Kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

13.07.12 00:14 #1
Neues Thema erstellen

Lenotschka ist offline
Beiträge: 1
Seit: 12.07.12
Hallo, bin aus Zufall auf diese Forum gestoßen, könnte mir jemand weiter helfen.....??????


Ich leide seit 9 Jahren unter folgenden Symptomen: Benommenheitschwindel (damit hat das ganze angefangen), Kopfdruck, Schwäche, Konzentrationsstörung, nervös (meistens wenn ich was machen muss z.b. einkaufen usw..., Antriebslosigkeit, Augen schmerzen, verschwommenes sehen,Schlaflosigkeit,Taubheit im Gesicht und Kopf,Klos im Hals und Schluckbeschwerden, stupfes und sprödes Haar, Haarausfall, nehme alles ganz komisch wahr wie in einem Film kann das gar nicht beschreiben, Verspannungen am Kiefer, Licht-und Lärmempfindlichkeit,Gangunsicherheit, Verwirrt, Appetiklosigkeit,mir ist immer Kalt auch im sommer kalte Hände und Füße,starkes lautes Aufstoßen ,Muskel schmerzen, hab abegenommen wiege jetzt bei 1,65 45 kg...ich hoffe ich hab nichts vergessen.

Zur meiner Vorgeschichte Anfang 2003 wurden mir die Mandeln und Polypen entfernt weil ich ständig angina hatte und so viel Antibiotikum eingenommen hatte fast jeden Monat die Mandel waren sehr dick alles wurde entfernt.

Ende 2003 hatte ich ein Auffahrunfall und ca. halbes Jahr später haben die Symptome angefangen.Als ich 16 war hatte ich eine Gürtelrose....

Jetzt nach 9 Jahren war plötztlich der TSH Wert auf 6,0 erhöt wo ich gedacht habe endlich eine Diagnose (Schilddrüse) da die meisten Symptome dadrauf hin weisen auch die Urtikaria wenn ich das richtig verstanden habe..Ich wurde zum Endokrinologen geschieckt.

Diagnose war:

Sturma nadose 1. Grades
chronisch Immunthyreoditis
euthyreote Stoffwechsellage ohne schilddrüsenspezifische Medikation (Selen wurde empfohlen was ich jetzt täglich 1000 IE einnehme), was bedeutet das?

Meine Laborwerte:

fT3 4,04 (1,8-4,2)
fT4 1,07 (0,8-1,9)
TSH basal 1,43 (0,3-2,5)
Anti- TPO < 10 (0,00-35)
TRAK 0,62 (0,00-1,00)
TG 29,5 (0,00-70,00)
TG Wiederfindung 93,039 (70 -130 %)
Calcitonin <2,00 (0,00-11,5)

Zervigale Sonographie:
ein Schilddrüsen Gesamt- Volumen 7,1 und ein inhomogener echoarmer Knoten rechts 5x3 mm festgestellt. Ich möchte gerne noch die Beurteilung aufschreiben weil ich mir nicht sicher bin ob da irgend was auf die unterfunktion hin deutet....

Beurteilung:
Sonographisch findet sich bei der Patientin eine kleine echogeminderte Schilddrüse als typisches Korelat einer Schilddrüsen Autoimmunerkrankung.Passend hierzu findet sich auch ein vermehrte Gesamt- Uptake szinigraphisch.Bei der zeit unauffäligen Antikörperstatus handelt es sich mutmaßlich um eine seronegative Verlaufsform.


Werte vom Hautarzg wegen derr Urtikaria:

ein paar Blutwerte waren erhöt: ??????

ANTI STREPTO DE NASE 298 positiv
HELIC PYL IGG AK EIA 25 positi
HELIC PYL IGG IB positiv
ANA IFT HEP 2 ZELLEN


16.01.12 beim Endo (hatte noch kei LT verschrieben bekommen)

Leuko 5,85 (3,98-10,04)
Ery 3,79 (3,93-5,22)
Haemoglobin 11,80 (12,00-16,00)
HKT 35,00 (36,00-46,00)
MCV 92,30 (79,40-94,80)
MCH 31,10 (25,60-32,20)
MCHC 33,70 (32,20-35,50)
Thrombo 256,00 (140,00-360,00)
Phosph.alk 53,00 (35,00-104,00)
LDH 124,0 (135,0-214,0)
Gamma GT 26,0 (6,0-42,0)
GOT 19,0 (10,0-35)
GPT 19,0 (10,0-35)
Bilirubin 0,58 (0,00-1,20)
Bilirubin dir. 0,20 (0,00-0,30)
Bilirubin indir.0,38 (0,00-0,90)
Calcium 2,35 (2,15-2,55)
Phosphat 1,28 (0,87-1,45)
PTH intakt 2,1 (1,6-6,9)
BAP 22,6 (11,6-42,7)
Vitamin D 40,0 (75,0-116,0)
Klium 4,3 (3,5-5,1)
Natrium 141 (136-145)
Kreatinin 0,70 (0,50-0,90)
Harnstoff 31,6 (16,6-48,5)
Harnsäure 4,0 (2,4-5,7)
Eiweiß gesamt 7,2 (6,4-8,3)
CRP <30 (0,0-5,0)
CEA 1,07 (0,0-3)
Calcitonin <2,0 (0,0-10)

FT3 3,0 (2,0-4,40)
FT4 12,2 (9,3-17)
TSH 2,05 (0,27-2,50)
TPO 6,0 (0,0-34)
TRAK <0,30 (0,0-9,0)

ACTH 7,3 (4,7-48,8)
Cortisol 67,9 ( 20,0-250,0)
DHEAS 2,6 (0,4-4,3)
Oestron 62,3 (0,0-0,0)???
Östrasiol 41,4 (0,0-0,0)???
Progesteron 0,8 (0,2-30,0)
FSH 6,5 (0,0-0,0)
LH 5,3 ( 1,0-95,6)
IGF--I 268,0 (115,0-307)


am 10.05. beim Endo ( noch keine Tabletteneinnahme)

(die selben Werte wieder agbenommen nur ein paar neue dazu schreib jetzt nur neue Werte und abweichungen auf der Rest genau so geblieben)

Abweichungen....
Ery 3,62 ( 3,93-5,22)
Haemoglobin 11,30 ( 12,0-16,0)
MCV 101,70 (79,40-94,80)
Vit.D 41,1 (75,0-116,0)
Vit.B12 966,0 (191,0-663,0)
GH 8,70 (0,00-6,88)
IGF-I 311 (115-307)


FT3 3,20 (2,0-4,40)
FT4 12,4 (9,3-17,0)
TSH 1,54 (0,27-2,50)
TGAK 51,9 (0,0-115,0)
TRAK <0,30 (0,0-9,0)


Endlich Euthyrox verschrieben bekommen aber nichts von Hashi erwäht nur als Versuch bei den Symptomen... bin jetzt erst bei 3/4 Tablette von 25ger...

lg

Lenotschka

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

Oregano ist offline
Beiträge: 63.204
Seit: 10.01.04
Hallo Lenotschka,

Ich leide seit 9 Jahren unter folgenden Symptomen:
...
Jetzt nach 9 Jahren war plötztlich der TSH Wert auf 6,0 erhöht
...
Was war vor 9 Jahren bei Dir los? Was mich besonders interessieren würde: Umzug, Zahnbehandlung (Amalgam, Metalle, Wurzelbehandlung), Renovierung, neue Möbel/Teppiche/Farben/Lacke, Impfung, E-Smog ... .

Deine Schilddrüsengeschichte scheint mir ziemlich konfus von der Behandlung her. Immerhin hast Du jetzt mit LT angefangen. Bist Du sicher, daß dieser Endo gut ist?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.131
Seit: 08.11.10
Hallo Lenotschka,

Ich hatte wegen meinen Problemen verschiedene Bluttests bei einem Heilpraktiker machen lassen, nachdem das grosse Blutbild beim Hausarzt keine Auffälligkeiten zeigten.

Bei mir waren Selen und Vitamin D zu niedrig und ich nehme Präparate. Vitamin B12 wurde mir auch empfohlen, weil der Bluttest im Serum nicht so aussagekräftig ist.


Hast Du von dem Arzt Präparate empfohlen bekommen? Ich könnte dir zu diesen beiden Werten noch Tipps geben, jedoch brauche ich noch die Einheiten und wenn es im Befund steht auch die nähere Bezeichung, denn es gibt zu beiden verschiedene Formen (aktive und Speicherform), die man messen kann und jeh nach Labor werden auch unterschiedlich Masseinheiten verwendet.

Vit.D 41,1 (75,0-116,0)
Vit.B12 966,0 (191,0-663,0)

Benommenheitschwindel (damit hat das ganze angefangen), Kopfdruck, Schwäche, Konzentrationsstörung, nervös (meistens wenn ich was machen muss z.b. einkaufen usw..., Antriebslosigkeit, Augen schmerzen, verschwommenes sehen,Schlaflosigkeit,Taubheit im Gesicht und Kopf,Klos im Hals und Schluckbeschwerden, stupfes und sprödes Haar, Haarausfall, nehme alles ganz komisch wahr wie in einem Film kann das gar nicht beschreiben, Verspannungen am Kiefer, Licht-und Lärmempfindlichkeit,Gangunsicherheit, Verwirrt, Appetiklosigkeit,mir ist immer Kalt auch im sommer kalte Hände und Füße,starkes lautes Aufstoßen ,Muskel schmerzen,
Diese Symptome werden in Forum häufig genannt. Das Problem ist, dass solche Symptome:
Kopfdruck, Schwäche, Konzentrationsstörung, Antriebslosigkeit, Augen schmerzen, verschwommenes sehen,Schlaflosigkeit,Taubheit im Gesicht und Kopf,Klos im Hals und Schluckbeschwerden
bei vielen Erkrankungen auftreten und man alleine aus den Symptomen keine Diagnose stellen kann. Man kann nur systematisch mögliche Ursachen abarbeiten und untersuchen lassen.

Mit einer bissher erkannten Schilddrüsenfehlfunktion, Vitamin B12 und D Mangel bist Du jedoch schon auf einem guten Weg. Du wirst im Forum Tipps finden, welche Faktoren noch eine Rolle spielen können.

Ich nenne mal ein paar Punkte die eine Rolle spielen können.
Ernährung und Lebensmittelunverträglichkeiten.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ilddruese.html

Nickel
Dr. med. Hartmut Heukelbach

Mal zum Vergleich meine Krankengeschichte. Mir hat eine Ernährungsumstellung und die Behebung des Vitamin D Mangel sehr geholfen.

http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...-symptome.html


Grüsse
derstreeck

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....
darleen
hallo Lenotschka

2 Sachen sind mir aufgefallen der hohe B12 Wert, nimmst du da Etwas ein?

Wobei der erhöhte MCV wieder nicht dazu passt.

erhöhter MCV deutet oft auf einen B12 Mangel hin..

und dann deine Seleneinahme, wieviel µg hat den bei Selen ein IE? weißt du das?

wenn man nach gängigen Umrechnungs- tabellen geht könnte sich eine Menge von 250µg Selen errechnen---> ohne Gewähr--

das wäre dann ohne den Spiegel zu kontrollieren, nicht so gut

fördert Diabetis, und kann auch einen Überschuss an Selen ergeben, der auch Symptome macht..

Als weitere Symptome zeigen sich Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen und Haarausfall. Auch periphere Neuropathien, also Veränderungen an den Nerven, können durch einen Überschuss an Selen entstehen, und die Zähne können durch Selen anfälliger für Karies werden.

Selen Überdosierung und Vergiftungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
wie lange nimmst du denn das Selen schon ?

und warum wurde nie Ferritin-->Depoteisen-- abgenommen ?
die niedrigen Erys könnten eine Ferritinmangel bedeuten


auch auf dein IGF-1 Wert sollte längerfristig ein Auge draufgeworfen werden, ich weiß nicht ob du männlich oder weiblich bist.

Myome --> gutartige Muskeltumore (oft in Gebärmutter),könnnen das IGF-1 erhöhen..

liebe grüße darleen

Kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....
darleen
Zitat von Lenotschka Beitrag anzeigen
Hallo, bin aus Zufall auf diese Forum gestoßen, könnte mir jemand weiter helfen.....??????


Ich leide seit 9 Jahren unter folgenden Symptomen: Benommenheitschwindel (damit hat das ganze angefangen), Kopfdruck, Schwäche, Konzentrationsstörung, nervös (meistens wenn ich was machen muss z.b. einkaufen usw..., Antriebslosigkeit, Augen schmerzen, verschwommenes sehen,Schlaflosigkeit,Taubheit im Gesicht und Kopf,Klos im Hals und Schluckbeschwerden, stupfes und sprödes Haar, Haarausfall, nehme alles ganz komisch wahr wie in einem Film kann das gar nicht beschreiben, Verspannungen am Kiefer, Licht-und Lärmempfindlichkeit,Gangunsicherheit, Verwirrt, Appetiklosigkeit,mir ist immer Kalt auch im sommer kalte Hände und Füße,starkes lautes Aufstoßen ,Muskel schmerzen, hab abegenommen wiege jetzt bei 1,65 45 kg...ich hoffe ich hab nichts vergessen.
diese ganzen Symptome könnten zu einem Eisenmangel passen
Haemoglobin 11,80 (12,00-16,00)
auch dieser Wert könnte daraufhin hinweisen

auch tritt Eisenmangel bei SD Geschichten verhäuft auf..

Eisenmangel - Symptome bei Eisenmangel

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (13.07.12 um 17:37 Uhr) Grund: formulierung geändert

Kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Du hast einen Vitamin D-Mangel vielleicht als folge deines seit langem bestehenden Hashimoto.

Mit TSH von 6 hätte schon eine Therapie beginnen können. Dann war auch der T4-Wert immer sehr niedrig

Jetzt wo die Werte vielleicht Sommer-Sonne bedingt etwas unauffälliger geworden sind, wird mit der Thyroxin begonnen. Immerhin.

Jedoch wird bei den meisten die Diagnose verschleppt...ist oft erst spät an der verkleinerten also schon über Jahre vom Immunsystem angenagten Schilldrüse zu erkennen. Bei dir ists ja auch seronegativ, was nicht heißt dass deun Hahsimoto keine Antikörper bildet..mit Sicherheit passiert dass..wie wäre sonst die Autoaggression erklärbar...nur wird dieser Antikörper nicht mit den derzeit üblichen Standard-Antikörper-Tests entdeckt.

Fühlst du Dich eher besser oder eher schlechter derzeit. Ich will Dir nur bewußt machen, dass Thyroxin seegensreich für Dich wird..und auch mithelfen wird deinen Vitamin D Haushalt irgendwann wieder zu bessern. Bis dahin mußt du Vitamin D substituieren ud fleißig in der Sonne spazieregngehen...jede Chance nutzen..wenn du Dich kaum zu was aufraffen kannst..dann bitte suche ein Platz an der Sonne und lege Dich hin oder sitz auf der Bank.

Wenn dein Arzt zu vorsichtig dosiert und du darunter leidest, könnte ein Arztwechsel angezeigt sein (Radiologe oder Endokrinologe).

Geändert von Malve (13.07.12 um 17:24 Uhr) Grund: Siehe Boardregeln, D.1

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

Elena28 ist offline
Beiträge: 29
Seit: 11.07.12
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Lenotschka,



Was war vor 9 Jahren bei Dir los? Was mich besonders interessieren würde: Umzug, Zahnbehandlung (Amalgam, Metalle, Wurzelbehandlung), Renovierung, neue Möbel/Teppiche/Farben/Lacke, Impfung, E-Smog ... .

Deine Schilddrüsengeschichte scheint mir ziemlich konfus von der Behandlung her. Immerhin hast Du jetzt mit LT angefangen. Bist Du sicher, daß dieser Endo gut ist?

Grüsse,
Oregano


Hallo Oregano....

danke für deine Antwort....

also vor 9 Jahren direkt kann ich nicht so wirklich sagen, zuerst kam die Ausbildung da hatte ich noch nichts,ende 2003 hatte ich ein Autounfall und Anfang 2004 fingen die Symptome schleichend mit Benommenheitschwindel an...achso davor ich glaube ca. 2 Jahre davor wurden mir die Mandel und Polypen entfernt weil ich ständig krank war und die Mandel sehr dick war dass ich kaum noch Luft bekam, hab auch sehr viel Antibiotikum eingenommen gehabt....

soooo dann kam der Umzug und später die Amalgamfüllungen, sind aber mittlerweile raus außer die Brücke hab ich noch im Mund die hat auch etwas Amalgam glaub ich....

Was den Endo angeht...das ist schon hab jetzt einen anderen und bin im Moment sehr zu frieden.

Hab jetzt all deine Fragen geantwortet, hoffe das ich nichts vergessen habe....


lg


xxxxx1

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

Elena28 ist offline
Beiträge: 29
Seit: 11.07.12
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo Lenotschka,

Ich hatte wegen meinen Problemen verschiedene Bluttests bei einem Heilpraktiker machen lassen, nachdem das grosse Blutbild beim Hausarzt keine Auffälligkeiten zeigten.

Bei mir waren Selen und Vitamin D zu niedrig und ich nehme Präparate. Vitamin B12 wurde mir auch empfohlen, weil der Bluttest im Serum nicht so aussagekräftig ist.


Hast Du von dem Arzt Präparate empfohlen bekommen? Ich könnte dir zu diesen beiden Werten noch Tipps geben, jedoch brauche ich noch die Einheiten und wenn es im Befund steht auch die nähere Bezeichung, denn es gibt zu beiden verschiedene Formen (aktive und Speicherform), die man messen kann und jeh nach Labor werden auch unterschiedlich Masseinheiten verwendet.

Vit.D 41,1 (75,0-116,0)
Vit.B12 966,0 (191,0-663,0)



Diese Symptome werden in Forum häufig genannt. Das Problem ist, dass solche Symptome: bei vielen Erkrankungen auftreten und man alleine aus den Symptomen keine Diagnose stellen kann. Man kann nur systematisch mögliche Ursachen abarbeiten und untersuchen lassen.

Mit einer bissher erkannten Schilddrüsenfehlfunktion, Vitamin B12 und D Mangel bist Du jedoch schon auf einem guten Weg. Du wirst im Forum Tipps finden, welche Faktoren noch eine Rolle spielen können.

Ich nenne mal ein paar Punkte die eine Rolle spielen können.
Ernährung und Lebensmittelunverträglichkeiten.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ilddruese.html

Nickel
Dr. med. Hartmut Heukelbach

Mal zum Vergleich meine Krankengeschichte. Mir hat eine Ernährungsumstellung und die Behebung des Vitamin D Mangel sehr geholfen.

http://www.symptome.ch/vbboard/erfol...-symptome.html


Grüsse
derstreeck
Hi derstreeck....

danke für die Antwort.....


kann ich denn fragen welchen Vitamin B12 du einnimmst???? Wie hieß denn dein Wert das aussagekräftig war beim Heilpraktiker, weil ich auch mal (ist aber schon länger her) Blutwerte beim Heilpraktiker getestet hatte die waren damals in Ordnung weiß aber nicht ob der B12 dabei war vielleicht heißt er da ja anders.???

Sooo jetzt zu den Werten, der hieß 25 OH Vit.D 41,1 nmol/1 (75,0-116,0),
Vitamin B12 (stand nichts mehr dahinter) 966,0 pg/ml (191,0-663,0)

Du hast geschrieben das ich B12 mangel habe, der ist doch erhöht bei mir oder sehe ich das falsch?????


Zu den Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bei mir wurde Fruktose-Intoleranz und Sorbitintoleranu festgestellt, aber die Diät hatte leider nicht gebracht damals, Gluten wurde per Magenspiegelung getestet. Zu Histamin Intoleranz, mir wurde Blut abgenommen hab die Werte aber noch nicht.... ich hoffe ich habe nichts vergessen....


LG


Lenotschka

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

Elena28 ist offline
Beiträge: 29
Seit: 11.07.12
Zitat von Elena28 Beitrag anzeigen
Hallo Oregano....

danke für deine Antwort....

also vor 9 Jahren direkt kann ich nicht so wirklich sagen, zuerst kam die Ausbildung da hatte ich noch nichts,ende 2003 hatte ich ein Autounfall und Anfang 2004 fingen die Symptome schleichend mit Benommenheitschwindel an...achso davor ich glaube ca. 2 Jahre davor wurden mir die Mandel und Polypen entfernt weil ich ständig krank war und die Mandel sehr dick war dass ich kaum noch Luft bekam, hab auch sehr viel Antibiotikum eingenommen gehabt....

soooo dann kam der Umzug und später die Amalgamfüllungen, sind aber mittlerweile raus außer die Brücke hab ich noch im Mund die hat auch etwas Amalgam glaub ich....

Was den Endo angeht...das ist schon hab jetzt einen anderen und bin im Moment sehr zu frieden.

Hab jetzt all deine Fragen geantwortet, hoffe das ich nichts vergessen habe....


lg


xxxxx1


sorry falscher nick, natürlich Elena28 ;-)

kann mir jemand weiter helfen? Kann nicht mehr....

Elena28 ist offline
Beiträge: 29
Seit: 11.07.12
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
hallo Lenotschka

2 Sachen sind mir aufgefallen der hohe B12 Wert, nimmst du da Etwas ein?

Wobei der erhöhte MCV wieder nicht dazu passt.

erhöhter MCV deutet oft auf einen B12 Mangel hin..

und dann deine Seleneinahme, wieviel µg hat den bei Selen ein IE? weißt du das?

wenn man nach gängigen Umrechnungs- tabellen geht könnte sich eine Menge von 250µg Selen errechnen---> ohne Gewähr--

das wäre dann ohne den Spiegel zu kontrollieren, nicht so gut

fördert Diabetis, und kann auch einen Überschuss an Selen ergeben, der auch Symptome macht..



wie lange nimmst du denn das Selen schon ?

und warum wurde nie Ferritin-->Depoteisen-- abgenommen ?
die niedrigen Erys könnten eine Ferritinmangel bedeuten


auch auf dein IGF-1 Wert sollte längerfristig ein Auge draufgeworfen werden, ich weiß nicht ob du männlich oder weiblich bist.

Myome --> gutartige Muskeltumore (oft in Gebärmutter),könnnen das IGF-1 erhöhen..

liebe grüße darleen

Hallo darleen....

für den B12 nehme ich nichts ein, hatte mich auch gewundert warum der so hoch ist vor allem ich esse nicht so viel Fleisch :-(

Achso zu den Selen ich nehme kein Selen mehr ein, hab vergessen es zu löschen....

Zu den Ferretin der wurde auch bestimmt und lag bei 28,4 (13,0-150,0) lt. Arzt normal....

Wegen den IGF-1 Wert, bin weiblich aber der Arzt meinte es ist normal womit ich auch nicht zu frieden bin wofür gibt es dan Grenzwerte??? hmmm komisch....

lg

Elena 28


Optionen Suchen


Themenübersicht