uns im Grundgesetz verbürgt.

Staatliche Regelschule oder Privatschule: Im Prinzip kann sich das jeder aussuchen. Das Recht auf Besuch einer Privatschule ist im Grundgesetz verbürgt. Ob Montessori, Waldorf oder konfessionelle Schulen - das ist egal. Hauptsache, sie sind staatlich anerkannt - betont der Pressesprecher des VDP, Martin Kunze....
Deutschlandfunk - Hintergrund - Zahlen für eine bessere Bildung

Natürlich gibt es auch einige rein privat finanzierte "Elite-Schulen", in denen die Elite ausgebildet wird, die dann Morgen wieder Milliarden in den Sand setzt und die Existenz von tausenden "kleinen Leuten" gefährdet. Ob ich solch ein System unterstüzen möchte .. ich denke eher nicht.

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Ich zahle gerne Steuern

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
ob der Blick in die USA mit der Jahrzehnte alten "Bildungsmisere" und wo sich nur die Reichen den Besuch einer Privatschule leisten können, immer so zielführend ist?
Ich glaube hier könnte man ruhig das Smiley entfernen, denn die USA kann in vielen Bereichen als der absolute Horror angesehen werden. Dabei meine ich das genauso wie ich es sagte: Wenn die USA andere Länder eines Tages nicht mehr ausbeuten kann, wird die Misere auf noch erschreckendere Weise ersichtlich werden.


Natürlich gibt es auch einige rein privat finanzierte "Elite-Schulen". Ob ich solch ein System unterstüzen möchte .. ich denke eher nicht.
Ein Widerspruch ins sich: Rein privat finanzierte Schulen müssen nicht von Dir unterstützt werden. Abgesehen davon dürfte es bei einem durchschnittlichem Managergehalt von 500.000 Euro für so einen Gedanken längst zu spät sein.

Eine Elite wird dort übrigens trotzdem nicht herangezüchtet, denn dort werden eher die abgeschobenen Kinder betreut. Vernachlässigung und Verwahrlosung kann auch im goldenen Käfig erfolgen !
Persönlich kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen, daß die mit reichlich ausgestattetem Taschengeld ausgestattenen Schlüsselkinder ihr "emotionales Defizit" durch eine noch so gut organisierte Internatsbetreuung kompensieren können.

Grüße Manno
Leòn[/quote]

Ich zahle gerne Steuern

Leòn ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hai Manno,

das smiley bleibt wo es ist!

Ein Widerspruch ins sich: Rein privat finanzierte Schulen müssen nicht von Dir unterstützt werden.
Na, da hast Du Recht. Aber von irgendwem schon. Und von mir jedenfalls nicht!

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Ich zahle gerne Steuern

Immunsystem ist offline
Beiträge: 4
Seit: 10.11.09
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
Hallo, geehrter Herr der Berge, Täler, Schluchten, Wiesen und Auen, der Bäche und Seen, der Gipfel und Höhen, der Zicklein auf der Weide und der Gemsen im Berg, der hohen Gedanken und tiefen Gefühle ... ,
hoi, Phil ,

na ja, wie ich oben sagte: über Sinn und Unsinn der staatlichen Ausgaben kann und muss man streiten.
Ob man die Aufgaben, die heute von der öffentlichen Hand, alleine im medizinischen und sozialen Sektor, erwartet werden, ausschließlich privat, nachbarschaftlich, ehrenamtlich etc. leisten kann, kann ich mir nicht vorstellen.
Aber Du deutest ja, den wahrscheinlichen "Umbruch" des Systemes an.
Davon gehe ich auch aus. Man muss weder Historiker noch Biologe sein, um sich ausmalen zu können, dass ein unbegrenztes Wachstum von Systemen unmöglich ist. und die Genossamen und Almeinden, die Du ansprichst, sind zum einen ja die direkten Vorläufer der heutigen Wohlfahrtsverbände und zum anderen ist meiner Ansicht nach längst eine Neuentwicklung bzw. auch ein "Wiedererstarken" solcher Strukturen erkennbar.



Gerne. Und so lange dieses System existiert und da Menschen sind, die nicht selbst arbeiten können, zahle ich gerne Steuern. Dafür. Nicht für Kasernen, Waffen, unsinnige industrielle Großprojekte und nicht für noch eine Autobahn!

Hallo Tobi09,

Dir antworte ich jetzt mal nach der Methode B. :


ja, das hängt wohl auch mit diesem Drang von Systemen nach Ausdehnung zusammen.

na klar ist das naiv. Ich bin ja auch noch jung!

Wer bin ich, Dir da zu widersprechen? Nur dennoch kommt die Kohle für medizinische und soziale Aufgaben, ebenso wie für Verkehr, Militär, Energie und so fort, aus Steuermitteln.



Siehste Tobi und eben diese "freie Marktwirtschaft" ist etwas, was mir "Angst" macht. Das hat auch nichts mit regionalen Initiativen, "brüderlichen" oder genossenschaftlichen Systemen zu tun, sondern das klingt mir nach eiskaltem "Turbokapitalismus" (Rüttgers sei Dank).

Herzliche Grüße von
Leòn
Dazu möchte ich auch etwas sagen - ich bin zwar neu hier -aber das ist ein ganz interessandes Thema .Dazu muss man das gesamt Bild betrachten Ich bin der Meinung das dazu eine menge menschliche emotionale Reife dazu gehört ,Verantwortung und wie wir damit umgehen .Hier spielt der menschliche Faktor ein große Rolle .Da wir auch gerade in der größten menschlichen Herausforderung stecken was die menschliche Entwicklung betrifft. Freie Marktwirtschaft kann dann wirklich mit der Emotion (Angst )machen wenn man seine eigenen Ängste nicht erkennt und sie auf die Gesellschaft überträgt . Der Mensch braucht immer wieder seine Bestätigung sonst findet er nicht seinen Frieden.

HG Immunsystem

Ich zahle gerne Steuern

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
ob der Blick in die USA mit der Jahrzehnte alten "Bildungsmisere" und wo sich nur die Reichen den Besuch einer Privatschule leisten können, immer so zielführend ist?
Moment, ich glaube das ist in Missverständnis, ich habe nicht von US Privatschulen geschrieben.
Es ist wohl möglich, dass die Eltern ihre Kinder selber zu Hause Unterrichten.
__________________
Gruß Tobi

Ich zahle gerne Steuern

Leòn ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo Tobi09.
Moment, ich glaube das ist in Missverständnis, ich habe nicht von US Privatschulen geschrieben.
Es ist wohl möglich, dass die Eltern ihre Kinder selber zu Hause Unterrichten.
und ihnen damit soziales Lernen im Allgemeinen, das Lernen von Teamfähigkeit und kooperativer Arbeitsprozesse im Besonderen, vorenthalten?

Herzliche Grüße von
Leòn
__________________
Wer sich auf mein Niveau begibt, kommt darin um! ;)

Ich zahle gerne Steuern

HSP ist offline
HSP
Gesperrt
Beiträge: 154
Seit: 22.08.09
Zitat von Leòn Beitrag anzeigen
Hallo Tobi09.
und ihnen damit soziales Lernen im Allgemeinen, das Lernen von Teamfähigkeit und kooperativer Arbeitsprozesse im Besonderen, vorenthalten?
Herzliche Grüße von
Leòn
Wer nicht "teamfähig" (was immer man darunter auch versteht) ist, der ist es so oder so nicht.
Der Schulzwang verschärft das Problem (das aber gar keins ist!) höchstens noch!!!

Es gibt zum Glück noch Menschen die frei denken können, und sich der Abrichtung in der "Schule" widersetzen.
Nur die sind für einen Fortschritt der Menschheit nützlich bzw. können ihn auch erdenken.
Wer abgerichtet ist kann nur noch Befehlen gehorchen. Weiter nix!

Genau daher kommt ja der "schulisch Dumme" im Leben oft viel weiter. Auch wenn er dann wiederum durch seine Dummheit begrenzt ist.
Aber das ist ja sowieso irgendwo jeder

Z.B. Professoren scheinen nur eine andere Form von Idiotie zu haben?
Nur weil man ihnen nicht immer folgen kann, muss das ja nix zu bedeuten haben

Übrigens wurden fast alle Erfindungen und auch "Revolutionen" von Außenseitern gemacht. Und all diese Leute (emp)fanden das Schulsystem mehr als Bremse anstatt als Nutzen.

Nur die Faschisten und Kommonisten wollten eine absolute Gleichschaltung. Auch in der Schule.

Das Ende ist bekannt!!!

Ich zahle gerne Steuern

Immunsystem ist offline
Beiträge: 4
Seit: 10.11.09
entschuldigt das ich mich hier mit einklinge .....

Und genau damit müssen wir klar kommen .Da ebend jeder seine eigene Lebsweise und auf seiner persönlichen Bewusstseinsstufe sich befindet und wir dadurch zum Glück nicht alle gleich sind .Deshalb wird niemals eine Gleichschaltung funktionieren sondern eher eine persönliche Entwicklung wo wir uns mit unseren Emotionen auseinander setzen sollten.


Optionen Suchen


Themenübersicht