Sucht, Geister und die Überwindung

30.12.10 17:09 #1
Neues Thema erstellen
Sucht, Geister und die Überwindung

weissnicht ist offline
Themenstarter Beiträge: 234
Seit: 09.11.10
Doch immer wenn der Meister öffnete, war niemand da.

Beide lächelten.
Man schwieg.

oh wie tief.

Doch wenn immer der Meister öffnete..
Stille,
zwei leere "Abgründe des Nichtseins" begegneten sich,
reflektierten sich,
es lächelte..

Seligkeit und Entzücken.

Sucht, Geister und die Überwindung

weissnicht ist offline
Themenstarter Beiträge: 234
Seit: 09.11.10
Zitat von Akim Beitrag anzeigen
Hallo lieber weissnicht,

magst Du vielleicht noch einmal schauen?

..Ahh das ist gut.
Da muss man ja echt schon sehr genau hinschauen.
Wirklich interessant, wie leicht und subtil sich doch der Tuer gerne einschleicht.

Jetzt habe ich etwas, was ich besonders beobachten kann.

Aber ist es also egal was ich tue?
Wohl ja, solange kein Tuer vorhanden ist.
Wenn ich mit dem Leben bin und nicht dagegen.

Also auch keine Angst das Falsche zu tun?
Nur schauen, wo ist ein Tun, ein Ziel -
wo ist ein Loslassen, ein Aufgeben.
Manchmal scheint es eine Gradwanderung.
Woran kannst Du den Tuer erkennen?

Ganz einfach,

wenn eine Belohnung, eine Egobefriedigung, ein Vorsprung,
ein Gewinn erreicht werden kann, dann ist der persönliche Tuer
am wirken.

Aber dieser braucht nicht verdammt zu werden,
das wäre sonst ein Nichtakzeptieren,
besser diesen Tuer zu sehen,
besser zu lächeln,
besser damit kein Problem zu haben.

Der Kampf erfreut das Ego.
Ein König kämpft nicht
und ist trotzdem siegreich.

Freue Dich.

Liebe Grüße

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Sucht, Geister und die Überwindung.

wurzeleintopf ist offline
Beiträge: 6
Seit: 23.05.14
Zitat von weissnicht Beitrag anzeigen
Die Entitäten verlassen ihr Opfer nicht freiwillig, sie kämpfen mit
vielerlei Mitteln um ihre Lebensgrundlagen.

Das Astrale versucht das Physische aufzulösen, daher gibt es
Krankheiten die aus dieser Ebene entstehen.

Die tibetische Medizin, die alte arjuvedische Medizin kannten keine
Medizinierung, der Schamane, der tibetische heilkundige Lama
rezitierten Mantras, wußten wie diese Entitäten zu vertreiben waren.

Oft stellten sie sich für eine gewisse Zeit selbst den Entitäten zur
Verfügung und erreichten so die Heilung der Besetzten, der Besessenen.

Die Homoeopathie, wenn sie sachkundig angewendet wird,
kann vortrefflich mit diesen astralen Problemen umgehen.
Guten Tag,

nach Beendigung von Cannabiskonsum, habe ich nun noch mit einigen Pretas, also diesen astralen Problemen zu tun.

Die Stille und das Schweigen, sowie das völlige Akzeptieren helfen mir sehr! Aber auch "weltliche Hilfsmittel" würde ich gerne noch hinzuziehen. Als Mantra scheint das Mantra zu Vajrasattva gut zu tun. Allerdings könnte etwas homöopathische Unterstützung mir auch gut tun.

Daher wollte ich einmal fragen, welche Mittel denn in so einem Fall in Frage kommen könnten?

Ich würde mich freuen, wenn der Autor oder jemand anders mir hier etwas unterstützendes nennen könnte.

Vielen Dank!

Sucht, Geister und die Überwindung.

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Zitat von wurzeleintopf Beitrag anzeigen
Guten Tag,

nach Beendigung von Cannabiskonsum, habe ich nun noch mit einigen Pretas, also diesen astralen Problemen zu tun.

Die Stille und das Schweigen, sowie das völlige Akzeptieren helfen mir sehr! . Allerdings könnte etwas homöopathische Unterstützung mir auch gut tun.

Daher wollte ich einmal fragen, welche Mittel denn in so einem Fall in Frage kommen könnten?

Vielen Dank!
mich würde interessieren, wie genau sich die Pretas (Hungergeister) bei Dir bemerkbar machen?

Vielleicht könnte Dir auch eine Aurareinigung helfen, die Verstorbene abholt. Da gibt es eine gute Anleitung z.B. von einer Schamanin bei youtube.
Als homöopathisches Mittel würde mir persönlich Phosphorus einfallen; jedoch wird Phos. nur Deine Ängste dahingehend abmildern.

Würde mich auch freuen, wenn weissnicht sich dazu noch meldet.

Liebe Grüssis von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Geändert von Kayen (23.05.14 um 14:55 Uhr) Grund: Zitat gekürzt

Sucht, Geister und die Überwindung

wurzeleintopf ist offline
Beiträge: 6
Seit: 23.05.14
Vielen Dank für Deine Antwort! Ja Aurareinigung ist gut! Auf Youtube gibt es ja so einiges, welche Schamanin meinst Du denn genau?

Ich kann hier leider nicht so detailliert auf Deine Frage eingehen, ohne von vielen sofort für verrückt erklärt zu werden. Daher möchte ich mich lieber etwas bedeckt halten. Es ist aber so, dass diese Wesen nicht nur in der "Astralwelt" existieren und parasitieren, sondern sich auch in dieser "3D-Realität" für mich manifestiert haben. Denn diese Welten sind ja nicht wirklich voneinander getrennt.

Sie begegnen mir also AUCH in/als menschliche Widersacher, die mich runterziehen wollen um dann von meiner Energie zehren zu können. Wenn es mir gut geht haben sie keine Chance, daher mögen sie es gar nicht und kämpfen mit allen Mitteln gegen mein Wohlbefinden. Natürlich lerne ich hieraus auch sehr viel und reinigend ist es auch. Auch habe ich sie und mich schon gut angenommen und es kehrt Frieden ein. Aber aus dem Weg gehen, ganz körperlich kann ich den betreffenden Menschen zurzeit noch nicht, daher suche ich noch etwas Stärkung. Phosphorus klingt gut, ich werde es einmal ausprobieren. Tausend Dank!

Sucht, Geister und die Überwindung

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Das verstehe ich natürlich. Den Link von der Schamanin/Aura-Reinigung schicke ich Dir dann am Besten per PN. Ich würde diese Reinigung dann vor dem Schlafengehen machen, falls Du die Möglichkeit hast.
Desweiteren empfehle ich Dir 1x tägl. Phosphorus Globuli in einer C30 Potenz 3 Kügelchen vor dem Schlafengehen.

Du kannst natürlich auch noch abwarten, ob weissnicht sich hier noch meldet.
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Geändert von Kayen (23.05.14 um 20:44 Uhr)

Sucht, Geister und die Überwindung

wurzeleintopf ist offline
Beiträge: 6
Seit: 23.05.14
Dankeschön nochmals, die Tips von Kayen haben etwas geholfen. Gut unterstützt.

Also, sorry aber den Akim find ich ja auch etwas "komisch"... Aber von dem weissnicht habe ich nun auch etwas mehr hier gelesen und ich muss mich einfach bedanken!

Da ging es um die rechte und linke Seite des Körpers und das die Linke keinen Filter hat. Ich kann nun sehr gut in die rechte Seite gehen (man beachte hierzu evtl. auch meine Signatur). Da ist überhaupt nichts, da kann gar nichts passieren und man kann sich richtig "ausruhen" und entspannen. Ich hoffe nicht das ich zu einseitig werde auf Dauer, aber ich denke die linke Seite kann sich so gut erholen von den ganzen Verletzungen. Die ist jetzt gerade völlig leer nämlich. Das hilft auf jedenfall und dann kann man immer wieder achten "ganz zu werden" und auch die Gehirnhälften synchronisieren. Das Problem war nämlich, das sich mein 6. Chakra falschherum gedreht hat.

Ok, aber das Beste ist, das Thema kiffen ist vom Tisch! Und zwar absolut! Mit dieser Methode dieses Threads. Es ist wohl der Königsweg, es war hardcore!!! Aber finally... Alles TOTAL gelebt und in Ganzheit abgeschlossen. Bisher hatte ich nach gewisser Zeit immer wieder angefangen mit rauchen, aber das ist echt kein Thema mehr.

Ich find das toll!

strange but true!

Herzlichst
ein topf

Sucht, Geister und die Überwindung

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Danke für Deinen Bericht und ich drücke die Daumen, dass Du wahrhaftig damit durch bist. d.h. für mich, der Grund, weshalb Du es getan ist, bearbeitet ist
weissnicht wird Dein erreichtes Ziel sicherlich besonders erfreuen, denn er hat viel Herz/Liebe in diesen Thread reingetan.

Ich persönlich fand Akim sehr sympathisch und komische Tage haben wir wohl alle mal

Bezügl. der Homöopathie habe ich irgendwo in diesem Thread nachgelesen, dass weissnicht wohl am ehesten eine C 200 Potenz empfohlen hätte.
Diese Potenz gehört meines Erachtens aber in die Hände eines realen Mitbetreuers (homoeopathischer Arzt)
Phosphor ist nicht ganz ohne, was die Symptomliste betrifft und die C 200 wirkt sehr tiefgreifend.

Dein Bericht über die Visualisierung linke/rechte Körperhälfte erinnert mich an ein Buch, welches ich mal gelesen habe (Focusing, Klaus Renn)
Der Autor beschreibt ähnliches und das visualisierte "Ausruhen" ist sehr gut. Es kann jedoch passieren, was auch gewollt ist, das beim Ausruhen auch "Bilder oder Gefühle" hochkommen die angeschaut werden möchten. Man ist dann sozusagen ein ausgeruhter Beobachter und kann dann die eigentliche Arbeit tun, dies heißt Verletzungen evtl. abschließen. Im Buch steht genau beschrieben, wie es funktioniert,vielleicht interessiert es Dich ja.

Und das ein Chakra sich falsch herumdrehen kann, wusste ich auch noch nicht. Klingt ja spannend.

Liebe Grüsse von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Sucht, Geister und die Überwindung

wurzeleintopf ist offline
Beiträge: 6
Seit: 23.05.14
Zitat von Kayen Beitrag anzeigen

Und das ein Chakra sich falsch herumdrehen kann, wusste ich auch noch nicht. Klingt ja spannend.
Ja das geht. In diesem Fall, wenn die Aufmerksamkeit eher in Richtung Außenwelt gerichtet ist. Dann kann es zu einer Art Reboundeffekt kommen, weil wir ja nicht voneinander getrennt sind.

Aber was Lektüre jeglicher Art betrifft, vertrage ich diese zurzeit nur in höchst homöopathischen Dosen.

Auch liebe Grüsse von mir

Sucht, Geister und die Überwindung

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Zitat von wurzeleintopf Beitrag anzeigen
Aufmerksamkeit eher in Richtung Außenwelt gerichtet ist. Dann kann es zu einer Art Reboundeffekt kommen, weil wir ja nicht voneinander getrennt sind.
Ja, man verliert sich so schnell, insbesondere wenn Ängste hinzukommen. Danke, habs jetzt verstanden.
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame


Optionen Suchen


Themenübersicht