Krankenkasse

17.04.13 08:34 #1
Neues Thema erstellen

Abendschein ist offline
Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Ich bin jetzt Jahrelang in der Knappschaft versichert
und wollte die Krankenkasse wechseln, weil ich gehört habe,
das die AOK Osteopathische Behandlungen übernimmt.

Jetzt meinte mein Bruder Gestern Abend das die AOK keine
sooo guten Leistungen bringt und im Allgemeinen keinen
sooo guten Ruf hat.

Wer hat Erfahrungen damit und kann mir weiter helfen?

Liebe Grüße
der Abendschein

Krankenkasse

sabine76 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 17.04.13
Hallo Abendschein,

in unserer Familie ist nahezu jeder bei der AOK Sachsen versichert und bisher gab es kaum negative Erlebnisse. Ich kann dir leider nicht sagen wie es mit alternativen Heilmethoden aussieht, da wir da nicht so besonders Wert drauf legen. Ein Freund meines Mannes ist bei der Barmenia versichert, da gibt es spezielle Tarife für. Aber das ist ja keine Private..

Es gibt aber unabhängige Berater für die Wahl einer gesetzlichen Krankenversicherung. Einfach mal googlen. Was das kostet, weiß ich allerdings auch nicht. Ich würde bei so einer Entscheidung auch nicht ausschließlich auf Empfehlungen in einem Forum vertrauen. Du kannst dir ja ein wenig Zeit nehmen und selbst die großen Versicherer anrufen und die Leistungen gezielt erfragen. Was dann im Vertrag steht wirst du ja auch erhalten.

Ich hoffe ich konnte dir trotzdem ein bisschen weiterhelfen,

Sabine

Krankenkasse

rundUNDbunt ist offline
Beiträge: 16
Seit: 16.04.13
Dei AOK übernimmt auch nur die Leistungen , die von bestimmt ausgebildeten Personen durchgeführt werden. Die Knappschaft hat bei der letzten Werbeveranstaltung auch diese Kostenübernahmen propagiert. Frag doch mal direkt nach. Ich zahle meinen Osteopathen auch selbst, weil der nach der GOÄ abrechnet und nicht nach den Heilpraktikern. Aber ich habe Vertrauen und er hilft. 1x im Jahr zahlt mir die Kasse einen Zuschuß dazu. Ist doch auch ok.

Krankenkasse

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Ich weiß das meine Osteopathin von der AOK anerkannt wird,
deswegen wollte ich den Wechsel vornehmen.

Ja die widerum müssen vom Arzt bestätigt werden, also
er muß das Rezept ausstellen.

Die Krankenkassen kosten überall gleich viel, soviel ich
weiß.

Danke an Euch Beiden und liebe Grüße
der Abendschein

Krankenkasse

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo Abendschein,

AOK NordWest
"Die AOK NordWest übernimmt für Sie 80 Prozent der jährlichen Kosten für maximal 6 Behandlungen (max. 60 Euro pro Sitzung).“

AOK PLus

...die AOK PLUS (übernimmt) 90 % der Kosten für maximal sechs osteopathische Behandlungen im Jahr (maximal 60 Euro pro Sitzung)."
bvo - Bundesverband Osteopathie e.V. - Kostenerstattung

Es lohnt, sich bei Deiner regionalen AOK zu erkundigen, ob sie diese 6 Behandlungen /Jahr à 60,-- € übernehmen.

Und dann wird es wohl wichtig, die Kassenleistungen zu vergleichen.

Grüsse,
Oregano

Krankenkasse

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Danke ihr Lieben für diese Informationen!

ich habe mich jetzt entschieden und bleibe in meiner Krankenkasse.

Leider habe ich das später erst gemacht, nachdem ich meiner Bekannten
gesagt habe (die in der AOK arbeitet). Sie hat sich viel Mühe gegeben,
wegen mir, schon Schreiben aufgesetzt, für die Kündigung und nun sage ich
"nein". Mir tut es leid, sie ist sauer, habe ihr geschrieben, kommt keine
Reaktion.
Ich wollte ihr etwas "Schönes" schenken, als wieder gut Machung
Aber ich kann und darf doch auch Fehler machen. Und mich anders
entscheiden. Ich möchte jetzt nicht dieses "Schlechte Gewissen" hochkommen
lassen. Oder wie seht ihr das?

Der Abendschein

Krankenkasse

Abendschein ist offline
Themenstarter Beiträge: 419
Seit: 11.01.13
Hat denn jemand eine Antwort darauf, bitte, bitte!

Krankenkasse

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.690
Seit: 10.01.04
Hallo Abendschein,

laß' die Bekannte einfach eine Weile schmoren und schmollen. Vielleicht hat sie ja auf eine "Kundenfang-Prämie" gehofft?
Und dann kannst Du sie ja mal zu einer Tasse Kaffee oder so etwas einladen und ihr erklären, daß Du ihr dankbar bist für ihre Infos, Du aber eben doch lieber nicht gewechselt hast.
Wenn sie dann immer noch schmollt, kannst Du nicht mehr allzu viel machen.
C'est la vie ! - So ist's eben im Leben.

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (20.04.13 um 22:17 Uhr)

Krankenkasse

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Zitat von Abendschein Beitrag anzeigen
Danke ihr Lieben für diese Informationen!

ich habe mich jetzt entschieden und bleibe in meiner Krankenkasse.

Leider habe ich das später erst gemacht, nachdem ich meiner Bekannten
gesagt habe (die in der AOK arbeitet). Sie hat sich viel Mühe gegeben,
wegen mir, schon Schreiben aufgesetzt, für die Kündigung und nun sage ich
"nein". Mir tut es leid, sie ist sauer, habe ihr geschrieben, kommt keine
Reaktion.
Ich wollte ihr etwas "Schönes" schenken, als wieder gut Machung
Aber ich kann und darf doch auch Fehler machen. Und mich anders
entscheiden. Ich möchte jetzt nicht dieses "Schlechte Gewissen" hochkommen
lassen. Oder wie seht ihr das?

Der Abendschein

Hallo Abendschein,

jeder kann doch seine Meinung ändern. Das ist nicht einmal als Fehler
zu verzeichnen.
Wenn Deine Bekannte deswegen sauer ist, dann ist sie sehr intollerant.

Aber deswegen solltest Du Dir kein schlechtes Gewissen einhandeln.
Und ihr Problem nicht zu Deinem machen.

Liebe Grüsse
Destination


Optionen Suchen


Themenübersicht