Schilddrüsenüberfunktion ?

28.09.13 14:21 #1
Neues Thema erstellen

donnertrud ist offline
Beiträge: 42
Seit: 17.02.13
Hallo,

Seit Jahren plagen mich folgende " Symptome " :

Ich bin ziemlich wärmeempfindlich, mir ist selten kalt und fühle mich bei 20 Grad und weniger am wohlsten.
Ich schwitze sehr leicht und schnell ( vor allem unter den Achseln, Stichwort axiläre Hyperhidrose )
Ich haben immer großen Appetit, kann Unmengen an Essen verschlingen und nehme relativ schwer zu ( ich betreibe Bodybuilding und esse täglich mehr als 4000 Kalorien um an Gewicht zuzunehmen , bin übrigens 1,92 groß und etwa 100kg schwer )
Ich werde schnell nervös und dadurch fange ich auch an unter den Achseln zu schwitzen , das startet dann immer wieder einen Teufelskreis.

Ich dachte da eine SD Überfunktion, hier sind die Blutwerte :

fT3 2.69 ( 2.21-4.43 Norm )
fT4 11.6 ( 9.3-17 Norm )
TSH 3.03 ( 0.27-4.2 Norm )
Mikrosomale AK ( TPO-AK ) 7 ( < 34 Norm )
TRAK 0.37 ( <1.5 Norm )
TG-AK <30 ( <115 Norm )

Glaube das sind die relevanten Blutwerte , oder ? Lässt sich daraus was erkennen ?
FG und vielen dank schonmal.

Geändert von donnertrud (28.09.13 um 15:31 Uhr)

Schilddrüsenüberfunktion ?

gruenegurke ist offline
Beiträge: 449
Seit: 27.03.13
TSH von 3. hast eher eine SD Unterfunktion

Schilddrüsenüberfunktion ?

donnertrud ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 17.02.13
Die Symptome einer SD Unterfunktion treffen aber mal garnicht auf mich zu, eher das komplette Gegenteil. Was sollte mein nächster Schritt sein ?

Um mal ein paar Infos rauszugeben, leide ich unter einer geringen Quecksilberbelastung. Jedoch ist diese nach reichlichen DMPS Infusionen sowie oraler Entgiftung ( ALA ) weit unter dem vom labor angegebene Referenzwert. Mit anderen Worten, ich hatte überdurchschnittlich viele Schwermetalle im Körper , mittlerweile sind alle mindestens unter dem Grenzwert, tendenz sinkend ( ich entgifte immer noch )

Geändert von donnertrud (28.09.13 um 15:14 Uhr)

Schilddrüsenüberfunktion ?

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.235
Seit: 08.11.10
Moin donnertrud,

zu einer vollständigen SD-Diagnostik gehört auch eine Sonographie (Ultraschall).
Von deinen Werten her bist du in sogenannter latenter Unterfunktion. Der obere Referrenzwert des TSH liegt bei 2,5.

Trenn dich von der Vorstellung es gäbe typische Über- oder Unterfunktionssymptome. Alle in den bekannten Listen aufgeführten Symptome können sowohl in Unter- als auch in Überfunktion auftreten.

Zum Thema Entgiftung findest du an anderer Stelle im Forum eher Hilfe und Tipps.

Worauf du evt. auch mal schauen solltest, sind deine Nebennieren. Bei der (von der Schulmedizin leider nicht für ganz vollgenommenen) Nebennierenschwäche treten viele Symptome auf, die auch der SD zugeordnet werden können. Eine Übersicht dazu findest du unter http://kit-online.org/acc/KITInfo-NN-SD-Symptome.pdf

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Schilddrüsenüberfunktion ?

donnertrud ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 17.02.13
Ich werde mal einen Termin beim ... zu welchem Arzt geht man da eigentlich ? Innere Medizin ?

Ich denke, dass das Quecksilber bei mir im Zusammenahng mit der SD steht, denn mir geht es allgemein nach dem ganzen entgiften sooo viel besser. Und so schlimm scheint die Fehlfunktion bei mir nicht zu sein, dafür fühle ich mich eigentlich viel zu gut. Und mit dem Entgiften wird es sogar von Woche zu Woche besser

Schilddrüsenüberfunktion ?

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.235
Seit: 08.11.10
Zitat von donnertrud Beitrag anzeigen
Ich werde mal einen Termin beim ... zu welchem Arzt geht man da eigentlich ? Innere Medizin ?
Ich finde, dass man damit am besten bei einem Nuklearmediziner aufgehoben ist. Aber Endokrinologen sind natürlich auch dazu in der Lage eine komplette SD-Diagnostik durchzuführen.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!


Optionen Suchen


Themenübersicht