Hashimoto-Schub?

23.10.10 14:58 #1

Erkrankungen der Schilddrüse (Hashimoto-Thyreoiditis, Morbus Basedow, Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion u.a.) führen zu Störungen im Hormonstoffwechsel
Neues Thema erstellen

mondvogel ist offline
Moderatorin
Beiträge: 3.597
Seit: 07.04.10
Hallo alle,
melde mich mal wieder, nachdem es mir mit SD- Hormonen relativ gut ging (nehme seit 2,5Monaten 75mügramm; vorher 100, was zuviel war.) Diagnose Hashi im April 2010)
Seit 3 Tagen fühle ich mich in Hyperfunktion, nahm meine Tablette regelmäßig; es ging mir gut vorher, obwohl ein Wert (muß ihn mir bei der Ärztin noch holen) sehr im Keller ist; anscheinend aber etwas besser als bei 100 mg-Einnahme).
Meine Frage: Könnte es ein neuer Schub sein und wenn ja was könnte einen erneuten Schub ausgelöst haben; (bei der Diag. war meine SD bereits zu 90ig% abgebaut)? Habe Selen nicht mehr so regelmäßig genommen; könnte es daran liegen?
Wenn es kein neuer Schub ist, was könnte dann die Ursache für meine gefühlte und von Bekannten merkbare Überfunktion sein?
Hatte auch mal gehört, dass sie SD einem Jahres-Biorhythmus folgt; könnte die momentane Hormondosis zu viel für den "Herbst" sein?
Alles Liebe allen; und besonders natürlich an die, denen es vielleicht ähnlich geht. ?
Ciao, monsterbird

__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Geändert von mondvogel (23.10.10 um 15:02 Uhr)

Neuer Hashimoto-Schub?

mondvogel ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.597
Seit: 07.04.10
Hallo alle SD-Betroffene,

Vor einem halben Jahr wurde meine Hashimoto diag. gestellt; seither nehme ich Ersatzhormone (erst 100 dann 75 mg L-Thyroxin). Es ging mir recht gut. Habe den Eindruck, die Hormone "gut "zu vertragen. (ein Wert scheint aber im Keller, allerdinggs etwas weniger bei 75 mg als bei 100mg)
Seit 3 Tagen komme ich mir hyperthyreotisch vor: innere Unruhe, Druck hinter den Augen; geröteten Teint (sonst eher blass ), heißen Kopf (bin nicht erkältet; aber es fühlt sich etwas fiebrig an; momentan friere ich eher; ein guter Bekannter fragte mich heute, ob was mit der SD nicht oB wäre; so "schnell" wäre ich schon lange nicht mehr gewesen; (Sprechtempo, Unterbrechen, von einem Thema zum anderen hüpfen, 3 geschichten gleichzeitig erzählen).

Also: könnte das ein erneuter Hashimoto-Schub sein? Und wenn ja, soll ich dann morgen meine Hormontablette vielleicht eher nicht nehmen? Oder nur die Hälfte?
Und wenn es kein neuer SD- Abbau ist, was ist das dann?
Und wie krieg ichs raus?

Wie könnte ich Schübe vermeiden? Gibt es da eine Möglichkeit?

Ich nahm etwas unregelmäßig Selen, aber seit einigen Wochen nicht mehr so regelmäßig (Habs wohl vergessen, da es mir sooo gut ging; Und ich anderen Stress hatte.

Fragen über Fragen. Weiß jemand was? Wäre schön

Ciao monsterbird
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Hashimoto-Schub?

mondvogel ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.597
Seit: 07.04.10
Hallo alle Hashi-Betroffe, hat denn noch nie jemand von Euch einen Hashi- Schub gehabt. Ich bin langsam verzweifelt. Und weiß nicht was ich machen soll. Jetzt habe ich heute - mit nicht so gutem Gefühl,meine L-Thyrox Tablette nur halb genommen. Das traue ich mich aber eigentlich nicht.

