Knoten an der Schilddruese

27.05.10 20:00 #1
Neues Thema erstellen

Sarahn ist offline
Beiträge: 9
Seit: 27.05.10
Bei mir wurde gestern mittels Ultraschall ein, sprich zwei Knoten entdeckt. Einer kleiner als .7cm und einer 3cm. Der zweite macht mir natuerlich jetzt grosse Sorgen.

Naechste Woche werden die zwei Tests gemacht um herauszufinden ob es sich um einen kalten oder warmen Knoten handelt und die Biopsie (mit der Nadel reinstechen).

Fragen:

Falls es nicht Krebs ist, muesste der Knoten per Operation entfernet werden oder ginge das auch nur mit Medikamenten? Er ist ja doch recht gross.

Koennte es Krebs sein? Alle meine Blutwerte sind top, rein der TSH weicht von der Norm ab, alles andere top. Sind manchmal, obwohl man Krebs hat, die Butwerte normal? TSH 0.14

Bei der Ueberfunktion der S-Druese kann man an vielem leiden, bei mir stimmen nur zwei Sachen: dauernd extrem muede und immer gereizt. Beides macht mir so zu schaffen und ich wusste nie warum ich immer so gereizt bin. Grundlos gereizt. Und jetzt nach so vielen Jahren weiss ich wohl an was das lang. Furchtbar fuer mich.

Ich hoffe, jemand kann mir bald zurueckschreiben...ich wohne im Ausland und bin hier ganz alleine und nun dieses Warten bis naechste Woche....das macht mich ganz verrueckt.

Knoten an der Schilddruese

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von Sarahn Beitrag anzeigen
Bei mir wurde gestern mittels Ultraschall ein, sprich zwei Knoten entdeckt. Einer kleiner als .7cm und einer 3cm. Der zweite macht mir natuerlich jetzt grosse Sorgen. ***

Ich hoffe, jemand kann mir bald zurueckschreiben...ich wohne im Ausland und bin hier ganz alleine und nun dieses Warten bis naechste Woche....das macht mich ganz verrueckt.
Hallo Sarahn,

da du momentan noch keinen abschließenden Befund hast, kann ich dir nur allgemeine Info über die Schilddrüse zukommen lassen.

Hier kannst du dich schlau lesen >>>

www.forum-schilddruese.de/bauteile/texte/fs_broschuere_knotenkropf.pdf

Nachdem du deine genaue Diagnose hast, hier zwei gute Foren, wo du dich speziell deinen Fall betreffend, beraten lassen kannst.


Schilddrüse, Hormonsystem

Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

LG, Ellen

***

Knoten an der Schilddruese

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.704
Seit: 26.04.04
Hallo Sarahn,

herzlich willkommen in unserem Forum.

Ob Knoten heiß oder kalt sind, kann man durch eine Szintigraphie feststellen; wurde bei Dir so etwas schon gemacht?
Die Schilddrüse produziert Schilddrüsenhormone, deren Hauptbestandteil das Element Jod ist. Für eine Schilddrüsen-Szintigraphie verwendet man so genannte Radiopharmaka, entweder radioaktives Jod, heutzutage jedoch größtenteils radioaktives Technetium. Eine dieser Substanzen wird in die Vene der zu untersuchenden Person gespritzt und verteilt sich in dessen Organismus. Am stärksten reichert sich die Substanz in der Schilddrüse an.

15 bis 25 Minuten nach der Verabreichung des Radiopharmakons wird mit einer speziellen Kamera die radioaktive Strahlung und damit die Verteilung der Substanz innerhalb der Schilddrüse gemessen. Diese Daten geben Aufschluss über den Stoffwechsel der gesamten Schilddrüse und es können überaktive Regionen (so genannte heiße Knoten) von inaktiven Regionen (so genannten kalten Knoten) unterschieden werden.
Was ist eine Szintigraphie? (TK)

Soviel ich weiß, werden nur kalte Knoten einer Biopsie unterzogen, um festzustellen, ob sich eine bösartige Veränderung dahinter verbirgt.

Wenn Du den Befund hast, dann stelle ihn doch einmal hier ein; dann kann man mehr dazu sagen.

Liebe Grüße,
uma

Knoten an der Schilddruese

Sarahn ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.05.10
Die Szinitgraphie wird noch diese Woche gemacht.

Habe noch folgende Werte bekommen:

TSH 0.2116 (0.35-4.94)
T3 3.39 (1.7-3.7)
T4 0.89 (0.7-1.48)
Thyrogobulin Abs (Anti - TG) 22.05 (less than 4.11)
Thyroid Peroxidase Abs. (Anti-TPO) 1.94 (less than 5.6)


Frage, sind diese Werte ok??? Mein Doktor meint ja, aber beim 4. letzten habe ich 22.05 und dieser Wert muesste unter 4.11 liegen. Ist das trotzdem normal? Mein Arzt meinte heute, ich muesse zu 100% operiert werden. Knoten 3x1.7x1.2cm

Hat jemand auch so ein Knoten in der Groesse und musste nicht operieren?

Knoten an der Schilddruese

leonard ist offline
Beiträge: 46
Seit: 27.09.10
Hallo Sarahn

Ich habe auch wie du Knoten in der Schilddrüse (mir wurden vorgestern entdeckt und nächste Woche muss ich Punktion machen).Kannst du mir sagen wie es bei dir gegangen ist? Hast du geschwollene Hals gehabt oder andere Symptome? Ich bin auch müde und manchmal habe ich Kopfschmerzen.

Danke und Gruss

Leonard

Knoten an der Schilddruese

Sarahn ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.05.10
Hallo Leonard, es tut mir leid, dass du bei dir diesen Knoten entdeckt wurde. Bei mir ist es jetzt genau ein Jahr her, hab aber nicht vergessen wie schlimm diese 7 Wochen waren.

Ich hatte keine Kopfschmerzen, aber wie gesagt, ich war 'krankhaft' müde. Schreib doch, wenn du möchtest und noch spezifische Fragen hast.

Besten Gruss und alles Gute.
x

Geändert von Puttchen (24.06.11 um 23:56 Uhr) Grund: emailadresse gelöscht

Knoten an der Schilddruese

leonard ist offline
Beiträge: 46
Seit: 27.09.10
Hallo Sarahn

Was mich interessiert wie du das geheilt hast. Hast du mit Medikamenten geheilt oder OP? Und wie ist alles verlaufen, wie wurde diagnostiziert?
Für mich war alles eine Überaschung (wie alle Krankheiten), deshalb vor der Punktion möchte ich mehr wissen.

Gruss

Leonard

Knoten an der Schilddruese

Sarahn ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 27.05.10
Hallo,

Bei mir wurde bei einer Routinekontrolle die Blutwerte überprüft und da sah man, dass die TH-Werte etwas tief waren, sprich ich eine Überfunktion hatte. Das geschah am 3. Mai 2010. Da wusste niemand etwas von einem Knoten, obwohl er die Grösse einer Mandarine hatte, konnte man ihn nicht fühlen. Dann sandte man mich zu einer Ultraschall-Untersuchung. Dort wurde der Knoten entdeckt. Dann wurde entschieden, ein MRI (nur vom Hals) zu machen. Dort sah man, dass es ein warmer Konten ist mit einer Grösse von 3 auf 4cm. Zumal er schon so gross war und man nicht wusste, wie schnell er gewachsen ist, wurde entschieden, sofort zu operieren. Die OP dauerte 2.5 Stunden. Es wurde die linke Schilddrüsse entfernt. Die ersten 10 Tage ist es sehr schmerzhaft, danach verheilt es schnell. Ich BRAUCHE bis heute keine Medikamente (hatte riesen Glück!!). Muss alle 9 Monate ein Bluttest machen und 1x jährlich ein Ultraschall. 2 Tage nach der OP bekam ich die Laboruntersuchungswerte: kein Krebs!

Seit der OP bin ich nicht mehr müde, zuvor war ich krankhaft müde, wusste aber nicht, dass dies an der Schilddrüsse gelegen hatte. Kannte die 'Schilddrüsse' vorher gar nicht und dachte, ich sei einfach so immer so müde.............

Knoten an der Schilddruese

leonard ist offline
Beiträge: 46
Seit: 27.09.10
Vielen Dank für deine Antwort.

Gruss

leonard

Knoten an der Schilddruese

leonard ist offline
Beiträge: 46
Seit: 27.09.10
Hallo Sarahn

Ich habe am 7.9 OP gehabt (rechte Schilddrüsse wurde entfernt). Meine Blutwerte waren OK ausser TPO Wert (Antikörper war an die Grenze =60). Beim Schlucken habe ich grosse Probleme und Schmerzen. Hast du auch Probleme mit Schlucken gehabt und wie lange?
Danke für die Antwort.
Gruss
Leonard


Optionen Suchen


Themenübersicht