Aufbau meines Unterstützungsnetzes

28.07.12 12:27 #1
Neues Thema erstellen
Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Meine Hunde mussten dringend raus, da ging ich dann noch torkelnd auch in die Waschküche. So früh am Morgen gehe ich wirklich nur im Notfall zur Strasse runter, da mich meine Beine schlecht tragen und ich noch nicht recht sehe.
Der Waschschlüssel ist wieder an der Kasse, hörte gestern Abend jemand in die Waschküche gehen. Habe das Geld wieder reingetan und der Waschgang ging weiter, er war noch am Anfang-die Wäsche lag nun seit vorgestern in der Waschmaschine voll mit Wasser.
Ich hatte nicht die Kraft das Wasser ablaufen zu lassen, bin ja schon froh, dass ich es mit Mühe schaffe da unten zu waschen.

Meine Nachbarin schläft noch. Für mich ist es belastend wenn ich bei ihrem Küchenfenster vorbei gehen muss wenn sie da ist (meine Waschküche ist zwischen dem Fenster und einer Mauer), denn ich muss da mit einer Maske runter, um nicht den Zigarettenrauch der zum Fenster raus kommt einzuatmen.
Heute ist nun trübes Wetter, die Wäsche wird draussen nicht trocknen und in der Wohnung geht es schlecht-ist da schon so zu feucht. Werde aber sicher 3 Maschinen machen mit den bereits vor 2 Tagen eingeweichten und von Hand vorgespülten nassen Decken
Ebenfalls wird wenn sie duscht oder sonst Wasser läuft nur wenig Wasser bis zur Waschküche fliessen, es ist für mich eine extreme Belastung Waschgänge wiederholen zu müssen, da das Wasser nicht reichte um Waschmittel auszuspülen. Ich nehme zwar nur natürliche und Aktivsauerstoff, aber es hat da trotzdem Reizstoffe drin.


Mit meinem Kater gehts wieder gut-er hat nun das Kistchen gesehen, und geht schön brav da rein, so blieb alles schön trocken und ich muss nicht noch zusätzlich waschen, er hat mich wohl verstanden als ich ihm sagte, dass das wirklich nicht geht..
Habe es nun auch besser im Griff mit dem Füttern. Er bleibt immer drin, es geht im aber besser, ich bin froh dass er da ist, so kann ich ihn regelmässig füttern, und habe ihn unter Kontrolle, auch den Stress mit den anderen Katzen hat er nicht. Als gestern das Holz kam-ging er zwar weg-als es aber wieder ruhig wurde, kam er wieder.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (22.11.12 um 08:44 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Guten Morgen liebe Karde

schön das du die Wäsche noch waschen konntest.
So gemein ist das alles.
Verstehe aber nicht, warum du keine Hilfe hast, du schaffst das doch alles nicht alleine.
Gibt es nicht so einen Pflegedienst für dich?

Und eine Waschmaschine in deiner Wohnung.
Aber da können sie dir auch den Strom und das Wasser abdrehen, oder?
Schade wirklich das du so weit weg wohnst, sonst würde ich mit Wildaster bei dir mal aufräumen kommen bzw. deine Nachbarinnen wegräumen.
Schön aber auch, dass es Troy besser geht.Oder die Polizei rufen wegen Nötigung oder was sonst noch alles. Körperverletzung.

Ganz viel Kraft und laß dir nichts gefallen.

Ganz liebe Grüße von inchi 024-garderoben-fee-mit-reh.jpg
__________________
Gemeinsam zu gehen, dann noch allein zu gehen, ist das Schwerste überhaupt.

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Hallo Inchi

Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
schön das du die Wäsche noch waschen konntest.
Habe Heute-Morgen und Samstag Waschtag, das Problem ist, dass ja alles seit Sonntag/Montag unten schon nass ist, ich muss das heute waschen ansonsten kann ich die Decken wegschmeissen. Habe aber wenig Kraft.

Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Verstehe aber nicht, warum du keine Hilfe hast, du schaffst das doch alles nicht alleine.
Gibt es nicht so einen Pflegedienst für dich??
Geschichte für sich...der Aerztemarathon habe ich ja auch irgendwo geschrieben. Im Frühling als die Nachfolgerin meines Arztes die Kündigung von der Vermieterin las....(wo ich ja total daneben beschrieben wurde, und die Kündigungsgründe nicht galten) fand sie ich müsse zum Psychiater... mir wurde ja meistens nicht geglaubt, habe auch zu wenig Kraft mich immer zu erklären und rechtfertigen. Das mach ich nicht mehr, nur noch da wo es wirklich nützlich ist.
Wenn ich einen neuen Arzt habe, werde ich auch die Verordnungen wieder bekommen, die Fürsorge zahlt eine Haushaltshilfe nur mit einem Zeugnis, ebenso die Kr.K die Pflege nur mit Zeugnis bezahlt.

Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Und eine Waschmaschine in deiner Wohnung.
Aber da können sie dir auch den Strom und das Wasser abdrehen, oder?
Nein, ich habe die Elektrozähler für das ganze Haus bei mir im Eingang, und das Wasser können sie auch nicht abstellen (Du hast da Ideen , lass das mal... so weit geht ihre schmutzige Phantasie hoffentlich nicht)

Laut Mietvertrag darf ich weder waschen noch Wäsche trocknen in der Wohnung. Die Erlaubnis für eine Waschmaschine gab mir die Vermieterin dann aber im Laufe des Verfahrens, als ich sie schriftlich darum bat---sie hat es mir erlaubt eine in die Küche zu stellen. Umschrieb dann aber, dass ich diese grosse (Jg.ca. 1995)von der Waschküche hochnehmen soll. Sie schrieb das zweideutig, ich werde aber meine eigene, kleine, etwas ruhigere kaufen, sobald ich das Geld irgendwie bekomme.
Dann muss ich auch die Waschmaschinenbenutzung nicht mehr zahlen.



Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Schön aber auch, dass es Troy besser geht.
Ja, er ist wieder besser dran, hoffe so sehr, dass er es schafft ohne grosse AB und Zahnentfernung.

Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Oder die Polizei rufen wegen Nötigung oder was sonst noch alles. Körperverletzung.
Körperverletzung macht sie ja nicht--sie greift mich ja nicht körperlich an. Nötigung von mir und Besuchern, ist es, was meine Tante und ihre Freundin machen, seit Jahren, auch Verleumdung und übler Nachrede.

Die Vermieterin will ja nun Ende Monat meinen Garten verkleinern, habe noch keine Antwort von der Anwältin was nun da genau geht, aber auch sie teilte mir bereits vor Wochen mit, dass es eine Mietvertragänderung sei, die nicht einfach so vorgenommen werden kann. Wenn in meinem Garten angefangen wird zu räumen, lass ich die Polizei wirklich kommen. Das Problem das ich habe ist einfach, dass ich Stress nicht ertrage, und schnell in Tilt gehe wenn zu viel miteinander ist.

Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Ueber Deine Rehbildchen freue ich mich immer wieder.
Denke dabei immer an Erlebnisse als Kind mit Rehen. Ich versteckte mich oft an Plätzen wo sie aus dem Wald kamen und schaute ihnen zu, oder ich schlich mich hinter Erdhügeln an sie ran.
Einmal versteckte ich mich auch im Wald unter einer kleinen Tanne, da hatte es eine kleine Grasfläche, da kam dann auch ein Reh ganz nah an mich ran.
Ich suchte im Wald auch immer nach den Schlafplätzen wo sie gelegen hatten.

schönen Tag
lg KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (24.11.12 um 10:24 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
WASCHKUECHE

Heute Sonntag morgens um 9 Uhr als ich mit meinen Hunden an der Leine
raus ging, sah ich dass meine Waschküchentüre auf war, und fand das
eigenartig. Traf dann auf der Strasse meine Nachbarin die an mir mit ihrem
Auto vorbei fuhr. Als ich zur Waschküche ging, kam die Freundin meiner Tante/Freundin der Vermieterin zur Waschküche, und sie fing an, das Schloss der Waschküche/Abstellraum abzumontieren.
Ich ging zu ihr, und fragte sie was sie an meiner Waschküchentüre
mache, sie sagte seit heute sei das ihre Waschküche (?) sie könne
machen was sie wolle. Sagte ihr, dass ich damit nicht einverstanden sei, und dass das wohl die Polizei klären sollte.
Rief dann die Polizei auch an, da ich es echt nicht mehr will, dass diese Frau weiterhin wie schon oft an meinen Sachen rummacht. Man sagte mir, sie könnten nichts machen, ich soll morgen eine Meldung an Ministero publico machen, ferner rieten sie mir, so schnell wie möglich eine andere Wohnung zu suchen. Dem Polizisten sagte ich dann, gerne, wenn er mir ein Haus hätte wo ich mit 2 Hunden und 9 Katzen einziehen könne.. worauf er fand, ja das sei wohl schwieriger.
Wenn die Vermieterin etwas reparieren will, so möchte ich in Zukunft, dass sie mich bitte avisiert, das wurde schon auf der Schlichtungsstelle so abgemacht, und unangemeldete Reparaturen an einem Sonntag Morgen sind wohl nicht üblich.