Ich fühle mich irgendwie total Hyper, obwohl meine Werte (vor 3-4 Wo) normal waren. Seit über 10 Tagen, spinnt mein Kopf (Druck, manchmal Druck hinter den Augen, Verdauung ist zusammengebrochen, Durchfall, Blähungen, kann nicht gut schlafen , bin morgens nicht ausgeruht, tagsüber schnell müde und innerlich sehr hibbelich und sprunghaft. Ist das jetzt ein Schub? Oder war es der Fisch, den ich gegessen habe (1x die Woche).
Ich fänds so schön, wenn mir jemand antworten würde

Ciao monsterbird

hat
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Hashimoto-Schub?

Liza ist offline
Beiträge: 75
Seit: 20.10.08
Liebe Monsterbird,
Ich habe auch Hashimoto, seit einem Jahr habe ich die Diagnose.
Wie ich Deine Symptome sehe, glaube ich mehr an eine Unterfunktion als Ueberfunktion. Du solltest Dein L-Thyroxin Tablette regelmaessig einnehmen, eine halbe Stunde vor dem Fruehstueck. Ich glaube nicht, dass diese Tablette von 75 mg zuviel ist. Es braucht Zeit und Geduld, richtig eingestellt zu sein.

Du koenntest auch Deine letzten Werte einstellen, sicher wird jemand Dir sagen koennen, ob Du in Unter- oder Ueberfunktion bist.

Liebe Gruesse,
Liza

Hashimoto-Schub?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo monsterbird,

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
... hat denn noch nie jemand von Euch einen Hashi- Schub gehabt.
Doch - ich.

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Ich bin langsam verzweifelt.
Das glaub ich Dir und kann Dich verstehen.

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Und weiß nicht was ich machen soll.
Nichts - da kannst Du nicht viel tun!

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Jetzt habe ich heute - mit nicht so gutem Gefühl,meine L-Thyrox Tablette nur halb genommen. Das traue ich mich aber eigentlich nicht.
Find ich auch nicht soooo gut, das solltest Du nicht zu häufig tun und wenn, dann nicht zu lange (die Dosis reduzieren).

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Ich fühle mich irgendwie total Hyper, obwohl meine Werte (vor 3-4 Wo) normal waren. Seit über 10 Tagen, spinnt mein Kopf (Druck, manchmal Druck hinter den Augen, Verdauung ist zusammengebrochen, Durchfall, Blähungen, kann nicht gut schlafen , bin morgens nicht ausgeruht, tagsüber schnell müde und innerlich sehr hibbelich und sprunghaft. Ist das jetzt ein Schub? Oder war es der Fisch, den ich gegessen habe (1x die Woche).
Möglich ist das, die Sache mit dem Fisch! Was war es denn? Seefisch??

Verwendest Du in Deiner Ernährung Jodsalz? Verwendest Du Halbfertig- oder Fertigprodukte? Wenn Du selber kochst, verwendest Du eine selbgemachte Mehlschwitze für die Sosse oder Fertigprodukte?

Also - es könnte der Fisch gewesen sein, es könnte ein Schub gewesen sein, es könnte die Ernährung sein. Es gibt zu viele "Freiheitsgrade" in diesem System, das kannst Du nicht in kürzester Zeit herausbekommen, dafür brauchst Du Monate, wenn nicht sogar Jahre...

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hashimoto-Schub?

mondvogel ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.597
Seit: 07.04.10
Danke Ihr Beiden,

Jetzt ist dieser "Schub" vorbei; wenn ich jetzt in eine Uf rutsche, dann wars wohl einer, warum auch immer. (Der Fisch war kein Meeresfisch; extra)

Der Fisch, den ich sonst esse war meistens wohl Seefisch; ich koche eher mit Kristallsalz; keine wirklichen Instantmischungen. Aber: in der Gewürzbrühe die ich momentan benutze ist [B]Meer[B]salz; in allem ist Meersalz: Von meiner vermieterin habe ich selbstgemachten Ziegenkäse; jodiertes Salz!! Habe ich vor ein paar Tagen mal gefragt.
Dürfen Hashis denn gar kein Jodzu sich nehmen? Das weiß doch niemand mit welchem Salz z.B. Käse gemacht wird? Und dann gehe ich in der Mittagspause öfter essen....

Oh je; was kann man denn dann noch essen?

Ich wusste wohl, dass Jod nicht gut ist für Hashis, aber 1x in der Woche Fisch!!?? Muss also strenger aufpassen!!
Wie macht Ihr das denn?

Ciao monsterbird
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Hashimoto-Schub?

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo monsterbird,

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Dürfen Hashis denn gar kein Jodzu sich nehmen? Das weiß doch niemand mit welchem Salz z.B. Käse gemacht wird? Und dann gehe ich in der Mittagspause öfter essen....
das ist kein Faktum, die Sache mit der Jodvermeidung bei Hashi! Aber, es kann sein dass ein Hashi auf ein nicht mehr notwendiges Mass an Jod - im L-Thyroxin ist ja das Jod für die Hormone schon enthalten - mit Symptomen und Reaktionen reagiert.

Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
Oh je; was kann man denn dann noch essen?
Da hilft nur: try and error! Das muss jeder ausprobieren und sich immer darüber im Klaren sein, woher seine Symptome stammen können.

[/QUOTE]
Ich wusste wohl, dass Jod nicht gut ist für Hashis, aber 1x in der Woche Fisch!!?? Muss also strenger aufpassen!!
Wie macht Ihr das denn?
[/QUOTE]

Na ja, ich lass mir ab und an auch den Hering "munden" - weiss dann aber, dass ich Augenprobs etc. bekommen kann...

Ansonsten vermeide ich Jod sogut ich kann - im Restaurant fragen, beim Bäcker fragen, beim Fleischer die Zutatenliste zeigen lassen, keine Fertiggerichte mehr, keine Halbfertigerzeugnisse, und immer die Bestandteilliste ansehen.

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

Hashimoto-Schub?

mondvogel ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.597
Seit: 07.04.10
Hallo,
jetzt nach über 6 Wochen, geht es mir Hashimotomäßig wieder recht ordentlich. Hatte zwischendurch andere Gesundheitsprobleme, deshalb habe ich mich wohl nicht mehr hier gemeldet.
Danke für Rat und Tat; ich passe etwas besser auf Jodzufuhr auf... meine Vermieterin, von der ich den Ziegenkäse bekomme, nimmt jetzt anscheinend nur noch Steinsalz meinetwegen.....esse kaum noch Brot (das langweilt mich sowieso immer mal wieder...)

Aber ich glaube, wenn ich wieder so in die Üf rutsche, dann werde ich einen über den anderen Tag die Thyroxin-Dosis hälfteln; ich bin der Meinung, dass mich dieses Verfahren vor 6 Wochen rettete.. Danach wieder - natürlich - täglich die empfohlene Dosis.. Anfang 2011 werde ich dann mal Blutwerte bestimmen lassen, dann werde ich ja sehen, wie die Werte sind - falls es ein Schub war im Oktober, müssten die Werte sich ja etwas verschoben haben...
Und da ich momentan ziemlich erschöpft bin, könnte ich wieder mehr Thyrox. benötigen.
Aber momentan könnte die Erschöpfung auch noch die Nachwirkung der Infektionen (Blase plus Nasennebenhöhlen) sein und der ewige Schnee... und ich komme sehr wenig an die frische Luft, da es immer schon dunkel ist, wenn ich nach Hause komme

Euch eine gute Zeit!!

Nochmals Dankeschön mb
__________________
be the change you want to see in the world...(Gandhi)

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht