Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit

17.12.09 17:57 #1
Neues Thema erstellen
Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von Spiritueller Beitrag anzeigen
hallo ridick,
du hast es drauf!
spiritueller
Hä?

Riddick, lebst Du noch, was macht der Bericht?

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

hardysuess ist offline
Beiträge: 27
Seit: 26.04.11
Zitat von Riddick23 Beitrag anzeigen


Hallo,

in diesem Thread möchte ich Erfahrungen über "Basisches Aktivwasser" austauschen. Es handelt sich um Wasser dem durch Ionisierung alle sauren Bestandteile, wie Schwefel, Chlor usw. entzogen sind. Übrig bleiben nur die nun ionisierten, also negativ geladenen Mineralstoffe (Ca,Mg,Na,Ka). Da Nahrungsbestandteile negativ geladen sind, oder negativ geladene Endungen haben (Zucker, Proteine), können sie von der positiv geladenen Darmwand überhaupt aufgenommen werden. In normalem Mineralwasser sind nur positiv geladene Mineralstoffe, die nur schlecht bis gar nicht und nur durch die Kopplung an Aminosäuren (Proteine) aufgenommen werden können. Durch die negative Ladung der Mineralstoffe und das Fehlen der sauren Bestandteile, ist Baschisches Aktivwasser ideal zum entsäuern. Es hat nämlich einen sehr hohen PH-Wert von 8-10,5. Außerdem enthält das Wasser auch noch freie Elektronen und ist somit randvoll mit wichtigen Antioxidantien. Also auch ein potenter Radikalfänger. Darüber hinaus enthält es sehr viel Sauerstoff, was ebenfalls sehr wichtig ist. Und die Wassercluster sind viel kleiner (normales Leitungswasser hat ca. 10-25 zusammen hängende Wassermoleküle). Baschisches Aktivwasser hat Cluster bestehend aus nur 6 Wassermolekülen. Dieses Wasser ist "flüssiger" und hat somit eine bessere Lösungskraft, da mehr Oberfläche besteht!!! Alle Infos hier auf zu schreiben würde zu lange dauern. Wer interessiert ist, kann mal unter Videos bei Google "Baschisches Aktivwasser" suchen. Da gibt es kostenlos einen sehr interessanten Film, wo auch zwei Ärzte die Wirkung erklären. Wer den Film gesehen hat, wird wissen, warum Basenpulver einen eher zweifelhaften Nutzen haben. Ich persönlich bin davon schon länger weg und empfehle eine basische Ernährung, da die Mineralstoffe von Gemüse und Obst sehr viel besser aufgenommen werden können. Experten sind sich bis heute außerdem nicht sicher, ob isolierte Mineralstoffe in Präperaten überhaupt vom Körper verwertet werden!!!
Jedenfalls werde ich morgen endlich so ein Gerät kaufen und dann in diesem Thread ausführlich über meine Erfahrungen schreiben. Wer weitere Infos zu Büchern etc. haben möchte, kann sich gerne melden!!!
Werde hier ganz bewusst keine Hersteller nennen (nur auf Anfrage). Möchte aber darauf hin weisen, dass die Qualität wie bei so vielen Dingen stark schwankt und man kein billiges Produkt kaufen sollte.
Erfahrungsbericht folgt in kürze!!!

Euer Riddick
Hallo Riddick,
ich befasse mich auch mit diesem Thema und finde dass diese Wasser -Ionisierer noch teilweise überteuert sind. Lässt man die Reinigungs- und Filterfunktion weg, bleibt eigentlich nicht mehr viel übrig. Der Rest ist simple Elektronik mit Anode und Kathode, wobei alledings das Material zu Buche schlägt. Ich bin auch deiner Meinung, das Basenpulver keine Dauerlösung ist. Man sollte es nur in akuten Fällen einsetzen, da ja durch die Neutralisierung von Säuren mit dem Basenmedium wieder neue Schlacken entstehen können!
Mit besten Grüßen
hardy Süss

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

UlliS ist offline
Beiträge: 282
Seit: 09.02.10
Zitat von hardysuess Beitrag anzeigen
Man sollte es nur in akuten Fällen einsetzen, da ja durch die Neutralisierung von Säuren mit dem Basenmedium wieder neue Schlacken entstehen können!
Das habe ich noch nie gehört! Wie geht das denn?
LG Ulli

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

Blacky_2 ist offline
Beiträge: 286
Seit: 01.11.07
Hallo,
ich möchte hier gerne mal fragen, was ihr beim Trinken des basischen Wassers für Erfahrungen gemacht habt.
Gibt es am Anfang oder auch später Entgiftungsreaktionen und verschiedene Beschwerden die durch das Wasser ausgelöst werden, da die Säuren und Schlacken ja wieder gelöst und ausgeschieden werden müsse.

Vielen Dank
Blacky

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

UlliS ist offline
Beiträge: 282
Seit: 09.02.10
Zitat von Blacky_2 Beitrag anzeigen
Hallo,
ich möchte hier gerne mal fragen, was ihr beim Trinken des basischen Wassers für Erfahrungen gemacht habt.
Gibt es am Anfang oder auch später Entgiftungsreaktionen und verschiedene Beschwerden die durch das Wasser ausgelöst werden, da die Säuren und Schlacken ja wieder gelöst und ausgeschieden werden müsse.
Blacky
Säuren im Körper werden am besten mit Carbonaten oder Citraten neutralisiert. Es entstehe Salze (Schlacken) werden normalerweise problem los ausgschieden. Es kann aber auch zu heftigen Reaktionen kommen. Ich hatte zeitweise steife Muskeln, Müdigkeit, Brenen beim Wasserlassen. Um Säuren zu beseitigen die in den Zellen sitzen ist auf jeden Fall Kalium und Magnesium in großen Dosen erforderlich!! Ob das basische Aktivwasser das leistet wage ich zu bezweifeln. Besser Magnesium Diasporal 300 2x1 täglich und Kalinor retard 2x2 täglich über 6 Monate. Lasst Euch keinen teuren Hokus Pokus verkaufen! LG Ulli

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

Blacky_2 ist offline
Beiträge: 286
Seit: 01.11.07
Hallo,
ich möchte hier mal einen Link einstellen, da gibt es Erfahrungsberichte von Anwendern:

www.wasserkultur.com/Video/basisch_ionisiertes_AktivWasser+Wasserionisierer_f iles/Erfahrungsberichte_basisch-reduziertes_AktivWasser_19S.pdf

Viele Grüße
Blacky

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

raja0178 ist offline
Beiträge: 103
Seit: 24.11.08
Hallo Blacky,

dieser Thread hat mein Interesse an basischem Aktivwasser erst geweckt und mir gezeigt, wie sehr man durch ionisiertes Wasser aus einem hauseigenen Wasserionisierer Einfluss auf den eigenen Säure-Basen-Haushalt und die Neutralisierung von freien Radikalen nehmen kann.

Doch erst dein Beitrag mit den Erfahrungsberichten, hat mich dazu bewogen, mich weiter zu informieren. Ich bin dabei auf auf der unabhängigen Infoseite www.wasserkultur.com auf viele weitere interessante Docs und ein kostenloses Hörbuch zum Thema Wasser gestoßen, was bei mir dann letztich den Anstoß zum Kauf eines Ionisierers gegeben hat. Ich möchte nicht irgendeinen bestimmten Hersteller bewerben, daher würde ich euch einfach empfehlen, euch auf www.aquacentrum.de den Vergleich der Ionisierer anzuschauen und ihr werdet für eure Wasserhärte sicher den richtigen Ionisierer finden. Falls ihr wie ich auch Laien seid, könnt ihr euch dort auch kostenlos beraten lassen. Was mir dort gefallen hat, war dass sie herstellerunabhängig waren.

Zu meinen Problemen: Ich habe eine chronische Quecksilberbelastung durch Amalgamfüllungen, die ich mir habe entfernen lassen. Dazu kam noch CFS, Candida albicans, ein Säureüberschuss im Körper und Nagelpilz.

Meine Erfahrungen: Ich habe ausgeleitet mit DMPS und DMSA-Injektionen. Dazwischen habe ich NEM's wie hochwertiges Protein, Omega 3 Fisch- und Leinöl, Antioxidanzien, Zink und Selen eingenommen. Den Nagelpilz, die Müdigkeit und Antriebslosigkeit und den Candida albicans bin ich aber nicht losgeworden.

Als ich dann jedoch anfing basisch ionisiertes Wasser zu trinken ging es mir innerhalb weniger Wochen viel besser. Zu Beginn habe ich den Fehler begangen auf Stufe 4 stark basisch-ionisiertes Wasser zu trinken. Das hat mich glatt umgehauen und ich lag erst mal 3 Tage im Bett, weil zuviel Gifte auf einmal mobilisiert wurden. Nach Rücksprache mit Herrn Akgün habe ich dann erst mal auf Stufe 1 angefangen und mich dann alle 2 Wochen gesteigert. Zuerst hatte ich mehr Energie und musste deutlich öfter auf Toilette und hatte immer mal wieder ein Brennen beim Wasserlassen. Aber kein unangenehmes, sondern ein befreiendes. Die Sklera meiner Augen (Lederhaut) ist von gelb wieder auf weiß umgeschlagen, was mir gezeigt hat, das meine Leber auch gut unterstützt wurde. Mein Hautbild hatte sich auch verbessert und meine Magen-Darm-Beschwerden hatten auch abgenommen, sind jedoch nicht ganz verschwunden, bis ich dann nochmals Zeolith dazu genommen habe, welches diesmal in Verbindung mit dem basischen Aktivwasser viel besser gewirkt hat (hatte schon mal dasselbe Zeolith Anfang 2011 genommen, aber nicht mit dieser durchschlagenden Wirkung)
Äußerlich hat mir der Herr Akgün empfohlen das saure Wasser gegen den Nagelpilz und Candida a. am Rücken anzuwenden. Da war ich erst mal skeptisch, aber auf youtube gibt es Videos aus Japan, wo die es im Krankenhaus auch äußerlich anwenden bei Ekzemen und offenen Diabetsfüßen. Erst mal tat sich in den ersten 7 Tagen bei mir weder beim Nagelpilz noch beim Candida alb. äußerlich etwas. in der 2. Woche konnte man schon eine deutliche Verbesserung sehen und nun bin ich nach 4 Monaten völlig frei von Nagelpilz und Candida albicans am Rücken. ***Freu*** Ob ich noch zuviel Candida albicans im Darm wuchern habe, kann ich nicht sagen, aber die Symptomatik ist in jedem Fall viel besser geworden. Ich vermute, dass die zugeführten Basen und der aktivierte Wasserstoff bzw. die im basisch ionisiertem Wasser enthaltenen Elektronen zur Beseitigung des Candida beigetragen haben. Gerade zu Beginn hatte ich immer das Gefühl, dass nach dem Trinken des basischen Wassers eine Herxheimerreaktion ausgelöst würde nachdem die Pilze abgetötet wurden durch das Aktivwasser. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Entgiftung des Quecksilbers mit DMSA besser ging seitdem ich das basische Wasser trinke. Dr. Mutter sagt ja auch in seinem Buch, dass man den Körper basisch halten sollte, vor allem kurz vor DMPS und DMSA Gabe, weil so die Bindung des Hg's an die Chelatoren erleichtert wird und mehr Quecksilber ausgeschieden werden würde.
Ich habe nun auf jeden Fall wieder viel mehr Energie und mehr Antrieb. Bei 100% bin ich aber immer noch nicht, es ist jedoch eine lohnenswerte und unterstützende Investition gewesen. Denn Wasser schleppen bin ich los und ab dem 2. Jahr habe ich die Kosten für den Ionisierer raus, weil wir in unserem Haushalt in diesem Zeitraum soviel Geld für Flaschenwasser ausgegeben haben, dass man sich einen Ionisierer leisten kann. Jetzt spare ich auch ordentlich an Ausgaben für NEM's, weil ich jetzt ein perpetum mobile für Antioxidanzien mit dem Ionisierer habe.
Danke nochmal an Blacky! Ohne dich würde es mir heute nicht so gut gehen.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Raja

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Habe auch einen ionisierer und bin sehr zufrieden. Zumal das kistenschleppen wegfällt. Meine freundin, die immer am woche ende zu besuch ist sieht und riecht die entsäuerungspower dann immer an ihrem urn.

Man sollte das basishe wasser allerdings mi abstand zu mahlzeiten trinken. Eine hammer kombi ist:
Selbstgemacher kombucha (sauer, aber basisch wirkend) + basisches wasser. Ne stunde später ist mein urn, obwohl abends sehr gelb und recht extrem übel.

P.S. Die iphone symptome app hat bugs...


Selbstgemachterselbstgemachter k
__________________
mrmayo

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit!

raja0178 ist offline
Beiträge: 103
Seit: 24.11.08
Hi Mr. mayo,

cool, danke für deine Erfahrungen. Dieselbe Erfahrung mit der Entsäuerung habe ich auch gemacht. Den Tipp mit dem Kambudscha werde ich auch mal probieren. Danke dafür!

Welchen Ionisierer hast du und wo hast du ihn gekauft? und wie lange schon hast du ihn schon?
Gerne kannst du mir die 1. Frage per Privatnachricht beantworten, damit niemand denkt, du machst Werbung für ein bestimmtes Gerät.

Liebe Grüße
Raja

Basisches Aktivwasser für gute Gesundheit

mrmayo ist offline
Beiträge: 305
Seit: 30.11.09
Hab ihn 2,5 Jahre. Die Anschaffung hat sich nach ca. 18 Monaten amortisiert.
__________________
mrmayo


Optionen Suchen


Themenübersicht