Hashimoto + Zöliakie

15.02.09 00:30 #1

Erkrankungen der Schilddrüse (Hashimoto-Thyreoiditis, Morbus Basedow, Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion u.a.) führen zu Störungen im Hormonstoffwechsel
Neues Thema erstellen
Hashimoto + Zöliakie

Joachim ist offline
Beiträge: 1.931
Seit: 14.04.08
Hallo campina09

Er meinte bei entsprechender Diät (Glutenfrei) und so wenig Jodsalz wie möglich würde ich mich auch ohne Medikamente wieder gut fühlen. Auch auf Laktose soll ich achten.
"Gut fühlen" ist etwas anderes als "geheilt sein".

Der Verzicht auf Gluten vermeidet zwar das Auftreten Beschwerden, aber da das Gluten nicht die Ursache der Zöliakie ist, führt der Verzicht darauf nicht zu einer Heilung. Die eigentlich Krankheit wird sich also immer weiter verschlimmern, auch wenn du keine Beschwerden hast.

Sämtliche Diagnosen hat er über eine Blutuntersuchung und eine Magenspiegelung gestellt.
Eine Zöliakie spielt sich im Dünndarm ab und ist im wesentlich eigentlich nur durch eine Biopsie wirklich sauber nachweisbar. Eine Magenspiegelung zeigt keine Zöliakie und eine Blutuntersuchung ist bestenfalls ein Hinweis. Der Verzicht auf glutenhaltiges Getreide bedeutet in der Regel auch eine Einschränkung der raffinierten Kohlenhydrate, was üblicherweise ebenfalls zur Besserung etlicher Beschwerden führt - ohne daß eine Zöliakie vorliegt. Es spielt aber letztendlich keine Rolle, die nötigen Maßnahmen in Bezug auf die Ernährung sind die gleichen.

Nun habe ich mich heute mit einem Bekannten unterhalten, der wiederum ähnliche Probleme hatte (Gluten und Laktose) und bei einem Heilpraktiker war welcher die Auffassung vertritt, dass es nicht sein kann, dass man ein Leben lang Gluten oder Laktose zu sich nimmt und plötzlich beides nicht mehr verträgt. Dafür müsse eine Ursache vorliegen, ein Ungleichgewicht. Diese Ursache müsse behandelt werden und danach könne man wieder normal essen.
Absolut richtig. Behandelt man die Zöliakie ursächlich, verträgt der Betroffene nach der Heilungsphase auch wieder glutenhaltiges Getreide.

Er hat meinen Bekannten mit Globuli und Akupunktur behandelt und es geht ihm sehr gut, obwohl er wieder Gluten und Laktose zu sich nimmt.
Das Problem ist, daß man keine Zöliakie bekommt, weil man bisher zuwenig Globuli genommen hat oder sich zuwenig Nadeln in die Haut steckte. Zur Heilung ist aber das Abstellen der tatsächlichen Krankheitsursachen zwingend notwendig. Die Akupunktur und die Homöopathie sind zwar keine symptomatischen Linderungsbehandlungen, wie bspw. Medikamente, aber sie sind hier auch keine ursächlichen Heilbehandlungen. Sie sind - wenn man das mal so ausdrücken will - "informelle Behandlungen", bildlich gesprochen zeigen sie dem Organismus, wo die Krankheit zu finden ist. Dadurch kommt der Organismus für eine gewisse Zeit besser mit der Krankheit zurecht und die Symptome verschwinden wieder unter die "Spürbarkeitsgrenze".

Es wäre schon schön, wenn ich wieder normale Pizza und Pasta essen könnte und mich trotzdem gut fühle...
Normale(!) Pizza und Pasta sind Ursache der Zöliakie, es wäre daher nicht ratsam, sie wieder zu verzehren. Genau genommen ist natürlich nicht die Pizza und Pasta an sich das Problem, sondern das darin verarbeitete Auszugsmehl - zusammen mit weiteren Erährungsfehlern in der gesamten bisherigen Ernährung (Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette, zuwenig Frischkost).
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Hashimoto + Zöliakie

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.791
Seit: 05.09.08
Zitat von Heather Beitrag anzeigen
Hallo Campina,

die Quecksilbervergiftung bezieht sich auf Amalgamfüllungen in den Zähnen.
Nicht zwangsläufig. Es gibt auch andere Quellen. Amalgam ist die häufigste.

Hashimoto + Zöliakie

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Meine These ist, dass sich bei Hashi immer nitrosativer Stress findet. Durch nitrosierung von Thyrosin können keine intakten SD-Hormone mehr gebildet werden. Nitrosativer Stress lässt sich einfach und kostengünstig durch Citrullin im Urin nachweisen. Ich denke diese Untersuchung sollte an erster Stelle stehen bevor therapeutisch etwas getan wird. Ein deutliches Zeichen für nitrosativen Stress sind auch vermehrt auftretende Pigmentflecken, was Hashi-Leute auch oft beklagen. Ursache ist eine gestörte Melaninbildung aufgrund des nitrosierten Thyrosins.

Dann gilt es die Ursache des nitrosativen Stresses zu finden und zu eliminieren oder symptomatisch durch NEMs und Ernährungsumstellung zu kompensieren.

Hashimoto + Zöliakie

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.791
Seit: 05.09.08
Zitat von Markus83 Beitrag anzeigen
Meine These ist, dass sich bei Hashi immer nitrosativer Stress findet. Durch nitrosierung von Thyrosin können keine intakten SD-Hormone mehr gebildet
Ich habe geglaubt das Hashi entsteht weil der Körper Antikörper bildet die die Schildrüse angreifen/zerstören und deshalb wird die Hormonproduktion gestört?

Oder hast du eine andere Theorie? Wie kommst du auf diese Idee?

Was versursacht nitrosativen Stress?

Danke.

Hashimoto + Zöliakie

Oregano ist offline
Beiträge: 52.354
Seit: 10.01.04
Die verstärkte Superoxidbildung über den Glutamatrezeptor, die mitochondriale Superoxidfreisetzung und die Superoxidbildungsraten durch chronische Entzündungsprozesse als auch über die membrangebundene NADH-Oxidoreduktase führen zu einer weiteren Verschärfung der Situation, da das NO mit den Superoxidradikalen das toxische Peroxinitrit (ONOO°) bildet.
NO hat die Eigenschaft, sich stärker mit höherer Affinität an Superoxid zu binden als Superoxid an die entgiftende Superoxiddismutase in den Mitochondrien (manganabhängig) und im Zellplasma (Kupfer-, Zink-Superoxiddismutase). Mit Bildung des Peroxinitrits wird die Mitochondrienfunktion irreversibel gehemmt.
NO° und O2° bilden einen tödlichen Cocktail!

Peroxinitrit ist hochtoxisch, oxidierend und lagert sich an aromatische Aminosäuren an wie Tryptophan und seinen Nachfolgeprodukten wie Serotonin. Die Anlagerung an Phenylanalin führt zu Anlagerungen an Tyrosin, Katecholamine, so dass auch Autoimmunreaktionen zum Beispiel in der Schilddrüse und den Neurotransmittern ausgelöst werden können. Ein typisches Beispiel ist die Hashimoto-Thyreoiditis. Die Anlagerungsprodukte sind nitrosierte Aminosäuren, z. B. Nitrotyrosin, die heute ebenfalls wie citrullinierte Peptide nachweisbar sind.
Peroxinitrit und nitrosierte Aminosäuren sind sehr früh bei chronischen Entzündungsprozessen insbesondere im Nervensystem wie multipler Sklerose, amyotropher Lateralsklerose, aber auch bei Arteriosklerose und anderen Krankheiten nachweisbar. Als Folge entwickeln sich Störungen des Hormonhaushaltes und der Neurotransmitter im Gehirn. Bei chronisch erhöhter ONOO°-Bildung erhöht sich das Risiko für Autoimmunerkrankungen.
krypto_kuklinski

Das ist nur ein Ausschnitt, in dem ansatzweise beschrieben wird, was nitrosativer Stress alles auslösen kann.

Hier im Forum gibt es dazu eine eigene Rubrik und ein eigenes Wiki. SEhr zu empfehlen !

Grüsse,
Uta

Hashimoto + Zöliakie

campina09 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 18.08.08
Hallo,
ich habe sämtliche Amalganfüllungen schon vor 15 Jahren entfernen lassen...allerdings nicht sehr sachgemäß. Der Zahnarzt hat mir damals einfach alles rausgebohrt und durch Keramikfüllungen ersetzt, aber ohne irgendwelche Vorkehrungen wíe ich im Nachhinein festellen musste.

Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, dass mein HA meine Probleme mit meiner Blutgruppe in Zusammenhang brachte. Lt. meiner Blutgruppe vertrage ich grundsätzlich kein Mehl, bin von Natur aus ein "Fleischfresser". Ok...hoffentlich hält mich hier jetzt keiner für völlig abgedreht, aber das waren die Auskünfte meines Arztes. Er ist kein 08/15 Arzt. :-)

Ihr seht, ich kenne mich bei dem Thema nur wenig aus....ich werde zuerst noch mit meinem Hausarzt sprechen und mir dann aber auf jeden Fall einen Termin beim HP holen und euch berichten ob ich beim Italiener wieder hemmungslos schlemmen kann. :-)

Hashimoto + Zöliakie

Oregano ist offline
Beiträge: 52.354
Seit: 10.01.04
Dann hält sich Dein Arzt wohl an die Blutgruppendiät nach d'Adama?

Blutgruppendiät | Wissen &amp Anleitungen | Shop | GSFOOD |

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht