Petition: Beweislastumkehr bei Behandlungsfehlern!

16.03.15 12:32 #1
Neues Thema erstellen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Bei einem Behandlungsfehler muss der Patient den Fehler nachweisen. Die Grünen verlangen jetzt von der Regierung, die Beweislast herabzusetzen. Zudem fordert die Partei eine bundesweite Auswertung der Fälle.

Behandlungsfehler: Grüne fordern mehr Patientenrechte - SPIEGEL ONLINE

....längst überfällig!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Geändert von James (19.03.15 um 20:38 Uhr)

Grüne verlangen mehr Rechte

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.525
Seit: 25.03.12
Oh wie wahr ..

Passend zu dem Thema läuft gerade eine Aktion bei Change.org:

https://www.change.org/p/%C3%A4nderu...IMeL7Num4wOFLw

Änderung § 630h BGB Patientenrechtegesetz:
Die Beweislast bei Behandlungsfehlern muss in jedem Fall bei dem verursachenden Arzt liegen!
Das wäre wirklich schonmal ein guter Schritt in eine richtige Richtung.

Viele Grüße
Anahata

AW: Grüne verlangen mehr Rechte

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Danke Anahata77 für den interessanten Link.

Bin ja selbst betroffen und habe durch Pfusch bei einer OP ein gesundes Bein und eine gesunde Niere verloren. Nach langem und schwierigen Kampf vor Gericht letztlich Anerkennung und eine ...na ja...Entschädigung erhalten. Kenne die Probleme somit zur Genüge. Es würde mich freuen, wenn möglichst viele Menschen dort unterschreiben.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Grüne verlangen mehr Rechte

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.525
Seit: 25.03.12
Bitte gern,

habe ihn soeben überall verteilt wo ich konnte und darum gebeten, es zu teilen, teilen und nochmal zu teilen.

Habe deine Geschichte hier gelesen. Und mir fehlen da die Worte. Ich finde es unglaublich und traurig, dass derartige Ärzte einfach weiter machen, als wäre nichts geschehen. Und das Patienten so allein gelassen werden mit ihrem Leid und ihrem Schicksal.

Bin selber ein Stückchen betroffen (so wie wahrscheinlich fast jeder hier im Forum) aber bei mir war´s eher unterlassene Untersuchungen und Co wo man hätte viel eher was machen können/müssen, dann wäre alles nicht so massiv.

Aber das ist absolut kein Vergleich zu Geschichten wie zb deiner.

Ich hoffe daher, dass sich da so schnell wie möglich im Sinne der Patienten etwas ändert. Dann denkt ein Arzt sicher 3x nach ob er etwas macht, oder was er tut und/oder was er unterläßt. Das wäre ein ganz wichtiger Schritt in unserem kranken Medizinsystem.

Also Leute

Unterschreiben und teilen!
Viele Grüße
Anahata

AW: Grüne verlangen mehr Rechte

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Mehr als 1,000 Bürger haben bisher unterschrieben. Schön...aber viel zu wenig!
JEDER kann durch Ärztepfusch betroffen werden - unabhängig von Lebensweise, Alter, Geschlecht oder Beruf.
Durch das bisher geltende Recht sind die Haftpflichtversicherer der Ärzteschaft auf relativ sicherer Seite, denn der geschädigte Patient ist in der Beweispflicht. Welche Probleme sich da noch zusätzlich ergeben, kann man als Gesunder kaum erahnen.

Also mein dringender Appell......: unterschreiben!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Behandlungsfehler Petition - auch Grüne verlangen mehr Rechte

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.525
Seit: 25.03.12
Hallo James,

ich gebe dir Recht!

Vielleicht solltest du den Beitrag noch in den Bereich "Soziales Umfeld" pinnen mit einer schlagkräftigen Überschrift alá "Petition für mehr Patientenrechte nach Behandlungsfehler" oder so?

Oder die Überschrift hier ergänzen?

Viele Grüße
Anahata

Geändert von James (19.03.15 um 20:38 Uhr)

Behandlungsfehler Petition - auch Grüne verlangen mehr Rechte

Gisi32 ist offline
Gesperrt
Beiträge: 46
Seit: 04.09.13
Finde ich eigentlich sehr schön. Allerdings steht es jedem Patienten ja frei sich um einen Anwalt zu kümmern, der einem bei den Formalien hilft. Sofern der Fall klar ist, hat ja auch der "Geschädigte" keine Sorge vor den Kosten zu haben.



Habe mich mal erkundigt.
Es wird auch sehr dazu geraten sich wenigstens an einen Anwalt zu wenden wenn man wirklich unsachgemäß behandelt wurde.
Besonders bei Diabetes Patienten könnte ich manchmal einfach nur den Kopf schütteln. Ich finde das unglaublich was manchmal mit denen gemacht wird.
Sie vertragen das Insulin nicht, gehen immer weiter auf. Dann kommt vom Arzt nur, dass sie sich offensichtlich falsch ernähren.

Auf der Seite kann man sich auch über alle möglichen Schritte informieren. Was man beachten muss und was was im Falle der Falles kosten wird. Auch wichtig ist zu wissen, wann vielleicht ein Gutachten erstellt wird. Wer es erstellen lassen muss und wie die Krankenkasse mit eingebunden wird oder werden kann.

Geändert von Malve (28.04.16 um 16:56 Uhr) Grund: Link entfernt

AW: Behandlungsfehler Petition - auch Grüne verlangen mehr Rechte

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
Wichtig, ist dass man sich erst mal von unabhänigiger Stelle beraten lässt. Das kann hier bei uns im Forum oder auch bei der UPD sein. Ein Anwalt möchte ja seinen Unterhalt damit verdienen und sieht oftmals nicht wenn die Sachlage eher problematisch ist. In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf unser Wiki http://www.symptome.ch/wiki/Medizini...andlungsfehler hinweisen. Leider sind einige Krankenkassen und der MDK gar nicht an der Aufklärung im Sinne des Patienten interessiert, wie ich in meinem Fall erlebt habe.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

AW: Behandlungsfehler Petition - auch Grüne verlangen mehr Rechte

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.525
Seit: 25.03.12
Huhu,

möchte nochmal auf die Petition

Änderung § 630h BGB: Patientenrechte - Beweislast bei Behandlungsfehlern muss bei dem verursachenden Arzt liegen!

https://www.change.org/p/%C3%A4nderu...m_medium=email

hinweisen, die leider sehr sehr wenig Zulauf hat, aber meiner Meinung nach so wichtig ist.

Heute kommt im Übrigen auch eine Doku auf 3Sat zum Thema "medizinische Behandlunsfehler".

Wie sicher bin ich im Krankenhaus? - Wenn Ärzte Fehler machen

Wie sicher bin ich im Krankenhaus?
Wenn Ärzte Fehler machen
Falsche Diagnosen, Fehler in der Therapie: Es wird geschätzt, dass bis zu 400.000 Patienten in Deutschland jährlich Opfer ärztlicher Behandlungsfehler werden. In Krankenhäusern soll es dadurch etwa 10.000 bis 20.000 Todesfälle pro Jahr geben. Was läuft schief in Deutschlands Kliniken? Was sind die häufigsten Fehlerquellen, und was kann getan werden, damit die Krankenhäuser sicherer werden?
Viele Grüße
Anahata

AW: Behandlungsfehler Petition - auch Grüne verlangen mehr Rechte

James ist offline
Themenstarter Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.906
Seit: 20.05.08
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James


Optionen Suchen


Themenübersicht