Drogen, HIV, AIDS

19.01.09 22:00 #1
Neues Thema erstellen

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Guten Abend.
Im Forum war das Thema AIDS gerade aktuell, die Droge http://www.symptome.ch/vbboard/sucht...8-poppers.html wurde im Zusammenhang damit genannt.
Wie kann nun eine Droge, die nicht gespritzt wird, im Zusammenhang mit AIDS stehen?
Dazu habe ich Folgendes gefunden:
AIDS durch Medikamente und Drogen

AIDS ist nicht übertragbar und entsteht durch Gift in Drogen und Chemikalien.

Die Ursache für 90% der AIDS-Ausbrüche liegt im Konsum von AZT (in verschiedenen Medikamenten), Heroin, Kokain und Poppers - und 80% aller AIDS-kranken Männer, sowie 60% der AIDS-kranken Frauen in den USA haben vor dem Erkranken Psychopharmaka konsumiert.
70% aller AIDS-kranken Babys sind von drogensüchtigen Müttern.
Quelle: HIV und AIDS - Ansteckungswahrscheinlichkeit, Ursache, Drogen und Medikamente (AZT, Poppers) - Esoturio.de
Gerne würde ich eure Meinungen dazu lesen.
Liebe Grüsse, Sine

Drogen, HIV, AIDS

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Poppers steht in keinem direkten Zusammenhang mit AIDS.
Es ist eine gefäßerweiternde Droge, die in homosexuellen Kreisen wegen bestimmter Sexualpraktiken Anwendung findet.
Poppers steht dort aber in einer Reihe mit anderen Drogen, Alkohol und exzessiven Antibiotikaverbrauch.
All das schwächt das Immunsystem - bis es seiner Aufgabe kaum noch nachkommen kann = Immunschwächekrankheit.

Viele Grüße, Horaz

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Drogen, HIV, AIDS

Valentin ist offline
Beiträge: 349
Seit: 11.09.06
Der Zusammenhang zwischen HIV und AIDS ist meines Wissens nach nicht erwiesen...

Dass das Immunsystem unter Drogen oder starken Medikamenten wie Psychopharmaka leidet scheint mir nur logisch. Interessanterweise ist AZT in verschiedenen Medikamenten enthalten, mit denen AIDS derzeit bekämpft wird oder zumindest wurde.

Belegen kann ich diese Aussagen nicht, aber auch Hulda Clark hat von Zusammenhängen zwischen AIDS und einer Benzolbelastung ihrer Patienten geschrieben.
__________________
Egal was du tust, tu es bewußt.

Drogen, HIV, AIDS

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Poppers steht in keinem direkten Zusammenhang mit AIDS.
Doch genau das tut es. Es entstehen mitochondriale Schäden durch immense NO-Belastung, in der Folge gibt es eine Erschöpfung des Thiolpools (v.a. Glutathion, Cystein) durch deren Oxidation. Durch zusätzliche Blockaden der Atmungskette und dem daraus resultierenden Energiemangel entsteht ein Zusammenbruch des Immunsystems (ABs, Drogen, Ernährung fördern diesen Prozess noch)

http://books.google.de/books?id=uZ-a...um=3&ct=result

Scheint sehr gut zu sein das Buch, konnte bisher aber nur quer lesen.

Geändert von Markus83 (14.02.09 um 01:21 Uhr)

Drogen, HIV, AIDS
fehlbesiedelung
Hallo,

ich war immer der Meinung, dass HIV/Aids eine Kreuzreaktion von jeweiligen Chemiecocktails der Pharmaindustrie war/ist.

Ob nun gezielt oder ungewollt, der Industrie, so dachte ich, war das bewusst, was deren Cocktails anrichten. Willkommen natürlich für eine neue Zielgruppe/Verbrauchergruppe.

Herbert


Optionen Suchen


Themenübersicht