Schrieb dann eine Mail an meine Anwältin, und später ein Fax an meine Vermieterin.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (25.11.12 um 18:13 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
WASCHKUECHE
Ich schrieb der Vermieterin einen Fax und bat darum dass Reparaturarbeiten nicht am Sonntag ausgeführt, und ich voraus avisiert werde.
Sie antwortete mir per SMS, dass die Frau wieder oben sei, und die Türe wieder montiert werde, wenn sie geflickt sei, ich müsse ja vor Donnerstag nicht in den Waschraum.
Die alte Holztüre war seit meinem Eingang defekt, sie war total verzogen, lies sich nicht schliessen und ein Fenster fehlte, ich lies sie vom Schreiner flicken, nachdem es die Vermieterin Monate lang rauszog, sie musste mir dann auch nach dem ersten Termin auf der Schlichtungsstelle einen Teil der Reparaturkosten vergüten, und ich bekam infolge anderen Mängeln auch Geld von der Miete rückerstattet.
Das Schloss ist aber alt und verrostet und konnte nie mit einem Schlüssel geschlossen werden.
In diesem Raum, der nur von mir gemietet ist, und der auch von der Schlichtungsstellen nicht als "Waschraum" betitelt wurde, da feucht und voller Schimmel sind meine Motorsäge, Rasenmäher und andere Geräte.
Als ich vorher da vorbei schaute, sah ich dass der Schlüssel an der Waschmaschine wieder entfernt wurde.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (26.11.12 um 19:14 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes
LieberTee
Liebe Karde,

was da abgeht bei Dir, kann man wohl als Mobbing bezeichnen. Diese Vermieterin und Deine Tante werden dies aber sicher so lange betreiben, wie sie Dich vertrieben haben. Ob sie dann sich ein anderes Opfer wohl suchen?

Willst Du nicht lieber so schnell wie möglich dort weggehen? Du wirst da ja noch kränker, als Du ohnehin schon bist. Ich kann es gut nachvollziehen, dass Du bei diesen Konflikten "tiltst", das würde mir auch so gehen. Letztlich kannst Du da aber nicht gewinnen, weil Du zwar Dein Recht einklagen kannst, notfalls mit Polizei, aber Du bekommst für Dich keine Ruhe und kannst Dich dort nicht wohlfühlen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich der Kampf irgendwann verselbständigt. Dann reagiert man nur noch wie ein in die Ecke getriebenes Tier.

Gäbe es keine Möglichkeit für Dich, woanders zu leben? Und vielleicht dort neu anzufangen? Ich wünsche es Dir sehr. Es wäre sicher besser, dieses "verseuchte Feld" sich selbst zu überlassen und woanders hin zu gehen. Selbst dann wirst Du wahrscheinlich Mühe haben, all dies Adrenalin wieder aus Deinem Körper zu bekommen. Es schadet Dir in höchstem Maße, körperlich und seelisch und auch auf der geistigen Ebene.

Ich merke dies an mir selbst, ich bin auch zu oft gezwungen, zu kämpfen und es macht mich kaputt. Ich wünsche mir jetzt nur noch, so schnell wie möglich eine Lösung zu finden und zu gehen. Mit diesem Kampf, der in meinem Herzen sich es wohnlich gemacht hat, ist das sehr schwer. Leichter wäre es, wenn diese Hypothek nicht auf mir lasten würde. Ich unternehme alles, um sie loszuwerden, damit Frieden bei mir einziehen kann.

Zum Glück gibt es auch in der Bürokratie noch Menschen. Wäre dies nicht so, würde ich vollkommen verzweifeln.

Alles Liebe
LieberTee

Geändert von LieberTee (25.11.12 um 16:03 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe LieberTee
Danke für Deine Antwort
Zitat von LieberTee Beitrag anzeigen
was da abgeht bei Dir, kann man wohl als Mobbing bezeichnen.
Ja, dass ist es. Sie werden sich mit sich selbst weiter konfrontieren wenn ich nicht mehr da bin. Früher war ich noch viel schwächer, und das ganze überrollte mich enorm. Nun bin ich es mir und meinen Tieren einfach schuldig, dass ich eine gute Lösung für uns alle finde.

Zitat von LieberTee Beitrag anzeigen
Willst Du nicht lieber so schnell wie möglich dort weggehen?
Ich brauche Hilfe bei allem. Muss "ausmisten" was ich nicht mehr will und jemand muss es wegbringen. Werde nur das zügeln, was ich auch weiterhin brauchen kann. Das braucht noch Zeit. Dann kommen ja auch die ganzen Amtssachen noch dazu.

Zitat von LieberTee Beitrag anzeigen
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich der Kampf irgendwann verselbständigt. Dann reagiert man nur noch wie ein in die Ecke getriebenes Tier.
Zum Glück konnte ich da stoppen, und mich nicht mehr auf die Provokationen eingehen, versuche aber nun neu in sachlicher Positionen das zu fordern was ich brauche. (das machte ich bis Anhin nicht, evtl. muss ich das lernen ?)
Werde es sehen, kämpfen tue ich nicht mehr, denn ich gehe hier ja sowieso.

Zitat von LieberTee Beitrag anzeigen
Gäbe es keine Möglichkeit für Dich, woanders zu leben? Und vielleicht dort neu anzufangen?

Ja, werde sicher den Platz für mich finden.. irgendwo ist er schon.

Wünsche Dir auch dass Du Vertrauen in Deinen Weg hast.

Alles Liebe
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

flower4O ist offline
Beiträge: 3.930
Seit: 18.09.07
Liebe Karde
schließe mich dem an, was lieb LieberTee mitteilte.
Das ist meiner Ansicht nach heftigster Mobbing. Es wird keine Ruhe und kein Frieden eintreten. Diese beiden Frauen verfolgen einzig und alleine ihr Ziel. Dieses ist meiner Meinung nach, es ihren Mitmenschen so schwer wie möglich zu machen und jede Situation, die sich ihnen bietet, dafür auszunutzen.
Das ist eine enorme Belastungssituation.
Und es wirkt mir gegenüber auch aus weiter Entfernung heraus "recht kalt und ohne menschliche Rücksichtnahme".
Solch eine Situation hinterläßt eine äußerst unangenehme Schwingung bzw. unangenehme Schwingungen. Und wie unangehme Schwingungen sich auf einen Menschen auswirken, der sich in einem solchen Energiefeld befindet, ist bestimmt bekannt.
Diese beiden Damen kommen mir vor wie Energiestaubsauger und sie unterstützen sich gegenseitig mit ihrer recht negativen Energie.
Von ganzem Herzen hoffe ich, daß Du ein liebevolles Zuhause findest für Dich, Deine lieben Hunde und Deine lieben Katzen.
Und auch, daß Du Kraft in Dir findest, solch einen Umzug zu bewältigen.
Aus meiner Lebenserfahrung heraus weiß ich, daß es für mich absolut nichts bringt, mich in solchen negativen Energiefeldern mit aufgeladenen Spannungen zu bewegen. Sie "saugen" mich langsam aber sicher noch mehr aus, also wie ein Staubsauger und ich kann nur ganz wenig dagegensetzen.
Ich verfüge nicht über eine so große Kraft in mir, um solche Situationen unbelastet zu überstehen.
Und ich finde es aufgrund Deiner Situation erforderlich, daß Du Dich um Umzugshilfe/Umzugshilfen kümmerst und ggfls. das Amt die dafür entstehenden Kosten trägt.
Such Dir bitte einen Arzt oder eine Ärztin, die Deine Situation, in der Du Dich befindest, versteht und mit deren Unterstützung Du schnellstmöglichst Dich befreien kannst aus Deiner Situation, so wie sie momentan Euch (Du, die Hunde und die Katzen) umgeben.
Tiere sind für mich sehr sensibel und sie werden auch diese negative Energieschwingung spüren.
Und gerade denk ich an die Rehmama mit ihrem Kitz, welche Dich recht lange anschaute. Vielleicht wollte sie Dich mit ihrer Rehseele darauf aufmerksam machen, daß es besser ist aus dieser Dich umgebenden Situation so schnell wie möglich in die Freiheit, die sie als Rehmama mit ihrem Kitz hat, zu entschwinden. Sie kann sich jederzeit frei im Rahmen ihres Rehbezirks bewegen.
Ich hoffe,daß Du mit dem Klang Deiner liebevollen Seele verstehst, was ich damit meine.

alles Liebe
flower4O

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Liebe Flower
vielen Dank für Deinen Besuch
Zitat von flower4O Beitrag anzeigen
Es wird keine Ruhe und kein Frieden eintreten. Diese beiden Frauen verfolgen einzig und alleine ihr Ziel. Dieses ist meiner Meinung nach, es ihren Mitmenschen so schwer wie möglich zu machen und jede Situation, die sich ihnen bietet, dafür auszunutzen.
Ja Ruhe und Frieden gibt es hier nicht, einzig wenn ich in meiner kleinen Gartenoase bin, spüre ich friedliche Wesen um mich.
Mit meiner Mutter sprach ich gestern, sie hat und will keinen Kontakt mehr mit meiner Tante, wie schon so oft sagte sie mir, "als Kind hat sie mich geplagt, danach warst es Du". Wobei auch in letzter Zeit vernahm sie wieder etwas unschönes was meine Tante über sie verbreitete, was bringen ihr Lügen und Intrigen? Diese Frauen sind sichtlich krank, es ist wohl Neid und Gier oder so was ähnliches, das sie treibt und ein friedliches Miteinander unmöglich macht.
Im Moment bin ich dabei sie in ihrer Energie stehen zu lassen und ich wünsche Ihnen Liebe-finde es sind verirrte Seelen.
Vermehrt muss auch ich mich immer wieder mit der Liebe im Herzen verbinden um nicht dem was sich da präsentiert ausgeliefert zu sein.

Zitat von flower4O Beitrag anzeigen
Tiere sind für mich sehr sensibel und sie werden auch diese negative Energieschwingung spüren.
Wie wahr... auch sie wurden in den letzen 2 Jahren vermehrt krank. Zu erwähnen ist da, dass Tiere oft etwas für Ihren Besitzer übernehmen. Ich arbeite da an mir, damit ich selbst die Probleme austragen kann und nicht sie es für mich machen müssen.


Zitat von flower4O Beitrag anzeigen
Und gerade denk ich an die Rehmama mit ihrem Kitz, welche Dich recht lange anschaute. Vielleicht wollte sie Dich mit ihrer Rehseele darauf aufmerksam machen, daß es besser ist aus dieser Dich umgebenden Situation so schnell wie möglich in die Freiheit, die sie als Rehmama mit ihrem Kitz hat, zu entschwinden. Sie kann sich jederzeit frei im Rahmen ihres Rehbezirks bewegen.
Danke.


Ganz herzliche Grüsse
KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück

Geändert von Karde (26.11.12 um 00:11 Uhr)

Aufbau meines Unterstützungsnetzes

Karde ist offline
Themenstarter Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
WASCHKUECHE
Heute regnete es den ganzen Tag. Am Nachmittag hörte ich die Vermieterin und ihre Freundin die Waschküchentüre montieren. Später als ich mit meinen Hunden raus ging, sah ich, dass 2 neue Zettel an der Türe hängen.

In einem Brief teilt mir da die Vermieterin mit, dass nur die Waschmaschine zu meiner alleinigen Nutzung sei, aber nicht das ganze Lokal.
Sie hätte gemerkt, dass ich ausserhalb meiner Waschzeiten wasche, was in Zukunft nur mit Ihrer Erlaubnis geschehen könne
Die Türe ist verschlossen, ich kann nicht rein.

Werde nun wieder alles dem Anwalt senden mit dem Brief aus dem 2005 wo sie mir bezüglich der alleinigen Nutzung etwas schrieb. Der Strom der Waschmaschine und das Licht sowie die anderen Schalter in diesem Raum gehen auf meinen Stromzähler.
Das Lokal galt mir auch als Winterquartier für Pflanzen, ebenso sind darin meine verschiedenen Gartengeräte etc.

Weiss noch nicht was nun weiter mit diesem Lokal geht.
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück


Optionen Suchen


Themenübersicht