Unterschied zwischen Schüßler-Salzen und Homöopathie

05.01.18 11:27 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.948
Seit: 10.01.04
... Wie unterscheiden sich Homöopathie und Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler?

Bei der Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler und der Homöopathie handelt es sich um zwei unterschiedliche Therapierichtungen.

Bei der Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler geht man davon aus, dass der Mensch erkrankt, weil der Mineralsalzhaushalt gestört ist. Mit dem jeweiligen Mineralsalz in potenzierter Form soll nach dem medizinischen Verständnis von Dr. Schüßler (1821 - 1898) dem Körper der Anstoß gegeben werden, dieses Mineral wieder vermehrt aufzunehmen und in den Zellen zu verteilen und somit zu gesunden. Häufig wird bei der Therapie nach Dr. Schüßler auch von einer Verteilungsstörung der Mineralsalze in den Zellen gesprochen. Durch die potenzierte Form ist nach Auffassung von Therapeuten die Bioverfügbarkeit des jeweiligen Mineralsalzes verbessert und der Körper kann dieses somit effektiver verwerten.

Das Prinzip der Homöopathie dagegen basiert auf der Ähnlichkeitsregel: Dieselbe Substanz, die beim Gesunden bestimmte Symptome hervorruft, kann ähnliche Symptome beim Kranken heilen. Durch das richtig gewählte homöopathische Arzneimittel wird im Organismus des Patienten ein Reiz gesetzt, welcher die Selbstheilungskräfte mobilisiert und somit dem Organismus hilft zu gesunden (Reiz-Regulationstherapie).

Beide Therapieformen haben gemeinsam, dass die verwendeten Arzneistoffe gemäß den Vorschriften des Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) zubereitet werden.
Wie unterscheiden sich Homöopathie und Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler? :: DHU Schüßler-Salze - das Original

Grüsse,
Oregano

__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht