Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

16.01.10 19:47 #1
Neues Thema erstellen

Friedel ist offline
Beiträge: 42
Seit: 09.02.08
Hallo zusammen,
Das Thema Übersäuerung scheint ein ganz schwierieges aber meines Erachtens eins
der Wichtigsten zu sein.
Habe vor kurzem das Buch von der Heilpraktikerin aus München gelesen. Es hat mich überzeugt und vor allem hat es ziemlich alles das bestätigt was ich schon immer in Verdacht hatte. Eine Übersäuerung im Körper.
Habe als Kind viel Amalgam in den Mund bekommen. Hatte alle möglichen Symptome. Sehr oft Magenschleimhaut-Entzündung,Sodbrennen,Durchblutungsstörungen,Blähu ngen,
usw. Bin damals wegen Entsäuerung zum Heilpraktiker und bin dann durch dieses Forum auf Amlgam gekommen. Habe mich jetzt 3 Jahre lang nach Zahnsarnierung
so la la trotz Berufstätigkeit entgiftet , Chlorella, DMPS ,Bärlauch, .
Jetzt bin ich notgedrungen wieder bei der Entsäuerung.
Hatte vor einem Jahr nach Erkältung Herzstolpern entdeckt. Arztbesuch war wie immer nichts aussagend. Habe es mit viel Magnesium in den Griff bekommen.
Vernachlässigte die Einnahme und es kam wieder, im Dezember 2009.
Ich las vom Intrazellulärem Entsäuern und machte die erste Kur 3 Wochen mit
Natroncarbonat plus Magnesium Extrazellulär. Jedoch das Herzstolpern besserte sich nicht, im Gegenteil. 3 Tage vor Arbeitsbeginn im neuen Jahr begann ich die 2. Kur mit Vitamin C plus Kaliumbicarbonat 1 zu 2 im einem Glas Wasser Abends vor dem Schlafengehn. Schon am 2. Tag wurden das Herzklopfen und das Herzstolpern deutlich besser. Nach einer Woche schlug es wieder ziemlich normal.
Ich bin jetzt in der Dritten Woche und mein Urin PH-Wert ist schon ziemlich im Keller. 5 - 6,8 . Werde die dritte Woche abbrechen und mit Fase 3 anfangen.
Gleich wie Fase 1 mit Natron. Weiß nicht was auf mich zukommt.

Wenn schon jemand diese Entsäuerung durchgezogen hat wie ist es ihm dabei ergangen.
Muß jetzt schluß machen melde mich Morgen noch einmal.

Gruß Friedel

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Friedel,

mit diesem Entsäuerungsschema habe ich leider keine Erfahrung....

Mich würde interessieren, wie genau dein Entsäuerungsplan funktioniert und wie das wirkt..

Viele Grüsse, Angie

P.S. Darf ich fragen nach welcher HP du entsäuerst? Gerne auch pn.

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Friedel ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.08
Hallo Angie1,

Hatte zu Anfang einen HP in der Entgiftungsfase. Im Moment bin ich auf das Buch
der Heilpraktikerin Fischer-Reska, die wie ich heute im Forum laß vor 2 Jahren gestorben wäre angewiesen. Kein gutes Zeichen!?. Die Praxis gibt es vielleicht nicht mehr, doch die E-mail-Adresse stimmt noch und auf eine Frage von mir wurde geantwortet.
Das Buch hört sich plausiebel an und ist sehr einfach zu lesen. Im Gegensatz zu dem Buch von Frau Dr. Siklinde Hakushi, wo es um sauren Urin geht, welches sehr
kompliziert und fachlich geschrieben ist ich aber auch sehr empfehlen kann.
Wenn man an einem Punkt angekommen ist wo es kein zurück mehr gibt gilt bei mir "Probieren geht über Studieren". Mit kein zurück meine ich , das Artzbesuche zwecklos sind und man entweder selbst etwas tut oder man geht den "Bach runter".
Wo ich das erste mal mein Herzstolpern bemerkte war das verbunden mit starkem
Herzklopfen und einem kitzeln (kleiner Hustenreiz )auf den Bronchien.Ich erwähne es deshalb weil ich während der Ausleitung sehr oft irgendwelche Symptome hatte wie z.B. Herzklopfen. Hoffe das mein Herzstolpern nicht schon länger mein Problem ( unbemerkt) war und kein schaden genommen hat.
In den Buch geht es darum in den ersten ca 3 Wochen bei mir waren es 4, den Urin-PH rauf zu bekommen , wollte bei mir nicht so richtig funktionieren.
Sollte hoch bis auf ca 7,5 Tagesdurchschnitt.
Man nimmt am besten Morgens 1 Stunde vorm Frühstück 1/2 bis langsam hoch titriert auf 2 Teelöffen Natroncarbonat. Bei mir zusetzlich Magnesiumcarbonat.
Damit entsäuert man die Gewebsflüssigkeit und macht sie etwas alkalisch.
Dann entsäuert man ca 3 Wochen die Zellflüssigkeit mit Kaliumbicarbonat plus
Vitamin C 2:1 . Man fängt mit 2 zu 1 Messerspitzen dieser Mischung in Wasser aufgelöst an. Und titriert dann langsam hoch bis ein oder zwei Teelöffel Kalium...
Hab mein Buch verliehen. Die beiden Elemente mit Wasser vermischt werden zu Kaliumaskorbat, welches mit dem Säurerest des Vitamin C in die Zelle wandert und sie entsäuert.
Wie gesagt ich habe in der erste Fase sehr viel Symptome gehabt und das Herzstolpern hat sich auch nicht verbessert. Man kann es so beschreiben: Ich hatte auf einmal schmerzen in irgend einer Fingerspitze, oder es zwickte hier oder dort. In den Gelenken,im Knie im Rücken man merkte förmlich wie die Säure aus den Depots in die entsäuerte Gewebsflüssigkeit wandern möchte. Oder es waren kleine Kristalle die wieder zu Säure geworden sind keine Ahnung.
Von der Fase 2 bin ich eigentlich richtig begeistert. Ich rühre erst das Kalium in ein Glas warmes Wasnser bis es sich vollständig aufgelöst hat. Dann kommt die halbe Menge Vitamin C dazu. So lange rühren bis es nicht mehr sprudelt. Sonst hat man die Kohlensäure nachher im Magen. Das ganze 1 Stunde nach dem Abendbrot vorm schlafengehn, schmeckt fast neutral mit kleinen Säurerest.
Mein Urin-PH ist sehr abgesunken ( Tagesdurchschnitt) un deshalb habe ich heute
nach 2 Wochen das erste mal wieder Natron genommen. Urin war danach auf 8 hochgegangen. Man soll Natron nur im Abstand von min. 4 Stunden zum Kalium nehmen. Da ich nur jedes einmal einnehme jeweils Morgens Natron und Abends Kalium, kein Problem. Ich werde mein Tages PH-Wert im Auge behalten und danach Natron zusetzlich nehmen. Habe sonst ganz schlimm kalte Hände und Füsse.
So ich hoffe das es jetzt nur noch Berg auf geht.
Muß noch zum Geburtstag bis bald.

Gruß Friedel

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

frankf ist offline
Beiträge: 91
Seit: 20.08.08
Urbase Kur nach Fischer-Reska gigt es auch in Apo PZN 0113081
Bei mir hat es außer Magenproblemen nichts gebracht

LG Frank

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Friedel ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.08
Hallo Frankf,

Wäre Interessant zu wissen bis zu welcher Fase Du gekommen bist. Weil Magenprobleme in Fase 1 gibt es in Form von Blähungen bei einnahme zum oder unmittelbar vorm Essn. In Fase 2 in Form von Reizungen durch den rest an Ascorbinsäure auf nüchternen Magen. Esse immer noch ein Teelöffel Haferflocken. Bei mir gabs noch einen Nebenefekt.
Warscheinlich durch den rest an Vitamin C konnte ich Nachts kaum schlafen. Wirkt bei mir wie Kaffee. Hat sich aber schon gebessert.

Gruß Friedel

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Friedel, danke für deinen ausführlichen interessanten Bericht.

Bitte auf dem Laufenden halten.

Ernährst du dich auch basisch?

Viele Grüsse, Angie

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Hallo,kann mich nachdem ich heute nach einer Leistenbruch OP wieder endlich zu Hause befinde mal wieder ein wenig an den interessanten Themen beteiligen.
Das Thema Entsäuerung ist doch schon so oft hier behandelt worden,das man denkt es müsse jedem klar sein wie es abläuft.Scheint jedoch leider nicht so zu sein.
Wie Angie schon fragte ob du dich basisch ernährst, ist Grundvoraussetzung für ein vernünftiges Säure-Basen Gleichgewicht.Zusätzlich ist die Einnahme bestimmter Mittel unumgänglich.Wenn der Morgenurin zu basisch ist,ist dies genauso schlecht als wenn er total übersäuert ist.Eine Überprüfung muss mind.1 Woche mit Tagesprofil erstellt werden.
Das komplette Programm nach Jacobson ist nicht schlecht,ebenso Natron-Bäder.Ich glaube im DM Markt gibt es auch ein recht gutes Produkt,welches auch preiswert ist.
Grundsätzlich sollte vorher jedes Produkt auf Verträglichkeit überprüft werden.
Zudem ist auch immer zu hinterfragen:Auf was reagiere ich denn so sauer?Was macht meine Gedanken sauer?
Ich glaube ohne ein vernünftiges Säure-Basen Gleichgewicht kann keine naturheilkundlich erfolgreiche Behandlung durchgeführt werden.
PS.Freue mich wieder hier zu sein.
Liebe Grüße
Heiler1
__________________
Wer an sich selbst glaubt,dem ist schon geholfen.

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Heiler,

schön, dass du wieder hier bist. Hast du alles gut überstanden?

Wäre es sinnvoll beim basischen "Therapieplan", (also basische Ernährung, Basenpulver und Bäder) das Detox-Fußbad miteinzubeziehen?

Viele Grüsse, Angie

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Hallo Angie,wenn man ein solches hat ist das natürlich super.Auch die Fußpflaster zur Entgiftung sind nicht schlecht,allerdings sehr teuer.Fast jeder der Übersäuert ist hat starken Fußschweiß.Der Körper sucht sich immer (hoffentlich)einen Weg um Gifte loszuwerden.
Alles so weit gut überstanden,nur noch ein paar Schmerzen.Ist immer schlimm das Elend im KH mit anzusehen.
Da merkt man erst wie wertvoll dieses Forum ist.
LG Heiler1
__________________
Wer an sich selbst glaubt,dem ist schon geholfen.

Intrazellulär Entsäuern nach Fischer-Reska

Friedel ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 09.02.08
Hallo Ihr süßen : eh: sauren Leidensgenossen,
Man hört es vielleicht schon raus, mir geht es ganz gut.
Habe jetzt alle drei " Kuren " einmal absollviert.
1. Durchgang bei mir 4 statt 3 Wochen mit Natron hochtitriert auf 1 Teelöffel 1 Std. vorm Frühstück. War unangenehm und mein Herzstolpern verbesserte sich nicht. Ich mein sogar es hätte sich die letzten Tage verschlechtert.
Dann 3 Wochen Kaliumaskorbat ( Mischung aus Kaliumbikarbonat und Vitamin C 2:1 in Glas
Wasser) 1 Std. nach dem Abendbrot.
Wie oben beschrieben nahm ich ab 3. Tag Morgens wieder Natron, weil mein PH-Wert rasant
in den Keller ging. Stellte Natron am 5. Tag wieder ein, weil mein PH-Wert komischerweise die
nächsten 2 Wochen nie mehr in den ganz sauren Bereicht absank. Er lag immer zwischen 6,5
und gut 7.
Ich hatte etwas anderes erwartet.
Diese Zeit war sehr angenehm und das Herzstolpern verbesserte sich sehr. So sehr das ich
wieder lust hatte mich mal wieder richtig zu belasten. Ich nahm meine Motorsäge und verpasste 2 Kopfweiden einen Radikalschnitt mit Abfuhr und Holzspalten am nächsten Tag.
Holz für den nächsten Winter.
Natürlich nehme ich immer noch über den Tag verteilt viel Magnesium. 1 Tablette Mg-karbonat und 3-4 Verla- Citrat.
So, nächsten Tag war ich natürlich Körperlich ziemlich geschafft, hatte einen Muskelkater
und mein Herzstolpern hatte sich wieder verschlechtert vor allem Abends.
Doch es besserte sich wieder auf das Nivaut von vorher.
Nach 3 Wochen fing ich dann wieder mit Natron an. 1 Teelöffel.
Ach so, der Stuhlgang änderte sich ständig, mal brannte es dann roch es ziemlich säuerlich
und mal roch es sehr angenehm nähmlich garnicht.
In den Natronwochen ging der Ph-Wert wieder richtig nach unten pendelte sich aber nach ein paar Tagen bei ca. 7 ein. Meistens ging er nach dem warmen Abendessen in den sauren Bereich ca 5.
Diese Zeit war wieder unangenehm . Man denkt immer mit aufnahme eines Basica müsste das Befinden sich verbessern , aber genau das Gegenteil.
So, ich habe mir vorgenommen diese " Kuren " erstmal so lange zu wiederholen solange es jedesmal noch wieder aufwärts geht.
Nehme seit 2 Tagen wieder Askorbat und sofort hat sich mein Herzstolper wieder verbessert.
Und was noch ganz wichtig ist mein Herzschlag ist nocheinmal ruhiger geworden.
Das heißt ich merke ihn manchmal garnicht. Hört sich komisch an, aber ich brauchte mir bisher nicht den Puls fühlen um meinen Pulsschlag zu zählen. Das ist sehr unangenehm
und hat mich in der ersten zeit oft in Panik versetzt. Vor allem wenn es sehr hart schlug.
Ich hab dann immer an einen Automotor gadacht bei dem die Zündung falsch eingestellt war.
Man hat ständig Angst einen Unreparablen Schaden am Herzen zu bekommen.
Deshalb bin ich auch nicht gut auf Ärzte zu sprechen die Herzstolpern verniedlichem.

Meine Schwägerin hat Brustkrebs. Man müsste mal Abklären in wie weit das Kaliumaskorbat
Auswirkung darauf haben könnte. Natürlich kenne ich niemanden der der herkömmlichen
Krebstherapie eine Alternativtherapie vorziehen würde.
Ich bin der Meinung wenn die Grungeinstellung nicht stimmt beim Menschen natürlich die Säuren-Basen Balance , kann der Körper sich nicht mehr selbst Regenerieren.
Bei mir kommen so langsam die Lebendsgeister wieder ich fühle mich jetzt fitter und meine
Durchblutung Hände und Füsse hat sich ständig verbessert.
Kurz gesagt ich bin glaube ich auf dem richtigem Weg. Meine restliche Hg-Vergiftung vernachlässige ich im Moment. So kann ich mich besser auf die eine Sache konzentrieren.
So jetzt bekomme ich hier langsam kalte Füße hier hat gestern jemand die heizung abgestellt.

Viele Grüße Friedel


« Süßstoff | Brot »
Optionen Suchen


Themenübersicht