ab wann ist man süchtig?

30.10.08 10:48 #1
Neues Thema erstellen

Zahira ist offline
Beiträge: 886
Seit: 25.10.08
ich persönlich habe sehr viel angst nach irgendetwas süchtig zu werden-da ich einige menschen gesehen habe die daran zugrunde gegangen sind....

vor einiger zeit habe ich mir sorgen gemacht wegen meines alkoholkonsums und 8 wochen keinen tropfen mehr getrunken.. vorher war es nicht wirklich viel hat sich aber schon fast zur tradition entwickelt( jeden freitag ein oder zwei colabier)

nun frage ich mich was mit meinem schmerzmittelkonsum ist...
ich nehme so selten wie möglich schmerzmittelaber dennoch ist es recht viel weil ich sonst weder arbeiten noch zur schule kann .
so nehme ich ca einma - zweimall pro woche paracetamol, voltaren oder ibubrofen....

ist das schon zuviel? also suchtgefärdend?

ab wann ist man süchtig?

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe Zahira.
Deine Frage ist nicht einfach zu beantworten.
Es ist sehr gut, dass du dir überhaupt Gedanken darüber machst und wachsam deinem Verhalten gegenüber bist.
Ich habe Folgendes gefunden:
Wie erkenne ich einen Schmerzmittelmissbrauch?



Ein Schmerzmittelmissbrauch könnte vorliegen, wenn Sie ....

Tabletten teilen oder dritteln und über den Tag verteilt einnehmen
ohne Schmerzmittel nicht mehr aus dem Haus gehen
Schmerzmittel auch vorbeugend einnehmen
die Tabletten überall deponiert haben (Auto, Handtasche, Büro ...)
an mehr als zehn Tagen im Monat Schmerzmittel nehmen
häufiger als 15-mal im Monat unter Kopfschmerzen leiden
Quelle: http://www.wissen-gesundheit.de/cont...did=1135&sid=0
Erkennst du dich darin wieder?
Warum nimmst du denn Schmerzmittel ein?

Liebe Grüsse, Sine

P.S.:
Ich habe mir eben deinen anderen Thread zu den Gelenkschmerzen angeschaut, daher erübrigt sich die Frage nach dem Warum.
Hier wurde schon über den Einsatz von Schmerzmitteln diskutiert:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...einnehmen.html

Geändert von Sine (30.10.08 um 13:25 Uhr)

Bei Suchtverhalten kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich mit einem Suchtverhalten (Medikamentensucht, Spielsucht, Wettsucht uvm.) aufhören möchte, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
ab wann ist man süchtig?

qualle ist offline
Beiträge: 35
Seit: 30.10.08
Sowohl für die Gelenkbeschwerden als auch gegen die Schmerzen würde ich Weihrauch probieren. Ich habe einen Beitrag darüber auf ololiuqui.org gelesen. Die Seite habe ich auf der Suche nach Brahmi gefunden und einfach mal etwas geschmökert. Dieser Weihrauch soll Schmerzen nehmen und Entzündungen unterbinden und das völlig Nebenwirkungsfrei.
Ibuprofen würde ich nicht ständig nehmen. Darüber wird dort auch geschrieben. Es soll bei Dauergebrauch den Magen zerstören und zu Blutungen führen.


Optionen Suchen


Themenübersicht